Annika Dick Träume der Finsternis

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(10)
(14)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Träume der Finsternis“ von Annika Dick

Dagny und Dhelia sind wie Sommer und Winter, Tag und Nacht, Verstand und Gefühl. Niemand würde auf den ersten Blick vermuten, dass die beiden 17-Jährigen Zwillingsschwestern sind, und doch sind sie so unzertrennlich und einander zugehörig wie die Elemente, die sie verkörpern: Licht und Schatten. Erst als Dhelia dem undurchsichtigen Mo begegnet und ihm langsam zu vertrauen beginnt, zerbricht das gute Verhältnis zwischen den beiden Schwestern. Denn Mo ist ein Dämon, ein Traumwandler, noch dunkler als Dhelia selbst, und Dagny traut ihm nicht über den Weg. Schon gar nicht, seit sie von der Prophezeiung weiß…

Guter Zwilling, böser Zwilling? Meiner Meinung nach sind beide gut!

— LiehsaH

Wie immer ging es nicht ohne Taschentuch ...

— TZNycra

Ein ungleiches Zwillingspaar, eine unheimliche Prophezeiung und ein geheimnisvoller Traumwandler. Tolle Ideen und schöner Schreibstil!

— Sick

Bitte mehr davon!

— Artemis98

Ein schöner Schreibstil und eine interessante Geschichte, die nach einer Fortsetzung verlangt!

— Lienne

Träume der Finsternis-Ein kurzer und knackiger Lesespaß

— Bella98

Wundervoller, fantasiereicher Jugendroman, der viel Spannung und Emotionen bietet. Lesen!!

— Lalapeja

Das Ende, welches kein richtiges Ende ist, hat mich zu Tränen gerührt. Ich hoffe, dass Impress die 2 geplanten Fortsetzungen veröfftlicht!

— NussCookie

Traumhaft

— madamecurie

Eine gefühlvolle und packende Geschichte mit authentischen Charaktern und einer fesselnden Story!

— susanna_montua

Stöbern in Jugendbücher

Verlorene Welt

Insgesamt gelungener Abschluss der Reihe! 4/5

Weltenwandlerin98

Fangirl

Super Buch, ich liebe es ♥️

TanjaSpencer

AMANI - Verräterin des Throns

Obwohl dies ein typischer, sich etwas ziehender zweiter Band war, hat er mir doch die Lust auf den nächsten Band gebracht.

schokigirl

Iskari - Der Sturm naht

Faszinierende Drachenfantasy, die sich zum Ende immer mehr steigert.

ConnyKathsBooks

Turtles All the Way Down

Wunderschöner Schreibstil trifft auf die realistische Darstellung einer Zwangsstörung. Berührend und lebensecht!

hannah-bookmark

Roofer

Spannender Jugendroman über waghalsige Klettermanöver

Marco_Fleghun

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Voller Magie

    Träume der Finsternis

    dorothea84

    15. May 2017 um 17:20

    Die Zwillingsschwestern Dagny und Dhelia sind wie Tag und Nacht. Die beiden sind unzertrennlich und einander zugehörig wie die Elemente, die sie verkörpern: Licht und Schatten. Als Dhelia Mo begegnet und ihm langsam vertraut, ändert sich das Verhältnis der Schwestern. Den Mo ist ein Dämon und seit Dagny von der Prophezeiung weiß, versucht sie ihre Schwestern zu beschützen.Eine Fantasygeschichte die einen ihn ihren Bann zieht, von der ersten Seite an. Dagny und Dhelia sind sehr interessante Mädchen. Jede erzählt ihre Geschichte, ihre Gefühle und ihre Magie. Dadurch wird es nie langweilig und die Spannung steigt. Man taucht in eine komplett neue Welt ein und doch ist sie so vertraut. Man sieht den Schlag nicht kommen und man sollte Taschentücher bereit liegen haben. Denn die wird man brauchen. Man sieht die Veränderung der Zwillinge. Die Geschichte ist spannend und voller Magie und das Ende kommt viel zu früh. ;)

    Mehr
  • ... Dagny und Dhelia ...

    Träume der Finsternis

    Levenya

    31. August 2016 um 09:12

    Träume der Finsternis Annika Dick wurde am 23. Februar 1984 geboren und nennt noch heute das Nordpfälzer Bergland ihre Heimat. Nach dem bestandenen Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin und arbeitet heute in der IP-Abteilung einer Wirtschaftskanzlei. Das Erzählen und Niederschreiben von Geschichten hat sie seit ihrer Kindheit nicht losgelassen. In den letzten Jahren präsentierte sie ihre Prosa vor allem in Anthologien, während sie ihren Debütroman »Träume der Finsternis« beendete. QuelleWebsite der Autorin!Erster Satz:„Die ersten Feuerwerkskörper explodierten bereits am Himmel.“Klappentext:Dagny und Dhelia sind wie Sommer und Winter, Tag und Nacht, Verstand und Gefühl. Niemand würde auf den ersten Blick vermuten, dass die beiden 17-Jährigen Zwillingsschwestern sind, und doch sind sie so unzertrennlich und einander zugehörig wie die Elemente, die sie verkörpern: Licht und Schatten. Erst als Dhelia dem undurchsichtigen Mo begegnet und ihm langsam zu vertrauen beginnt, zerbricht das gute Verhältnis zwischen den beiden Schwestern. Denn Mo ist ein Dämon, ein Traumwandler, noch dunkler als Dhelia selbst, und Dagny traut ihm nicht über den Weg. Schon gar nicht, seit sie von der Prophezeiung weiß…Cover:Das Cover finde ich wunderschön und ist ganz nach meinem Geschmack. Zu sehen sind die Gesichter von zwei jungen Mädchen, die je eine Hälfte des Gesichtes zeigen und somit ein Ganzes ergeben. Die beiden Mädchen auf dem Cover könnten unterschiedlicher nicht sein. Die eine hell, die andere dunkle. In der Mitte des Covers ist wunderschön verziert der Titel zu lesen. Sehr stimmig und die Atmosphäre spricht einen total an. Es passt auch im Nachhinein, wie ich finde, sehr schön zum Inhalt des Buches. Dieses Cover macht neugierig auf mehr und man möchte unbedingt erfahren, was es mit den Mädchen auf sich hat. Mir gefällt es unglaublich gut. LeseprobeMeinung:Die Geschichte erfahren wir aus Sichten unserer beiden Protagnisten Dagny und Dhelia. Die beiden sind Zwillingsschwestern, aber nicht nur das. Sie sind ganz besondere Zwillinge, wovon ich an dieser Stelle noch nicht allzu viel verraten möchte. Nur so viel sei gesagt, die beiden Schwestern verkörpern die Gegenteile. So ist Dagny, die Helle, das Licht und Dhelia, die Dunkle, die Finsternis. Zusammen sollen sie das Gleichgewicht der Welt wahren.Die Dagny ist die impulsivere der beiden Schwestern. Sie muss immer etwas unternehmen, liebt den Sommer, das Licht und strebt überall nach Perfektion. Ich bin mit ihr nicht wirklich warm geworden. Dabei kann ich gar nicht genau sagen, woran das lag. Sie wirkte auf mich zu engstirnig, obwohl sie eigentlich nichts mehr will, als ihre Schwester, die sie über alles liebt, zu beschützen.Ihre Schwester Dhelia fand ich auf Anhieb sehr viel sympathischer. Sie ist die ruhigere der beiden, zieht sich mehr zurück und denkt nach. Sie trägt eine schwere Last, hadert deswegen aber nicht mit ihrem Schicksal. Das fand ich sehr sympathisch. Alle Charaktere sind sehr interessant, kreativ und liebevoll ausgearbeitet worden. Wie z.B. der Wissenschaftler Mo, der Dämon, oder Alex, der beste Freund der Schwestern. Obwohl die Charaktere alles sehr passend für die Geschichte ausgearbeitet worden sind, ist mir dennoch niemand total im Gedächtnis geblieben. Warum auch immer. Die Welt, welche die Autorin erschaffen hat, hat mir ganz gut gefallen und ist auf jeden Fall sehr fantasievoll, kreativ und vielschichtig ausgearbeitet worden. Dagny und Dhelia leben in einer ganz normalen Welt, gehen zur Schule, haben Karateunterricht und arbeiten nebenbei in einem Buchladen. Alles könnte ganz normal sein, wenn die beiden Zwillingsschwestern nicht ganz besondere Schwestern wären, die magische Kräfte besitzen und die Welt im Gleichgewicht halten müssen. Sie müssen sich mit Dämonen, Elfen und anderen magischen Wesen auseinander setzen. Für meinen Geschmack wurde in die Geschichte zu viel hineingepackt und bekam nicht genügend Raum, um gewürdigt zu werden. Es ist zu viel zu schnell passiert und das Ende kam dann ganz plötzlich. Außerdem waren mir manche Dinge, die ich an dieser Stelle nicht verraten werde um nicht zu spoilern, zu offensichtlich und vorhersehbar. Da hätte ich mir einfach ein wenig mehr Spannung gewünscht. Das Buch könnte in sich abgeschlossen sein, aber ich finde es bleiben noch einige Fragen offen, sodass es Potential für eine Fortsetzung geben würde.Auch wenn ich ein bisschen was zu meckern hatte, ist das aber nur auf meinen persönlichen Geschmack zurückzuführen. Also lasst euch bitte nicht abschrecken.Den Schreibstil der Autorin kannte ich bis zu diesem Buch noch nicht und ich muss sagen, dass er mir gut gefallen hat. Angenehm leicht, flüssig und wunderbar bildlich erzählt uns Tanja Bern die Geschichte von Dagny&Dhelia. Auch wenn ich ein paar Kritikpunkte hatte, würde ich trotzdem erneut zu einem Buch der Autorin greifen. „Träume der Finsternis“ war für mich eine solide Geschichte, die vor allem mit der tollen Schwesterndynamik punkten konnte. Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, der in eine Welt der Gegensätze, der Magie eintauchen möchte und zudem einen Kampf gegen das Schicksal führen will. Tolle Charaktere, eine kreative Idee und bildhaftes Setting! Lasst euch nicht von meiner Kritik abschrecken, sondern lasst euch ein auf das Abenteuer von Dagny&Dhelia und wählt eine Seite: das Licht oder die Finsternis.LgLevenya http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/ Hier kaufen!Fakten:Format: Kindle EditionSeitenzahl der Print-Ausgabe: 221 SeitenVerlag: Impress Sprache: DeutschPreis: 3,99€

    Mehr
  • Ein Roman voller Gegensätzlichkeiten, Schein und einer Bestimmung

    Träume der Finsternis

    LiehsaH

    10. January 2016 um 20:15

    Erster Satz: Die ersten Feuerwerkskörper explodierten bereits am Himmel. Meinung: Ein wunderschönes Cover, welches das Thema des Romans widerspiegelt. Besonders eindrucksvoll ist die Veränderung desselben Gesichts, wenn man es anders schminkt. Der Titel ist treffend, klingt gleichzeitig auch mysteriös. Die Handlung kam mir gut durchdacht vor während des Lesens. Zwillingsschwestern mit magischen Fähigkeiten haben mich schon immer begeistert, auch wenn Dagny und Dhelias Kräfte dafür, dass sie das Gleichgewicht der Welt darstellen, sehr gering sind. Ebenso sind die oftmals betonten Unterschiede zwischen den beiden gar nicht so gravierend. Es wird deutlich, dass Gut und Böse relativ sind. Die Welt hat mir sehr gefallen. Eigene Bezeichnungen für fremde Wesen, ein funktionierendes Konzept. Ich hätte gerne mehr darüber erfahren. Ziemlich früh wurde relativ plump Spannung aufgebaut, welche sich durch den ganzen Roman zieht. Das Ende war für einen Vielleser wie mich recht vorhersehbar, hat mir aber dennoch gefallen. Gleichzeitig sollte ich dich jedoch warnen: Auch wenn es für mich nicht ganz so überraschend kam, ist es keine leichte Kost! Soweit ich weiß, ist diese Geschichte in einem Band abgeschlossen. Dennoch wirkte das Ende auf mich nicht wie ein Abschluss, eher wie der Auftakt für Band 2. Vielleicht war das so gewollt, um bei großer Nachfrage einen zweiten Teil schreiben zu können wie bei "Winteraugen". Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Dagny und Dhelia erzählt. Dadurch werden die Gefühle der beiden Schwestern sehr deutlich, aber auch, dass sie gar nicht so gegensätzlich sind wie gedacht. Dagny und Dhelia sind sich auf den ersten Blick nicht besonders ähnlich vom Charakter. Dennoch bilden sie eine Einheit. Dagny kam mir meist nerviger vor als Dhelia. Auch was den Gut-Böse-Anteil der beiden angeht, kann man rätseln, welche von beiden der Dunkelheit tatsächlich näher steht. Arroganz ist meiner Meinung nach zum Beispiel keine positive Eigenschaft. Jedes der Mädchen besitzt ein Love Interest, wodurch auch die Romantik nicht zu kurz kommt. Dennoch liegt der Fokus nicht darauf. Vater und Oma haben mir als Charaktere gut gefallen. Später kommen noch andere Figuren dazu, die die Handlung antreiben. Der Erzählstil ist für Achtzehnjährige angemessen, dadurch aber auch schlicht und normal. Fazit: 4*Die Vorhersehbarkeit hat mich dazu bewogen, einen Stern abzuziehen. Auch die Gegensätzlichkeit und die Verkörperung von Licht und Dunkelheit waren nicht ganz das, was der Klappentext vermuten lässt. Insgesamt habe ich diesen Roman jedoch gerne gelesen und empfehle ihn weiter.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Leserunde zu "Träume der Finsternis" von Annika Dick

    Träume der Finsternis

    AnnikaDick

    Hallo ihr Lieben, der Oktober soll ja in den ersten Tagen noch einmal schön golden werden (ich warte gespannt darauf, ob dies auch eintrifft) aber wie es danach aussieht, steht noch in den Sternen. Und wenn es dann einen wirklich kalten, nassen Herbst gibt, was passt da besser, als ein paar Stunden im Lieblingssessel mit einem guten Buch eingekuschelt zu verbringen? Richtig, nichts. ;) Daher möchte ich die Gelegenheit nutzen und mit euch gemeinsam „Träume der Finsternis“ zu lesen, welches im August bei Carlsen Impress als eBook erschienen ist. Darum geht es im Buch: Dagny und Dhelia sind wie Sommer und Winter, Tag und Nacht, Verstand und Gefühl. Niemand würde auf den ersten Blick vermuten, dass die beiden 17-Jährigen Zwillingsschwestern sind, und doch sind sie so unzertrennlich und einander zugehörig wie die Elemente, die sie verkörpern: Licht und Schatten. Erst als Dhelia dem undurchsichtigen Mo begegnet und ihm langsam zu vertrauen beginnt, zerbricht das gute Verhältnis zwischen den beiden Schwestern. Denn Mo ist ein Dämon, ein Traumwandler, noch dunkler als Dhelia selbst, und Dagny traut ihm nicht über den Weg. Schon gar nicht, seit sie von der Prophezeiung weiß… Um eines von 15 Freiexemplaren des eBooks zu gewinnen, beantwortet mir doch bitte bis zum 15.10. um Mitternacht diese Frage: Dagny und Dhelia sind grundverschieden, das zeigt sich auch in ihren Vorlieben wieder: Dagny liebt Frühling und Sommer, wenn es warm oder heiß ist und die Sonne scheint, sie liebt es, Zeit draußen zu verbringen und aktiv sein zu können. Dhelia hingegen bevorzugt den Herbst und Winter, die Kälte und die Gemütlichkeit eines warmen Zimmers, wenn es draußen so schön stürmt, regnet und schneit.   Was ist eure liebste Jahreszeit und wieso?

    Mehr
    • 386
  • ...wie Sommer und Winter, Tag und Nacht...

    Träume der Finsternis

    Lienne

    03. January 2015 um 11:20

    Dagny und Dhelia sind wie Sommer und Winter, Tag und Nacht, Verstand und Gefühl. Niemand würde auf den ersten Blick vermuten, dass die beiden 17-Jährigen Zwillingsschwestern sind, und doch sind sie so unzertrennlich und einander zugehörig wie die Elemente, die sie verkörpern: Licht und Schatten. Erst als Dhelia dem undurchsichtigen Mo begegnet und ihm langsam zu vertrauen beginnt, zerbricht das gute Verhältnis zwischen den beiden Schwestern. Denn Mo ist ein Dämon, ein Traumwandler, noch dunkler als Dhelia selbst, und Dagny traut ihm nicht über den Weg. Schon gar nicht, seit sie von der Prophezeiung weiß… Meine Meinung: "Träume der Finsternis" erzählt eine wunderbare Geschichte, die zwischen Realität und Fantasy spielt. Der Schreibstil ist leicht und locker und sehr anschaulich, sodass man sich vieles bildlich vorstellen kann. Die Handlung ist interessant und bleibt durchgehend spannend. Durch einige Wendungen kommen immer wieder Überraschungsmomente auf. Die beiden Zwillingsschwestern Dagny und Dhelia sind komplette Gegensätze. In der Ich-Erzählung lernt der Leser beide Schwestern sehr gut kennen und beginnt mit ihnen mitzufiebern. Mein einziger Kritikpunkt: Das Ende des Buches war mir ein wenig zu knapp. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, es bleibt jedoch viel Potential für eine Fortsetzung vorhanden, auf die ich sehr hoffe! Mein Fazit: "Träume der Finsternis" hält für den Leser eine spannende Geschichte bereit, die zu fesseln vermag. Wer die im.press Bücher und gelungene Mischungen zwischen Wirklichkeit und Fantasy mag, der sollte dieses Buch unbedingt lesen!

    Mehr
  • Viele Emotionen doch eher durchwachsen

    Träume der Finsternis

    BeckyHH

    31. December 2014 um 14:49

    Ein wunderschönes Cover, welches die Vielseitigkeit des Inhalts unterstreicht. Die Zwillinge Dagny und Dhelia die von ihrer Art unterschiedlicher nicht sein könnten. Dagny ist erfüllt vom Licht, beliebt in der Schule und strahlt geradezu vor Lebensfreude. Dhelia hingegen ist eher eine Außenseiterin und bleibt gern für sich. Auch im Aussehen unterscheiden sie sich deutlich. Während Dagny blond und blauäugig ist, hat Dhelia braune Haare und Augen. Die Autorin, Annika Dick, hat für dieses Buch die Ich-Perspektive gewählt. Leider fand ich das nicht ganz passend, da ich die meiste Zeit über Schwierigkeiten hatte, festzustellen, aus der Sicht welches Zwillings gerade geschrieben wurde. Das hat mein Lesevergnügen leider ziemlich gehemmt. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und deren Überschrift war immer ein Datum. Am besten haben mir die Orte des Geschehens gefallen und das Fingerspitzengefühl für Emotionen in entsprechenden Situationen. So konnte ich dann nach ein paar Kapiteln die Schwierigkeit der Zuordnung hinter mir lassen. Es wurde sehr deutlich, dass die beiden Schwestern ein sehr inniges Verhältnis zueinander haben. Doch ihr Vertrauen wurde in diesem Buch ziemlich auf die Probe gestellt. Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen, konnte mich aber leider durch die oben genannte Kritik nicht völlig überzeugen. Copyright © 2014 by Rebecca H.

    Mehr
  • Bitte bitte mehr davon!!!

    Träume der Finsternis

    Artemis98

    Die Zwillinge Dhelia und Dagny sind im wahrsten Sinne des Wortes wie Tag und Nacht. Dhelia hat am liebsten ihre Ruhe, während Dagny immer von einer Schar von Freunden umgeben ist. Aber sie sind nicht einfach nur irgendwelche Zwillinge. Nein! Sie stellen das Gleichgewicht der Welt dar. Als Dhelia auch noch den Jungen Mo kennenlernt, der noch dünkler ist als sie und aus einer der zwei anderen Welten kommt, wird es für die Zwillinge gefährlich. Wem können sie vertrauen? Ist Mo ein Freund oder gehört er zu den Feinden? Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, weil es so spannend geschrieben ist, dass man es einfach in einem durch und ohne Pause lesen muss. Das Einzige, was mich stört, ist, dass das Buch (für meinen Geschmack) viel zu wenige Seiten hat und es nicht klar ersichtlich ist, ob es eine Fortsetzung geben wird. Also daher: Bitte bitte mehr davon!!!!!

    Mehr
    • 2

    Erdbeerkuss

    03. December 2014 um 20:16
  • Wer nicht ums Dunkel weiß, kann das Licht nicht erkennen.

    Träume der Finsternis

    Sick

    26. November 2014 um 15:59

    Dagny und Dhelia sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Während Dagny ein wahrer Sonnenschein ist, viele Freunde und Hobbys hat, ist Dhelia eher zurückhaltend und am liebsten für sich. Ihren gemeinsamen besten Freund wüsste Dhelia am liebsten an Dagnys Seite, aber diese hat Angst durch eine Beziehung die Freundschaft zu zerstören. Außerdem ist da noch die Bestimmung der beiden Schwestern: Zusammen stellen sie das Gleichgewicht der Welt dar, als Licht und Schatten. Ihre Großmutter bringt Dagny und Dhelia alles bei, was sie darüber wissen müssen. Doch da taucht mit einem Mal Mo auf. Er ist ein Traumwandler, der Dhelia, seit sie denken kann, im Schlaf besucht. Was hat es zu bedeuten, dass er in der Schule plötzlich nicht mehr von Dhelias Seite weicht? Und was hat es mit der unheimlichen Prophezeiung auf sich, die die Zwillinge bei einer Hellseherin bekommen? Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Schwestern geschrieben. Es beginnt zu Neujahr aus Dagnys Perspektive und reicht bis zu ihrem gemeinsamen Geburtstag. Der ist eigentlich am 29. Februar, aber in Ermangelung eines Schaltjahres feiern Dagny und Dhelia immer in der Nacht auf den ersten März. Denn trotz aller Unterschiede stehen sich die Mädchen sehr nahe, wie man es von Zwillingen häufig hört. Auch zu ihrem Vater und dessen Schwiegermutter haben beide ein inniges Verhältnis. Die Mutter hatte die Familie nur ein paar Wochen nach der Geburt der Schwestern verlassen. Die Welt, in der Dagny und Dhelia leben, entspricht weitestgehend der uns bekannten, allerdings existieren auch Dämonen, Elfen und andere magische Wesen. Nicht zuletzt besitzen die Zwillinge selbst magische Kräfte, die sie aber noch entdecken. Die vielen verschiedenen Namen der Wesen haben mich zum Teil verwirrt und ich könnte sie auch nicht mehr benennen. Das könnte allerdings auch daran liegen, dass die meisten davon nur in Erklärungen vorgekommen sind. Somit waren die Bezeichnungen eigentlich größtenteils überflüssig, aber es war auch nicht schlimm, dass sie vorgekommen sind. Ansonsten war die Geschichte sehr gut zu lesen, der Erzählstil dem von Siebzehnjährigen angemessen. Es gab die eine oder andere Überraschung in der Handlung, manche Wendungen waren hingegen leichter vorauszusehen. Nichtsdestotrotz hat es nicht an Spannung und an einigen tollen Ideen gemangelt. An und für sich ist die Geschichte in sich geschlossen, der Epilog macht jedoch neugierig auf eine Fortsetzung, die ich auf jeden Fall lesen würde. Denn ich habe die meisten Charaktere ins Herz geschlossen, vor allem Dhelia, Alex und Mo, die alle recht nachdenkliche Typen sind. „Träume der Finsternis“ kann ich jedem empfehlen, der gerne etwas über gegensätzliche Menschen und eine magische Welt in der unseren lesen möchte. Man sollte allerdings wechselnde Ich-Perspektiven mögen.

    Mehr
  • Leider viel Potential verschenkt!

    Träume der Finsternis

    Anneblogt

    22. November 2014 um 17:52

    Inhalt: Die Zwillingsschwestern Dagny und Dhelia könnten unterschiedlicher nicht sein: Dagny liebt den Sommer, ist sehr lebhaft und gerne in Gesellschaft, wohingegen Dhelia die Nacht und den Winter leibt und sich am liebsten alleine zurückzieht und liest. Trotzdem sind die beiden Schwestern unzertrennlich, denn sie bilden das Gleichgewicht der Welt-Dagny das Licht und Delia den Schatten. Ihnen wohnt eine uralte Magie inne, doch als der Traumdämon Mo in Dhelias Träumen auftaucht, beginnt die Verbindung der Schwestern langsam zu bröckeln. Dhelia ist zum ersten Mal versucht, ihr Gefühl über den Verstand zu stellen, während Dagny Mo als Bedrohung ansieht, da eine Prophezeiung Schlimmes verspricht… Meine Meinung: Das Cover zeigt die beiden Schwestern und schon hier werden die Unterschiede zwischen den beiden deutlich. Jedenfalls gefällt es mir sehr gut und auch die Ornamente und die Titelfarbe sind passend zum Thema des Buches sehr gut gewählt. Anfangs war ich ziemlich erstaunt, als ich gesehen habe, dass das Buch nur magere 180 umfasst, denn schnell war klar, dass die Idee des Buches viel Potential besitzt! Dhelia und Dagny verkörpern das Gleichgewicht und es gibt noch eine andere Welt, die Welt der Licht- und Schattenwesen. Diese Idee gefällt mir wirklich gut und ich hätte mir sehr gewünscht, noch viel, viel mehr zu erfahren! Dabei sind die Lichtwesen laut einem uralten Buch, mit dem Dhelia und Dagny alles besser verstehen sollen, die „Guten“, die Schattenwesen hingegen sind die „Bösen“. Da wird es ganz interessant, als plötzlich Mo auftaucht, sehr mysteriös, aber mir irgendwie sympathisch, der als Traumdämon ja eigentlich böse sein sollte. Leider konnte sich jedoch keine wirkliche Spannung aufbauen und oft war es mir nicht ausführlich genug. Man hätte wirklich mehr aus der Geschichte rausholen können, die Handlung und die Charaktere ausbauen können. Zwar waren mir diese eigentlich alle sehr sympathisch, allerdings hätte ich gerne noch ein paar Kapitel mehr aus Dagnys Sicht gehabt. Diese ist so lebhaft und meist gut gelaunt, dass man sie einfach mögen muss, während Dhelia zwar sehr still, aber alleine schon durch ihre Leidenschaft zum Lesen sehr sympathisch ist. Außerdem wirkt sie immer so schön bedacht und ausgeglichen, Dagny hingegen teilweise fast etwas unbedarft. Jedenfalls hat es mir dann gegen Ende nicht gefallen, dass Dhelia so unbedarft in die Falle tappt, vorallem, da es sehr ersichtlich war, wer ihr etwas Böses will! Viele Personen kann man schnell ausschließen und als dann diese eine Person in Erscheinung tritt, war der weitere Verlauf der Geschichte klar. Das fand ich sehr schade, insgesamt ist mir deutlich zu wenig Spannung vorhanden gewesen. Fazit: Zwar ein netter Jugendroman, aber mir hat es an insgesamt an Tiefe und Ausführlichkeit gefehlt! Das ärgert mich echt, denn es wurde wirklich viel Potential verschenkt! Ich hoffe jedenfalls sehr auf eine Fortsetzung, um einfach noch mehr zu erfahren und kann euch das Buch für kurzweilige, unterhaltsame Lesestunden empfehlen! Von mir gibt es allerdings nur knappe 3 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Tolle Geschichte - aber bitte mehr davon!

    Träume der Finsternis

    -Anett-

    09. November 2014 um 16:39

     Dagny und Dhelia sind Zwillinge - so unterschiedlich sie sind, muss es auch sein, denn sie halten das Gleichgeicht der Welt zusammen. Sie sind die Dunkelheit und dass Licht. Dhelia verkörpert die Dunkelheit - hält sich von anderen Menschen fern, ist am liebsten für sich allein. Dagny hingegen ist strahlend wie das Licht, sie hat Freunde, geht oft aus. Eines Tages taucht Mo auf, Dhelia erkennt ihn als das, was er ist: Ein Traumdämon. Und scon steht ihre Welt Kopf, denn sie empfindet für ihn, was sie nicht empfinden will. Denn es gibt eine Wahrsagung: Dagny steht an Dhelias Grab, noch in diesem Winter, Dhelis soll sterben, durch die Klinge die jemand führt, der Dhelias Herz erobert hat. Dagny woill ihre Schwester mit allen Mitteln retten und weicht ihr nicht mehr von der Seite. Das Buch war super schön geschrieben - wie ich es von der Autorin bereits gewohnt bin. Es lies sich flüssig lesen und ratz fatz waren die nur 197 Seiten beendet - eigentlich schade, denn ich hätte sehr gerne mehr gelesen. Die Geschichte hatte surchaus zu ehr Potenzial und eigentlich hoffe ich auch auf eine Fortsetzug, die laut Autorin, bereits in ihrem Kopf existiert.Trotzdem zählt das Buch erst einmal als Einzelband und abgeschlossene Geschichte. Als solche fehlte mir allerdings ein paar Sachen. hintergründe zur Mutter der Mädchen, Hintergründe und mehr Infos zu Mo usw. Da hätte das Buch gerne noch mal 100 Seiten haben können, ich hätte gerne mehr davon gelesen. Eine tolle Geschichte, mit Spannung, Fantasy und Witz, die ich nur weiter empfehlen kann! 4 Bücher, Geschichte hätte bitte etwas ausführlicher sein dürfen!

    Mehr
  • Träume der Finsternis von Annika Dick

    Träume der Finsternis

    madamecurie

    Buchcover:Dagny und Dhelia sind wie Sommer und Winter, Tag und Nacht, Verstand und Gefühl. Niemand würde auf den ersten Blick vermuten, dass die beiden 17-Jährigen Zwillingsschwestern sind, und doch sind sie so unzertrennlich und einander zugehörig wie die Elemente, die sie verkörpern: Licht und Schatten. Erst als Dhelia dem undurchsichtigen Mo begegnet und ihm langsam zu vertrauen beginnt, zerbricht das gute Verhältnis zwischen den beiden Schwestern. Denn Mo ist ein Dämon, ein Traumwandler, noch dunkler als Dhelia selbst, und Dagny traut ihm nicht über den Weg. Schon gar nicht, seit sie von der Prophezeiung weiß Vielen Dank das ich das Buch lesen durfte.Es war ein sehr schönes Fantasy Buch.Die Oma war mir sehr symphatisch.Die Zwillinge sind wie Tag und Nacht.Mo träumt sich in Dhelias Leben.Von der Mutter wurden sie verlassen ,als sie noch Babys waren.Auch Alex ist ein sehr netter Junge .Es ist immer was los,viel Spaß beim lesen,der Schluß ist etwas traurig und es müßte eine Fortsetzung geben damit man weiß wie das Abenteuer weiter geht.

    Mehr
    • 5

    AmberStClair

    09. November 2014 um 11:51
  • Das Dunkle ist nicht immer böse, …oder doch?

    Träume der Finsternis

    NussCookie

    07. November 2014 um 21:27

    Informationen: Das Buch ist ein Einzelband, erschienen bei Carlsens Impress für 3,99€ und von der Autorin Annika Dick geschrieben. Das Buch umfasst 221 Seiten und ist bislang nur als EBook erschienen. Bei der Leserunde erfahren: Die Autorin hat Ideen für einen zweiten und dritten Band, allerdings bietet Carlsen das EBook als Einzeltitel an. Wann die Fortsetzungen also auf den Markt kommen ist ungewiss. Klappentext: Dagny und Dhelia sind wie Sommer und Winter, Tag und Nacht, Verstand und Gefühl. Niemand würde auf den ersten Blick vermuten, dass die beiden 17-Jährigen Zwillingsschwestern sind, und doch sind sie so unzertrennlich und einander zugehörig wie die Elemente, die sie verkörpern: Licht und Schatten. Erst als Dhelia dem undurchsichtigen Mo begegnet und ihm langsam zu vertrauen beginnt, zerbricht das gute Verhältnis zwischen den beiden Schwestern. Denn Mo ist ein Dämon, ein Traumwandler, noch dunkler als Dhelia selbst, und Dagny traut ihm nicht über den Weg. Schon gar nicht, seit sie von der Prophezeiung weiß… Erster Satz: „Die ersten Feuerwerkskörper explodierten bereits am Himmel.“ (Position 16) Erwartung: Zwei Schwestern, dazu noch Zwillinge, die eine gut und die andere böse? Das kann ja nur gut werden! Die Idee klingt wirklich einzigartig und ich freue mich sehr aufs Lesen! Impress hat mich noch nie richtig enttäuscht, auch wenn die Meinungen zu diesem Buch etwas auseinander gehen. Covereindrücke: Dieses Cover- ich liebe es! Die Zwillinge wurden wirklich gut dargestellt: Blasse Haut, dunklere Haut, braune Augen, blaue Augen, nur die Haarfarbe ist beides Mal braun abgebildet, dabei hat Dagny blonde Haare. Ansonsten sind die Schnörkel in schwarz-weiß gehalten, also genauso kontrastreich wie die Zwillinge. Das Cover zielt also genau auf den Inhalt und ich finde es einfach perfekt, wenn das Cover auf den Inhalt abgestimmt wird. Meinung: Die Geschichte wird begleitet von Datumsangaben. Bei jedem Kapitel und auch zwischendurch steht das Datum des Tages darüber. Das mag ich, denn so weiß man in welchem Zeitraum die Personen ihre Entwicklungen durchmachen und vermeidet solche ungenauen Aussagen wie „nach einigen Wochen“. Damit wirkt die Geschichte nicht so schwammig, sondern genauer und damit auch glaubhafter. Die Zwillinge haben mir ausgesprochen gut gefallen. Zwar sind sie beide von ihren Charakteren komplett verschieden, was sich auch in ihrem Äußeren spiegelt, aber sie sind keinesfalls klischeebelastet. Dazu kommt, dass das Buch aus beiden Perspektiven erzählt wird, was dem ganzen noch die besondere Note gibt. So konnte ich die Handlungsweisen beider Schwestern immer nachvollziehen. Das Licht und der Schatten, nur beide zusammen, stellen das Gleichgewicht der Welt dar. Dagny, das Licht, die gute Schwester. Sie hat blaue Augen, blonde Haare und einen braunen Teint. Sie ist immer sehr vernünftig und steckt ihre Gefühle zurück. Sie ist sehr beliebt und hat viele Freundinnen, aber sie lässt auch so niemand wirklich an sich ran. Nicht mal ihren und Dhelias besten Freund Alex, dabei haben die beide offensichtlich Gefühle füreinander. Dhelia, der Schatten, die „böse“ Schwester. Sie hat braune Augen, schwarze Haare und einen fast weißen Teint. Die lässt sich oft von ihrem Bauchgefühl leiten bevor sie noch einmal darüber nachdenkt. Dadurch wirkt sie oft etwas nachlässig. Sie ist gerne alleine für sich, dabei hat sie ein Herz so groß wie ihre Oma. Doch ihr Alleinsein ändert sich, als Mo in ihr Leben tritt. Trotzdem ist sie geplagt von Selbstzweifeln, da sie ja die „Böse“ ist, aber nie böse sein wollte. Die Oma: Sie hat die beiden Mädchen großgezogen, als ihre Tochter, die Mutter der Zwillinge, ihren Mann nach deren Geburt verlassen hat. Sie ist eine unglaublich gute Seele und neben Dhelia mein liebster Charakter in der Geschichte. Mo. Er war mir am Anfang wirklich nicht geheuer, denn er ist ein Traumdämon und besucht Dhelia in ihren Träumen. Erst nach und nach bekommt man häppchenweise mehr von seinem Charakter gezeigt, aber erst am Ende kann man ihn ganz verstehen. Die Geschichte hat mich sehr überrascht. Nachdem wir beide Zwillinge kennen lernen durften, tritt auch schon die Prophezeiung auf und ab da verändert sich alles. Man bangt mit den Mädchen mit, hofft, leidet und rätselt. Die Prophezeiung enthüllt nämlich etwas, was gar nicht so leicht zu verdauen ist für beide Mädchen und so müssen sie sich Wahrheiten stellen, denen sie sich lieber nie gestellt hätten. Beide Mädchen kämpfen auf ihre Art und Weise. Das Ende ist gut gemacht, allerdings etwas vorhersehbar. Ein Charakter taucht auf, mit dem so niemand gerechnet hatte. Und so vorhersehbar es auch war, so überraschend war es auch, denn auch wenn man glaubt schon zu wissen was auf einen zukommt, so weiß man doch noch nicht alles. Eine Schwester trägt das Schicksal der Welt auf ihren Schultern und ich musste am Ende so sehr weinen. Und beim Epilog musste ich dann noch mehr weinen. Fazit: Ich kann nur sagen: Ja, es lohnt sich. Auch wenn die Geschichte stellenweise nicht ganz so spannend ist und auch recht flott zu Ende gelesen ist, so hat sie doch alles enthalten, was für mich eine gute Geschichte ausmacht. Ich vergebe somit 4 Cookies und hoffe, dass die Folgebände ganz schnell erscheinen werden, in welchem Verlag auch immer, denn die Geschichte KANN so einfach nicht zu Ende sein. Da gibt es noch so viel mehr zu erzählen. Ich möchte mich ganz herzlich bei Lovelybooks und dem Impress Verlag bedanken, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

    Mehr
  • Träume der Finsternis- Ein kurzer und knackiger Lesespaß

    Träume der Finsternis

    Bella98

    06. November 2014 um 18:54

    Inhalt:Die Zwillinge Dagny und Dhelia sind nicht nur äußerlich grundverschieden: Ist Dagny blond, liebt den Sommer und sehr aktiv, so hat Dagny dunkle Haare, mag lieber die kältere Jahreszeit, ist lieber für sich um in Ruhe zu lesen und zu zeichnen. Doch eine Gemeinsamkeit haben beide, sie stellen das Gleichgewicht der Welt dar und somit representiert Dagny alles helle und Dhelia alles Dunkle. Trotz ihrer Unterschiede lieben sich beide Schwestern. Doch dann wird Dhelia der Tod prophezeit und Dagny setzt alles daran ihre Schwester zu beschützen. Doch dann erscheint Dhelia der Traumdämon Mo, der sie bis jetzt nur in ihren Träumen besucht hat, auf einmal in der Realität.... Cover: Das Cover finde ich wunderbar passend zu diesem Roman. Beide Schwestern sind abgebildet und man sieht ihre Außerlichen Unterschiede sofort. Außerdem verleiht das Muster in der Mitte des Covers einen geheimnisvollen Touch. Die Personen waren mir von Anfang an sympatisch, außerdem hat mir der Perspektivwechsel zwischen den einzelnen Kapiteln sehr gut gefallen, denn so konnte man noch besser in die Gefühlswelten beider Schwestern abtauchen. Der Erzähl- und Schreibstil war kurz und flüssig, so dass beim Lesen nie langeweile aufkam. Nur hätte ich mir gewünscht, dass manche Situationen noch besser und ausführlicher beschrieben wären, denn es gibt, in dieser eher kurzen Geschichte, sehr vieles, worüber man noch mehr erfahren möchte. Ansonsten hat mir die Geschichte gut gefallen, obwohl manche Geschehnisse ein bisschen vorhersehbar waren. Das Ende jedoch war sehr überraschend und traurig- schön. Es ist ein schöner knackiger Jugend-Fantasy-Roman, dem ich 4 von 5 Sternen gebe.

    Mehr
  • "Träume der Finsternis" von Annika Dick

    Träume der Finsternis

    Lalapeja

    05. November 2014 um 13:56

    Worum geht es? Dagny und Dhelia sind Zwillingsschwestern und unterschiedlich wie Tag und Nacht. Während Dagny lebhaft und sportlich ist, den Frühling, den Sommer, Wärme und die Natur liebt, zieht sich Dhelia gern zurück. Sie liebt es allein zu sein und sich abzugrenzen, der Winter und die Kälte ist ihr Element, ihr Herz geht auf, wenn sie dicke Schmöker lesen kann oder alte Jane Austen Verfilmungen sehen. Trotz dieser Unterschiede kann die eine nicht ohne die andere leben und sie haben eine tiefe Verbindung zueinander. Und noch etwas eint die beiden: ihnen wohnt Magie inne, sie sichern das Gleichgewicht der Welt (Licht und Schatten) und werden von ihrer Großmutter unterrichtet. So lernen sie beispielsweise magische Wesen, die Uchawi, kennen. Die “bösen Uchawi” bezeichnet man als Paracha’i, das können unter anderem Traumdämonen sein. So wie Mortimer, der Dhelia in ihren Träumen verfolgt und ihr auch plötzlich in der Realität erscheint… Meine Meinung: Annika Dick hat hier ein wirklich wunderbares Buch geschrieben. Einziges Manko ist, dass die Geschichte so wahnsinnig kurz ist. Ich hätte gerne viel mehr über die Schwestern erfahren, über ihren Hintergrund, wieso können sie mit Magie umgehen und wer genau sind diese Uchawi… Wie muss man sie sich vorstellen? All das wird leider nur sehr knapp beantwortet und war für mich nicht ausreichend. Was aber andererseits auch für das Buch spricht, wenn ich sage, dass ich unbedingt mehr haben wollte. ;) Also nicht zurückschrecken und lesen! Geschrieben wird immer aus abwechselnden Perspektiven. Das Buch ist in Tagebuchform aufgebaut. Also im einen Kapitel erzählt Dagny, das kann drei, vier Tage umfassen. Im nächsten Kapitel ist Dhelia die Erzählerin. Überschrieben ist alles mit dem jeweiligen Datum und Tag, sodass man wirklich nicht durcheinander kommen kann. Ich liebe sowas ja! Die Figuren sind wundervoll ausgearbeitet und man kann sich wirklich gut in sie hineinversetzen. Die Geschichte spielt auch in unserer Welt, sodass man keine Probleme hat sich irgendwelche Fantasiegebilde groß vorstellen zu müssen. Sie sind im Prinzip ganz normale Teenager, wie wir alle mal waren oder sind mit den ganz normalen Macken. Ich mag es total, wenn die Protagonisten noch zur Schule gehen und man sich so gut in ihren Tagesablauf (Schule, Hausaufgaben, Freunde, Liebe, etc.) hineinversetzen kann. Der Spannungsbogen wird kontinuierlich hoch gehalten, steigt am Ende stark an und bietet dem Leser noch eine überraschende und ergreifende Wendung! Und übrigens geht das Cover hier mal wieder wirklich mit dem Inhalt einher. Man sieht Dhelia und Dagny und so kann man sich die beiden einfach noch besser vorstellen. Es ist super, wenn das Cover auch wirklich zur Geschichte passend gewählt wird und nicht nur hübsch sein soll. Fazit: Ich bin begeistert von “Träume der Finsternis” und hoffe stark auf eine Fortsetzung! Bisher ist es ein Einzelband, aber die Autorin hat im Kopf schon nachfolgende Bände geplant. Man darf also gespannt sein. :) Ich kann es euch nur allen ans Herz legen. Ihr erlebt hier eine schöne Verbindung von unserer und einer magischen Welt, sowie das Schicksal einer Familie, das wirklich ans Herz geht.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks