Annika Hanke

 3,7 Sterne bei 73 Bewertungen

Lebenslauf von Annika Hanke

Annika Hanke, geboren 1996, lebt in Schleswig-Holstein. Schon früh wurde sie durch Fan-Fiction zum Schreiben animiert, nahm diese Leidenschaft allerdings erst Ende 2014 wieder richtig auf und schrieb ihren ersten Fantasyroman, der bis heute darauf wartet neu geschrieben zu werden. Wenn sie nicht gerade im Planen oder Schreiben einer Geschichte untergeht, ist sie viel mit ihrem Hund Tony unterwegs und sucht Inspiration und Ruhe in langen Waldspaziergängen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Crescent Hill (ISBN: 9783959915830)

Crescent Hill

Erscheint am 28.02.2023 als Taschenbuch bei Drachenmond Verlag GmbH.

Neue Rezensionen zu Annika Hanke

Cover des Buches The Last Blessed. Lichtkuss (ISBN: 9783551304148)
J

Rezension zu "The Last Blessed. Lichtkuss" von Annika Hanke

Naja
jessica_nguyvor 7 Monaten

Inhalt:

Hast du die Kraft, nicht nur eine, sondern alle Welten zu retten?

Ally ist der aufgehende Stern am Chicagoer Schauspielhimmel. Und trotzdem macht sie das alles nicht glücklich. Warum, versteht sie erst, als sie am Set dem geheimnisvollen Caleb begegnet, der geradezu verzweifelt ihre Nähe zu suchen scheint. Er versucht ihr weiszumachen, dass ihre Welt nur eine von vielen ist und ihre wahre Bestimmung ganz woanders liegt. Ally ist fassungslos. Ausgerechnet sie soll die Gesegnete sein und einen himmlischen Krieg entscheiden, von dem sie nie zuvor auch nur gehört hat?! Aber die Zeit ist knapp und trotz ihrer Zweifel ist Calebs eindringlicher Blick äußerst überzeugend ...


Meine Meinung:

"The Last Blessed. Lichtkuss " von der Autorin Annika Hanke ist einen abgeschlossene Fantasygeschichte, in den die junge Schauspielerin Allison (Ally) in einen Kampf gegen Dämonen reingezogen wird, dabei befindet sich der Kampf in einer anderen Dimension.


Einfacher Einstieg, der direkt mit den Anfang des Gesehen anfängt, so bekommt man die Handlung und den Verlauf der Geschichte recht gut mit.


Es war wie zu erwarten, doch eine Geschichte, die doch etwas langweilig war. Es hätte da mehr Action, gerne auch mit Dramatik und etwas mehr Spannung sein können. Irgendwie ging alles zu schnell zu ende. Irgendwie fehlte auch diese Spannung und Tiefe im Bezug auf die Liebesgeschichte zwischen Ally und Caleb. 


Fazit:

Alles in einen eine angenehme Geschichte, die doch etwas zu kurz geraten ist.


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Drachenwandler 1: Fire in your Eyes (ISBN: 9783551302700)
London_Girls avatar

Rezension zu "Die Drachenwandler 1: Fire in your Eyes" von Annika Hanke

Rezension zu Band 1 und 2
London_Girlvor 9 Monaten

•Highlights •Herzensbücher •Liebste Protagonisten •Bookboyfriend Alarm 


⚠️ Spoiler enthalten ⚠️


Ich bin am Wochenende über die Drachenwandler Geschichte von Annika Hanke gestolpert. Und nun 5 Tage später habe ich die Bücher schon durchgelesen! Gleich ab der ersten Seite in Teil 1 hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. In den ersten Kapiteln in Teil 1 gab es Szenen, wo ich wäre es ein Film gewesen ausgemacht hätte, da es mir zu brutal ist 😅 aber der Schreibstil der Autorin ist so einnehmend das ich weiterlesen musste und ich habe es keine Sekunde lang bereut! Ich war so in der Geschichte gefangen das die Kapitel nur so dahin geflogen sind.


• FIRE IN YOUR EYES 

Ich habe Romy sofort ins Herz geschlossen und auch von Jakob war ich sofort begeistert. Wer hätte nicht gerne so einen Beschützer? Ich fand alle Protagonisten richtig gut ausgearbeitet. Das erste mal ist mein Herz auseinander gerissen als Romys Vater getötet wurde. Das habe ich ein paar Seiten vorher nicht kommen sehen und hat mich geschockt. Auch ich habe die Wandler erst als die bösen gesehen 🙈 Wolf war mir von Anfang an unsympathisch 😅 er hat die Gruppe zwar gut angeführt aber hatte in meinen Augen nur seine Ziele vor Augen. Die Berkan haben ihren Job gut gemacht und auch mich teilweise in Schrecken versetzt. 


• FIRE IN YOUR BLOOD 

Greyer war ich in Teil 1 schon verfallen, was sich in Teil 2 nur noch verstärkt hatte. Ich habe Romy und Greyer zusammen geliebt. Auch hat mich gefreut das man ein paar Kapitel aus Jakobs Sicht lesen konnte und ihn und die Gruppe im Auge zu behalten. Auch alle andere Wandler, besonders Lean, habe ich ins Herz geschlossen. Romys Mutter hat bei mir Sympathiepunkte verloren, obwohl ich ihre Handlungen irgendwie auch verstehen kann. Als Greyer getötet wurde ist mein Herz in 1000 kleine Einzelteile zersprungen. Auch als Romy sich von ihn und ihren Eltern im Reich der Toten verabschieden konnte, brach mein Herz noch mehr. Als sie dann Greyer zurückgeholt hat, ist der Damm bei mir endgültig gebrochen. Ich habe mein Herz an Romy und Greyer verloren und sie sind meine liebsten Protagonisten. 

Ich bin froh auf die Geschichte gestoßen zu sein. Sie wird einen Ehrenplatz in meinem Herzen haben! Auch werde ich mir auf jedenfall die Prints holen, denn die Geschichte muss auch definitiv ins Bücherregal! Ganz ganz große Liebe für die Drachenwandler Reihe!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches The Last Blessed. Lichtkuss (ISBN: 9783551304148)
J

Rezension zu "The Last Blessed. Lichtkuss" von Annika Hanke

Für mich leider eine absolute Enttäuschung
jessies_buechermagievor einem Jahr

Ich glaube von allen Rezensionen, die ich bisher geschrieben habe, ist dies die absolute schwerste für mich.

Leider hat mir das Buch aus wirklich sehr unterschiedlichen Gründen überhaupt nicht gefallen:


Die Grundstory an sich fand ich eine ganz gute Idee, wenn auch nicht wirklich neu. 

Ally ist Schauspielerin in Chicago und wird eines Tages am Set von einem Mann angesprochen, der ihr eröffnet, dass Sie mit ihm in eine Parallelwelt kommen muss, da sie die Auserwählte und damit die Einzige sei, die diese Welt gegen Dämonen retten kann.


Als also ein fremder Mann auftaucht und Ally erzählt, dass sie die Auserwählte ist und die Parallelwelt retten muss, glaubt sie das Ganze einfach. Schon nach einem einfachen kurzen Gespräch ohne jegliche Beweise überlegt sie, ob das sein kann. Ich meine ganz ehrlich... Wenn jemand fremdes zu dir kommt und behauptet, dass du eine Parallelwelt retten sollst, würdest du dieser Person doch einen Vogel zeigen und nicht darüber nachdenken, ob es sein kann, dass du wirklich die Auserwählte bist.


Dann ist sie eine halbe Stunde in der Parallelwelt und sofort überzeugt, dass diese Welt nun ausgerechnet ihre Hilfe benötigt. Sie ist Schauspielerin, die in einer Fernsehserie gegen Dämonen kämpft.... wie also kommt sie auf die Idee eine echte Welt vor echten Dämonen retten zu können?

Ich fand Ally aber auch allgemein sehr überheblich. Ständig hat sie sich selbst überschätzt und rum gejammert, dass die anderen sie für hilflos halten, um dann jedes Mal sich selbst und die anderen in Gefahr zu bringen.


Ganz schlimm fand ich auch die mehr als auffälligen Parallelen zu den Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare... Ich bin wirklich niemand der so schnell behauptet etwas wäre abgekupfert... aber eine Kirche die von außen wie zerstört aussieht und es hinter dem "Schutzschild" dann aber gar nicht ist und der Erzengel, der nur an dem See zu beschwören ist... dann ist sie mit diesem Engel auch noch verwandt... äähhm...also wirklich... das sind ein bisschen viele Parallelen um Zufall zu sein, vor allem da es sich ebenfalls um Dämonenjäger handelt.


Wäre das Buch nicht so dünn gewesen, hätte ich vermutlich schon zwischenzeitlich abgebrochen. Wobei die Kürze auch eines der größeren Probleme an dem Buch war. Ally kommt in der Parallelwelt in ein total zerstörtes Chicago. Jetzt würde man eigentlich eine Beschreibung dieser "anderen" Welt erwarten, aber diese ist tatsächlich ganz einfach mit "zerstört und mit Pflanzen überwuchert" beschrieben. Man konnte sich diese Welt kaum vorstellen, dafür war die Beschreibung leider nicht bildlich genug. Das gleiche gilt leider auch für die Beschreibung der Charaktere. Außer der Haarfarbe hatte ich da einfach kein Bild.


Auch der Schreibsstil war leider nichts für mich. Für die Kürze des Buches habe ich relativ lange daran gelesen. Durch teilweise viel zu verschachtelte Sätze, war es wirklich holprig zu lesen. Oft wäre es besser gewesen, einfach zwei oder drei Sätze daraus zu machen.


Insgesamt gibt es daher von mir, allein für die Idee, gut gemeinte 1,5 Sterne.


Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 90 Bibliotheken

auf 18 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks