Annika L. Schüttler

 3.1 Sterne bei 9 Bewertungen
Autorenbild von Annika L. Schüttler (©Privat)

Lebenslauf von Annika L. Schüttler

Annika Luise Schüttler verliert sich ständig in Geschichten - zuerst in fremden, später dann auch in eigenen. 2017 erscheint schließlich mit "Maira - Gläserne Augen" ihr Debüt-Roman, ein Jahr später dann "Die Stille des Windes", ihre erste Kurzgeschichte.

Und auch jetzt warten viele weitere Ideen darauf, endlich niedergeschrieben zu werden. Ob ihr jedoch tatsächlich alle Geschichten in ihren Träumen zugeflüstert werden, bleibt ungewiss.

Alle Bücher von Annika L. Schüttler

Cover des Buches Maira: Gläserne Augen (ISBN:9781549670879)

Maira: Gläserne Augen

 (9)
Erschienen am 05.09.2017

Neue Rezensionen zu Annika L. Schüttler

Neu
S

Rezension zu "Maira: Gläserne Augen" von Annika L. Schüttler

Schöne Ansätze
Schneeflammevor 3 Monaten

Mit Maira: Gläsenere Augen erwartet den Leser ein recht erfrischender Roman. In poetischen Worten wird eine an sich fantasyievolle Geschichte gebaut. Die Wortmalerei ist das Highlight im Buch. Leider konnte mich das Buch nicht berühren, da ich Probleme mit dem Settting hatte und wer ist wer in dem Buch. Bei der Figurenentwicklung und dem Plotting ist hier Luft nach oben.

Wer also mal etwas anderes zum Lesen sucht und Wert  auf Poesie legt kann sich dieses Buch mal ansehen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Maira: Gläserne Augen" von Annika L. Schüttler

Toller Stil, Story aber nicht meins
Huschdegutzelvor 2 Jahren

Eine dunkle Macht liegt über der anderen Welt und das Licht der Monde vermag es nicht mehr, all die Schatten zu vertreiben, die des Nachts umherwandern. 
Es sind nur wenige übrig, die Widerstand leisten gegen die fremde Herrschaft, und als ein weiterer Mond am Nachthimmel erlischt, schwindet auch die Hoffnung ein weiteres Mal. 

Weit von diesen Gefahren entfernt, findet Maira die erste von vielen geheimnisvollen Botschaften vor ihrer Tür, die ihre Faszination für die andere Welt wecken – ebenso wie für Traun, einen wundersamen jungen Mann, geschaffen aus Zauber und Glas.
Sie verliert sich immer stärker im Nebel aus Geheimnissen und Abenteuer, das ihn umgibt, und sieht sich plötzlich konfrontiert mit ihrem Schicksal, das längst mit der anderen Welt verwoben ist.
Bald schon verdichtet sich die Gefahr und Maira muss sich entscheiden, ob sie ihr Leben riskieren will – für die fremde Welt.
Denn nicht nur das Gute schöpft Hoffnung aus ihrem Eingreifen, auch ihr Gegner holt aus zu einem letzten Schlag...



So besagt es der Klappentext und als großer Liebhaber jeglicher Fantasyliteratur und nach dem Schmökern der Leseprobe griff ich hier gern zu.


Und damit begannen meine Schwierigkeiten ... 


Der Schreibstil von Autorin Annika Schüttler ist nicht leicht zu lesen - ist aber für mich eine wunderbar poetische Abwechslung zum sonstigen Geschreibsel. Hier werden Bilder aus Worten gewoben, die mich mehr für sich einnahmen, als die Geschichte, die damit erzählt wird.


Es wimmelt von Handlungssträngen, die dazu dienen sollen, die Welt, von der die Rede ist, besser verstehen und sich vorstellen zu können. Leider führte das bei mir zum Gegenteil - ich war heillos verwirrt, weil ich die meisten bis zum Schluss einfach nicht in Beziehung zum Hauptteil bringen konnte und etliche auch im Nichts enden..


Gerade der Teil rund um Maira bricht aus dem Stil dann heraus - der ist leicht zu lesen, ließ mich aber den Tiefgang vermissen. Deren Handlungen waren für mich schwer bis gar nicht nachvollziehbar. Dazu noch sowas wie eine Liebesgeschichte - aber gut, die kann ich ja nie leiden. Egal wie sie enden.


Ab der Hälfte des Buches kommen dann die Erklärungen, wer wohin gehört und warum das alles passiert. Für mich viel zu spät, es erforderte Durchhaltevermögen, um überhaupt dorthin zu gelangen.


Für den Stil vergebe ich hier also 4 Sterne, für die Handlung nur 2 - und damit eine Leseempfehlung für diejenigen unter Ihnen, die die Poesie hinter einer Story mehr zu schätzen wissen als den eigentlichen Inhalt.

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Maira: Gläserne Augen" von Annika L. Schüttler

Mal etwas wunderbar anderes
NinaK444vor 2 Jahren

Ich finde die Geschichte wirklich sehr toll und dann noch gepaart mit dem Schreibstil der Autorin - für mich ein wahrer Schatz. 
Sowohl die Geschichte als auch der Schreibstil heben sich von anderen positiv ab. Die Idee der Geschichte gefällt mir wirklich sehr und ähnliches habe ich noch nirgends gelesen. 
Der Schreibstil hat es mir wirklich sehr angetan und ich warte jetzt schon darauf weiteres von der Autorin lesen zu können. 
Das Cover hat mich als erstes angesprochen und ich finde es passt sehr gut zu der Geschichte. Wer also mal ein ganz besonderes Buch lesen möchte der sollte sich hier ruhig einmal versuche.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

„Pass auf dich auf“, sagte er.

Und dann ließ er ihre Hand los und sie fiel, verschwand im Nebel und dann in der Dunkelheit.

 

 

Vor einigen Tagen erschien mein erster Roman „Maira: Gläserne Augen“, in vollständig überarbeiteter Fassung.

 

Es handelt sich um einen Fantasy-Roman, der in eine fremde Welt entführt, die bedroht ist von dunklen Mächten.  

 

Damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt, habe ich erst einmal den Klappentext für euch:

 

Eine dunkle Macht liegt über der anderen Welt und das Licht der Monde vermag es nicht mehr, all die Schatten zu vertreiben, die des Nachts umherwandern.

Es sind nur wenige übrig, die Widerstand leisten gegen die fremde Herrschaft, und als ein weiterer Mond am Nachthimmel erlischt, schwindet auch die Hoffnung ein weiteres Mal.

 

Weit von diesen Gefahren entfernt, findet Maira die erste von vielen geheimnisvollen Botschaften vor ihrer Tür, die ihre Faszination für die andere Welt wecken – ebenso wie für Traun, einen wundersamen jungen Mann, geschaffen aus Zauber und Glas.

Sie verliert sich immer stärker im Nebel aus Geheimnissen und Abenteuer, das ihn umgibt, und sieht sich plötzlich konfrontiert mit ihrem Schicksal, das längst mit der anderen Welt verwoben ist.

Bald schon verdichtet sich die Gefahr und Maira muss sich entscheiden, ob sie ihr Leben riskieren will – für die fremde Welt.

Denn nicht nur das Gute schöpft Hoffnung aus ihrem Eingreifen, auch ihr Gegner holt aus zu einem letzten Schlag.

 

 

Das reicht euch nicht?

 

Maira führt eigentlich ein ganz normales Leben. Sie ist gerade dabei, das alte Haus zu renovieren, das sie von ihrer Großmutter geerbt hat, und bereitet sich auf eine ganz gewöhnliche Zukunft vor.

Dann jedoch tauchen immer wieder Todesfälle in den Nachrichten auf, deren Ursache ungeklärt bleibt. Nur eines haben sie gemeinsam: Bei jedem der Opfer findet sich eine Visitenkarte, deren Schrift verschwommen ist.

Und an einem Tag schließlich findet auch Maira eine solche Karte bei sich, auf die viele geheimnisvolle Botschaften eines unbekannten Absenders folgen. Soll Maira ihm vertrauen, als er sie darum bittet?

 

Unterdessen wird die andere Welt von einer Königin beherrscht, die ihr Volk vergessen zu haben scheint. Hinter ihrer Regentschaft stehen jedoch engelsgleiche Wesen, die die wahre Macht inne haben.

Seit vielen Jahren schon, seit das Herz der Welt zersplitterte und die wahren Herrscher somit in die Verbannung gerieten, sitzen sie auf ihren Thronen und bevölkern das Land mit ihren Schattenwesen.

Die verbannten Engel jedoch versuchen das Herz, den Ilmer, wieder zusammenzusetzen und müssen dabei auf Maira vertrauen, der eine wichtige Rolle in diesem Unterfangen zukommt.

Diese muss sich gegen viele Gefahren behaupten und sich schließlich entscheiden, wie weit sie zu gehen bereit ist.

 

 

Vielleicht konnte ich euch ja etwas neugierig machen – das hoffe ich jedenfalls.

Ich werde natürlich die ganze Leserunde über dabei sein, fleißig eure Meinungen lesen und auch kommentieren.

 

Zudem gibt es einige Bücher zu verlosen.

Insgesamt sind es fünfzehn eBooks (im ePub oder MOBI-Format).

Da sich eBook und Taschenbuch vom Design her unterscheiden (z.B. Kapitelüberschriften), werde ich zusammen mit den eBooks auch die PDF-Datei versenden. Inhaltlich sind beide Ausgaben natürlich identisch.


Bitte gebt doch bei eurer Bewerbung an, welches Format ihr grundsätzlich bevorzugen würdet, damit ich das beim Verschicken der Bücher berücksichtigen kann.

 

Um in den Lostopf zu kommen, beantwortet mir einfach diese Frage:

Sollten Abenteuer in ihren Büchern bleiben?

 

 

Ich freue mich über eure Teilnahme und hoffe, dass wir eine nette, gemütliche Leserunde abhalten können.


Wenn ihr Spaß an meiner Geschichte oder zumindest dieser Leserunde hattet, würde ich mich im Anschluss über eine Rezension bei Amazon und/oder LovelyBooks und/oder eurem Blog freuen, das ist aber natürlich kein Muss.

 

 

Ich bin schon gespannt auf eure Bewerbungen und eure Meinungen!

 

Liebste Grüße,

Annika Schüttler

 

 

42 BeiträgeVerlosung beendet

„Pass auf dich auf“, sagte er.
Und dann ließ er ihre Hand los und sie fiel, verschwand im Nebel und dann in der Dunkelheit.



Vor einigen Tagen erschien mein erster Roman „Maira: Gläserne Augen“, den ich nun gerne in die Freiheit (sprich: in die Hände der Leser) entlassen möchte.

Die Geschichte, um die es in dieser Leserunde gehen soll, hat mir so lange unter den Fingern gebrannt, hat sich immer wieder verändert und erweitert, bis ich nun endlich sagen kann: Sie ist soweit, gelesen zu werden.
Es handelt sich um einen Fantasy-Roman, der in eine fremde Welt entführt. Auf der Reise lernt der Leser viele Figuren kennen, deren Geschichten unterschiedlich sind und sich im Laufe des Buches doch immer wieder treffen und verknüpfen.
Blickt man als Leser hauptsächlich aus den Augen Mairas, der Protagonistin, so werden doch auch fortlaufend die Erlebnisse anderer Charaktere erzählt.


Damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt, habe ich erst einmal den Klappentext für euch:

Eine dunkle Macht liegt über der anderen Welt und das Licht der Monde vermag es nicht mehr, all die Schatten zu vertreiben, die des Nachts umherwandern.
Es sind nur wenige übrig, die Widerstand leisten gegen die fremde Herrschaft, und als ein weiterer Mond am Nachthimmel erlischt, schwindet auch die Hoffnung ein weiteres Mal.

Weit von diesen Gefahren entfernt, findet Maira die erste von vielen geheimnisvollen Botschaften vor ihrer Tür, die ihre Faszination für die andere Welt wecken – ebenso wie für Traun, einen wundersamen jungen Mann, geschaffen aus Zauber und Glas.
Sie verliert sich immer stärker im Nebel aus Geheimnissen und Abenteuer, das ihn umgibt, und sieht sich plötzlich konfrontiert mit ihrem Schicksal, das längst mit der anderen Welt verwoben ist.
Bald schon verdichtet sich die Gefahr und Maira muss sich entscheiden, ob sie ihr Leben riskieren will – für die fremde Welt.
Denn nicht nur das Gute schöpft Hoffnung aus ihrem Eingreifen, auch ihr Gegner holt aus zu einem letzten Schlag.



Das reicht euch nicht?

Maira führt eigentlich ein ganz normales Leben. Sie ist gerade dabei, das alte Haus zu renovieren, das sie von ihrer Großmutter geerbt hat, und bereitet sich auf eine ganz gewöhnliche Zukunft vor.
Dann jedoch tauchen immer wieder Todesfälle in den Nachrichten auf, deren Ursache ungeklärt bleibt. Nur eines haben sie gemeinsam: Bei jedem der Opfer findet sich eine Visitenkarte, deren Schrift verschwommen ist.
Und an einem Tag schließlich findet auch Maira eine solche Karte bei sich, auf die viele geheimnisvolle Botschaften eines unbekannten Absenders folgen. Soll Maira ihm vertrauen, als er sie darum bittet?

Unterdessen wird die andere Welt von einer Königin beherrscht, die ihr Volk vergessen zu haben scheint. Hinter ihrer Regentschaft stehen jedoch engelsgleiche Wesen, die die wahre Macht inne haben.
Seit vielen Jahren schon, seit das Herz der Welt zersplitterte und die wahren Herrscher somit in die Verbannung gerieten, sitzen sie auf ihren Thronen und bevölkern das Land mit ihren Schattenwesen.
Die verbannten Engel jedoch versuchen das Herz, den Ilmer, wieder zusammenzusetzen und müssen dabei auf Maira vertrauen, der eine wichtige Rolle in diesem Unterfangen zukommt.
Diese muss sich gegen viele Gefahren behaupten und sich schließlich entscheiden, wie weit sie zu gehen bereit ist.



Vielleicht konnte ich euch ja etwas neugierig machen – das hoffe ich jedenfalls.
Weil mir mein quasi „frisch geschlüpftes“ Baby wirklich am Herzen liegt, werde ich natürlich die ganze Leserunde über dabei sein, fleißig eure Meinungen lesen und auch kommentieren.

Zudem gibt es einige Bücher zu verlosen.
Insgesamt sind es dreizehn, davon drei Taschenbücher und zehn eBooks (MOBI-Format).
Da sich eBook und Taschenbuch vom Design her unterscheiden (z.B. Kapitelüberschriften), werde ich zusammen mit den eBooks auch die PDF-Datei versenden. Inhaltlich sind beide Ausgaben natürlich identisch.
Die Möglichkeit, eine PDF-Datei zu erhalten, möchte ich auch denen bieten, die keinen Kindle von Amazon, sondern einen anderen eBook-Reader nutzen und somit keine MOBI-Dateien öffnen können.

Bitte gebt doch bei eurer Bewerbung an, welches Format ihr grundsätzlich nutzen und anschließend, welches ihr bevorzugen würdet, damit ich das bei der Vergabe der Bücher berücksichtigen kann.
Stehen die Gewinner dann fest, werde ich zudem die Möglichkeit anbieten, das eBook zu einem reduzierten Preis von 99 Cent bei Amazon herunterzuladen, damit auch Interessierte, die kein Buch gewonnen haben, die Option haben, an dieser Leserunde teilzunehmen, was mich natürlich sehr freuen würde.

Um in den Lostopf zu kommen, beantwortet mir einfach diese Frage:
Seit ihr eher ein Gewohnheitstier oder auch mal vollkommen spontan? Würdet ihr euch auf ein Abenteuer einlassen, wenn euch jemand fragt?
Und wenn ja, unter welchen Umständen?



Ich freue mich über eure Teilnahme und hoffe, dass wir eine nette, gemütliche Leserunde abhalten können.
Gerne füge ich im Verlauf weitere Unterthemen (z.B. zu einzelnen Charakteren oder Szenen) ein, wenn dies erwünscht/erforderlich ist.
Wenn ihr Spaß an meiner Geschichte oder zumindest dieser Leserunde hattet, würde ich mich im Anschluss über eine Rezension bei Amazon und/oder LovelyBooks freuen, das ist aber natürlich kein Muss.


Ich bin schon gespannt auf eure Bewerbungen und eure Meinungen!

Liebste Grüße,
Annika Schüttler

 

133 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Annika L. Schüttler wurde am 15. August 1998 in Hessen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks