Annika von Holdt Schlaf, Kindlein, schlaf

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 14 Rezensionen
(8)
(12)
(14)
(2)
(4)

Inhaltsangabe zu „Schlaf, Kindlein, schlaf“ von Annika von Holdt

DIE Neuentdeckung aus Skandinavien!

Auf dem altehrwürdigen Golden-Oak-Friedhof werden Tote überirdisch bestattet. Der sumpfige Grund würde sie hinaufschwemmen. Eines Abends hört der Friedhofswärter Geräusche. Er nähert sich einem der mondbeschienenen Mausoleen. Was er darin findet, erschüttert ihn zutiefst: ein Kind – lebendig begraben! In derselben Nacht trifft die junge Máire Ann Mercer auf eine misshandelte Frau. Sie holt Hilfe, doch als sie wiederkehrt, ist die Verletzte verschwunden. Und niemand glaubt ihr, dass es die Frau je gegeben hat …

Es hat mich nicht umgehauen

— Kiwihexe

Habe es nur in mich aufgesogen. Super spannender Thriller mit Gänsehautgarantie

— laurilein24

C. J. wo bist Du

— hymo

Zu typisch und vorhersehbar

— Huschdegutzel

Stöbern in Krimi & Thriller

Dunkel Land

Ungewöhnliches und erfolgreiches Ermittlungsduo

Love2Play

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

Untiefen

Eine mutige, unbeirrbare Heldin und eine mutige, unbeirrbare Schreibweise ergänzen sich zu einem außergewöhnlichen Debüt.

RubyKairo

In tiefen Schluchten

Leider ein enttäuschender Auftakt

Ginger1986

Nach dem Schweigen

streckenweise langatmig, aber tolle Wendungen

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich fand es jetzt nicht so toll

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    Kiwihexe

    28. May 2017 um 18:48

    Annika von Holdt habe ich vor einiger Zeit auf Instagram entdeckt. Die Frau sieht wahnsinnig gut aus und hat wirklich sensationelle Haare (dank ihr werde ich mich jetzt auch mit meinen grauen Haaren anfreunden und sie rauswachsen lassen – nächstes Jahr, als neues Projekt). Hier ihre Homepage.Da Annika von Holdt Thriller Schriftstellerin ist, war ich praktisch „gezwungen“ ihr Buch zu lesen. Tja.... Schlaf Kindlein Schlaf ist eigentlich ganz prickelnd, wenn da der Schluss nicht wäre (was hab ich eigentlich immer damit?). Der Spannungsbogen ist gut und die Schreibweise hat mich so gefesselt, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen hab. Die Heldin Máire ist immer noch traumatisiert vom Tod ihres Lebensgefährten, als ihr eine junge Frau mitten in der Nacht vor das Auto läuft. Diese wurde schwer misshandelt. Als Máire zurückkehrt, ist das Mädchen verschwunden und niemand glaubt ihr, dass die Unbekannte jemals existiert hat. Also macht sie sich von Schuldgefühlen geplagt auf die Suche nach ihr, doch was sie findet, lässt ihr das Blut in den Adern gefrieren. Die Geschichte ist wirklich wahnsinnig spannend erzählt. Die Killer sind total unsympathisch und ekelhaft, die Heldin dagegen tut einem wirklich leid. Die Foltermethoden sind grausig, aber es bleibt mehr Kopfkino, als dass sie sie wirklich en detail ausführt. ABER: Der Schluss ist zu konstruiert, es bleiben einfach zu viele Handlungsstränge offen. Irgendwie ist er „hingehunzt“ Das macht für mich das ganze Buch kaputt. Schade eigentlich, denn Schlaf Kindlein schlaf hat wirklich Potential, das für das Ende der Story nicht genutzt wurde.

    Mehr
  • C. J. wo bist Du

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    hymo

    20. April 2016 um 11:55

    Hab mir sehr viel von dem Buch versprochen. Es fing auch gut an, aber nach der Hälfte kannte man den Mörder.Es war alles sehr hervorsehbar und es lief alles viel zu glatt!Die Wahrscheinlichkeit den Mörder bei der geringen Menge an Informationen so schnell ausfündig zu machen, finde ich sehr gering, aber Maire hat es geschaftt.Positiv finde ich, dass das Buch nur sehr kurz war und ich es dann nach zwei Tagen ad acta legen konnte :-)So schnell lese ich kein Buch mehr von Annika von Holdt.Leider nur 2 **

    Mehr
  • Begeisterung pur!

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    Lee-Lou

    22. March 2015 um 15:33

    1982: Ein kleines Mädchen, misshandelt, schwer verletzt, lebendig begraben, wird doch noch lebend gefunden, stirbt aber dann auf dem Weg ins Krankenhaus. Bei ihrer Beerdigung stehen zwei 11-jährige Jungs am Rande. Sie scheinen die einzigen zu sein, die nicht trauern. 16 Jahre später: Chelsea begleitet ihre Freundin zu einer Party, zu der sie über eine Internetbekanntschaft eingeladen wurde. Stark angetrunken und nicht mehr klar bei Sinnen, begleitet sie einen recht gut aussehenden, attraktiven Mann von der Party weg. Sie kommen an einem Friedhof vorbei. Zu spät bemerkt Chelsea, in welche Gefahr sie sich begeben hat, doch es gibt kein Zurück. Sie werden schon von seinem Komplizen erwartet – und Jasmin liegt ihr plötzlich zu Füßen, entstellt, missbraucht, ermordet. Heute: Maire fährt auf einen Friedhof, bringt Blumen auf das Grab ihres verstorbenen Mannes, möchte nach Jahren der Trauer und Verzweiflung einen neuen Lebensabschnitt beginnen und trennt sich von ihrem Ehering. Auf dem Weg zurück, im Dunkeln und in einer Gewitterfront, läuft ihr eine Frau vors Auto. Maire kann gerade noch ausweichen und findet eine völlig entkräftete, abgemagerte, entstellte Frau vor. Maire begreift schnell, dass etwas nicht stimmt und nimmt die Frau, die sich als C. J. vorstellt, mit in ihr Auto. Da der Sprit aber zu Ende geht, muss Maire C.J. im Wald zurücklassen und zu Fuß weiter, um Hilfe zu holen. Als sie Stunden später mit der Polizei zurückkehrt, ist C.J. verschwunden. Maire macht sich auf die Suche nach C. J. und lässt nichts unversucht, um sie zu finden. Dabei läuft Maire selbst in ihr Verderben, denn der Täter hat es bereits auf sie abgesehen. Persönliche Meinung:  Ich war nach 10 Seiten direkt begeistert von diesem Buch und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es war fast schon eine Sucht, dieses Buch lesen zu wollen. Wirklich extrem gelungenes Werk!!

    Mehr
  • nicht ganz so spannend wie erhofft

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    Huschdegutzel

    DIE Neuentdeckung aus Skandinavien! Auf dem altehrwürdigen Golden-Oak-Friedhof werden Tote überirdisch bestattet. Der sumpfige Grund würde sie hinaufschwemmen. Eines Abends hört der Friedhofswärter Geräusche. Er nähert sich einem der mondbeschienenen Mausoleen. Was er darin findet, erschüttert ihn zutiefst: ein Kind – lebendig begraben! In derselben Nacht trifft die junge Máire Ann Mercer auf eine misshandelte Frau. Sie holt Hilfe, doch als sie wiederkehrt, ist die Verletzte verschwunden. Und niemand glaubt ihr, dass es die Frau je gegeben hat … Allein aufgrund des Klappentextes war ich sehr auf DIE Neuentdeckung gespannt - leider wohl zu sehr, da bereits der Klappentext unstimmig ist, wie man beim Lesen feststellen muss. Das Buch ist nicht schlecht - aber für meinen Geschmack einfach viel zu vorhersehbar, mit zu vielen gewollt herbeigeführten Zufällen, die Spannung und Glaubwürdigkeit nehmen. Die Protagonistin Maire bleibt genauso flach wie die Mörder, man verpasst nichts, wenn man mal seitenlang nur querliest. Schade!

    Mehr
    • 4
  • Schlaf Kindlein schlaf

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    carpe

    28. February 2014 um 19:05

    Kurzbeschreibung: Auf dem altehrwürdigen Golden-Oak-Friedhof werden Tote überirdisch bestattet. Der sumpfige Grund würde sie hinaufschwemmen. Eines Abends hört der Friedhofswärter Geräusche. Er nähert sich einem der mondbeschienenen Mausoleen. Was er darin findet, erschüttert ihn zutiefst: ein Kind - lebendig begraben! Jahre später trifft die junge Máire Ann Mercer auf eine misshandelte Frau. Sie holt Hilfe, doch als sie wiederkehrt, ist die Verletzte verschwunden. Und niemand glaubt ihr, dass es die Frau je gegeben hat ... Annika Holdt ist eine Autorin, deren Namen ich mir jetzt merken werde. Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Aufgrund des Aufbau des Buches ist zwar sehr schnell klar, wer als Täter in Frage kommt, aber der Weg dahin ist sehr gut geschrieben. Es gibt unerwartete Wendungen, die die Spannung erhalten. Allerdings ist das Ende etwas unbefriedigend. Es gibt quasi den Knaller erst im letzten Satz, aber das Ende bleibt (genau deshalb?) zu offen und auch einige Fragen, die sich dem Leser während des Buches ergeben, werden nur unzureichend beantwortet. Es gibt einen Epilog, aber der ist leider so gestaltet, dass er alles und auch nicht sagt. Ich persönlich bin aus ihm nicht schlau geworden. Fazit: Ein durchaus empfehlenswertes Buch. Sehr schnell zu lesen.

    Mehr
  • Schlafen ist nicht...

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. November 2013 um 21:03

    Durch Zufall habe ich das Buch entdeckt und fand den Klappentext äußerst ansprechend. Zum Glück war meine Mutter dabei und wie durch Zauberhand bekam ich das Buch zu Weihnachten ;) In meinem Urlaub fing ich dann an zu lesen und war von Anfang an begeistert. Es geht schon auf der ersten Seite richtig spannend los und so geht es dann die ganze Zeit weiter. Die Figur von Maire hat mich angesprochen. Sie tat mir auch so leid, als ich las, was ihr alles passiert ist. Ein wenig unglaubwürdig fand ich aber, dass eine einzelne Frau für eine andere, fremde Frau, ihr eigenens Leben aufs Spiel setzt.  Es gab einige Wendungen, die sehr überraschend und nicht vorherzusehen waren. Was mir auch gefiel, waren die recht kurzen Kapitel. Ich mag kurze Kapitel, weil ich eigentlich ungern mitten im Kapitel aufhöre zu lesen. Und bei den kurzen Kapiteln kann man auch gut mal zwischendurch noch eins lesen. Das ist sehr angenehm.  Das Ende, welches ich hier natürlich nicht verraten werde, fand ich allerdings ein wenig merkwürdig. Der letzte Satz hat mich ein wenig irritiert, was für mich schon auf ein leicht offenes Ende deutet. Vielleicht gibt es ja noch eine Fortsetzung, vielleicht irre ich mich aber auch und das Ende ist geschlossen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Annika von Holdt

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    guardianangel

    05. February 2013 um 19:43

    ... Hilfe...meine Nerven.....

  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Annika von Holdt

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    Dani1046

    03. January 2013 um 09:19

    Dieses Buch lässt einem die Haare aufstellen.
    Der Anfang des Buches beginnt mit einem Friedhofswärter. Der ein lebendig bestattetes Kind in einer Krypta findet.
    Ein Horrorschocker für Fan’s von Stephen King, Kellermann …..
    Erschreckend brutal, hinterlistig und gemein!
    Die Autorin, ein dänisches Model, erhielt dafür den Buchhandelspreis für den besten Thriller des Jahres!

  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Annika von Holdt

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    Natalie77

    05. July 2012 um 12:04

    Inhalt: 1982: Friedhofswärter Charles Peabody ist Abends auf seiner Runde über den Friedhof als er aus einer Gruft Geräusche vernimmt. Er geht dem nach und entdeckt das eine Marmorplatte auf einer Gruft fest geleimt ist. Etwas was total unüblich ist. Als er Schreie vernimmt die aus der Gruft zu kommen scheinen öffnet er diese und entdeckt ein Mädchen lebendig begraben. Sie überlebt nicht. 1998: Zwei Freundinnen sind auf einer Party als die eine von einem Mann blöd angebaggert wird, sie wimmelt ihn ab und lernt jemand anderen kennen. Der Mann nimmt sie mit zu einem angeblichen See in der Nähe der Party. Dort angekommen ist es allerdings ein Friedhof und auch der unangenehme Kerl von vorher ist wieder da, als sie merkt das beide Männer gemeinsame Sache machen ist es bereits zu spät. Heute: Maire möchte ein letztes Mal die Grabstätte ihres Mannes besuchen, dieser ist an Krebs gestorben und wollte das seine Asche in der Nähe des Friedhofs in einem Fluss verstreut wird. Nun möchte Maire sich endlich lösen und lässt auch ihren Ehering im Fluss versinken... Meine Meinung: Dieses Buch habe ich nur durchgelesen weil es nur etwas über 300 Seiten hatte. Ich glaube sonst hätte ich es doch zur Seite gelegt. dabei fängt es recht vielversprechend an und auch der Rückentext verheißt Gutes. Auch wenn der Rückentext wirklich nur das erste Kapitel umschreibt. So im ersten Drittel ging das alles auch noch, aber schon da schlichen sich immer mehr Textpassagen ein die gut und gerne der Spannung zu Liebe weg gestrichen hätten werden können. Irgendwann gab es fast nur noch langweilige Stellen und die Spannung war dahin. Hier und da dachte ich dann oh jetzt wird es wieder, aber leider weit gefehlt. Alles war irgendwie vorhersehbar und das lag nicht daran das die Autorin auch die Täter fast von Anfang an mit einbezog, das machen andere Autoren auch und da bleibt die Spannung und man weiß trotzdem nicht wie es wohl Enden wird. Wie dem auch sei, dieses Buch würde ich nun keinem weiter empfehlen und den einen Stern erhält es weil ich es immerhin durch gelesen habe. Hier zeigt sich auch das ein tolles Cover nicht immer einen guten Inhalt verspricht. Für mich war es wohl das erste und auch letzte Buch von Annika von Holdt auch wenn der Schreibstil vollkommen okay war.

    Mehr
  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Annika von Holdt

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    Sooy

    11. June 2012 um 18:58

    Auf dem Golden-Oak-Friedhof findet der Friedhofswächter eines Abends ein Kind, welches lebendig begraben wurde und schwer verletzt ist. Einige Jahre später trifft Máire auf eine junge Frau mit schweren Verletzungen. Als sie loslief, um Hilfe zu holen, ist die junge Frau verschwunden und die Polizei glaubt ihr nicht, dass diese Frau existiert. Zu Beginn hat mich das Buch, durch die verschiedenen Zeiten, in die man als Leser geführt wird, etwas verwirrt. Jedoch hat mir das Buch zur Mitte immer besser gefallen und es fiel mir schwer, es aus der Hand zu legen. Aber das Ende hat mich wirklich enttäuscht. Irgendwie schien es mir nicht genug ausgearbeitet und als wollte die Autorin den Roman auf einmal ganz schnell fertig bringen. Insgesamt ein spannendes, gutes Buch, welches zeigt wie tief die Abgünde der menschlichen Seele sein können.

    Mehr
  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Annika von Holdt

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    achterbahnmaedchen

    19. January 2012 um 22:43

    ein spannungsgeladener thriller,der mir sehr unter die haut ging.
    zwar ist das ende eigentlich absehbar,doch ich konnte das buch einfach nicht aus der hand legen.
    für thriller-fans ein muss!

  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Annika von Holdt

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    Sue71207

    08. June 2011 um 13:59

    Das Buch ist in drei verschiedene Zeitabschnitte eingeteilt. Die ersten beiden wirken etwas abgebrochen. Der dritte Zeitabschnitt ist dann der eigentlich wichtige, denn der spielt in der Gegenwart. Der Schauplatz ist Charleston, South Carolina. Die Hauptperson ist Máire. Sie ist mit 29 Jahren Witwe geworden. Sie begegnet eines der Opfer und gerät so in das Blickfeld der Mörder. Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Teilweise dachte ich mir: „Man gut das du das nicht im Dunkeln und allein gelesen hast.“ Das meiste spielt sich im Dunkeln ab und ist sehr deutlich beschrieben. Man kann sich genau in die Situation hin versetzen. Ich habe mit Máire mitgefiebert und habe sogar mit ihr gemeinsam Angst gehabt. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen welches mich so gefesselt hat. Das Ende ist wirklich etwas offen. Als ich den letzten Satz gelesen habe dachte ich mir nur: „Was? Wie das denn? Ich dachte doch...“ Ich kann das Buch wirklich empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Annika von Holdt

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    melanie_schnabel

    15. May 2011 um 17:27

    Leider hat mir das Ende mal so gar nicht gefallen. Bleibt alles so offen und es wird meiner Meinung nach nicht genug drauf eingegangen, warum der/die Täter so geworden sind und was aus dem "Hauptopfer" geworden ist :-(...schade, denn ansonsten war es wirklich sehr spannend.

  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Annika von Holdt

    Schlaf, Kindlein, schlaf

    luckycharm

    27. January 2011 um 19:04

    Mit Abstand einer der besten Thriller die ich je gelesen habe. Durch Zufall eindeckte ich dieses Buch im Laden. Ich las mir die Rückseite durch und dachte mir das probierst du mal aus. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil ohne zu sehr auszuschweifen. Die Story ist Spannend bis zur letzten Seite. Nervenkitzel pur.... Die Story an sich ist mal was neues und und hält was sie verspricht....

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks