Die Orlow-Diamanten

von Annis Bell 
4,5 Sterne bei35 Bewertungen
Die Orlow-Diamanten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchinas avatar

Sehr guter zweiter Teil, hoffentlich wird die Reihe fortgesetzt

A

Sehr kurzweilig, unterhaltsam, interessant und spannend,

Alle 35 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Orlow-Diamanten"

Die unkonventionelle Lady Jane und ihr Mann Captain Wescott freuen sich auf ihre Reise nach Indien. Das Gepäck ist schon an Bord, am nächsten Morgen soll das Schiff in See stechen. Doch dann werden in London die berühmten Orlow-Diamanten gestohlen und ein russischer Attaché fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer. Rasch verhaftet man einen ersten Verdächtigen: Es ist ausgerechnet Wescotts Diener Levi, der regelmäßigen Kontakt hatte zu russischen Emigranten-Kreisen. Notgedrungen verschieben Lady Jane und der Captain ihre Reise, um Levi zu entlasten und an der Aufklärung des Falles mitzuwirken.
Als der Captain plötzlich selbst unter Verdacht gerät, stellt Lady Jane sich mit dem ihr eigenen Selbstbewusstsein der Aufgabe, ihren Mann aus seiner schwierigen Lage zu befreien. Die Suche nach dem wahren Drahtzieher des Mordes von London führt sie mitten in die revolutionären Kreise von St. Petersburg …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781611097344
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:334 Seiten
Verlag:Tinte & Feder
Erscheinungsdatum:28.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne24
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    anna_mvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr kurzweilig, unterhaltsam, interessant und spannend,
    Willkommen im viktorianischen London

    Klappentext


    „Die unkonventionelle Lady Jane und ihr Mann Captain Wescott freuen sich auf ihre Reise nach Indien. Das Gepäck ist schon an Bord, am nächsten Morgen soll das Schiff in See stechen. Doch dann werden in London die berühmten Orlow-Diamanten gestohlen und ein russischer Attaché fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer. Rasch verhaftet man einen ersten Verdächtigen: Es ist ausgerechnet Wescotts Diener Levi, der regelmäßigen Kontakt hatte zu russischen Emigranten-Kreisen. Notgedrungen verschieben Lady Jane und der Captain ihre Reise, um Levi zu entlasten und an der Aufklärung des Falles mitzuwirken.
    Als der Captain plötzlich selbst unter Verdacht gerät, stellt Lady Jane sich mit dem ihr eigenen Selbstbewusstsein der Aufgabe, ihren Mann aus seiner schwierigen Lage zu befreien. Die Suche nach dem wahren Drahtzieher des Mordes von London führt sie mitten in die revolutionären Kreise von St. Petersburg …“


    Mein Hörerlebnis


    Annis Bells Roman „Die Orlow-Diamanten“ wurde von Sabina Godec eingelesen und entführt zuerst ins viktorianische London und dann nach St. Petersburg. Ich musste mich an den Lesestil der Sprecherin zu Beginn erst gewöhnen, empfand ihn dann aber als angenehm. Auch kommen im ersten Kapitel schon viele Namen vor, die auch für den weiteren Verlauf der Geschichte wichtig sind, und so habe ich es mir zweimal angehört, um sicher zu sein, der Handlung folgen zu können. Das war dann auch kein Problem. Der Roman ist durchweg interessant und spannend, so dass ich das Hörbuch zügig durchgehört habe. Die 23 Kapitel haben eine angenehme Länge von ca. 30 Minuten, lassen sich aber auch einfach an passenden Stellen unterbrechen. Da ich fast täglich weitergehört habe, habe ich den Faden nicht verloren.

    Annis Bell schafft von Beginn an eine wunderbare Atmosphäre. Man kann sich das London Ende des 19. Jahrhunderts sehr gut vorstellen und taucht mit Jane und David ein in die gehobene britische Gesellschaft ein, in der es gilt, den guten Namen zu wahren und Kontakte spielen zu lassen. Durch Dialoge und gesellschaftliche Zusammenkünfte bringt die Autorin uns die Gepflogenheiten dieser Gesellschaftsschicht und das damalige Weltbild der Briten nahe. Das alles wird in die inoffiziellen Ermittlungen Janes bezüglich des Raubüberfalls auf den russischen Botschafter Orlow eingebettet. Sie ist persönlich vom Fall betroffen, da einer ihrer Angestellten und später sogar David verdächtigt werden. So beginnt ihre Suche nach den Drahtziehern hinter dem Überfall. Dabei bewegt sie sich nicht nur, aber doch hauptsächlich, in den gehobenen Kreisen der Londoner Gesellschaft und reist später nach Russland. In Sankt Petersburg erhofft ihr Mann sich Beistand von seinen Verwandten und Jane begegnet einer Gruppe Intellektueller, die die Revolution vorbereiten.

    Dieser historische Roman ist gleichzeitig ein Krimi und ein Dokument, das den Geist einer Zeit einzufangen vermag. Sowohl Führsprecher der Kolonisation als auch Revolutionäre kommen zu Wort. Neben der Aufklärung des Raubüberfalls und der Wahrung von Captain Wescotts Ruf geht es auch um die Beziehung zwischen Jane und ihrem Mann, dessen Vergangenheit ihn immer wieder einzuholen scheint und von der sie Stück für Stück etwas erfährt. Insbesondere seine Erfahrungen während des Krimkriegs spielen eine Rolle, denn das Viktoriakreuz soll verliehen werden und David wird als einer der Anwärter gehandelt. So geht es nebenbei auch um das Gefühl und Verständnis von Ehre, vor allem im militärischen Sinn, nach damaligen Vorstellungen.

    Für Geschichtsfans lassen sich die historischen Persönlichkeiten und Geschehnisse sicher leicht einordnen und erlauben ein paar spannende Stunden, denn dieser Roman weiß zu unterhalten. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Blausterns avatar
    Blausternvor 6 Monaten
    Die Orlow-Diamanten

    London im Jahre 1861: Lady Janes und David Wescotts Reise nach Indien fällt ins Wasser. Es wurden die edlen Orlow-Diamanten gestohlen und ein russischer Attaché ermordet, und ihr zuverlässiger Diener Levi Atalay wird festgenommen. Er hatte sich zur Tatzeit am Tatort befunden, noch dazu mit blutverschmierter Jacke. Lady Jane und David ermitteln, denn es ist dringend nötig, den richtigen Täter zu finden, auch um David zu entlasten, denn der gerät immer mehr in Verdacht, selbst etwas damit zu tun zu haben. Jemand will ihn ruinieren, doch warum?
    „Die Orlow-Diamanten“ ist der 3. Band rund um Lady Jane, und man kann ihn gut lesen, ohne die Vorgänger zu kennen. Wir bewegen uns im 19. Jahrhundert im viktorianischen Zeitalter in London, was sehr interessant dargestellt wird. Aber auch St. Petersburg zu der Zeit in Russland mit seiner Politik ist gut recherchiert. Der Krimifall ist überzeugend und bis zum Ende äußerst spannend. Lady Jane ist sympathisch, liebt ihren Mann und kämpft mutig für ihn. Der Schreibstil ist wunderbar klar, für jedermann verständlich und liest sich angenehm flüssig.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Sternenstaubfees avatar
    Sternenstaubfeevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr guter dritter Band der Reihe!
    Ein sehr guter dritter Band der Reihe!

    London 1861: Lady Jane und ihr Ehegatte Captain Wescott planen eine Reise nach Indien. Bevor jedoch ihr Schiff in See sticht, werden die Orlow-Diamanten gestohlen und ein russischer Attaché wird ermordet. Captain Wescotts Diener Levi wird der Tat verdächtigt! Somit ist klar, dass die Reise nach Indien zunächst verschoben werden muss, denn natürlich wollen Lady Jane und ihr Mann Levis Unschuld beweisen und den wahren Täter finden.

    Mein Leseeindruck:

    Dieses Buch ist der dritte Band einer Reihe, aber man kann den Roman auch durchaus als Einzelband lesen. Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht, Lady Jane und ihren Mann bei der Suche nach der Wahrheit zu begleiten.  

    Die Geschichte liest sich sehr flüssig, ist spannend, interessant und kurzweilig. Ich hatte mit diesem Buch sehr schöne Lesestunden. Leider ist es zunächst der letzte Band um Lady Jane. Ich hoffe sehr, dass es noch Folgebände geben wird.

    Kommentieren0
    77
    Teilen
    Bibi1960s avatar
    Bibi1960vor 9 Monaten
    Ein „Ausflug“ in die Vergangenheit

    Bei der Buchverlosung auf der Lovelybooks-Seite  haben mich das Cover und der Titel „Die Orlow-Diamanten“ des Buchs von Annis Bell sofort angesprochen. Obwohl es sich um den dritten Teil einer Reihe handelt, hatte ich mich dafür beworben.

    Und ich wurde nicht enttäuscht! Das Abenteuer um Lady Jane und ihren Ehemann Captain David Wescott, hat mich sofort gefangen genommen. Vermutlich wäre es sinnvoller gewesen, mit dem ersten Teil zu beginnen, aber auch so hat das Lesen großen Spaß gemacht.

    Annis Bell führt den Leser vom nebligen trüben London quer durch Europa nach St. Petersburg, wo sich Captain Wescott mit seiner Vergangenheit auseinander setzen muss, um seine Unschuld zu beweisen. Dabei wird er unerschütterlich von seiner cleveren und lebenstüchtigen Frau Jane unterstützt.

    Annis Bell schreibt klar, leicht, verständlich und sehr bildhaft, sodass man das Gefühl hat, selber, schick gekleidet am Ball teilzunehmen oder durch die großen Straßen St. Petersburgs zu gehen. Dieses verknüpft sie großartig und gekonnt mit Erzählungen aus dem Krimkrieg, den revolutionären Gedanken im zaristischen Russland und den Klassenunterschieden sowohl in Russland als auch in England. Gleichzeitig schafft sie es auch noch, den Spannungsbogen permanent hoch zu halten und den Leser bis zum Schluss im Unklaren zu lassen, was der Raub der Orlow-Diamanten, die Morde an  einem Attaché und  zwei Prostituierten sowie Davids Vergangenheit miteinander zu tun haben.

    Mir gefallen Krimis und Erzählungen aus der viktorianischen Zeit immens gut und Annis Bell hat sowohl die Epoche als auch den Kriminalfall bestens eingefangen und kombiniert.

    Dazu kommen dann noch ein äußerst sympathisches Ehepaar, loyale „Dienstboten“ mit Profil und ein kompetenter Polizist. – Alles in allem: perfekte Unterhaltung!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    pallass avatar
    pallasvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein überaus spannender dritter Teil mit Jane und ihrem charismatischen Ehemann David
    Lady Jane kämpft für die Gerechtigkeit


    Dies ist das dritte Buch um Lady Jane und ihren Mann Captain Wescott.

    Lady Jane und ihr Mann David freuen sich die lang ersehnte Reise nach Indien antreten zu können. Das Gepäck ist schon an Bord und am nächsten Tag wollen sie in See stechen. Doch dann geschieht etwas völlig Unerwartetes.
    In London werden die berühmten und kostbaren Orlow-Diamanten gestohlen. Der Attaché wird beim Raub ermordet.
    Bald wird der Diener Levi Atalay aus dem Hause Captain Wescott  festgenommen, weil man ihn einerseits am Tatort sah und andererseits sein Mantel mit Blut befleckt ist. Levi war stets ein treuer und zuverlässiger Diener, unterhielt jedoch auch gerne regelmäßigen Kontakt mit russischen Emigranten.
    Angesichts dieser Umstände muss Lady Jane leider ihre Reise verschieben, um Levi zu entlasten. Außerdem beginnt der Ruf ihres Mannes immer mehr unter der Festnahme des Dieners zu leiden. Eine Entlastung Levis wäre schon deswegen notwendig. Irgendjemand versucht Captain Wescotts Zukunft zu zerstören.
    Um den wahren Mörder zu finden müssen die Wescotts eine Reise nach St. Petersburg wagen um dort nach dem Grund für die Vorgänge zu suchen.

    Annis Bell fesselt ihre Leser im dritten Teil um Lady Jane durch herrlich verschlungene Rätsel und packend-spannende Momente rund um den wahren Mörder des Attachés bis auf's Äußerste. Die Story ist brillant im Ambiente des neunzehnten Jahrunderts eingebunden, das der Leser über die exzellente Recherchearbeit der Autorin hautnah und authentisch miterleben kann. Der spannende Mordfall bringt einen packenden Spannungsbogen in den Roman, der das Buch zum Pageturner werden läßt.
    Die Charaktere sind bestens gewählt, lebensecht in ihren Facetten und sehr gut aufeinander abgestimmt. Die Autorin läßt ihre Leser viele lieb gewonnene Personen wie Lady Jane, David und Blount wieder treffen, was mich ganz besonders freute. Diese Geschichte überzeugt einerseits durch ihren glaubwürdigen Kriminalfall und andererseits durch ihre historisch korrekt gezeichnetes Umfeld. Durch den leicht verständlichen Schreibstil und die klare Sprache läßt sich der Roman sehr gut lesen und macht neugierig auf die Entwicklung der Geschchte, insbesondere natürlich wie der Mörder denn schließlich überführt werden kann.
    Auch die Liebesgeschichte von Lady Jane und David kommt bei all der Spannung nicht zu kurz und wirkt dabei auf angenehme Weise sehr gediegen und ansprechend prickelnd was dem Roman noch zusätzliche Würze verleiht. Ich finde es besonders interessant, wie die Autorin immer mehr den Charakter der beiden Hauptfiguren entwickelt:
    Lady Jane ist ganz offensichtlich eine sehr überzeugende Persönlichkeit, die stets mutig um ihren geliebten Mann David kämpft, während David dagegen eher ein verschlossener und charismatischer Mann ist, der Jane von Herzen lieben gelernt hat.
    Die Spannung nimmt mit dem Lesen immer mehr zu und die Seiten fliegen schon deswegen nur so dahin. Die Lese-Faszination ist bis zum erlösenden Schluß garantiert.

    Ich kann den Roman sehr empfehlen. Er hat mir viele schöne und spannende Stunden geschenkt.
    Ein Dank an Annis Bell für den großartigen Roman. Ich freue mich schon sehr auf den vierten Teil.

    Kommentieren0
    72
    Teilen
    heidi_59s avatar
    heidi_59vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Lady Jane und ihr Captain Wescott , ein tolles Duo ♡ Super spannende Ermittlungen in London und St.Petersburg
    Lady Janes persönlichster Fall


    Die Orlow Diamanten 


    Annis Bell  

     



    Endlich ist es soweit , Lady Jane ermittelt wieder !

    Das lange Warten auf die Fortsetzung hat ein Ende .



    London , April 1861


    Die Koffer sind gepackt und fast alle an Bord des stattlichen Dreimastvollschiff Silver gebracht   !

    Lady Jane und ihr Mann Captain Wescott freuen sich auf eine schöne , unterhaltsame Schifffahrt , die sie nach Indien bringen soll 

    Lady Jane hat einen Großteil ihrer Kindheit zusammen mit ihren Eltern in dem Land verbracht .

     Beide freuen sich , dem nasskalten Klima Londons für eine lange Zeit entfliehen zu können .

     Zofe Hetty plappert vor lauter Aufregung  , bald in einem fremden und  exotischen Land zu sein , von nichts anderem mehr .

    Während es im Haushalt von Lady Jane und Captain Wescott ein emsiges Treiben um die Reise der Herrschaft gibt  , gab es  einige dunkle  Viertel weiter , schlimme und  seltsame Vorkommnisse .


    In den Gassen von Holborn warten  Annie und Lulu auf zahlungsfähige Freier,  die ihnen das Geld für die nächste warme Mahlzeit sichern sollten . Doch statt  Kundschaft  schleichen heute Nacht ,das Böse und sein Handlanger an den bemitleidenswerten Frauen vorbei . Annie konnte es spüren wie der Teufel sich die Finger leckte und nach ihrer Freundin Lulu greifen wollte . So eine teuflische  Fratze , hatte sie noch nie in der Nähe des “Black Angus” gesehen .  Zimperlich oder ängstlich sind beide nicht , aber diese  Nacht schien  nicht dazu gedacht , ein paar Cent in die leeren Geldbeutel der Dirnen zu bringen.  

    Die traurigen Gesänge der russischen Emigranten , begleiten die Frauen auf der Suche nach Kundschaft und einer warmen Suppe .

    Bevor die Nacht sich mit dem wabernden  Nebel der stinkenden Themse  zudeckt ,  geschieht ein heimtückisches Verbrechen , dessen Ausmaße sich keiner vorstellen kann .

    Der russische Attaché Boris Orlow hat Einbrecher in seinem Haus überrascht,  die er am  Diebstahl der berühmten Orlow-Diamanten hindern wollte . Bei dem Versuch  wurde er mit einem Messerstich tödlich verletzt .

    Schnell fällt der Verdacht auf Levi  , einem Diener des Captain Wescott.

    Zu allem Unglück wird auch noch die Leiche der Prostituierten Lulu  in der Nähe ihres Stammplatz gefunden . In ihrer Hand  ein Zettel , mit dem Namen von David Wescott .

    Schnell werden die ersten Anschuldigungen gegen den Captain  laut und erhoben .  Dieser sieht  sich in einer perfiden Verschwörung verstrickt , die ihm seine Ehre und auch sein Leben  kosten kann.

    Die heimtückischen  Verbrecher  haben allerdings  nicht mit Lady Jane gerechnet , die alles in ihrer Macht stehende tut , um ihren geliebten Mann von den falschen Vorwürfen zu befreien und versucht das Verbrechen mit Hilfe ihrer Freunde aufzuklären .

    Schon bald führt sie eine  Spur in die revolutionäre Kreise , von

    St . Petersburg . Doch nicht nur die  die eiskalten Temperaturen lassen Lady Jane das Blut in den Adern gefrieren , denn der Mörder scheint ihr immer einen Schritt voraus zu sein.


    -= Fazit =-


    Die Autorin Annis Bell hat sich mit dem 3 .Teil der Lady Jane Serie selbst übertroffen und einen ganz tollen Krimi , der im  Viktorianischen Zeitalter spielt geschrieben .

    Mit Charme und Esprit kommt Lady Jane seit 3 Jahren den Verbrechen auf die Spur .  Temporeich , mit Hochspannung und ihrer ihr eigenen , erfolgreichen  Ermittlungsmethode ,  läuft Lady Jane zu Hochform auf und lässt die Verbrecher alt aussehen . Kein Fremder  vermutet in der zarten und überaus hübschen Lady , eine  gewitzte und kluge Hobby - Detektivin , die schon so manchen Verbrecher das Fürchten gelernt hat .

    Ein Wiedersehen mit guten Freunden , die sich im Laufe der letzten Jahre weiterentwickelt und zueinander gefunden haben .

    Eine atemberaubende ,  atmosphärisch dichte Geschichte , die das Geschehen direkt zu mir  nach Hause bringt . 

    Der Winter im London von 1861 ist lang , nass und kalt .

     Ich kann quasi den Moder riechen , der die ungeheizten Wände der Londoner Stadtwohnung hochkriecht , den Nebel  sehen und spüren,  der durch die engen Gassen wabert und alles zu verschlingen scheint  . 

    Die herzzerreißenden Lieder, der russischen Emigranten,  die von der  Sehnsucht nach Mütterchen Russland  erzählen ….

    Von der ersten Seite an packt der neueste Fall von Lady Jane und Captain Wescott .  Es ist wie ein Sog , der mich in die Geschichte zieht und nicht loslässt . Eine tolle bildhafte Sprache bereichert diesen spannenden , viktorianischen Krimi , der mit viel Niveau und Esprit alles das bietet , was sich der anspruchsvolle Leser wünscht .  

    Ein großartiges  Kopfkino , das den Leser auf eine spannende  Reise ins Viktorianische Zeitalter mit all seinen Facetten  mit nimmt .


    Ich habe den tollen 3.   “Lady Jane Krimi”   sehr genossen und mich auf 333 Seiten bestens  unterhalten . Dieser Krimi hat alles was ich mir von einer spannenden Lektüre wünsche !  

    Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und 

    sehr gute 5 Sterne ☆☆☆☆☆


     Den historisch interessierten  Krimiliebhaber erwartet hier ein  hundertprozentiges , niveauvollles Lesevergnügen . 


    Wer Lady Jane gerne kennenlernen  möchte , kann dies auch als Quereinsteiger tun , da die einzelnen  Bände in sich abgeschlossen sind .

    Ich persönlich lese am liebsten chronologisch und empfehle daher die spannende Serie wie folgt :

    Die Tote von RosewoodHall

    Die schwarze Orchidee

    Die Orlow Diamanten





    @heidi_59



    Buchdetails

    Erscheinungsdatum Erstausgabe : 28.03.2017
     Aktuelle Ausgabe : 28.03.2017
    Verlag : Tinte & Feder
    ISBN: 9781477829264
    Sprache: Deutsch

    Kommentare: 4
    115
    Teilen
    Wuestentraums avatar
    Wuestentraumvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Captain Wescott unter Verdacht
    Die Orlow-Diamanten

    Inhalt:
    London 1861. Lady Jane und ihr Mann wollen nach Indien reisen, doch daraus wird leider nichts, nachdem der russische Attaché in London ermordet und die wertvollen Orolow-Diamanten gestohlen wurden und ihr Diener Levi festgenommen wird, da er in der Nähe des Tatortes gesehen wurde. Captain Wescott beginnt, vorerst mit Genehmigung der Polizei, die Ermittlungen zu unterstützen, bis er selbst plötzlich als Verdächtiger gilt. Lady Jane versucht alles, um ihren Ehemann zu entlasten und begibt sich dafür sogar in die revolutionären Kreise von St. Petersburg, um dort nach dem wahren Täter zu suchen. In London geschehen weitere Morde, die mit dem Raub der Orlow-Diamanten in Zusammenhang zu stehen scheinen.
    Offensichtlich will jemand Captain Wescott persönlich schaden und ruinieren. Jane und ihr Mann haben keine Ahnung, wer ihnen so übel mitspielen könnte und vor allem, was das Motiv dafür ist.

    Meinung:
    Lady Jane, wie immer charmant, sympathisch, eigenwillig und risikobereit, unterstützt ihren Mann Captain Wescott, als dieser beschuldigt wird, etwas mit dem Mord an dem russischen Attaché sowie dem Raub der wertvollen Orlow-Diamanten zu tun zu haben. Durch ihre Art schließt man Lady Jane sofort ins Herz und möchte mit ihr zusammen losziehen, um all die ungeklärten Dinge zu lösen. Sie reißt einen als Leser förmlich mit.

    In diesem Band erfährt man etwas mehr über David Wescott, seine russischen Wurzeln, sein Onkel in Russland und auch sein Vater wird hier wieder erwähnt, wenn auch nur am Rande.
    Auch Hettie und Blount mag ich sehr, Hettie’s offene und herzliche Art, und die Ruhe und Loyalität von Blount erstaunen mich immer wieder.

    Der Schreibstil von Annis Bell ist wunderschön. Fließend und klar, man fliegt über die Seiten, bildhaft wird das vernebelte London genauso wie St.-Petersburg dargestellt.

    Auch die politischen Ereignisse der damaligen Zeit werden, ohne überladen zu wirken, perfekt in die Geschichte mit eingebaut und ermöglichen so dem Leser einen guten Blickwinkel, um alle Geschehnisse logisch nachvollziehen zu können.

    Ich habe mich riesig über diesen dritten Band von Lady Jane und Captain Wescott gefreut, da ich die beiden Vorgänger bereits mit Begeisterung gelesen hatte. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band, indem Lady Jane und Captain Wescott vielleicht doch noch nach Indien reisen und Deveroux suchen oder sie fahren nach Australien, um die verschwundene Fiona endlich zu finden.

    Fazit:
    Ein Roman, in dem alles vorhanden ist, Spannung, Atmosphäre des viktorianischen Londons, politische Ereignisse der damaligen Zeit, toller Schreibstil, interessante und sympathische Protagonisten und vor allem ein Schuss Romantik.
    Mich hat dieser historische Kriminalroman wieder gefesselt und vollends begeistert.
    Volle Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    115
    Teilen
    -Anett-s avatar
    -Anett-vor einem Jahr
    Band 3 Lady Jane

    London im 19. Jahrhundert. Captain Wescott will mit seiner Jane nach Indien, um einen Mörder hinterherzu jagen. Aber daraus wird erst einmal nichts, denn es wurde der russische Attaché Orlow in seinem Haus umgebracht, geraubt dabei die berühmten Orlow-Diamanten.
    Da David im Geheimdienst arbeitet, wird er gebeten, die Ermittlungen zu führen. Dabei gerät er aber selbst immer mehr unter Verdacht. Irgendjemand scheint eine Intrige um ihn zu spinnen und am Ende führen die Wege von David und Jane nach St. Petersburg. Aber auch da sind sie nicht sicher.

    Also begibt sich auch die resolute Lady Jane auf Verbrecherjagd. Wie bereits schon im letzten Band ermittelt sie unerschrocken und tut immer ihre Meinung kund. Jane ist da ihren Mitmenschen meist weit voraus, setzt sie sich doch für die Minderheiten, die sozial benachteiligten und anderen Menschen ein, für die sich sonst niemand in den adligen Kreisen zu interessieren scheint. Sie kämpft für die Rechte der Frauen, und gerade hier in Russland trifft sie auf weitere Verfechter.

    Ich finde das Buch wirklich spannend geschrieben. Neben der eigentlichen Geschichte bekommt der Leser hier Einblicke, ins viktorianische England, seinem Adel und den derzeitigen Gegebenheiten, und eben auch in die Zeit des Zaren in Rußland. Von der Autorin wunderschön geschrieben und wirklich gut recherchiert, kann hier der Leser in eine spannende Geschichte eintauchen und jede Menge Hintergrundwissen mitnehmen.




    Mein Fazit:
    Ein spannender, flüssig zu lesender Kriminalroman im viktorianischen England und zaristischen Russland, der ein paar Wendungen hat und auch der Leser sich mitten in der Spurensuche befindet. Auch ein bisschen Familiengeschichte findet sich in dem Buch, von mir eine Leseempfehlung an alle, die das Setting und Krimis mögen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Miamous avatar
    Miamouvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Habe mich schon auf das Wiedersehen mit Lady Jane gefreut...und sie hat mich nicht enttäuscht! Diesesmal war sie voll in Fahrt :-)
    Unter Mordverdacht...

    Nachdem ich die ersten zwei Bände rund um Lady Jane bereits mit großer Begeisterung gelesen habe, habe ich mich sehr gefreut, dass es nun mit ihr und ihrem charmanten David Wescott weitergeht. Dieses Mal verschlägt es die beiden sogar bis nach Russland. In London geschehen nämlich nicht nur ziemlich grausige Morde, sondern auch die kostbaren Orlow Diamanten werden gestohlen. Zu allem Überfluss wird in diesem Zusammenhang auch noch ein Diener aus dem Haus von Lady Jane festgesetzt und nicht nur das, im Weitesten Sinne wird auch ihr Ehemann David Wescott beschuldigt etwas mit dem Mord zu tun zu haben. Die Spur führt bis zu Davids Onkel nach St. Petersburg. Und Lady Jane wünscht sich nichts mehr, als ihren Mann aus dieser misslichen Lage zu befreien und begibt sich auf ein nicht ganz ungefährliches Pflaster, da es in Russland nach der Befreiung der Bauern von revolutionären Gedanken nur so brodelt und dieses Brodeln hat sich auch bis nach London ausgestreckt. Aber wer hat so einen Hass auf David Wescott, dass er ihn unbedingt hinter Gitter oder sogar auf dem Galgen sehen will?

    In meinen Rezensionen zu den beiden Vorgängern habe ich immer ein wenig bekrittelt, dass David Wescott so wenig Platz bekommt. Annis Bell hat ihm in diesem Buch nun endlich den langersehnten Platz eingeräumt und trotzdem bleibt er noch der geheimnisvolle Mann an Janes Seite. Da vieles, was ihn betrifft, aber trotzdem noch nicht abgeschlossen wurde, hoffe ich daher noch auf mindestens einen vierten Band. Aber nicht nur die Geheimnisse rund um den Captain sind noch nicht völlig aufgelöst, auch der ewige Widersacher Devereaux ist noch nicht dingfest gemacht…was meine Hoffnungen noch mehr wachsen lassen :-)

    Ich traue mich auch zu behaupten, dass dieser dritte Band der beste der Reihe ist, was die Handlung an sich betrifft. Sehr ausgeklügelte Ereignisse und viele Überraschungsmomente machen diesen Band zu etwas besonderem, nicht zuletzt auch deshalb, weil sie die Autorin an starke politische Themen der damaligen Zeit heranwagt, ohne die Handlung an sich aber damit zu überladen. Ich finde auch, dass sie in diesem Band Figuren einbringt (die man wahrscheinlich aber nie wieder treffen wird), die ebenfalls dieses gewisse Etwas hineinbringen. So fand ich beispielsweise die beiden Russen Gundorov oder Krylow sehr gelungen. Sie wirkten in ihrem Auftreten unheimlich charmant, stecken aber voller Geheimnisse, die sie aber zum Teil auch zum Vorteil für Lady Jane und David aufblitzen ließen.

    Im Grunde laufen in der Handlung zwei Ermittlungen nebeneinander her, auch wenn das nicht von Anfang an ganz klar erscheint (man sollte daher jedes Detail im Kopf behalten). Am Schluss haben sie aber nur bedingt etwas miteinander zu tun bzw. weisen sie eher zufällig und unbeabsichtigt von Seiten der beteiligten Personen, einen Zusammenhang auf. Das Ende birgt dann doch eine Überraschung, weil das Motiv einiger Morde ein ganz anderes war, als man es zu Beginn annehmen könnte. Ich hatte nicht mit diesem Ende gerechnet, was natürlich auch sehr für das Buch spricht.

    Wenn man bereits die beiden Vorgänger gelesen hat, so fühlt man sich sehr schnell zuhause, auch was den Schreibstil der Autorin betrifft. Sie schreibt flüssig und schafft es nach wie vor einfach wunderbar ihre Leser atmosphärisch in das viktorianische London und in diesem Fall auch in das prachtvolle St. Petersburg zu entführen.

    Mein Fazit: Einfach toll! Leseempfehlung! Eine perfekte Mischung aus Spannung, Geschichte und dem Schuss Romatik…


    Kommentare: 2
    105
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor einem Jahr
    Kurzmeinung: sehr spannender historischer Krimi
    Sehr spannender historischer Roman

    Klapptext:

    Die unkonventionelle Lady Jane und ihr Mann Captain Wescott freuen sich auf ihre Reise nach Indien. Das Gepäck ist schon an Bord, am nächsten Morgen soll das Schiff in See stechen. Doch dann werden in London die berühmten Orlow-Diamanten gestohlen und ein russischer Attaché fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer.

     Rasch verhaftet man einen ersten Verdächtigen: Es ist ausgerechnet Wescotts Diener Levi, der regelmäßigen Kontakt hatte zu russischen Emigranten-Kreisen. Notgedrungen verschieben Lady Jane und der Captain ihre Reise, um Levi zu entlasten und an der Aufklärung des Falles mitzuwirken.

    Als der Captain plötzlich selbst unter Verdacht gerät, stellt Lady Jane sich mit dem ihr eigenen Selbstbewusstsein der Aufgabe, ihren Mann aus seiner schwierigen Lage zu befreien. Die Suche nach dem wahren Drahtzieher des Mordes von London führt sie mitten in die revolutionären Kreise von St. Petersburg …


    Dies ist der 3.Teil einer Lady Jane Buchreihe.Er kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.


    Das Buch hat mich schon von Beginn an in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr schnell voran.Die Seiten fliegen nur so dahin und einmal angefangen mit Lesen möchte man gar nicht mehr aufhören.

    Die Protoganisten wurden uns sehr gut beschrieben und so konnte ich Sie mir bildlich gut vorstellen.Davisd Wescott und Jane fand ich sehr nett und sympatisch.Ich habe Sie gleich in mein Herz geschlossen.Sie sind für ihre Zeit ein "Modernes Paar".Er als eigentlicher Ermittler und sie als Hobbydedektivin harmonieren sehr gut miteinander.Ihre Dialoge sind sehr ansprechend,interessant und auf hohem Niveau.Man merkt das Jane eine selbstbewusste,selbst denkende und kluge Frau ist.Ihr Mann akzeptiert und respektiert sie.Das war eigentlich für diese Zeit nicht normal.

    Durch die interessante und spannende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Auch werden uns viele Schauplätzte sehr ansprechend und bildhaft dargestellt.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein.Das hat mir sehr gut gefallen.

    Durch die sehr guten Recherechen der Autorin erhalten wir auch viele historische und geschichtliche Informationen über die damalige Zeit in England und Russland.Da geht es um die Gleichberechtigung,das Mitbestimmungsrecht und Bildungsrecht der Frau ,Auch erfahren wir viel Wissenswertes über den Krimkrieg,die Abschaffung der Leibeigenschaft und die Machenschaften der russischen Geheimagenten.Diese Themen in die Geschichte einzubauen ist der Autorin hervorragend gelungen.

    Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgefiebert,mitgebangt und mitgerätselt.

    Die Spannung bleibt von Anfang bis Ende erhalten und so kommt nie Langeweile auf.

    Es hat mich fasziniert wie es der Autorin gelungen ist,kriminelle  und historische Handlung und eine Liebesbeziehung in einer Geschichte zu verknüpfen.


    Das Cover ist ist wunderschön und traumhaft.Es passt genau zur Geschichte und rundet das brilliante Werk ab.


    Ich habe es sehr genossen dieses Buch zu lesen und hatte spannende Lesemomente.Für Leseliebhaber von historischen Kriminalroman ist diese Lektüre sehr empfehlenswert.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    ABells avatar
    Liebe LeserInnen,

    ich freue mich sehr, euch die HÖRBÜCHER zu Lady Janes Abenteuern vorstellen zu können. Die wunderbare Sprecherin Sabina Godec hat "Die schwarze Orchidee" und "Die Orlow Diamanten" eingelesen.

    Von jedem Hörbuch verlosen wir 5 digitale Exemplare, die ihr euch mit Hilfe eines Codes herunterladen könnt. 

    Erzählt mir doch einfach, was euch besonders am viktorianischen Zeitalter interessiert. Sind es die schönen aber sicher unbequemen Kleider der Damen, die harten Lebensumstände der Arbeiter oder die beginnende Industrialisierung? Die skurrilen Maschinen, der Kristallpalast mit der ersten Weltausstellung oder die starken Frauen, die für Bildung und Wahlrecht zu kämpfen beginnen?

    Ich freue mich auf eure Antworten!

    Bis zum 16.2. könnt ihr hier teilnehmen, am 17.2. werden die Gewinner bekanntgegeben.

    Viel Glück! Cheers!

    Eure Annis Bell
    Zur Buchverlosung
    ABells avatar
    Liebe Lovelybooks - LeserInnen,
    Weihnachten steht vor der Tür und als Dankeschön für Euer tolles Feedback möchte ich fünf signierte Exemplare von "Die Orlow Diamanten" verlosen.

    Lady Janes drittes und vorerst letztes Abenteuer führt sie und Captain Wescott nach Russland. Sagt mir doch bitte, welcher Fluss durch St. Petersburg fließt:

    a) der Arno
    b) die Newa
    c) die Donau
    Bis einschließlich 16. Dezember könnt Ihr Euch hier bewerben.

    Ich darf Euch an dieser Stelle verraten, dass es im nächsten Jahr eine neue spannende Reihe geben wird - drei Freundinnen und deren Schicksale stehen im Mittelpunkt. Schauplatz ist Südengland und wir begegnen Alice, Rose und Vera um 1911.

    Einen zauberhaften Nikolaustag und viel Glück bei der Verlosung -
    wünscht Euch

    Eure

    Annis Bell

    PS: eine schöne Nachricht habe ich noch für euch - ab 28.12.2017 gibt es ein HÖRBUCH von Die schwarze Orchidee - wieder eingelesen von der hervorragenden Sabina Godec!
    Blausterns avatar
    Letzter Beitrag von  Blausternvor 6 Monaten
    Zur Buchverlosung
    ABells avatar
    Liebe LeserInnen,

    nun hat das Warten ein Ende! Der dritte Band um Lady Jane und Captain Wescott ist da - Die Orlow-Diamanten - halten die neugierige Lady und ihren Captain in Atem.

    Inhalt:
     Die unkonventionelle Lady Jane und ihr Mann Captain Wescott freuen sich auf ihre Reise nach Indien. Das Gepäck ist schon an Bord, am nächsten Morgen soll das Schiff in See stechen. Doch dann werden in London die berühmten Orlow-Diamanten gestohlen und ein russischer Attaché fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer. Rasch verhaftet man einen ersten Verdächtigen: Es ist ausgerechnet Wescotts Diener Levi, der regelmäßigen Kontakt hatte zu russischen Emigranten-Kreisen. Notgedrungen verschieben Lady Jane und der Captain ihre Reise, um Levi zu entlasten und an der Aufklärung des Falles mitzuwirken.

    Als der Captain plötzlich selbst unter Verdacht gerät, stellt Lady Jane sich mit dem ihr eigenen Selbstbewusstsein der Aufgabe, ihren Mann aus seiner schwierigen Lage zu befreien. Die Suche nach dem wahren Drahtzieher des Mordes von London führt sie mitten in die revolutionären Kreise von St. Petersburg …

    Möchtet ihr eines eines von 10 Printexemplaren gewinnen? Dann beantwortet einfach diese Frage und hüpft in den Lostopf. Und natürlich freue ich mich über euer feedback in Form einer Rezension!

    Wohin muss Lady Jane reisen, um ihren Mann vom Verdacht des Hochverrats zu befreien?

    a) Moskau

    b) St. Petersburg

    c) Rom

    Die Bewerbungsfrist endet am 8.4.2017. Die Gewinner werden am Sonntag den 9.4. bekannt gegeben. 

    Viel Glück!

    Good Luck and Cheers!

    Annis Bell

    ###YOUTUBE-ID=8PLVhP67lso###

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks