Neuer Beitrag

Miamou

vor 5 Monaten

(99)

Nachdem ich die ersten zwei Bände rund um Lady Jane bereits mit großer Begeisterung gelesen habe, habe ich mich sehr gefreut, dass es nun mit ihr und ihrem charmanten David Wescott weitergeht. Dieses Mal verschlägt es die beiden sogar bis nach Russland. In London geschehen nämlich nicht nur ziemlich grausige Morde, sondern auch die kostbaren Orlow Diamanten werden gestohlen. Zu allem Überfluss wird in diesem Zusammenhang auch noch ein Diener aus dem Haus von Lady Jane festgesetzt und nicht nur das, im Weitesten Sinne wird auch ihr Ehemann David Wescott beschuldigt etwas mit dem Mord zu tun zu haben. Die Spur führt bis zu Davids Onkel nach St. Petersburg. Und Lady Jane wünscht sich nichts mehr, als ihren Mann aus dieser misslichen Lage zu befreien und begibt sich auf ein nicht ganz ungefährliches Pflaster, da es in Russland nach der Befreiung der Bauern von revolutionären Gedanken nur so brodelt und dieses Brodeln hat sich auch bis nach London ausgestreckt. Aber wer hat so einen Hass auf David Wescott, dass er ihn unbedingt hinter Gitter oder sogar auf dem Galgen sehen will?

In meinen Rezensionen zu den beiden Vorgängern habe ich immer ein wenig bekrittelt, dass David Wescott so wenig Platz bekommt. Annis Bell hat ihm in diesem Buch nun endlich den langersehnten Platz eingeräumt und trotzdem bleibt er noch der geheimnisvolle Mann an Janes Seite. Da vieles, was ihn betrifft, aber trotzdem noch nicht abgeschlossen wurde, hoffe ich daher noch auf mindestens einen vierten Band. Aber nicht nur die Geheimnisse rund um den Captain sind noch nicht völlig aufgelöst, auch der ewige Widersacher Devereaux ist noch nicht dingfest gemacht…was meine Hoffnungen noch mehr wachsen lassen :-)

Ich traue mich auch zu behaupten, dass dieser dritte Band der beste der Reihe ist, was die Handlung an sich betrifft. Sehr ausgeklügelte Ereignisse und viele Überraschungsmomente machen diesen Band zu etwas besonderem, nicht zuletzt auch deshalb, weil sie die Autorin an starke politische Themen der damaligen Zeit heranwagt, ohne die Handlung an sich aber damit zu überladen. Ich finde auch, dass sie in diesem Band Figuren einbringt (die man wahrscheinlich aber nie wieder treffen wird), die ebenfalls dieses gewisse Etwas hineinbringen. So fand ich beispielsweise die beiden Russen Gundorov oder Krylow sehr gelungen. Sie wirkten in ihrem Auftreten unheimlich charmant, stecken aber voller Geheimnisse, die sie aber zum Teil auch zum Vorteil für Lady Jane und David aufblitzen ließen.

Im Grunde laufen in der Handlung zwei Ermittlungen nebeneinander her, auch wenn das nicht von Anfang an ganz klar erscheint (man sollte daher jedes Detail im Kopf behalten). Am Schluss haben sie aber nur bedingt etwas miteinander zu tun bzw. weisen sie eher zufällig und unbeabsichtigt von Seiten der beteiligten Personen, einen Zusammenhang auf. Das Ende birgt dann doch eine Überraschung, weil das Motiv einiger Morde ein ganz anderes war, als man es zu Beginn annehmen könnte. Ich hatte nicht mit diesem Ende gerechnet, was natürlich auch sehr für das Buch spricht.

Wenn man bereits die beiden Vorgänger gelesen hat, so fühlt man sich sehr schnell zuhause, auch was den Schreibstil der Autorin betrifft. Sie schreibt flüssig und schafft es nach wie vor einfach wunderbar ihre Leser atmosphärisch in das viktorianische London und in diesem Fall auch in das prachtvolle St. Petersburg zu entführen.

Mein Fazit: Einfach toll! Leseempfehlung! Eine perfekte Mischung aus Spannung, Geschichte und dem Schuss Romatik…


Autor: Annis Bell
Buch: Die Orlow-Diamanten

Betsy

vor 5 Monaten

@Miamou

Ich hab ja gerade mal den 1.Band gelesen, aber wenn ich deine Rezi hier so lese, komm ich gleich wieder auf den Geschmack :D

heidi_59

vor 4 Monaten

Tolle ausagekrätige Rezi ♡
Mir hat der 3. Teil der Lady Jane Serie auch sehr gut gefallen !

Neuer Beitrag