Annmarie McKenna

 3 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Seeing Eye Mate, Finding Strength und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Annmarie McKenna

Seeing Eye Mate

Seeing Eye Mate

 (2)
Erschienen am 01.01.2007
Blackmailed

Blackmailed

 (1)
Erschienen am 01.08.2006
Finding Strength

Finding Strength

 (1)
Erschienen am 01.06.2008

Neue Rezensionen zu Annmarie McKenna

Neu
78sunnys avatar

Rezension zu "Seeing Eye Mate" von Annmarie McKenna

sehr mittelmäßig
78sunnyvor 4 Jahren

Das Buch ist definitiv seine 11,30€ nicht wert. Inhaltlich sagt die Beschreibung oben schon alles. Das ganze ist super simple. Der Killer, der das ganze hier spannend halten soll, war mega offensichtlich selbst für 'nen Thriller- und Krimivermeider wie mich. Die Mischung aus Spannung, Psycho, 'Liebe' und Erotik war auch irgendwie merkwürdig und passte nicht. Man hatte schon das Gefühl, dass die Liebesbeziehung und vor allem die Erotik im Vordergrund stehen, aber die Szenen mit dem Killer hatten es für mich Weichei trotzdem in sich. Ich fand sie ziemlich heftig, vor allem weil die Mordszenen aus der Sicht des Opfers geschildert werden und auch deren Gefühle und Ängste sehr deutlich herüber kommen. So was mag ich gar nicht in diesem Genre und könnte sehr gern darauf verzichten. Wenn ich so was lesen will, dann hol ich mir 'nen Thriller oder 'nen Romantic Suspence aber kein Paranomal Romance oder Erotikbuch. Leider war aber auch der Beziehungsteil nicht so prickelnd. Die beiden kommen viel zu schnell zusammen (und ins Bett) und benehmen sich dann schon nach Minuten wie alte Freunde. Die erotischen Szenen dagegen fand ich sehr ansprechend, obwohl sie überhand nahm. Wie bei fast allen Werwolfbüchern waren sie natürlich auch sehr dominant, aber das mag ich ja. Rudeldynamik spielt nur eine ganz geringe Rolle, aber die Szenen mit den Rudelmitgliedern fand ich wirklich gut.
Interessant war, dass Tieran eine besondere Fähigkeit hat. Da es auch in der Inhaltsangabe bereits erwähnt wird, spoilere ich hier ja nicht, wenn ich verrate, dass sie Visionen hat. Außerdem kann sie mit ihrer verstorbenen Oma kommunizieren. Das Problem an diesem durchaus interessanten Aspekt der Geschichte ist, dass diese Oma teilweise recht anzügliche Kommentare ablässt und das war dann wieder sehr merkwürdig. Außerdem hat man das Gefühl, dass die Oma einfach ständig dabei ist und das ist bei manchen Szenen ja auch mehr als merkwürdig. Die Charaktere an sich waren auch sympathisch und wenn man der Entwicklung etwas mehr Zeit gelassen hätte, wäre das ganze sicher auch interessanter geworden. So war es leider streckenweise langweilig, zu psychisch angreifend bei den Mordszenen für mich und teilweise übertrieben albern in einigen SlapStickSzenen. Ich kann es nicht empfehlen und nur sehr knappe 3 Sterne vergeben.
Meine Wertung: knappe 3 von 5 Sternen

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Worüber schreibt Annmarie McKenna?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks