Anny Mae Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin“ von Anny Mae

Eine neue Stelle als Neurochirurgin bringt Nayer zurück nach Deutschland. Schicksal oder Zufall? Was immer es ist, es führt sie geradewegs in eine Gruppe aus neuen und alten Freunden und sie stolpert in eine komplizierte Beziehung mit dem jungen Soldaten und Halbgriechen Ioánnis. Die beiden hangeln sich von Streit zu Streit, ohne dabei die Finger voneinander lassen zu können. Liebe oder Spaß? Ein schweres Unglück, bei dem Ioánnis nur knapp dem Tod entkommt, verursacht ein totales Gefühlschaos bei Nayer und sie weiß nicht mehr, wohin die Reise für sie geht. Auch der selbstbewusste Soldat ist sich seines Spiels nicht mehr sicher. Er lädt Nayer zu einem gemeinsamen Griechenlandwochenende ein, nachdem eigentlich alles perfekt sein sollte. Aber was machst du, wenn deine Vergangenheit dich einholt?

es ergreift einen...

— winniehex

Es ist etwas anstrengend mit den beiden. Am liebsten würde man sich mit denen zusammen setzten und ihnen sagen "Wir reden jetzt mal"

— Annamo85

Stöbern in Romane

Der große Wahn

interessant, informativ, fesselnd, aber auch schwer verdauliche oder abschweifende Passagen, ergeben eine gelungene Geschichte

vielleser18

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Ein wunderschön geschriebener Roman mit einem, wie ich finde, leider nicht gelungenem Ende.

skurril

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Gäbe es die Möglichkeit hätte ich definitiv mehr Sterne vergeben!

Jule_Frost

Vintage

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch!

Mira20

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

Die Phantasie der Schildkröte

Ganz langsam schlürfen, äh lesen - und mit Edith er/aufwach(s)en :)

Cappukeks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr berührendes Debüt von Anny Mae

    Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin

    winniehex

    02. August 2017 um 21:54

    Den ersten Teil dieser unglaublichen Geschichte habe ich bei einem Gewinnspiel gewonnen. Der Klappentext hat mich voll angesprochen und deswegen habe ich mein Glück mal versucht und auch gewonnen. Zum Cover lässt sich sagen, dass ich finde, dass es eine Art Sehnsucht anzeigt. Es spiegelt schon gegebener Massen die Geschichte wieder. Die junge und intelligente Nayer hat eigentlich alles in Ihrem Leben erreicht. Nur eines kann Sie nicht, zu sich selber stehen. Sie ist ihr größter Kritiker und hat Angst vor ihrem „Ich“. Als Sie Ioannis kennenlernt, weiß Sie nicht ob Sie ihn lieben oder hassen soll. Aber wie sagt man so schön „Was sich liebt, das neckt sich“, trifft meiner Meinung hier genau ins Schwarze. Aber wird sich Nayer auf Ihre Gefühle einlassen und mit Ioannis weitergehen oder bleibt es weiter spannend. Auf jeden Fall freue ich mich jetzt schon auf den zweiten Teil ;o)

    Mehr
  • Wollen sie oder wollen sie nicht???

    Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin

    Annamo85

    29. June 2017 um 12:50

    Eigentlich könnte es für Nay nicht einfacher laufen. Sie kommt nach Deutschland zurück, hat dort ihren Vater, ihre Freunde und direkt einen Job. Aber mit der Liebe und ihren Gefühlen, will es nicht klappen. Da gibt es Jan, er ist toll und möchte auch mit ihr Zeit verbringen. Aber er ist komisch, mal möchte er ihre nähe und dann wieder möchte er das sie sich von ihm fern hält. Nay kann damit einfach nicht mehr umgehen, aber wenn er nett ist dann lässt sie sich von seinem Charme überreden und gibt ihm doch eine Chance. Es ist für beide nicht einfach da sie beide ein Geheimnis hüten und nur ab und zu etwas erzählen um den anderen nicht zu erschrecken. Reden tun sie über alles, aber nicht über ihre Gefühle. Nay hatte mit ihrer zerrütetten Familie, viel mit sich zu kämpfen und Jan mit dem Tod seiner Mutter. Beide hatten keine einfache Kindheit und leiden als Erwachsene immer noch darunter.Bei dieser Story leidet man mit und hofft immer wieder das sie jetzt miteinander sprechen. Eigentlich sind sie wie für einander gemacht. Aber es kommt immer etwas dazwischen das sie einfach nicht dazu kommen und so vergeht die Zeit, in dem beide einfach selbst nicht wissen was sie wollen. Am liebsten würde man sie beide packen und ihnen sagen das sie endlich reden sollen und so lange das nicht geklärt ist, darf auch keiner gehen.Eine Story die unter die Haut geht, man leidet, hofft und weint mit. Man würde ihnen so gern helfen.

    Mehr
  • Wollen sie oder wollen sie nicht???

    Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin

    Annamo85

    29. June 2017 um 12:50

    Eigentlich könnte es für Nay nicht einfacher laufen. Sie kommt nach Deutschland zurück, hat dort ihren Vater, ihre Freunde und direkt einen Job. Aber mit der Liebe und ihren Gefühlen, will es nicht klappen. Da gibt es Jan, er ist toll und möchte auch mit ihr Zeit verbringen. Aber er ist komisch, mal möchte er ihre nähe und dann wieder möchte er das sie sich von ihm fern hält. Nay kann damit einfach nicht mehr umgehen, aber wenn er nett ist dann lässt sie sich von seinem Charme überreden und gibt ihm doch eine Chance. Es ist für beide nicht einfach da sie beide ein Geheimnis hüten und nur ab und zu etwas erzählen um den anderen nicht zu erschrecken. Reden tun sie über alles, aber nicht über ihre Gefühle. Nay hatte mit ihrer zerrütetten Familie, viel mit sich zu kämpfen und Jan mit dem Tod seiner Mutter. Beide hatten keine einfache Kindheit und leiden als Erwachsene immer noch darunter.Bei dieser Story leidet man mit und hofft immer wieder das sie jetzt miteinander sprechen. Eigentlich sind sie wie für einander gemacht. Aber es kommt immer etwas dazwischen das sie einfach nicht dazu kommen und so vergeht die Zeit, in dem beide einfach selbst nicht wissen was sie wollen. Am liebsten würde man sie beide packen und ihnen sagen das sie endlich reden sollen und so lange das nicht geklärt ist, darf auch keiner gehen.Eine Story die unter die Haut geht, man leidet, hofft und weint mit. Man würde ihnen so gern helfen.

    Mehr
  • Eine gute Geschichte mit Potential nach oben!

    Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin

    Booknerd1307

    13. June 2017 um 17:57

    Mein Dank geht an die Autorin Anny Mae für das Rezensionsexemplar von „Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin 1: Anatomie des Herzens“.Meine Meinung:Die liebe Anny Mae hat mich durch eine Nachricht auf sich aufmerksam gemacht, und bei diesem geheimnisvollen Titel konnte ich nicht wiederstehen!Cover:Das Cover überzeugt mich total! Es hat eine tiefere Bedeutung, die man aber erst erfährt, wenn man das Buch zu Ende gelesen hat. Außerdem gefällt mir die Ruhe, die dieses Bild ausstrahlt.Der Schreibstil:Das Erstlingswerk von Anny Mae. Ich kam sehr schnell und sehr gut in die Geschichte hinein und mochte Nayer von Anfang an ziemlich gerne. Jedoch ist mir ab ca. der Mitte des Buches aufgefallen, dass gewisse Ereignisse sehr oft mit den gleichen Worten beschrieben werden und das hat mich dann ein wenig gestört. Leider gab es dann auch einige Wortwiederholungen die den Lesefluss ein wenig gestört haben.Die Charaktere:Nayer ist anders, und das stellt sich auch schon relativ schnell heraus, denn nicht nur ihr Name ist außergewöhnlich, sie hat mit 23 Jahren schon zwei Doktortitel und ein unglaubliches Gedächtnis. Immer mehr von Nayers Vergangenheit kommt ans Licht und diese war nicht immer schön und unbeschwert. Trotzdem war sie mir mit ihrem Gewissen sehr sympathisch, wer das Buch kennt weiß ganz genau wovon ich spreche. Ich kann ihre Gedanken teilweise durchaus verstehen, auch wenn sie zwischendurch dann doch sehr harsch sind, aber das alles geschieht ja auch nicht ohne Grund.Ioannis, auch Jan genannt, ist so ein komischer Vogel. Er hat definitiv Probleme seine Stimmungen unter Kontrolle zu bekommen, aber trotzdem macht es irgendwie Spaß mehr über ihn zu erfahren. Er ist definitiv nicht der perfekte Typ, aber ist er DER eine für Nay?Die Geschichte:Die Story an sich gefällt mir gut, aber ich finde es ein bisschen schade, dass im Klappentext schon so viel verraten wird. Ich wäre durchaus gerne vom Unglück und vom Griechenlandwochenende überrascht worden, denn sowas macht die Spannung im Buch aus. Trotzdem konnte ich nicht aufhören zu lesen und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht, da lässt mich die Autorin mit diesem fiesen Cliffhanger total im Stich! Ach was, war doch nur Spaß, denn den zweiten Band gibt es Gott sei Dank schon zum Kaufen!Empfehlung:Liebesroman Fans werden auch hier eine wahnsinnig nervenaufreibende aber romantische Geschichte finden!Mein Fazit:Ein gutes Buch, dass jedoch für einige kleine Defizite ein paar Pünktchen Abzug bekommen!

    Mehr
  • sehr schöne Story

    Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin

    claudia_techow

    15. March 2017 um 17:03

    Zum Inhalt werde ich nichts sagen denn meiner Meinung nach sagt der Klappentext alles aus was man für den Anfang wissen muss.Meinung:Die Protagonisten Nayer und Ioannis schleichen sich still und leise in das Herz des Lesers... Nay schneller als Jan :) Beide sind am anfang etwas schwer einzuschätzen und von daher dauert es etwas bis der Leser eine Bindung zu den beiden aufbauen kann - so war es zumindest bei mir. Nichtsdesto trotz haben sie es aber geschafft. Was ich - wenn wir schon beim Thema Charaktere sind - auch sehr schön finde ist wie alle Nebencharaktere in die Story eingebaut werden ohne den Fokus auf Nay und Jan zuverlieren.Der Schreibstil war für mich am Anfang etwas komplziert. Aber was will man erwarten.... der Prota ist Neurochirugin und wirft halt mit Fachwissen um sich :)

    Mehr
  • das geheime Tagebuch...

    Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin

    abendsternchen

    03. August 2016 um 12:56

    In einem Gewinnspiel auf Facebook habe ich bei der Autorin Anny Mae das E-Book gewonnen. Voraussetzung hierfür war gewesen das man bis zum 31.07.2016 eine Rezension online stellt. In folgendem könnt ihr meine nun lesen.In das geheime Tagebuch einer Außenseiterin lernen wir dir 23 jährige Nayer Ramirez kennen. Sie hat bereits 2 Doktortitel in Chirurgie und Psychologie. Nayer, auch genannt Nay, besitzt ein photographisches Gedächtnis und hat dazu einen sehr hohen IQ. Dadurch ist es ihr möglich, in kürzester Zeit, sehr viel zu lernen. Trotz ihrer Begabung sieht sie sich als Außenseiterin. Ihr fällt es schwer sich so zu akzeptieren und kann sich daher auch nicht binden.Nach ihrer Rückkehr aus Amerika, hat Nay eine Stelle als Chirugie-Ärtzin in einer Klinik bekommen. Bevor diese anfängt, besucht sie ihre beste Freundin Sophie in einer Bundeswehrkaserne. Ihr Vater ist dort der Leiter dieser Kaserne. Gerade angekommen rennt sie sprichwörtlich Ioannis, einen dort stationierten Soldaten, über den Weg. Die Umgebung zwischen den beiden knistert sofort.Nay ist zu Sophie gezogen und sie freundet sich mit einigen Leuten aus der Kaserne an, mit denen Sophie ebenfalls eine Freundschaft pflegt. Unter ihnen ist auch Ardian, den sie seit jungen Jahren kennt, und auch Ioannis. Immer wieder sprühen zwischen den beiden die Funken oder es fliegen Fetzen.Wenn ihr mehr wissen möchtet, dann solltet ihr es selbst lesen.Ich war sehr gespannt auf das Buch, habe jedoch vorher noch nichts davon gehört. Direkt mit den ersten Zeilen war ich schon in den Bann gezogen. Nay hat mir direkt von Anfang an gefallen. Sie kam sehr natürlich rüber, hat ihre Ecken und Kanten und Selbstzweifel. Diese wurden durch ihre Kinderzeit verursacht. Einen kleinen Einblick ihrer Kindheit erhält man ebenfalls in einigen Kapiteln plus den Erzählungen von Nay selbst. Man kann sie verstehen, warum sie sich niemanden öffnet. Nach außen hin wirkt sie fröhlich und unbeschwert, doch in ihrem Inneren ist vieles nicht so wie es sollte.Auch Ioannis hat mir gefallen. Er wirkte nach außen cool und unnahbar, sein Inneres zeigte jedoch etwas ganz anderes. Im Laufe des Buches bekam man seine „Wandlung“ mit.Trotzdem Nay Ärztin ist, habe ich die Szenen nicht vermisst. Ein kleiner Teil zeigte sie in ihrem Job, genau richtig dosiert wie ich fand, da es hier um Nay selbst ging.Der Schreibstil der Autorin hat mir ebenfalls sehr gefallen. Ich konnte alles flüssig und ohne Probleme lesen. Die Kapitel sind unterteilt in der Vergangenheit von Nay und der Gegenwart. Die Kapitel der Vergangenheit sind erkennbar am Datum.Das Cover selbst gefällt mir auch. Vermutlich sehen wir hier Nayer selbst, wie sie auf einem Steg steht und nachdenklich in die Ferne schaut.Das Buch selbst endet mit einem Cliffhanger, so das ich bereits gespannt bin was Teil 2 zu bieten hat.Ich hatte angenehme Lesestunden und vergebe 5 Sterne

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks