Anonyma Eine Frau in Berlin

(124)

Lovelybooks Bewertung

  • 147 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 20 Rezensionen
(65)
(41)
(16)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eine Frau in Berlin“ von Anonyma

Die erschütternden Aufzeichnungen einer jungen Frau über die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs in Berlin Eine namenlose Frau erzählt von den letzten Tagen des Krieges im Frühjahr 1945 und dem Einmarsch der Roten Armee in Berlin: Schonungslos offen und mit einem feinsinnigen Gespür für diese beispiellose Zeit berichtet die vielleicht 30-Jährige von Hunger, Ekel, Gewalt und Angst. Drei Schulhefte sind ihr geblieben, in die sie nun notiert, was ihr während des Tages und der Nacht widerfährt, und statt Selbstmitleid oder Hass wächst in der jungen Frau ein unerschütterlicher Überlebenswille heran … Das Filmereignis im Oktober 2008 – die Titelrolle spielt Nina Hoss, ihr Mann Gerd wird von August Diehl dargestellt. In weiteren Rollen spielen Sandra Hüller, Juliane Köhler und Jördis Triebel.

Beeindruckende Zeitgeschichte der Frauen, mutig erzählt von einer Frau in Berlin

— WriteReadPassion

Ein wirklich erschütterndes Tagebuch, aber ein wichtiges Zeitdokument als ein Schicksal unter vielen!

— Sick

Stöbern in Romane

Die Worte, die das Leben schreibt

Zu ruhig...hätte mehr erwartet bei dem tollen Cover!

Kristall86

Der Neue

Tolle Neuinterpretation, gut geschrieben

Isaopera

Ans Meer

Für einen Nachmittag im Garten. Oder als Gutenachtgeschichte.

wandablue

Die Geschichte des Wassers

Gut erzählte Geschichten.

Lovely90

Das Echo dieser Tage

Ein Roman über eine Frau die im selbstmitleid versinkt, mit wenig Spannung und Humor.

SuuperMichi

Der rote Swimmingpool

spannende Geschichte

lesen-ist-leben

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst zum Start ein Ziel stecken, wie viele Bücher aus unterschiedlichen Themen ihr mindestens schaffen wollt, wobei 20 das Minimum und 40 das Maximum ist. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Wichtig ist, dass ihr euer Ziel am Ende des Jahres nur dann erreicht habt, wenn ihr wirklich Bücher zu unterschiedlichen Themen gelesen habt. Wenn ihr euch auf Instagram, Twitter und Co. über die Themenchallenge austauscht, verwendet gern den Hastag #themenchallenge2018. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch gleich als Leseübersicht aller eurer gelesenen Bücher mit den passenden Themen, den ich (Dani) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Übersichtsbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2018 bis 31.12.2018. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2018 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema wird es noch ein extra Unterthema geben, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, auf dessen Cover ein roter Gegestand abgebildet ist (kein Lebewesen). Ein Buch, auf dem eine Gruppe von Personen abgebildet ist (mindestens 3). Ein Buch, das keine Erzählung ist, sondern z.B. ein Drama, eine Gedichtsammlung, ein Sachbuch oder ähnliches. Ein Buch, das den Leserpreis gewonnen oder zumindest die Shortlist erreicht hat. Es dürfen Bücher aus allen Jahren gewählt werden, in denen der Leserpreis stattfand. (2009-2017) Ein Buch, das weder in Westeuropa / Skandinavien noch den USA spielt. Ein Buch, in dem die Hauptfigur ein Kind im Schulalter hat. Ein Buch, das schon mindestens ein anderer Teilnehmer für die Themenchallenge gelesen hat. Ein Buch aus einem Genre, das ihr nie oder nur selten lest. Ein Buch, über einen Ort / ein Land, in dem ihr selbst schon Urlaub gemacht habt. (Nicht euer Heimatland) Ein Buch, das mit dem Meer zu tun hat (Handlung, Cover ...). Ein Buch, das zu eurer derzeitigen Lebenssituation passt (z.B. kleines Kind, Hausbau, Studium, Job). Das Lieblingsbuch eines Freundes aus dem echten Leben oder eines LB-Freundes. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension gibt, wenn ihr damit beginnt. Ein Buch, das 2018 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das schon lange ungelesen in eurem Regal steht. Bitte gebt mit an, wie lange ihr es etwa schon besitzt. Ein Buch, das zwischen 400 und 500 Seiten lang ist. Ein Buch mit einem langen Buchtitel von mindestens 6 Wörtern. Ein Buch, bei dem die Anfangsbuchstaben des Vor- und Nachnamens des Autors im Alphabet aufeinander folgen. Die Reihenfolge ist dabei egal. Ein Buch, dessen Titel nicht waagerecht auf dem Buchcover abgedruckt ist. Ein Buch, bei dem eine Tierart im Buchtitel vorkommt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr schon mindestens 1 anderes Buch gelesen habt. Ein Buch, das ihr geschenkt bekommen habt. Ein Buch, in dem eine Reise im Mittelpunkt steht. Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr bisher noch nichts gelesen habt. Ein Buch, das es sowohl als Hardcover als auch als Taschenbuch gibt. Ein Buch, auf dem ein Baum abgebildet ist. Ein Buch, dessen Cover euch optisch nicht anspricht, das ihr aber trotzdem gekauft habt. Ein Buch mit zwei oder mehr Adjektiven (alternativ: Verben) im Titel Ein Buch, in dem Bücher eine zentrale Rolle spielen. Ein Buch, dessen Titel aus einer anderen Sprache stammt als der gesamte Text. Ein Buch von einem Autor, das dieser unter Pseudonym geschrieben hat. Ein Buch, bei dem der Autorenname auf dem Cover in größerer Schriftgröße abgedruckt ist, als der Buchtitel. Ein Buch, bei dem etwas Essbares auf dem Cover abgebildet ist, das ihr selbst gerne esst. und zwei Bücher mit offensichtlich ähnlichem Titel, Thema oder Cover. Ein Buch, in dem eine Figur euren eigenen Vornamen, den eurer Mutter, eures Vaters, eures Kindes oder eines eurer Gechwister trägt. (Die Schreibweise muss nicht identisch sein.) Ein Buch, auf dessen Cover Nacht ist. Ein Buch, das rund um euren Geburtstag herum erschienen ist. Das Jahr ist dabei egal, es sollte aber maximal 5 Tage vor, nach oder direkt an eurem Geburtstag erschienen sein. Es gilt die Angabe auf der Buchseite bei LovelyBooks. Ein Buch, das inhaltlich einen Zeitraum von maximal einem Jahr umfasst. Ein Buch eines Autors, der mindestens 3 Kinder hat. JokerIhr dürft eines der 40 Themen bei Bedarf durch dieses hier ersetzen: Lest ein Buch bewusst mit einem anderen Teilnehmer dieser Challenge zusammen. Verabredet euch zum gemeinsamen Lesen dieses Buches, tauscht euch darüber aus und bewertet es später gemeinsam. Ich hoffe, die Themen gefallen euch und sind teils zwar kniffelig aber nicht unlösbar! Ich wünsche euch ganz viel Spaß! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2018 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmer: AAdelheidSAdina13AdujaAglayaAkantha (20/20)AlaisAlchemillaAleidaAlexlauraAlexRalupusAmaraSummerAmeLieAmilynAmmerbucherAndieandymichihelliAnjacyAnnaBoleynAnna-Klaireanna_mAnna_ResslerAnne_MAnneMayaJannikaArachn0phobiAAriettaAuroraAydaAzaleeBbabsSBambisusuuban-aislingeachbanditsandraBarbara62BeaSurbeckBecky_BloomwoodBelichaBella233bellast01Bellis-Perennis (40+1/40+1)beltanibeneaboutbooksBeustBiancaWoeBiest-Bitterblue-black_horseBluelyBookdogBookfantasyXYbookgirlBookofsunshineBookRoseBook-wormBosnibuchfeemelanieBuchgespenstBuchperlenblogBuchraettinBuchverrueggtbuecherfee_ella__buecherliebe__BuechermomenteCCaillean79carathisCaro_Lesemauschaos-deluxeChattysBuecherblogchrikriChrischiDChristinaBCode-between-linesConnyKathsBooksCorinaPfCosmoKramercrimarestriCWPunktDdaneegoldDaniliesingDarcydieAngiediebuchrezensiondieschmittDionDirk1974dreamily1EEldfaxiElenaBachmannEliza_Elkeel_loreneEmotionenEngelchen07EnysBookserazer68ErbsenundKarottenEveniaBlackTearEwynnexnfxchnxrixhFfaanieFantasia08Fauchi2206FeniFinchen411 (25/25)FornikaFranzip86franzziFrau-AragornGGelisGermaniaGiulilovesbooksglanzenteGrOtEsQuEgstHHaithabuhannelore259happy_blueHelenaRebeccahisterikerHortensia13IIgelmanu66ika17iMelodyInkenIbsenIsadorisipisilz94Jjackiherzijala68janakaJanina84Jaq82JashrinJassi1993JayTiJeamijenvo82Jess_NeJezebelleJohanna_TorteJokersLaughJuleeesjulezzz96juli.buecherJulie209JustMeKkalligraphinKarin_Kehrerkassandra1010katrin297KeksisbabyKelo24KerstinTh (30/30)Kleine1984kleinechaotinkleine_welleKnigaljubKnorkekn-quietscheentchenKodabaerKristjakruemelmonster798Kuhni77KuhtippKurousagiLLadyIceTeaLadyOfTheBooksLadySamira091062LaLectureLaMenschLarii-MausiLavendel3007la_vielesebiene27Lese-Krissilesenbirgitlesululeyaxlieberlesen21LilawandelLilli33linda2271lLissylittlebansheelittlesparrowLiz_MacSharyLostHope2000Lovely90LrvtcbLuilineLupina15Luthien_TinuvielMmabuereleMali133mareike91Marina_Nordbrezemartina400MarveyMary2Meeko81melanie1984Merijanmia0503miau0815MichicornMira20MiracleDaymisanthropymisery3103MissDarkAngelMissStrawberryMissSweety86mistellormondyMoWilliamsmrs-brMrs_Nanny_OggMsChilimusicamericangirlMusikpferdmyfantasticfantasyworldNNaddlDaddlnaninkaNapallynatti_ LesemausNelebooksNelingNenef2000Nicoletta_WeberettaniknakninchenpinchennordfrauOObsidiarkOliverBaieronce-upon-a-timeoztrailPPachi10paevalillPagina86pamNPaperLoverpeedeePhiniPiaDisPiipinucchiaPK2510PMelittaMPucki60QQueenelyzaQueenSizeRRaJaJeRajetRealMajoreneeRo_KeR_MarieRoni88RosenmadlRoseWilliamsrosinchen_RubineSSaintGermainsajo1606SakukoSali118SamthasansolSassyEssieschafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeschnaeppchenjaegerinSchneeeule129schokokaramellsechmetsecretworldofbooksSeelensplitterSeitenHiebeseschat (20/20)ShineOnSikalSiouxSnordbruchSognantesolveigSomeBodysommerlese (40/40)speyrerhexcheStefanieFreigerichtSteffi_2511SteffiZisteinchen80sternblutSternenguckerinStinsomesunlightsursulapitschiSuskasweetjennnSynapse11TTalathielTallianeaTaluziTamiraSTanjaMaFiTatsuThaliomeeTheBookWormTheCoonthelauraverseTine13tintenblautlowtragalibrosTraumTantetypisch-monaUulrikerabeulrikeuunfabulousVvalenvalle87vanessaaaxxvanystefVolponaVuchaWWalli_Gabswanderlust26WaschbaerinWedmaWeltensucherinweltentzuecktwidder1987WollyWuestentraumWuschelXX-tineYYaBiaLinaYolandeYvetteHZzessi79zhera

    Mehr
    • 3386
  • Eine Tagebuchaufzeichnung vom 2ten Weltkrieg!

    Eine Frau in Berlin

    pinucchia

    16. January 2018 um 07:36

    Eine Tagebuchaufzeichnung vom 2ten Weltkrieg!   Klappentext von Amazon: Eine namenlose Frau erzählt von den letzten Tagen des Krieges im Frühjahr 1945 und dem Einmarsch der Roten Armee in Berlin: Schonungslos offen und mit einem feinsinnigen Gespür für diese geschichtsträchtige, beispiellose Zeit berichtet die vielleicht 30-Jährige von Hunger, Ekel und Angst. Und von plündernden Soldaten, die sie – und unzählige andere Frauen – mit roher Gewalt vergewaltigen. Doch statt Selbstmitleid oder Hass wächst in der jungen Frau ein unerschütterlicher Überlebenswille heran …   Über die Autorin: Infos aus dem Buch Es war der Wunsch der Autorin, dass ihr Name ungenannt bleibt. Nur deshalb erlaube sie, dass nach ihrem Tod die Tagebücher wieder veröffentlich werden durften. Denn schon als ihre Notizen in den späten 50er Jahren erst in den USA und dann in Deutschland erschienen, sah sich die Autorin unglaublichen Anfeindungen ausgesetzt. Mit dem Wiedererscheinen in der >>Anderen Bibliothek<< gab es in der Presse einige Spekulationen über die Identität der Autorin – und über die Authentizität des Textes. Walter Kempowski sprach sich in einem Gutachten für die Echtheit der Tagebücher aus; wir respektieren auch weiterhin den Wunsch der Verstorbenen, ungenannt zu bleiben.   Das Buch: Man erkennt schon am Cover, das es eine leidende und eine gebrochene Frau ist die um ihr überleben kämpft. Demensprechend empfinde ich das Cover als Umsetzung genau richtig. Ich besitze ein Buch mit 283 Seiten, dieses beinhaltet einem Vorwort mit einer knappen Seite. Die einzelnen Kapitel sind immer wie in einem Tagebuch mit Datum und Uhrzeit gekennzeichnet. Das Buch endet mit einem Nachwort.   Meine Meinung: Geschichtlich betrachtet, finde ich persönlich schön das man den Krieg mal aus der Perspektive einer Frau beleuchten kann. Aber es ist nun nichts festgehalten worden was einem nicht bewusst war, dass Frauen es im Krieg nicht gut ging und etliches über sich ergehen lassen mussten ist geschichtlich dokumentiert und bekannt. Was einem nicht so ganz bewußt war, finde ich, wie die Leute hungern mußten und wie dieses genau gehandhabt wurde. Finde es mehr als traurig wie unsereiner hier von der Politischen Seite beleuchtet einem in Stich gelassen wurde. Die eigene Bevölkerung war auch für die deutschen NICHTS wert, man kümmerte sich nicht um diese.   Mein Fazit: Das lesen wurde mir sehr erschwert durch die abgehackte Schriftweise. Viele Sätze sind nicht ganz ausformuliert, sondern wie kleine „Erinnerungen“ niedergeschrieben. Das dieses Buch keine leichte Lektüre wird, wußte ich von vorne herein. Nichts desto trotz kann ich nachvollziehen, dass sie für sich selbst ein Tagebuch geschrieben/geführt hat, es ist etwas was ich wahrscheinlich auch getan hätte. Aber ob dieses nun als Buch veröffentlich werden mußte, hmm, bin mir da nicht unbedingt ganz sicher. Im Endeffekt habe ich mich trotz allem für 2,8 Sterne entschieden, aufgerundet auf ganze 3 Sterne. Weil eine bestimmte Sache habe ich aus diesem Buch gelernt, und zwar das man zu schätzen wissen sollte, was man hat und nichts als Selbstverständlichkeit ansehen sollte.  

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten, mir den Link dazu per Nachricht senden und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe Lebensglueck

    Mehr
    • 857
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.   Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: -favbooks-, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten --> 3 Bücher/ 1.367 Seiten 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 51 Bücher/12.068 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 19Bücher/8.437 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 14 Bücher/4.579 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 7 Bücher/3.278 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 20 Bücher/9.065 Seiten AmberStClaire --> 29 Bücher/8.361 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 18 Bücher/9.434 Seiten andreina, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten --> 34 Bücher/6.337 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 26 Bücher/6.713 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 18 Bücher/7.482 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 106 Bücher/30.680 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 35 Bücher/12.943 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 37 Bücher/14.464 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 11 Bücher/3.573 Seiten Daniliesing  --> 5 Bücher/1.805 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 3 Bücher/2.368 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 24 Bücher/9.827 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 19 Bücher/7.603 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 80 Bücher/28.621 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 26 Bücher/7.815 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 47 Bücher/10.084 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 9 Bücher/3.077 Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 23 Bücher/8.410 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 40 Bücher/18.173 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.737 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 11 Bücher/3.482 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 13 Bücher/4.430 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 25 Bücher/10.013 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> 12 Bücher/5.247 Seiten janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 22 Bücher/6.895 Seiten Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 29 Bücher/7.959 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 25 Bücher9.718 Seiten Julchen77, Ziel 45 Bücher/15.000 Seiten --> 17 Bücher/5.492 Seiten Katinka17  --> 7 Bücher/2.924Seiten kattii  --> 8 Bücher/2.222 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 37 Bücher/12.869 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 16 Bücher/8.398 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.949 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 27 Bücher/11.076 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 14 Bücher/3.836 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 58 Bücher/21.158 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.535 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 12 Bücher/3.962 Seiten LindyBooks  --> 9 Bücher/3.968 Seiten littlesparrow  --> 9 Bücher/2.532 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 113 Bücher/31.012 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 49 Bücher/16.786 Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 19 Bücher/8.456 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 9 Bücher/3.884 Seiten MiniMixi,   --> 11 Bücher/4.521 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 16 Bücher/6.619 Seiten Musikpferd, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 43 Bücher/6.308 Seiten Nannidel, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 8 Bücher/2.314 Seiten niknak  --> 36 Bücher/11.831 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 35 Bücher/12.813 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 13 Bücher/4.734 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 25 Bücher/8.886 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 148 Bücher/67.964 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 33 Bücher/10.219 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 61 Bücher/19.841 Seiten Steph86, Ziel 120 Bücher, 30.000 Seiten  --> 45 Bücher/9.116 Seiten SomeBody  --> 23 Bücher/8.193 Seiten Sportloewe, Ziel 50 Bücher/4.500 Seiten --> 17 Bücher/1.222 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 42 Bücher/13.458 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 42 Bücher/11.215 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 72 Bücher/21.945 Seiten Wuschel  --> 39 Bücher/13.033 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 23 Bücher/11.814 Seiten zessi79  --> 14 Bücher/3.745 Seiten Gesamt: 2.012 Bücher/676.515 Seiten

    Mehr
    • 234
  • sehr interessantes Buch ...

    Eine Frau in Berlin

    divergent

    Anonyma erzählt die Geschichte einer jungen, namenlosen Frau im Berlin der deutschen Kapitulation im Frühjahr 1945. Der Krieg ist längst verloren, die Bombardements der Engländer und Amerikaner aus der Luft werden abgelöst von der Eroberung Berlins am Boden. Straßenzug für Straßenzug arbeiten sich die russischen Truppen vor. Um zu überleben, arrangiert sich Anonyma mit den Besatzern, denen sie und ihre Mitbewohner in ihrem Mietshaus ausgeliefert sind. Für Anonyma eine Zeit voller Demütigungen, Grausamkeiten und Vergewaltigungen. Dieser Roman ist ein wirklich absolut lesenwerter Roman, da dieser das Leben einer Frau im Jahre 1945 richtig gut sowie auch erschütternd wiedergibt! Die Frau in diesem Buch erlebt wirklich schreckliche Sachen, doch sie bleibt stark und am Ende schreibt sie alles auf!

    Mehr
    • 3
  • Einfach stark!

    Eine Frau in Berlin

    bigbooklove

    05. December 2013 um 16:34

    Das Buch beruht auf einer wahren Geschichte. Es besteht aus Tagebuchaufzeichnungen einer Frau in Berlin vom 20. April bis 22. Juni 1945. Erschienen ist „Eine Frau in Berlin“ im Mai 2003 in der Anderen Bibliothek im Eichborn Verlag, Frankfurt am Main. Die Autorin des Buches ist Anonyma, deren richtiger Name aus Respekt gegenüber der Toten nicht genannt wird. Inhalt April 1945. Die Rote Armee marschiert in Berlin ein. In einem halb zerstörten Wohnhaus werden an Frauen sexuelle Übergriffe ausgeführt. Eine von jenen ist eine knapp über 30-jährige Frau, deren Name unbekannt ist. Was aber bekannt ist, ist ihre Bildung. Einst war sie eine weitgereiste Journalistin und Fotografin. Auch etwas Russisch konnte sie. Die Geschehnisse hält sie in Form eines Tagebuches fest. Wohl für ihren Lebensgefährten Gerd, der vor Jahren in den Krieg ziehen musste. Um vor den täglich drohenden Übergriffe und Vergewaltigungen zu entkommen, beschließt sie, sich einen russischen Offizier zu suchen, bei dem sie Schutz findet. Als Gegenleistung darf er mit ihr schlafen. Zuerst Petka dann Anatol, später noch einige andere. Schließlich kehrt ihr Lebensgefährte aus dem Krieg zurück. Die Autorin des Tagebuches möchte, dass ihr Freund versteht, was ihr angetan wurde. Jener kann es aber nicht, schimpft sie schamlos wie Hündinnen und widerlich. Spätestens da wird ihr klar, dass sie sich von einander entfremdet haben. Meinung Das Buch „Eine Frau in Berlin“ sollte für jede 10. Schulstufe zur Pflichtlektüre gemacht werden. Gerade die junge Generation soll wissen, was damals geschah. Denn besonders über die grausamen Dinge muss gesprochen werden. Son kann man einiges besser verstehen und nachvollziehen. Das Wichtigste: dafür sorgen, dass so etwas nie wieder passiert und auch nicht in ähnlicher Art und Weise auftritt. Vor allem finde ich dieses Buch lesenswert, da es auf einer wahren Geschichte beruht. Genau das sollte man auch berücksichtigen, wenn man dieses Buch lesen möchte. Denn somit ist es klar, was man erwarten darf und was nicht. Erwarten darf man nicht: ungebremste Action, auf jeder Seite zerreißende Spannung. Es kommt vor, dass es manchmal tatsächlich ein wenig zäh zum Lesen wird. Was man aber erwarten darf: ein emotional berührendes literarisches Dokument, geschrieben von einer sehr starken Frau, die durch den Krieg und auch der Nachkriegszeit nicht zu Grunde ging. Genauso kann man sich auf einen angenehmen Schreibstil, welcher zum weiter lesen anregt, freuen. Fazit Zusammenfassend möchte ich sagen, dass ich dieses Buch sehr bemerkenswert finde und es auch zu schätzen weiß. Aus den oben angegebenen Gründen würde ich dieses Buch noch einmal lesen und auch weiter empfehlen. Man muss dieses Buch einfach gelesen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Frau in Berlin" von Anonyma

    Eine Frau in Berlin

    Anja_Hilscher

    31. March 2012 um 19:01

    Mich hat dieses Buch nachhaltig durcheinander gebracht, und ich würde es uneingeschränkt empfehlen. Es ist insofern bestürzend, als es - das ist jedenfalls mein subjektives Resumee - ein Tabu kippt. Und zwar von einer Betroffenen selbst, die nicht einmal irgendwie die Absicht hatte, das Geschriebene zu veröffentlichen und irgend eine Wirkung zu erziehlen. Man mag die sachliche Kühle, mit der die Autorin über ihre Erlebnisse berichtet, als Folge ihrer Traumatisierung auffassen. Man kann aber auch schlichtweg schlussfolgern: Offensichtlich wurde sie NICHT sonderlich traumatisiert. Vielmehr sind ihre Begegnungen mit den Russen zum Teil eklige Vergewaltigungen. Zum Teil auch gerade nicht so fürchterlich schlimm - einige unter den "Tätern" sind intellektuelle, sympathische Typen, die sie um Entschuldigung bitten und einen Mann erwählt sie sich sozusagen zum Beschützer und "Stammfreier". Einmal lässt sie gar durchblicken, dass durchaus Gefühle im Spiel waren. Als ihr Verlobter zurück kehrt, zerbricht die Beziehung. So wie ich es verstanden habe, kommt der Verlobter nicht nur mit den Vergewaltigungen als solchen nicht zurecht, sondern besonders auch nicht mit der Tatsache, dass die Autorin offenbar gar nicht so furchtbar traumatisiert war bzw. damit einigermaßen klar kam... Möglicherweise waren es aber auch besagte angedeutete Gefühle, die inzwischen zwischen beiden standen. Ein hoch interessantes Thema, aus psychologischer Sicht

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Frau in Berlin" von Anonyma

    Eine Frau in Berlin

    hexhex

    08. November 2011 um 17:20

    Eine Frau um die 30 beschreibt die letzten Kriegstage in Berlin, eine Zeit in der die Russen Berlin erreichen und dort viele Frauen vergewaltigen. Die meisten Männer sind noch im Krieg und so müssen die Frauen sich meist alleine durchschlagen. Es ist eine unruhige Zeit, in der die Frauen sehr nah zusammenrücken und sich gegenseitig helfen, sei es beim Essenheranschaffen, Wasserholen als auch beim Kampf gegen Vergewaltigungen. Mit Hilfe der Tagebuchaufzeichnung versucht die ehemalige Journalistin, mit den vielen Erfahrungen während dieser Ausnahmezeit fertig zu werden. Es ist ein absolut lesenswertes Zeitdokument. Da die Autorin russische Sprachkenntnisse hat und auch schon in Russland gelebt hatte, kann sie sich viele Verhaltensweisen der Russen erklären und kann damit, so scheint es zumindest, besser fertig werden als andere. Was mich sehr überraschte, war die Tatsache, dass einige Frauen, obwohl auch sie geschändet wurden, manchmal Mitleid mit den Russen hatten. Und auch mal die Äußerung kam: "Das haben die Deutschen in Russland sicher auch gemacht!" Zwar habe ich schon öfter über Kollektivvergewaltigungen gelesen, aber seit diesem Buch verstehe ich, warum es leichter ist damit umzugehen, als wenn es ein Einzelschicksal ist.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Eine Frau in Berlin" von Anonyma

    Eine Frau in Berlin

    Naninchen

    24. October 2011 um 14:30

    Dieses Buch wurde als "ungeheuerlicher Tatsachenbericht" verkauft. Ungeheuerlich ist dabei vor allem die emotionale Kühle, mit der die Autorin von den Ereignissen berichtet. Höchstwahrscheinlich ist dies aber auch die einzige Art und Weise, nicht an diesen Erlebnissen zu zerbrechen. Das Tagebuch beginnt in den letzten Tages des Krieges. Die Autorin war früher Journalistin, hat die Welt gesehen und irgendwie den Absprung verpasst, rechtzeitig aus Berlin zu fliehen. So erfahren wir also über die endlosen Tage und Nächte im Luftschutzkeller, wohin sich die Hausgemeinschaft in den letzten Tages des März 1945 zurückgezogen hat. In den Straßen wird gekämpft und dass es den einen oder anderen aus der Nachbarschaft erwischt, wird apathisch hingenommen. Als die Russen dann die Stadt und auch den Häuserblock der Autorin einnehmen, ertragen die Frauen die häufig vorkommenden Schändungen als "unumgängliches Übel". Junge Mädchen werden wochenlang vor den russischen Soldaten versteckt, genau wie die noch übriggebliebenen Männer. Es sind die Frauen, die das Überleben organisieren müssen. Essen beschaffen steht ganz oben auf der Liste und so ist es nur natürlich, dass manche Frauen sich mit russischen Offizieren einlassen, um wenigsten sich und die engste Familie zu versorgen. Ein paar Wochen später, als die Kampftruppen abgezogen sind, werden die Frauen zur Zwangsarbeit eingezogen - Schutt entfernen, Wäsche waschen etc. Ich fand den eisernen Überlebenswillen der Autorin sehr beeindruckend und kann ihr Verhalten in diesen Wochen absolut nachvollziehen. Schockiert war ich ehr über das Verhalten ihres am Ende zurückgekommenen Verlobten, der sich absolut entrüstet und angeekelt angesichts der herrschenden "Schamlosigkeit" zeigte und bald wieder verschwand. Was auch sehr gut rübergekommen ist, ist das Fehlen jeglicher Realität am Ende eines Krieges: Alles, was früher für Ordnung und Sicherheit stand ist dahin. Nichts ist mehr wichtig - Arbeit, Moral, das gesellschaftliche Leben. Alles was bleibt ist der Kampf ums nackte Überleben!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Eine Frau in Berlin" von Anonyma

    Eine Frau in Berlin

    schvsberlin

    09. December 2010 um 14:44

    Echt spannend,was die Dame so in ihrem Tagebuch schreibt.Man leidet förmlich mit. Mann kann sich in die Zeit versetzen wie es ist wenn mann als Frau das ganze Zeitgeschehen miterlebt. Sehr schockierend und aufschlussreich. Wer ein Buch sucht über das Zeit geschehen zum Zweiten WK kann ich dieses Buch Wärmstens empfehlen.

  • Rezension zu "Eine Frau in Berlin" von Anonyma

    Eine Frau in Berlin

    StLouis1997

    29. October 2010 um 08:13

    Sehr ergreifend zu lesen, was die Frauen nach dem Krieg alles durchmachen mußten. Gut geschrieben, läßt sich leicht lesen.

  • Rezension zu "Eine Frau in Berlin" von Anonyma

    Eine Frau in Berlin

    ananasengelchen

    09. July 2010 um 00:53

    Frühjahr 1945: der Krieg neigt sich dem Ende zu. Eine junge Frau in Berlin führt in der Zeit von April bis Juni Tagebuch und berichtet über ihre Erfahrungen. Ihre Geschichte ist exemplarisch für die Geschichte vieler Frauen, die diese Zeit erlebt haben. Der Stadtteil in Berlin, in dem Anonyma wohnt, wird von russischen Soldaten besetzt, unter denen die Frauen sehr leiden müssen. So gut wie jede Frau, ob alt oder jung, wird von den Männern vergewaltigt, so dass Eltern ihre jungen Töchter vor Angst „wegschließen“ und versteckt halten. Doch die Frauen leiden nicht nur unter den ständigen Vergewaltigungen sondern natürlich auch unter der Lebensmittelknappheit und der harten Zwangsarbeit, die sie verrichten müssen. Anonyma stumpft jedoch ab und wird hart mit sich selbst und ihrer Umwelt. Als ihr Lebensgefährte Gerd aus dem Krieg zurückkommt, kann er mit ihrer Art nicht umgehen. Beide haben Schreckliches erlebt und kämpfen mit den seelischen Narben, die in ihnen dadurch hinterlassen worden sind. Anonyma schreibt schonungslos und offen, was zu dieser Zeit passiert ist, wie die Menschen gelebt haben, zu welchen Handlungen sie der ständige Hunger zwingt. Man fühlt mit, vergleicht verzweifelt die damaligen Lebensumstände mit den heutigen. Es ist ein Augenzeugenbericht, der für kurze Zeit die Augen öffnet und dessen schonungslose Darstellung der Ereignisse den Leser wirklich tief bewegt.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Frau in Berlin" von Anonyma

    Eine Frau in Berlin

    Bibipiano

    09. January 2010 um 14:23

    Ein wirklich lesenswertes Buch, dass uns darüber nachdenken lässt, wie fragil unsere moderne Welt ist, zu was Menschen fähig sind und wie unterschiedlich ausgeprägt menschliche Überlebensinstinkte sind. Die Autorin hat meine volle Bewunderung. Ihr fesselndes Tagebuch bildet in authentischster Weise die Monate des Kriegsendes in Berlin ab. Vielfach schockierte mich die Tatsache, dass diese Ereignisse ebenso in den Erinnerungen unserer Großeltern schlummern müssen...

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Frau in Berlin" von Anonyma

    Eine Frau in Berlin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. November 2009 um 22:48

    Ich fand das Buch super. Trauriges Thema aber toll erzählt. Sehr lesenswert.

  • Rezension zu "Eine Frau in Berlin" von Anonyma

    Eine Frau in Berlin

    muprl

    26. June 2009 um 11:52

    Lightlys Rezension kann ich 100%ig zustimmen.
    Ich möchte aber noch hinzufügen, dass dieses Buch uns Nachgeborenen auch zu verstehen hilft, wie man solch wirre und schreckliche Zeiten überleben kann. Es ist, man sollte es kaum glauben, ein Buch, das Mut macht und das zeigt, wie stark Menschen sein können, wenn sie es müssen.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.