Anonymus

 3.9 Sterne bei 1.320 Bewertungen
Autor von Das Buch ohne Namen, Das Buch ohne Staben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anonymus

Anonymus bleibt wie der Pseudonymname schon erahnen lässt lieber anonym und geheimnisvoll.

Alle Bücher von Anonymus

Sortieren:
Buchformat:
Das Buch ohne Namen

Das Buch ohne Namen

 (616)
Erschienen am 15.10.2010
Das Buch ohne Staben

Das Buch ohne Staben

 (225)
Erschienen am 20.01.2012
Das Buch ohne Gnade

Das Buch ohne Gnade

 (144)
Erschienen am 11.01.2013
Das Buch des Todes

Das Buch des Todes

 (84)
Erschienen am 14.11.2014
Psycho Killer

Psycho Killer

 (36)
Erschienen am 13.01.2017
Vom Einfangen und Auswildern

Vom Einfangen und Auswildern

 (25)
Erschienen am 01.12.2014
Mit aller Macht

Mit aller Macht

 (28)
Erschienen am 14.02.2008
Drei Killer für ein Halleluja

Drei Killer für ein Halleluja

 (26)
Erschienen am 25.05.2018

Neue Rezensionen zu Anonymus

Neu

Rezension zu "Drei Killer für ein Halleluja" von Anonymus

Man bekommt, was man erwartet...
Fukurouvor einem Monat

... und zwar wie die letzten Bände auch jede Menge Blut und Gewalt, wobei immer wieder die durchdachte Story durchblinkt und sich am Ende alles zusammenfügt.


Mir hat sehr gut gefallen, dass so viele altbekannte Charaktere auftauchen und zusammen in die Geschichte einwirken.
War hin und wieder überaus heftig, so dass ich mir doch den ein oder anderen Satz gespart habe.

Aber eigentlich weiß man ja was etwa abgehen wird und es gibt nichts zu meckern.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Psycho Killer" von Anonymus

Solide Spannend und eine unerwartet erwartete Wendung am Schluss
laurilein24vor 3 Monaten

Der Roman hat mich überzeugt. Ich bin durchaus neugierig auf mehr.

Zum Inhalt:
In der Kleinstadt B-Movie-Hell ermordet ein maskierter Killer einen Polizisten. Der Spezialagent Jack Munson wird aus dem Ruhestand geholt, um den Mörder zu jagen. Wie sich herausstellt, ist der Täter aus einer Irrenanstalt geflohen und in seiner Vergangenheit zur perfekten Killermaschine ausgebildet worden. Und nun begeht er ein Massaker nach dem anderen.

Zum Buch:
Das Buch verkörpert auf knapp 330 Seiten verschiedene Elemente: Vertuschung von fehlgeschlagenen Missionen seitens FBI und dergleichen. Die aber noch in den Schatten gestellt werden durch Verbrechen eines glücklich reich gewordenen... Es war spannend bis zum Schluss und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, was für mich immer das untrügliche Zeichen eines guten Thrillers ist. Es war zu erwarten, dass es am Ende eine Wendung geben wurde, allerdings konnte ich bis zu dem Zeitpunkt an dem ich sie "erlesen" habe nicht herausfinden, wie diese aussieht, was die Spannung hoch hält. Und am Ende stellt sich die Frage: Wer ist hier der Böse?


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Psycho Killer" von Anonymus

Ein Killer in B-Movie-Hell
Annejavor 3 Monaten

Was macht man, wenn man viel Geld mit pornografischen Filmen verdient hat? Richtig man zieht in eine eher unbekannte Stadt und lässt da den Chef raushängen. Was dabei herauskommen kann, ist z.B. B-Movie-Hell. Und was passiert in dieser Stadt? Tja, das verrät die Kurzbeschreibung schon sehr gut, denn von heute auf morgen mordet sich ein maskierter Killer durch sie hindurch und hinterlässt dabei eine mehr als blutige Spur.

 

Ganz ehrlich? Das ist noch weit untertrieben, denn man kann es ein wahres Gemetzel nennen. Hier ein Kopf, da paar Körperteile, ja der Herr mit der zutiefst ungrusligen Skelettmaske und dem roten Irokesen obendrauf schlägt und ballert sich einmal quer durch die Prärie und wirkt dabei so kalt wie ein Eisklotz. Trotzdem war ich recht angetan vom Buch, da die Gewaltorgien von einem Humor begleitet wurden, der mir schon mal die Lachtränen in die Augen drücken konnte. Ich mag diesen Mix sehr, da es zwar Brustalität gibt, sie aber nicht so extrem geschildert wird wie in manch anderen Krimis oder Thrillern. Ja, klar ist ein abgerissener Kopf etwas Schlimmes, aber ohne die detaillierten Angaben und den unterschwelligen Humor, konnte ich die Szene regelrecht genießen. Man merkte eben, das hier viel Fiktion im Spiel war.

 

Warum das freundliche Kerlchen auf die Stadt losgeht, möchte ich hier nicht erzählen, denn gerade das ist eines der größten Spannungselemente. Jedoch gab es genug Personen drum herum, welche meine Aufmerksamkeit ebenso auf sich zogen. Zum einen wären hier das FBI, welches durch 2 Agenten ins Spiel kommt und versucht herauszufinden, weshalb gerade hier ein Amoklauf stattfindet und was allgemein mit dieser Stadt los ist. Dies ist übrigens ein guter Stichpunkt für die Bevölkerung von B-Movie-Hell, welche mehr als komisch ist. Sie alle sind dem Bordell-Besitzer Mr. Mellencamp gehörig und schrecken vor nichts zurück. Hier war es dann auch so, das ich nicht gerade viel Mitleid für sie aufbringen konnte. Ihre unsympathische Art und der Drang einen dauerhaft notgeilen Mann zu folgen, machte sie zu gerade abstoßenden Personen. Trotz allem war Baby, die eigentliche Hauptperson. Das junge Mädchen mit dem Hang zu Dirty Dancing, spielte die wohl größte Rolle im Buch, was jedoch erst mit jeder gelesenen Seite bemerkbar wurde. Ich fand sie süß und auch clever und konnte mich gerade am Ende nur mit ihr freuen.

 

Ich muss gestehen, erst mit wachsender Seitenanzahl dem Handeln und Aktionen wirklich folgen zu können. Dies lag vor allem daran, das gerade in der ersten Hälfte recht wenig geschah bzw. nichts was mich ernstlich überrascht hätte. Erst im späteren Verlauf kamen die AHA-Momente und die einzelnen Elemente bildeten ein Muster. Dies ist auch eigentlich mein einziger Makel, der aber fast dafür sorgte, dass ich das Buch abbrach. Natürlich kam mir von Anfang an, alles mögliche komisch vor, aber nicht so das es mich packte. Zum Glück änderte sich das, wobei ich gestehen muss, im Nachhinein, den Anfang nicht so langweilig gefunden zu haben. Es ergab halt plötzlich einen Sinn und war dann sogar noch unterhaltsamer.

 

Wie schon beschrieben gab es im Buch ein paar äußerst unterhaltsame Momente, welche wohl bei vielen trotzdem unter die Gürtellinie fallen würden. Witze über die Toten oder lustige Sprüche von den leicht bekleideten Damen, hier wurde mir von allem was geboten. Aber gerade in sexueller Hinsicht wurde mir so einiges abverlangt, da mir die Damen in diesem horizontalen Gewerbe mehr als leid taten. Der Chef, der einen einreitet, Mädels, welche die schrägsten Wünsche erfüllen müssen, ja, hier kam ich manchmal an meine Grenzen. Doch auch hier blinkte stets das „Fiktion“-Lämpchen auf, da vieles einfach zu kurios klang.

 

Die Ermittlungen an sich und das Ende waren übrigens grandios umgesetzt und boten neben reichlich befremdlichen Treffen, auch herzerwärmende Wiedersehen. 


Mein Fazit

 

Dieses Buch bot mir eine gute Mischung aus Thriller und Komödie, welcher gerade zu Anfang ein wenig mehr Spannung gutgetan hätte. Allerdings konnte mich die unterhaltsame Story trotzdem noch überzeugen und sorgte dafür das ich nicht nur auf den Nachfolger neugierig wurde, sondern auch auf andere Bücher des Autors.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Los geht's mit der vierten und letzten Runde des Bourbon Kid!

Nachdem wir uns tapfer durch den Devil's Graveyard gekämpft haben geht es nun endlich wieder zurück nach Santa Mondega.

Mitlesen kann jeder (mit eigenem Exemplar) der Lust und Laune hat den Bourbon Kid bei seinem letzten Abenteuer zu begleiten.

Startdatum für die Leserunde ist Samstag der 09.04.

Ich hoffe wir werden viel Spass haben und es werden sich noch ein paar Leute finden die mitlesen wollen.

Liebe Grüße
Henny
Zur Leserunde
Auf gehts in Runde No.3
Herzlich Willkommen liebe Stammgäste der Tapioca Bar :) naaaaa? Seid ihr bereit für Band 3? Ich muss jetzt mal ganz ehrlich sein. Ich habe selten eine Buchreihe (außer die die sowieso in aller Munde waren) so sehr gesuchtet.
Wahnsinn! Und ich bin schon so gespannt was Band 3 für uns bereit hält. *hibbel*

Wann wir starten steht mal wieder in den Sternen :P aber ich nehme an in ein paar Wochen (spätestens) wir es soweit sein, denn so wie ich das verstanden habe, hat sich die Mehrheit schon alle Bände zugelegt ^^

Ich wünsche uns eine wunderschöne weitere Leserunde!
In diesem Sinne schenke ich eine Runde Bourbon aus. Lasst es euch schmecken!

Liebeste Grüße aus FFM
eure Jana alias Prinzessin


Zur Leserunde
Herzlich Willkommen meine sehr verehrten Ehrengäste zur Leserunde um Bourbon Kid!!!
Band 1 war uns dann wohl doch nicht genug und wir starten in die zweite Runde: "Das Buch ohne Staben" --> sind damit eigentlich (Buch)staben gemeint? Wie versteht ihr das?

Da wir uns noch nicht auf ein Startdatum einigen konnten, habe ich mal die Topic "Wann gehts los?" angelegt, wo wir dann fröhlich diskutieren können wann es dann für jeden zeitlich wieder passt ;)

Außerdem habe ich dieses Mal "Fazit" und Rezenssion" getrennt aufgeführt, damit einfach nochmals über die Meinung diskutiert werden kann und jeder kurz (und nicht mit einem Rezi-Link) sein Fazit äußern kann. Dann endet die LR auch nicht ganz so abprubt.

Bei Anregungen und Ideen könnt ihr mich immer gerne kontaktieren.
Auch so immer raus damit wo der Schuh gerade drückt :P

Ich wünsche uns eine weitere, hoffentlich mindestens so toll wie die letzte, wunderbare LR :) ich finde unsere Truppe toll.

Liebste Grüße aus Nähe FFM
Eure Jana alias Prinzessin

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 1.567 Bibliotheken

auf 261 Wunschlisten

von 45 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks