Anonymus Das Buch ohne Gnade

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Buch ohne Gnade“ von Anonymus

So abgedreht wie Douglas Adams, so blutig wie Quentin Tarantino! Ein Hotel irgendwo in der Wüste. Etwas Großes steht bevor: Abgehalfterte Barkeeper, schizophrene Musiker und eine Handvoll Zombies machen sich auf den Weg zu dem Rock-Festival, das unter dem Motto "Zurück von den Toten" steht. Die Teilnehmer sollen längst verstorbene Stars imitieren. Keiner von ihnen ahnt, dass sie dem Tod näher sind, als ihnen lieb ist. Denn ein weiterer Gast steht auf der Liste: ein wahnsinniger Killer namens Bourbon Kid - Stefan Kaminski liest mit der Stimmvielfalt eines ganzen Theaterensembles!

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Ein bedrückender, nachdenklich machender Thriller.

PettiP

Angstmörder

Sehr interessanter Thriller mit einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das mich total überzeugen konnte. Grandioses Debüt!!!

claudi-1963

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

Nachts am Brenner

Sehr komplexer Fall im schönen Südtirol

silvia1981

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Buch ohne Gnade" von Anonymus

    Das Buch ohne Gnade

    Markus Walther

    20. July 2012 um 19:49

    Hm, irgendwie habe ich da was verpasst. Im ersten Buch der Reihe ging es um ein Buch, das beim Lesen den Tod bringt. Im zweiten Buch der Reihe ging es um ein Buch, das den Tod bringt, wenn man dort eingetragen wird. In diesem dritten Buch geht es um ein Buch, das ... Moment. Geht es hier um ein Buch? Nö. Aber ich will nicht kleinlich sein. Also lieber zum tatsächlichen Inhalt: Fast alle Figuren aus dem ersten Teil sind wieder da. Nein, sie sind nicht von den Toten auferstanden. Aber da die Story inhaltlich nichts mit Teil eins und zwei zu tun hat (nein, der Cliffhanger von "Buch ohne Staben" wird nicht aufgelöst), hat der Autor "Anonymus" die Handlung kurzerhand an einen Zeitpunkt vor das Gemetzel aus Part 1 gesetzt. Das hat zur Folge, dass man schon vorher weiß, wer das aktuelle Gemetzel überlebt. Und zwangsläufig weiß man auch, dass alle, wirklich alle, anderen Figuren sterben werden. Selbst die Toten. Und die Untoten. Überraschenderweise hatte dieser dritte Teil für mich den höchsten Unterhaltungswert. Entweder bin ich also tatsächlich abgestumpft oder aber das Morden und Metzeln hat einen Hauch mehr Handlung bekommen. Vielleicht liegt es auch daran, dass hier nicht nur Tarantino kopiert wurde. Vielmehr sind zahlreiche Anspielungen auf andere Meister des schwarzen Humors zu entdecken. "Immer Ärger mit Bernie" und einige Filme von Hitchcock habe ich z.B. wiedererkannt. Das dürfte tatsächlich als Hommage zu bewerten sein. Die Handlung selbst ist so la-la. Bei den aktuellen Deutschen Casting-Shows laufen genug Halbtote rum. Der Schritt daraus eine Zombie-Session zu machen, zeugt vermutlich von Humor ... Mein Tipp: Mit dem letzten Teil anfangen. Wer sich damit amüsieren kann, wird vieeeleicht auch die anderen Teile mögen. PS: Der Vorleser weiß wieder mit seinem Können zu überzeugen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Buch ohne Gnade" von Anonymus

    Das Buch ohne Gnade

    Tanja-WortWelten

    16. June 2012 um 22:14

    Halloween steht unmittelbar bevor und Sanchez Carcia, Santa Mondegas schmierigster Barmann ist heilfroh, diese ganz besondere Nacht des Jahres ausnahmweise einmal nicht zuhause zu verbringen - denn an Halloween fliegen dort noch schlimmer die Fetzen als in jeder anderen Nacht des Jahres. Stattdessen wird er also das Fest in einem Luxushotel mitten in der Wüste verbringen - ein Gewinn bei einem Preisausschreiben. Nur leider reist auch niemand anders als Annabelle de Fugin, die so genannte Mystische Lady mit ihm. Doch ehe Sanchez sich versieht, ist die verrückte Dame sein geringstes Problem. Denn außer seinem Freund Elvis, dem Profikiller ist auch noch ein anderer, ganz besonderer Gast angereist, um Halloween mitten in der Wüste zu bringen: der Bourbon Kid. Und er hat einen Auftrag, der nach und nach immer mehr Kandidaten des Back from the Dead-Festivals, dass auch in diesem Jahr im Hotel steigt, das Leben kostet. Und außerdem wären da ja auch noch die Zombies, die draußen in der Wüste nur auf die Geisterstunde zu warten, um sich über die Gäste des Hotels herzumachen ... The Bourbon Kid is back! Das ist das erste, was mir hierzu gerade einfällt. Eine grandiose und wie immer unglaublich spannende Geschichte, unglaublich toll in Szene gesetzt von Stefan Kaminski. Ein wahrer Hörgenuss. Einfach toll. Großartig. Und ich würde Luftsprünge machen, wenn es auch noch weitere (Hör)Bücher über den etwas anderen Serienkiller, der den Namen Bourbon Kid trägt, gäbe. Volle Punktzahl.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks