Submissive - Der Model-Job: [BDSM, Demütigung, Selbsterniedrigung, Public Disgrace, Pet Play, Spanking]

Cover des Buches Submissive - Der Model-Job: [BDSM, Demütigung, Selbsterniedrigung, Public Disgrace, Pet Play, Spanking] (ISBN:B00LKVICLW)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Submissive - Der Model-Job: [BDSM, Demütigung, Selbsterniedrigung, Public Disgrace, Pet Play, Spanking]"

Vivienne Miller ist eine junge und attraktive Frau, doch mit fünfundzwanzig fühlt sie langsam, dass es immer schwerer für sie sein würde an die Top-Aufträge als Model zu kommen. Dabei gelang es ihr ohnehin nie eine internationale Modelkariere zu starten. Allerdings nimmt ihr Leben eine Wendung als sie einem belgischen Modelagentur-Besitzer begegnet, der ebenfalls der Besitzer des Fetisch-Magazins "Submissive" ist. Vivienne ist anfänglich nicht interessiert, doch van Holt scheint ihr nicht nur einen interessanten Dauerauftrag bieten zu können, aber auch eine Welt zu erleben von deren Existenz sie bisweilen keine Ahnung hatte, etwas, dass sie mehr und mehr hineinzieht. Was es für Vivienne bedeutete fand sie recht schnell heraus und es ließ sie vor Scham erröten. Fetisches: Erniedrigung, Selbsterniedrigung, Public Disgrace, Pet Play, Spanking, BDSM, Fetisch Auszug aus dem Buch: (...) „Dies sind spezielle Handschuhe meine Süße und an diese musst du dich erst gewöhnen“, sagte sie und ließ mich meine Hände zu Fäusten ballen. Sie zog mir diese Handschuhe aus rosafarbenem, weichem Leder an und schloss sie mit jeweils einem kleinen Schlösschen ab. Erst als ich sie an hatte verstand ich, dass ich nichts in den Händen halten könnte und nichts machen könnte, außer auf allen vieren kriechen - wie eine Hündin, dachte ich und errötete sofort. Anna sah es und lächelte mich an. „Ja, du wirst nicht viel selbst machen können und wirst jedes Mal jemanden von uns um Hilfe bitten müssen ... die Handschuhe nehme ich dir für die Nacht ab. Von dem ganzen Haufen Sachen blieben nur noch pinkfarbene Knieschützer, die sie mir mit dem Kommentar anlegte: „damit deine Knie heile bleiben“, und zwei kleine weiße Glöckchen mit kleinen Klammern, die sie mir an meinen Brustwarzen befestigte, „Voila“, sagte sie anschließend zufrieden, „willst du es dir vor einem großen Spiegel anschauen? Komm Mädchen“, sagte sie mir lachend und ich kroch hinter ihr her. Meine großen Brüste hingen unter mir und die Glöckchen klingelten... Als wir vor den Spiegel angekommen sind, ließ mich die Assistentin aufstehen und befestigte die ringe der Manschetten meiner Handgelenke an die kleinen Ringe jeweils an der linken und rechten Seite der Korsage. Es erzwang diese demütigende Haltung, die ich aus dem Büro von van Holt kannte. Anna erhöhte plötzlich die Geschwindigkeit des Vibrators in meinem Lustkanal und ich fing an etwas mit dem Becken zu kreisen. „Spreize deine Beine etwas mehr“, befahl meine Herrin und ich tat es. Sie berührte mich zwischen den Beinen. „Na ... ist mein Mädchen schön feucht“, lachte sie über mich, „jetzt öffne den Mund und strecke deine Zunge aus Vivi, wie eine artige kleine Hündin“, befahl sie mir. „Oh Gott ... es ist so erniedrigend“, flüsterte ich. „Ja, Erniedrigung ist ein sehr wichtiger Teil deiner Erziehung“, also schön Zunge rausstrecken und hecheln. Ich tat, wie sie mir befahl während der Vibrator in mir summte. Meine Beine taten von der Anspannung weh, aber es erregte mich so sehr, dass ich spürte, wie die Säfte aus mir herausliefen. Ich schaute mich selbst im Spiegel an und erlebte meine Erniedrigung. Mein offener Mund mit ausgestreckter Zunge, aus der langsam immer mehr Speichel ran, meine lächerlichen Haare mit zwei großen pinkfarbenen Schleifen und mein vor Scham errötetes Gesicht. Anna trat an mich wieder heran und steckte wieder ihre Hand zwischen meine Schamlippen. „Mein Gott, wie nass du bist, du läufst ja förmlich über“, lachte sie. Es war mir egal wie erniedrigend es war, ich würde alles machen, wenn sie mich nur ließe einen Höhepunkt zu erleben. (...)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00LKVICLW
Sprache:
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:53 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:06.07.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Erotische Literatur

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks