Anouk S. Der Gedanke

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Gedanke“ von Anouk S.

Anouk S. hat drei faszinierende Geschichten über das leidenschaftliche Spiel mit der Macht geschrieben: Der Gedanke. Unter all den Gefangenen wählt der Herr sie aus, Sklavin Nummer 301, und nimmt sie mit sich in seine herrschaftliche Villa. Die Haushälterin ist aber nicht besonders erfreut darüber, dass eine zweite Frau in ihren Herrschaftsbereich eintritt. Der Herr tauft seine junge Sklavin auf den Namen Emma und verbietet ihr, das Haus zu verlassen, aber schon bald stellt sich heraus, dass das Herrschen nicht ganz so einfach ist. Stahl auf der Haut. Fräulein Wiesengrund platzt in den Raum, als Fräulein S. gerade ihre neue Sklavin quält, die achsoperfekte Toni. Eigentlich waren Fräulein Wiesengrund und Fräulein S. immer beste Freundinnen, aber jetzt ist eine Rivalität zwischen ihnen entbrannt. Fräulein Wiesengrund muss sich eingestehen, dass sie vielleicht ein paar falsche Lebensentscheidungen getroffen hat. Dann macht Fräulein S. ihr ein großes Geschenk. Eine Reise für Marie. Marie steht kurz vor ihren mündlichen Prüfungen und Paul hat seine erste Stelle als Hauptschullehrer angetreten. Ihr Alltag ist recht vorhersehbar und wird vom Lern- und Arbeitsstress bestimmt. Aber gelegentlich gönnen sie sich einen »Abend zu zweit«, ihr gemeinsames geheimes Ritual. Paul tut dabei alles, um Marie gepflegt zu dominieren.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Toller Sommer-Roman mit einer guten Geschichte

Odenwaldwurm

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen