Anselm Grün Benedikt von Nursia

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Benedikt von Nursia“ von Anselm Grün

Der Gründer des Benediktinerordens ist nicht nur Meister der Spiritualität, sondern auch der Lebenskunst. Der Wahlspruch „bete und arbeite – ora et labora“ hat nicht nur das benediktinische Mönchtum mit seinen imponierenden Klosterbauten und seiner vom gregorianischen Choral inspirierten Liturgie tief geprägt, sondern das Christentum und die abendländische Kultur insgesamt.

Wer war Benedikt von Nursia (480–547)? Sein Leben als Einsiedler, als geistlicher Begleiter und Ordensgründer in der bewegten Epoche der Spätantike fasziniert bis heute. Sein Hauptwerk aber ist und bleibt die berühmte „Regel“, die er um 550 für das gemeinsame Leben der Mönche auf dem Montecassino verfasst hat. Im Rückgriff auf diese Quellen und aus jahrzehntelanger benediktinischer Erfahrung zeichnet Anselm Grün das Porträt Benedikts für heute. Details der „Regel“ entschlüsselt der Autor als Kunst des gesunden Lebens, Benedikts Theologie des Gebets wird deutlich als Befreiungsweg, auf dem der Mensch das ständige Kreisen um sich selbst aufgibt, um sich, seinen Mitmenschen und Gott neu begegnen zu können. Die Spiritualität Benedikts tut gut, denn sie ist konkret und geerdet. Ihre Führungsgrundsätze werden von Managern neu entdeckt, ihre Sicht der menschlichen Arbeit erweist sich als zukunftsfähig. Im Zentrum steht die Lust am Leben, die Benedikt in das Bild des weiten Herzens als Symbol für Lebendigkeit und Freiheit fasst. Anselm Grün bringt dieses Bild in all seinen Facetten zum Leuchten – als Antwort Benedikts auf die Sehnsucht heutiger Menschen.

Stöbern in Sachbuch

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks