Anselm Grün Der Wein

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Wein“ von Anselm Grün

Wein bedeutet Geselligkeit, Lebensfreude und Genuss. Anselm Grün zeigt in diesem Buch mit hochwertiger Ausstattung insbesondere die spirituelle Dimension des christlichen Symbols. Die stimmungsvollen Fotos und die Fülle der Bilder im Zusammenspiel mit den Texten lassen den Leser die spirituelle Atmosphäre und symbolische Bedeutung des Weines erfahren.

Stöbern in Sachbuch

Ganz für mich

Ich selbst bin zwar seit Jahren glücklich vergeben, finde dieses Buch aber dennoch zauberhaft. (Auch eine tolle Geschenkidee.)

StMoonlight

Das verborgene Leben der Meisen

Ein zugleich unterhaltsames und informatives, gut verständliches Sachbuch zum Thema Meisen, bestehend aus Beobachtungen und Fakten.

Barbara62

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Genuss und Gemeinsamkeit

    Der Wein

    Gospelsinger

    26. January 2014 um 00:22

    Dies ist kein Weinführer. Hier geht es um die spirituelle Bedeutung des Weins, um den Weingenuss als Ausdruck einer besonderen Verbindung zu Gott. Schon seit 6000 Jahren wird Wein angebaut, es ist ein Kulturgut der Sesshaften. In allen Kulturen wurde Wein als Geschenk der Götter gesehen und hatte eine religiöse Bedeutung, die sich in Riten ausdrückte. Die Verbreitung des Weinbaus in Europa folgte der Ausbreitung des Christentums. Die Freude am Wein wurde mit der Frohen Botschaft verknüpft. Hier geht es ausdrücklich um eine Kultur des Trinkens, das Genießen von Wein, nicht um das übermäßige Trinken. Anselm Grün erklärt die Bibelstellen im Alten Testament, die mit Wein zu tun haben. Zum Beispiel die Verwandlung von Wasser in Wein, die zeigen soll, dass die Weisheit Gottes besser schmecke als das Wasser der menschlichen Gesetze. Erwähnt werden auch der Weinstock, die Gleichnisse vom Arbeiter im Weinberg, vom bösen Winzer und von Feigenbaum im Weinberg. Das gemeinsame Essen und Trinken hat einen hohen Stellenwert in der Bibel. Der Wein steht für das Herzblut, für die Liebe Gottes. Bei den Mahlen der frühen Christen kamen Menschen verschiedener Herkunft, verschiedenen Alters und Geschlechts zusammen. Anselm Grün beschreibt die Kulturgeschichte des Weins. Dabei spielten die Klöster als Keimzellen der Kultur eine herausragende Rolle. So entstanden berühmte Weingüter, die auch nach der Auflösung der Klöster weiter bestanden. Auch die Weinheiligen werden beschrieben, mit den entsprechenden Bräuchen. Zum Schluss geht es um die heutige Bedeutung des Weins. Auch hier steht wieder die Gemeinschaft im Vordergrund; der Genuss und das richtige Maß sind wichtig. Im sehr schön gestalteten Buch sind die Texte von ansprechend fotografierten Bildern begleitet. Beides zusammen ist ein Genuss, der Lust auf ein Glas guten Wein macht. Ich habe beim Lesen und Schreiben einen Riesling vom Weingut Kloster Eberbach genossen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks