Ansgar Hörsting Darauf kannst du dich verlassen!

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Darauf kannst du dich verlassen!“ von Ansgar Hörsting

Schöpfen Sie Kraft aus den Zusagen Gottes, aus seinen Verheißungen! Ansgar Hörsting, Präses des§Bundes Freier evangelischer Gemeinden, ist überzeugt davon, dass sie Ihr Leben verändern können. Er§erklärt, inwiefern bestimmte Bibelverse auch für uns heute gelten und unter welchen Bedingungen wir§sie für uns in Anspruch nehmen können. Vor allem aber ermutigt er dazu, sich ganz auf Gottes§Verheißungen zu verlassen und so getrost durchs Leben zu gehen.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Darauf kannst du dich verlassen!" von Ansgar Hörsting

    Darauf kannst du dich verlassen!
    Arwen10

    Arwen10

    Unsere erste Sachbuchleserunde im März wird die Neuerscheinung aus dem SCM Brockhaus Verlag  "Darauf kannst du dich verlassen " von Ansgar Hörsting  sein. Ein großes Dankeschön an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Zum Inhalt: Schöpfen Sie Kraft aus den Zusagen Gottes, aus seinen Verheißungen! Ansgar Hörsting, Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden, ist überzeugt davon, dass sie Ihr Leben verändern können. Er erklärt, inwiefern bestimmte Bibelverse auch für uns heute gelten und unter welchen Bedingungen wir sie für uns in Anspruch nehmen können. Vor allem aber ermutigt er dazu, sich ganz auf Gottes Verheißungen zu verlassen und so getrost durchs Leben zu gehen. Eine Leseprobe findet sich hier: http://www.scm-brockhaus.de/produkt/titel/darauf-kannst-du-dich-verlassen///175356.html Zum Autor: Ansgar Hörsting Ansgar Hörsting wurde am 8. Juni 1965 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium am Theologischen Seminar in Ewersbach war er von 1993-1997 Pastor der FeG Siegen-Geisweid, von 1998-1999 Missionssekretär der Allianz-Mission (Dietzhölztal) und von 2000 bis 2007 auch deren Leiter. Ansgar Hörsting ist verheiratet mit seiner Frau Susanne. Seit 2008 ist er Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden (FeG). www.ansgarhoersting.wordpress.com Bitte bewerbt euch bis zum 7.März 24 Uhr hier im Thread und beantwortet folgende Frage: Was spricht euch an diesem Buch an ? Bitte Beachten !: Am 8.März erfolgt die Gewinnerbekanntgabe. Wer von den Gewinnern sich nach 48 Stunden nicht gemeldet hat, hat leider keinen Anspruch auf den Gewinn, da zeitnah Ersatzgewinner gezogen werden. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage von SCM Shop…) veröffentlicht. Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 139
  • Gottes Zusagen

    Darauf kannst du dich verlassen!
    Slaterin

    Slaterin

    10. April 2014 um 14:45

    Ich war neugierig auf das Buch. Das Cover hat mich sehr angesprochen. Das Meer im Hintergrund, vorne der Steg mit Anker und Knoten. Fest verankert im Leben möchte jeder sein und wie man mit Gottes Zusagen sein Leben verändern kann, wird im Buch geschildert.  Für mich war es etwas schwer sich mit den Bibelsprüchen und Zitaten zurechtzufinden. Dem Autor ist es jedoch sehr gut gelungen, Beziehungen zur Realität, zum wirklichen Leben herzustellen und Verbindungen mit Erlebten zu knüpfen. Den ersten Hemdkopf aufzuknöpfen, ist lt. Hörsting immer sehr wichtig. Auch als Nichtchrist habe ich das Buch verstanden und die Botschaft, die Ansgar Hörsting seinen Lesern mit einfachen und klaren Wörten vermittelte, gut nachvollziehen können. Sehr gut fand ich persönlich die Bezüge zu seinen eigenen Leben, seinem Erlebten und den damit verbundenen Erfahrungen. Gekonnt hat er diese mit Zitaten und Bibelsprüchen untermauert und sehr  gut verständlich dargestellt. Man konnte oft Bezüge zuseinem eigenen Leben und Lebenserfahrungen herstellen und diese von neuer Seite aus betrachten. Das Buch hat mich angesprochen, auch mein Leben einmal aus anderer Sichtweise zu betrachten. Ich werde das Buch nun an einen Christen weiter verschenken und diesem eine Freude bereiten.

    Mehr
  • Verlassen auf Gott und seine Verheißungen an uns

    Darauf kannst du dich verlassen!
    Arwen10

    Arwen10

    30. March 2014 um 15:14

    Darauf kannst du dich verlassen ! Das ist der Titel des Buches und der Autor bietet ein breites Spektrum an Themen, um uns zu zeigen , wo und wie wir uns auf Gott verlassen können.  Tief durchdacht und dennoch mit Worten, die jeder versteht, finden wir in diesem Buch die wichtigsten Themen für jeden Christen, die unser Leben jetzt und unsere Zukunft betreffen. Dabei redet der Autor nicht um den heißen Brei herum und nennt auch die unangenehmen Dinge beim Namen. Zwischendurch gibt er ein kleinen Einblick in persönliche Erlebnisse, so dass man als Leser schnell merkt, dass auch der Autor, sich jeden Schritt erarbeiten musste. So ist das Buch zugleich Aufruf etwas zu ändern , eine Mahnung gewisse Dinge zu bedenken und ein Trost für Zeiten, die hoffnungslos erscheinen. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Es hat einige Themen angesprochen, die mir wieder einen neuen Aspekt für meinen Glauben gezeigt haben. Dem Autor ist es wichtig, in den heutigen unruhigen Zeiten, den Menschen eine kleine Richtschur an die Hand zu geben, nach der sie sich orientieren können. Vielfach geht man zum Beispiel dem Thema Tod und was danach kommt aus dem Weg und so mancher fragt sich, warum er betet und sich nichts tut. Dieses Buch kann eine erste Hilfe sein auf manche Frage, ein Gedankenanstoß für weitergehende Gedanken. Wir alle sind unterwegs, auch wenn unsere Wege unterschiedlich verlaufen , wir beenden unser Leben hier auf der Erde alle gleich. Und da ist es nicht egal, welche Richtung wir einschlagen. Ich finde dieses Buch sehr gut geeignet für alle, die auf der Suche sind und als Grundlagenbuch um sich mit Gott und seine Zusagen an uns zu beschäftigen.

    Mehr
  • In unserer Schwäche ist Gott stark!

    Darauf kannst du dich verlassen!
    Carigos

    Carigos

    Aus dem Wunsch heraus, wieder mehr zu christlicher Literatur zu greifen, bin ich auf dieses kleine Büchlein gestoßen. Der Autor Ansgar Hörsting ist Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden (FeG), mit dem auch wir uns verbunden fühlen. INHALT: In 13 Kapiteln beleuchtet der Autor das Thema "Verheißungen Gottes" (oder auch "Zusagen Gottes"), basierend auf das, was in der Bibel zu finden ist. Welche Verheißungen gibt es im alten und neuen Testament? An wen waren sie zunächst gerichtet? Gelten sie auch noch für uns? Gibt es Bedingungen, die zu beachten sind? ZITATE: "Wer keine Angst kennt, braucht keinen Mut, um sie zu überwinden." "Man könnte Jesus so verstehen, als sei Bildung ein echter Nachteil, wenn es darum geht, Gottes Offenbarungen zu empfangen. Und tatsächlich: Wenn Bildung zu Einbildung führt, ist das der Fall. Wenn Bildung jedoch bewirkt, dass ein Mensch demütig wird und sich eingesteht: "Ich weiß, dass ich nichts weiß" (Zitat Sokrates), dann ist Bildung recht verstanden." "Differenziert denken - einfach sprechen." MEINUNG: Aus der Fülle der Zitate wird schon klar, dass ich sehr vom Inhalt dieses Buches angetan bin. Es bleibt nicht bei diesen Zitaten: auch der große inhaltliche Kreis, den Hörsting zeichnet, ist angenehm durchdacht und strukturiert. Zunächst beleuchtet er, wie man sich den entsprechenden Bibelstellen nähern kann und warum es wichtig ist, sie genau zu studieren. Dann kommt die Frage nach dem Adressaten: wer wird hier eigentlich primär angesprochen? Wie war der geschichtliche Kontext? Hörsting erklärt anhand von Beispielen, wann auch wir als 2. Adressaten die Zusagen für uns in Anspruch nehmen können. Im Laufe des Buches ändert der Autor sein Blickfeld: erwartet Gott vielleicht auch was von uns? Am Schluss schwebt aber die gute Botschaft über allem: durch Jesus haben wir eine Zuversicht, die über unser Leben und unseren Verstand hinausgeht. Schon hier auf Erden ist ein vom Geist erfülltes Leben möglich - in guten Zeiten sowie im Leiden. Sehr gut gefallen haben mir die anschaulichen Beispiele, die schön in die theoretischen Teile eingebettet wurden. Ebenso hauchen die Erfahrungsberichte des Autors, der selbst sehr symphatisch und authentisch wirkt, dem Buch Leben ein. Hörsting hat bei seinen Recherchen über den Tellerrand geschaut und interessante Ausflüge in die Hirnforschung, die Geschichte (z.B. Reformation), die Psychologie, die Philosophie... unternommen. Wobei zu betonen ist, dass die Erkenntnisse immer wohldosiert und passend erwähnt werden. Zentrales Thema bleibt trotzdem immer das Wort Gottes. Der Schreibstil hat mich schlichtweg fasziniert. Ansgar Hörsting lebt genau das, was er selbst in seinem Buch empfiehlt: "Denke differenziert - spreche einfach" (In diesem Fall "schreibe einfach"). Er hat das Thema auf diesen 176 äußerst differenziert und vielseitig erfasst, sich aber gleichzeitig auf die nötigsten Formulierungen beschränkt. Und es blieben weniger als 200 Seiten, obwohl die Theodizee-Frage gestriffen und sehr befriedigend abgehandelt wurde. DAS will was heißen! Gut hat mir auch gefallen, dass der Autor zum einen absolut nüchtern und rational an das Thema herangeht (was in meinen Augen auch nötig ist), aber auch von tränenreichen Erfahrungen in seinem eigenen Leben berichtet. Der Schreibstil unterstreicht das runde Bild, das er thematisch zeichnet. Ganz besonders hervorheben möchte ich Hörstings klare und ehrliche Sprache. Manche Christen tendieren dazu, biblischen Wahrheiten, die nicht so angenehm sind, zu beschönigen. Er aber schreibt z.B: "Denn es gibt für jemanden, der nicht Christus gehört, keinen Grund, den Verheißungen zu vertrauen. Er hat keine feste Grundlage." (S. 63). Das klingt zwar hart, ist aber die absolute Wahrheit. Mein Gesamteindruck ist mehr als positiv! FAZIT: Dieses Buch ist in erster Linie für Christen geschrieben, die an Gottes größte Zusagenerfüllung, nämlich den Frieden mit ihm selbst durch Jesus Christus, glauben. Es ist der erste Hemdknopf, den es laut Hörsting zu knöpfen gibt. An dieser Stelle möchte ich dem Autor ein großes Lob aussprechen, weil er es geschafft hat, eine Ausarbeitung zu präsentieren, die sowohl für Theologen als auch für "Nichtstudierte" (wie mich) eine große Bereicherung ist! 5 Sterne für dieses Buch. Vielen Dank an den Verlag SCM R. Brockhaus für das Rezensionsexempar!

    Mehr
    • 2
    Arwen10

    Arwen10

    29. March 2014 um 17:39
  • Leserunde zu "Die Ewigkeit im Herzen" von John Bevere

    Die Ewigkeit im Herzen
    Arwen10

    Arwen10

    Diese Leserunde findet ohne Verlosung statt. Jeder der Teilnehmer besorgt sich das Buch selbst oder ich besorge es für ihn. In diesem Buch geht es um die Ewigkeit, um das was uns nach dem Tod erwartet. Jeder Mensch ist davon betroffen, weil wir alle mal sterben müssen. Zum Inhalt: Die meisten Menschen würden Schiffbruch erleiden, wenn sie ihre Zukunft so nachlässig planen würden, wie sie sich auf die Ewigkeit vorbereiten. Auch gläubige Menschen kümmern sich oft viel zu wenig um diesen so wichtigen Aspekt des Lebens als Christ. Viel zu häufig verschwenden wir kaum einen Gedanken an das, was geschehen wird, wenn die Welt, wie wir sie kennen, vorbei ist. Ausgehend von 2. Korinther 5, 9–11 weist uns John Bevere eindringlich darauf hin, dass alle Gläubigen einmal vor Jesus stehen und den Lohn für das empfangen werden, was sie während ihres Lebens getan haben. Viele werden erschüttert sein, wenn sie herausfinden, dass sie den größten Teil ihrer Zeit für Dinge eingesetzt haben, die ihnen keinerlei Belohnung in der Ewigkeit einbringen. Unser Leben wird erst dann bedeutungsvoll, wenn wir es vor dem Hintergrund der Ewigkeit führen und uns so verhalten, dass unsere Werke am Tag des Gerichts bestehen können. Dieses Ziel gilt es immer im Auge zu behalten, dann werden wir uns für die Dinge einsetzen, die Bestand haben – Bestand auf ewig. (Quelle: Homepage des Adullam Verlages) Hier findet ihr auch eine Leseprobe: http://shop.adullam.de/die-ewigkeit-im-herzen.html Als Startermin schlage ich Mitte Februar vor. Bis dahin dürften die Bücher ja überall angekommen sein. Das Buch ist sehr gehaltvoll, deshalb habe ich mehr Leseabschnitte gewählt. Es ist auch ein sehr sensibles Thema, deshalb möchte ich darauf hinweisen, dass bei Unklarheiten, wie jemand etwas gemeint hat, erstmal nachgefragt wird, bevor man sich aufregt. Außerdem sollte die Meinung der Einzelnen Leser geachtet werden. Wenn Gott uns unsere Entscheidungsfreiheit lässt, sollten wir unseren Mitlesern diese auch lassen. Es wird hier auch keiner zu etwas gezwungen. Der Autor arbeitet sehr viel mit der Bibel. Es ist also günstig, eine Bibel zur Hand zu haben, um dort einzelne Bibelstellen nachzulesen. Ansonsten freue ich mich auf den Austausch mit euch und bin gespannt auf eure Eindrücke. Sollte ich etwas vergessen haben, kann ich das gerne noch nachtragen. Bei Fragen zum Buch und zur Leserunde und anderes, könnt ihr mich gerne ansprechen.

    Mehr
    • 317
  • Wie Gottes Zusagen unser LEben verändern können

    Darauf kannst du dich verlassen!
    gusaca

    gusaca

    17. March 2014 um 09:47

    Ansgar Hörsting hat in diesem Sachbuch über Gottes Zusagen an die MEnschen seine persönlichen Erfahrungen als evangelischer PAstor mit einfließen lassen. Er hat Situationen geschildert in denen Gott ihm Halt gegeben hat. Er berichtet über seine eigenen ZWeifel und Überforderungen, die ihn immer wieder einholen und die Kraft , die ihm die Bibel und sein Glaube an Gott dann gegeben hat, um diese Zweifel und Krisen zu überwinden. Er belegt anhand von Bibelstellen, dass wir uns auf Gottes Wort verlassen können, wobei wir nicht den Anspruch haben dürfen, dass immer alles ohne Probleme und auf graden Wegen verläuft. Jesus Christus sollte in unserem Lebe in der Mitte stehen und dann wird der Mensch ein erfülltes LEben haben. Ein großer Teil dieses Buches bezieht sich auf die Bibel und zitiert Stellen aus dem  alte und neue TEstament, um Aussagen und Erfahrungen des PAstors zu belegen. Der Schreibstil ist nicht ganz einfach und man sollte das Buch schon mit ZEit und Muße lesen, weil sonst die eigenen GEdanken die Denkanstöße nicht verarbeiten können. Die ein oder andere Stelle habe ich mehrmals gelesen, weil ich sie nicht sofort verstanden habe bzw. weil sie für mich wichtig war. Ich denke je nach LEbenssituation kann man das Buch später Kapitelweise nochmal lesen, um die ein oder andere Anregung nochmal zu verarbeiten. Eine wichtige Aussage war für mich, dass man mit Worten viel bewegen kann gutes und schlechtes. UNd das man durch seinen Glauben ein erfülltes Leben entdecken kann. Der zweite TEil des Buches hat mir besser gefallen, weil er für mich besser nachzuvollziehen war. Der erste Teil war mir doch etwas zu theroretisch.

    Mehr
  • Leben muss mehr sein als rein biologische Existenz!

    Darauf kannst du dich verlassen!
    LEXI

    LEXI

    15. March 2014 um 17:51

    Dieses Buch hat mich zwar bereits durch die Leseprobe angesprochen, nicht zuletzt jedoch dann durch das beeindruckende Cover überzeugt. Ein wogendes Meer mit Felsen im Hintergrund, ein dickes, sehr gut vertäutes Seil auf Holzplanken im Vordergrund. Die Aussage ist klar, der Titel des Buches im Fettdruck mittig angeführt: „Darauf kannst du dich verlassen! Wie Gottes Zusagen unser Leben verändern“. Nachdem mich nun die Neugier gepackt hatte, wollte ich nun natürlich „mehr“ über Autor und Inhalt erfahren… Den Einstieg in dieses Buch, das in nicht zu lange, insgesamt 13 Kapitel aufgeteilt ist, machte Ansgar Hörsting mit einem persönlichen Erlebnis und berichtet von einem Erdbeben, das ihn in seinen Grundfesten verunsichert und dadurch geprägt hat. Er stellt Gottes Zusagen ins Zentrum dieses Buches und empfiehlt seinen Lesern, dies auch auf das Zentrum ihres Denkens und ihres eigenen Lebens anzuwenden. Er meint, dass mit den Zusagen Gottes zu leben zugleich bedeutet, die Fülle des Lebens zu entdecken und diese Fundament, Mittelpunkt und Ziel unseres Lebens sein sollten. Sie geben dem Menschen Halt, bewegen etwas in ihnen. Man lebt anders, wenn man mit diesen Zusagen lebt, wird selber fest, gibt Halt und bewegt etwas. Der Autor wählt seine Thematik unter interessanten Gesichtspunkten aus… als Überschrift verwendet er stets ein Adverb – wie beispielsweise „Verlässlich“, „Kräftig“, „Vielfältig“ usw.. Erklärend dazu gibt es für jedes Kapitel aber auch einen Untertitel, der den zuvor angeführten Überbegriff ein wenig näher definiert, wie z.B. „Gottes Zusagen sind ein sicherer Grund“, „Gottes Zusagen haben Macht“, „Manchmal muss man unterscheiden“…. Die einzelnen Kapitel sind ähnlich aufgebaut: beginnend mit einer kleinen Erzählung, einem „Praxisbezug“, liefert Ansgar Hörsting Bibelzitate, die er dann auf die jeweilige Situation anwendet/erläutert. Sein präzises Eingehen auf die Bibel lässt dieses Buch kaum zu einer Lektüre werden, die man innerhalb kürzester Zeit „mal rasch durchgelesen hat“. Ich würde es für meine Person eher als ein „Arbeitsbuch“ auffassen, bei dem man sich Passagen markiert, die in der aktuellen Lebenssituation gerade zutreffend scheinen bzw. Passagen, mit denen man sich unbedingt näher beschäftigen möchte. Und anhand der genauen Angaben, wo man die erwähnten Zitate in der Bibel finden kann, ist es auch ein Leichtes, sich tatsächlich intensiver darauf einzulassen. Der Autor stellt sich selber jedoch nicht als Verfasser dar, der mit erhobenem Zeigefinger Weisheiten an seine Leser weiter gibt. Was mich sehr erstaunte ist die Tatsache, wie ehrlich und unverblümt er auf seine eigenen Zweifel, Fehler und Schwächen hinweist, und dazu auch Beispiele nennt. Dadurch wirkt dieses Buch authentisch und man spürt die Überzeugung, die hinter dem Text steht. Ansgar Hörsting schreibt, dass er mit diesem Buch bewirken möchte, dass viele Menschen die Zusagen Gottes als Grundlage und Kraftquelle für ihr eigenes Leben entdecken. Ich denke, dies ist ihm wirklich gelungen. Er möchte unterstreichen, dass das Thema eine gute Botschaft ist und dass er möchte, dass Menschen einen festen Grund für ihr Leben in den Zusagen Gottes finden. Ich möchte abschließend einen Ausschnitt aus Kapitel 13 dieses Buches zitieren, der mich am meisten beeindruckt und nachdenklich gestimmt hat. Ansgar Hörsting schreibt über das Wesen eines erfüllten Lebens folgendes: „Schon immer wusste ich eins: Leben muss mehr sein als rein biologische Existenz. Leben muss mehr sein als die zufällige Verkettung von chemischen Prozessen, die für ein paar Jahre dazu führen, dass es einen Menschen gibt, der isst und trinkt und ausscheidet und sich fortpflanzt und alt wird und dann wieder in sich zusammenfällt, nur um andere Menschen zu hinterlassen, die essen und trinken und ausscheiden und sich fortpflanzen und alt werden, um wiederum andere Menschen zu hinterlassen… und so weiter und so fort. Mir kam es oft so vor, als sei mein Leben erfüllt von einem Schrei, der einen verzweifelten Ton in sich trug: „Ich will leben! Die Bibel lehrt uns zu leben. Ich bin überzeugt, dass es so etwas gibt wie christliche Lebenskunst. Es ist die Kunst, die Fülle des Lebens aus Gott zu erfahren. Es gibt ganze Bücher in der Bibel, die sich der Frage widmen, wie denn das Leben gelingen kann. Wenn Jesus die Weisheit ist, dann ist daraus zu folgern, dass er in Sachen Leben ein echter Meister ist. Und das stimmt.“ „Darauf kannst du dich verlassen!“ ist ein ziemlich intensives Buch, das mich nachdenklich gestimmt, teilweise auch ein wenig überfordert hat, mir aber letztendlich viele Denkanstöße gab. Ein Buch, das man vielleicht nicht nur einmal zur Hand nehmen sollte, und dessen Lektüre sich auf jeden Fall lohnt. Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich beim SCM-Verlag und der Organisatorin der Lovelybooks-Leserunde, der ich die Zurverfügungstellung dieses Buches zu verdanken habe.

    Mehr