Ansgar Lorenz Theodor W. Adorno

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Theodor W. Adorno“ von Ansgar Lorenz

Komplexe Einführungen in die Philosophie gibt es wie Sand am Meer. Die Reihe „Philosophie für Einsteiger“ geht einen anderen Weg. Zeichnung und Text sind gleichberechtigt, was diese kurze und äußerst unterhaltsame Einführung besonders leicht verständlich macht. Mit reichlich anekdotischem und biographischem Material ausgestattet wird der Leser mit Leben und Denken eines Philosophen vertraut gemacht. Kleine Exkurse erklären die Wurzeln seines Denkens. Besonders angesprochen sind Schüler, Lehrer, Studienanfänger, philosophische Laien, aber auch Vertraute werden Vergnügen an der Lektüre finden.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Philosophie für Einsteiger?

    Theodor W. Adorno
    merle81

    merle81

    06. April 2015 um 15:16

    Comicformat vs. Hardcoreinformationen Zunächst einmal zur Aufmachung des Bandes von dem in gleicher Weise bereits andere Themengbiete erschienen sind. Der Band kommt im DIN A 4 Format daher und ist daher nur bedingt Straßenbahntauglich ;-) Vom Umfang her ist er mit 94 Seiten genau richtig. Was mir sehr guit gefallen hat war das es die einzelnen "Dosen" des Inhalts immer unterteil gab mir Illustrationen die es einem verinfachen konnten den Inhalt zu verarbeiten. Der Inhalt ist wie bei Philosophie so oft keine einfach Kost. Man muss sich schwer konzentrieren um die Inhalte auch fassen zu können. Was mich als philosophischen Laien störte war das das erklärende Glossar am Ende des Buches versteckt ist und man als nicht Allwissender immer zum hin und her blättern gezwungen ist. Das hätte man beim Layout beser machen können. Und ich fand das inhaltlich man nicht völlig unbedarft an die Thematik gehen kann. Eigentlich sind philosophische Kenntnisse durchaus von Vorteil. Wo diese aber hernehmen wenn nicht aus einem Einstewigerwek? An manchen Stellen ist es für Einsteiger also nicht ausnahmslos geeignet. Fazit: Lesbarer Titel mit tollen Illustrationen

    Mehr