Anthony Doerr

 4.4 Sterne bei 477 Bewertungen
Autor von Alles Licht, das wir nicht sehen, Memory Wall und weiteren Büchern.
Anthony Doerr

Lebenslauf von Anthony Doerr

Anthony Doerr, geboren 1973 in Cleveland, startete seine schriftstellerische Laufbahn, als er mit acht Jahren begann, die abenteuerlichen Erlebnisse seiner Lego- und Playmobil-Piraten in Geschichten umzuformen und in die Schreibmaschine seiner Mutter zu tippen. Er studierte Geschichte und nahm anschließend die kuriosesten Jobs an, beispielsweise als Koch in Colorado oder als Arbeiter auf einer Schaffarm in Neuseeland, um seinen Traum vom Autorendasein zu finanzieren. Mit dem Erscheinen von "Alles Licht, das wir nicht sehen", änderte sich das radikal. Zuerst noch ein Geheimtipp der Indie-Buchhändler, avancierte das Buch in Kürze zum Megabesteller in den Vereinigten Staaten. Anthony Doerr lebt mit seiner Frau und den gemeinsamen Zwillingssöhnen in Boise, Idaho.

Neue Bücher

Memory Wall
Neu erschienen am 04.10.2018 als Hörbuch bei Audible Studios.

Alle Bücher von Anthony Doerr

Sortieren:
Buchformat:
Anthony DoerrAlles Licht, das wir nicht sehen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alles Licht, das wir nicht sehen
Alles Licht, das wir nicht sehen
 (301)
Erschienen am 11.07.2016
Anthony DoerrMemory Wall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Memory Wall
Memory Wall
 (71)
Erschienen am 12.02.2018
Anthony DoerrWinklers Traum vom Wasser
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Winklers Traum vom Wasser
Winklers Traum vom Wasser
 (40)
Erschienen am 03.11.2016
Anthony DoerrDie Tiefe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tiefe
Die Tiefe
 (11)
Erschienen am 21.07.2017
Anthony DoerrDer Muschelsammler
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Muschelsammler
Der Muschelsammler
 (6)
Erschienen am 13.03.2017
Anthony DoerrAlles Licht, das wir nicht sehen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alles Licht, das wir nicht sehen
Alles Licht, das wir nicht sehen
 (10)
Erschienen am 25.12.2014
Anthony DoerrMemory Wall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Memory Wall
Memory Wall
 (0)
Erschienen am 04.10.2018
Anthony DoerrAll the Light We Cannot See
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
All the Light We Cannot See
All the Light We Cannot See
 (37)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu Anthony Doerr

Neu
monerls avatar

Rezension zu "Alles Licht, das wir nicht sehen" von Anthony Doerr

Historisch auf eine andere Art
monerlvor 2 Monaten

Meine Meinung
Der Autor katapultiert den Leser mitten in den Zweiten Weltkrieg hinein. Frankreich ist von Deutschland besetzt, doch die amerikanischen Befreier stehen vor den Toren der Stadt. Es kann sich nur noch um Stunden handeln, bis die Deutschen zurückgedrängt werden und St. Malo befreit ist. Die Stadt ist in großer Angst, denn es regnet erst Flugblätter und dann Bomben…

Bis es aber mit der Befreiung soweit ist lernt man die beiden Prtagonisten, das blinde, französische Mädchen Marie-Laure LeBlanc und den klugen, deutschen Tüftlerjungen Werner Hausner kennen. Ihre Wege werden sich kreuzen. Im Guten oder im Schlechten?

Diese Ungewissheit übte auf mich eine Art Spannung aus. Mairie-Laure hat in ihren jungen Jahren bereits ein schweres Schicksal zu ertragen. Sie erblindet als kleines Mädchen sehr schnell und muss sich nun in der Welt zurechtfinden. Als wäre das nicht schon schwer genug, bricht der Zweite Weltkrieg aus und Marie-Laure muss mit ihrem Vater, ihre Mutter ist im Kindbett gestorben, aus Paris flüchten. Fort aus der Wohnung und der Stadt, in dem das Mädchen sich auch blind auskennt.

Aber auch Werner hat es nie leicht gehabt. Er wächst mit seiner jüngeren Schwester Jutta im Waisenhaus auf dem Gelände der Zeche Zollverein auf, das von einer französischen Nonne aus dem Elsass, Frau Elena genannt, beaufsichtigt wird. Somit haben die beiden Geschwister bereits als Kinder einen Bezug zu Frankreich. Sie hören die Sprache und singen französische Volkslieder.

Der Vater von Werner und Jutta ist bei einem Arbeitsunfall unter Tage ums Leben gekommen. Über die Mutter erfährt man nichts näheres. Werner sammelt alle Arten von Gegenständen, tüftelt und bastelt damit, repariert Dinge des Alltags und ist im Allgemeinen ein sehr kluger Kopf, der ein ausgeprägtes mathematisches als auch naturwissenschaftliches Verständnis hat. Werner begeistert sich für Radios und kann diese zudem reparieren. Das kommt den Nazis zu Ohren. Er darf in die Naumburger Schulpforta gehen, in der begabte Schüler gefördert werden. Dort erhält er ebenso eine Art militärische Ausbildung für den Krieg, der nun bereits ausgebrochen ist.

In kurzen bis sehr kurzen Kapiteln springt nun der Autor zwischen den Handlungssträngen um Marie-Laure und Werner und innerhalb diesen auch noch zeitlich in die Vergangenheit ab 1934 und die Gegenwart vom 07. bis 12. August 1944. Ebenso wird dem Leser ein kleiner Ausblick nach 1945, 1974 und 2014 gewährt. Somit ist die Geschichte abgerundet und kaum eine Frage bleibt offen.

Anthony Doerr spielt sehr gekonnt mit Emotionen. Er schafft es, gleichzeitig Sympathien für beide Protagonisten zu wecken. Ihm gelingt es, ein Buch über den Zweiten Weltkrieg zu schreiben, ohne dabei hauptsächlich auf die Thematik der Judenverfolgung einzugehen und ohne große Kriegsschauplätze darzustellen. Dieses Buch fängt einen auf die leise Art ein. Es gewinnt zunehmend an großer Spannung um die Frage, wann und wie Marie-Laure und Werner aufeinander treffen, und was das alles mit einem Reinhold von Rumpel und dem äußerst wertvollem Diamanten “Das Meer der Flammen”, zu tun hat.


Fazit
Ein historischer Roman der etwas anderen Art. Manchmal düster und gruselig und dann wieder spannend und sehr interessant. Ein Roman über manche Hilflosigkeit, der aber im Gegensatz das mutige Schaffen der Widerständler entgegensteht. Ein Buch über familiäre Bande, Begabungen, Träume, Ängste, Gewalt und den Tod.

Kommentieren0
3
Teilen
Caro_Lesemauss avatar

Rezension zu "All the Light We Cannot See" von Anthony Doerr

Was für eine sprachliche Umsetzung!
Caro_Lesemausvor 2 Monaten

Saint-Malo 1944: Die erblindete Marie-Laure flieht mit ihrem Vater, einem Angestellten des «Muséum National d'Histoire Naturelle», aus dem besetzten Paris zu ihrem kauzigen Onkel in die Stadt am Meer. Verborgen in ihrem Gepäck führen sie den wahrscheinlich kostbarsten Schatz des Museums mit sich.
Werner, ein schmächtiger Waisenjunge aus dem Ruhrgebiet, wird wegen seiner technischen Begabung gefördert und landet auf Umwegen in einer Spezialeinheit der Wehrmacht, die die Feindsender der Widerstandskämpfer aufzuspüren versucht. Während Marie-Laures Vater von den Deutschen verschleppt und verhört wird, dringt Werners Einheit nach Saint-Malo vor, auf der Suche nach dem Sender, der die Résistance mit Daten versorgt - Hochspannend und mit einer außergewöhnlichen Sprachkunst erzählt Anthony Doerr die berührende Geschichte von Marie-Laure und Werner, deren Lebenswege sich für einen schicksalsträchtigen Augenblick kreuzen.


Der schriftstellerische Stil dieses Buches ist wirklich außergewöhnlich. Anthony Doerr setzt seine Charaktere und deren Umgebung poetisch und bildhaft in Szene. Vor allem Marie-Laures Welt wurde für mich sehr lebendig, da sie durch ihre Erblindung alle Dinge um sie herum anders wahrnimmt und diese Intensität beschreibt Doerr sehr gut. Andererseits bleibt trotz der Poesie eine gewisse Distanz, die ich aber als angemessen empfand. In die Charaktere und ihre Schicksale habe ich mich trotzdem einfühlen können. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und wechseln zwischen Marie-Laures und Werners Perspektiven, erzählt wird in der 3. Person. Außerdem gibt es Zeitsprünge, hauptsächlich zwischen den Jahren 1934 - 1944, aber auch die fernere Zukunft wird beleuchtet. Ich fand das sehr spannend, immer wieder in die Vergangenheit zu blicken, bis es im Jahr 1944 weiter ging, wo sich die Lebenswege der beiden in Saint-Malo kreuzen. Die Geschichte wirkt durch diese Sprünge sehr fragmentarisch, Stück für Stück setzt sie sich zusammen. Immer wieder muss man auch zwischen den Zeilen lesen, Doerr serviert nicht jeden hintergründlichen Gedanken auf dem Tablett. Auch das habe ich stilistisch als sehr ansprechend empfunden.
Die Charaktere sind durch die Zeit des Krieges natürlich geprägt. Marie-Laure und Werner wachsen an sehr unterschiedlichen Orten unter sehr unterschiedlichen Gegebenheiten auf, dennoch erkennt man immer wieder Parallelen. Interessant fand ich hierbei insbesondere die Einblicke in eine Eliteschule der Napola, in der Werner ausgebildet wurde, um ihn auf den Einsatz in der Wehrmacht vorzubereiten. Ich konnte mich für beide Hauptprotagonisten erwärmen und hoffte für sie, dass alles ein gutes Ende nimmt. Immer wieder habe ich beim Lesen die Luft angehalten, weil es vor allem um Marie-Laure immer wieder spannende Momente gibt. Doch auch die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und passend.

Fazit:
Eine Geschichte um zwei sehr unterschiedliche Einzelschicksale während des 2. Weltkrieges, die dennoch ihre Parallelen haben. Schriftstellerisch war das Buch ein absoluter Genuss und ich kann es nur weiter empfehlen.

Kommentieren0
4
Teilen
FrauPfeffertopfs avatar

Rezension zu "Alles Licht, das wir nicht sehen" von Anthony Doerr

Eine kraftvolle Geschichte mit tiefem Sinn
FrauPfeffertopfvor 2 Monaten

Es ist 1944 und Flugblätter fliegen durch die Luft von St. Malo, einer mittelalterlichen, von Mauern umgebenen Stadt, die fast vollständig vom Meer an der französischen Küste umgeben ist. Die Flugblätter warnen die Bewohner, dass die Alliierten dabei sind, die Stadt zu bombardieren und diese von allen verlassen werden sollte. Marie-Laure ist ein junges Mädchen, dass diese Flugblätter nicht lesen kann. Denn seit ihrem 6. Lebensjahr ist sie blind. Sie versteckt sich im Haus ihres Großonkels und wartet auf das Ende der Bombardierung, um das Modell des heiligen Malo zu schützen, das ihr Vater für sie gebaut hat, damit sie sich ihren Weg durch die engen Gassen merken kann. In einem anderen Land, Deutschland, wächst Werner mit seiner jüngeren Schwester Jutta in einem Waisenhaus in einer Bergbaustadt auf. Sie kennen nur Armut und haben wenig Aussichten, doch Werners Affinität zum Lernen führt ihn auf eine Reise beginnend vom Reparieren und Bauen von Radios über den Besuch einer Schule für die Hitlerjugend bis hin zum Entwerfen von Systemen zur Ausmerzung des Widerstands. Nach und nach werden wir Zeuge, wie der Krieg den einzelnen Orten ihre Schönheit nimmt.

 

Alles Licht, das wir nicht sehen, ist trotz der Thematik auf eine Art und Weise magisch, beleuchtet von schönster Prosa und sanften, aber kraftvollen Geschichten. Werner und Marie-Laure sind stille Individuen, die in vielerlei Hinsicht verwundbar sind - Marie-Laure, weil sie nicht sehen kann und Werner, weil er allein in einem System gefangen ist, welches er nicht bekämpfen kann. Dabei ist das sie umgebende Drama der Ereignisse so laut wie die Bomben, die St. Malo Stunde für Stunde treffen. Diese Vermischung Unschuldiger mit Schuldigen und der Stille mit dem lauten Getöse ist außerordentlich wirksam und bringt den Schrecken des Krieges und die verheerende Grausamkeit des NS-Regimes in einen scharfen Kontrast. Das Beobachten von Ereignissen, die sich durch die Perspektiven dieser beiden jungen Menschen auf verschiedenen Seiten des Konflikts entfalten, funktioniert sehr gut.

Einige Momente stechen unter vielen unvergesslichen heraus. So zum Beispiel die Reisen, die Marie-Laure durch ihren Onkel unternahm, ohne das Haus zu verlassen. Ihr erster Kontakt mit dem Meereswasser wird zutiefst schön und sinnlich beschrieben. Es gibt viel Leid im Leben des jungen Mädchens, aber auch schöne Momente, die es dagegen für Werner weniger gibt. Die Szenen in der Militärschule sind erschütternd, in der die Jungen zu gehorsamen Nazis ausgebildet werden. Es war faszinierend und herzzerreißend zu sehen, wie Marie-Laure und Werner ihre Stärken und Schwächen inmitten von so viel Terror und Hilflosigkeit steuern und sich aus diesen Erfahrungen entwickeln. Man könnte aufgrund des Klappentexts einen romantischen Inhalt erwarten, doch dies war nicht der Fall und ich bin wirklich froh, dass sich die Geschichte nicht in eine solche Richtung entwickelte. Dies wäre irgendwie nicht passend gewesen. Marie-Laure und Werner retten sich auf eine andere und zugleich so unterschiedliche Weise.

Die Geschichte zeigt, dass es keine Gewinner oder Verlierer im Krieg gibt. Nur Menschen, die verzweifelt sind, überleben, ihre Träume schützen und an denen festhalten wollen, die ihnen wichtig sind. Die Mitte des Romans ging etwas gemächlicher vonstatten. Ich hatte hier das Gefühl, dass das Tempo etwas schneller hätte sein können. Doch Doerrs Geschick, die ganze Geschichte zusammenzubringen, unterstrich die Tiefe und Bedeutung dieser Arbeit. Das Buch erinnerte mich aufgrund des Stils und Fokus an die Bücherdiebin. Beides Werke mit tiefem Sinn und nachhaltigen Botschaften.

Kommentieren0
49
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
sternchennagels avatar
*******HIER GIBT ES NICHTS ZU GEWINNEN!!!*******
Willkommen liebes Wolfsrudel!
Die 1. Leserunde der lesenden Wölfe! Wie aufregend ihr lieben! 
Freut ihr Euch auch schon so wie ich?!
Unsere Abstimmungen in der Gruppe haben den eindeutigen Sieger erkoren: " Alles Licht, das wir nicht sehen" von Anthony Doerr. Dieses Buch hatte 2015 den Pulitzer Preis erhalten und ist ein Top Bestseller! 
Ob uns das Buch auch überzeugen kann? Ich bin gespannt und freue mich auf einen tollen Austausch mit Euch.


START: 16.06.2017 00:00


Und denkt daran: Alles kann, nichts muss! Lesen soll Spaß machen
Zur Leserunde
TanjaMaFis avatar

A young soldier, a blind girl and a war that changes everything 

About 75 years ago, a terrible war raged over the world. In the middle of it are a blind girl and a genious soldier. Both tell their story of the war, the hardships and the little joys they find. And one day, however unlikely, their paths cross ...

10 years in the making, All the Light We Cannot See narrates a quiet and beautiful story of two young people who couldn't be more different but are somehow caught in the same events, the same world and the same story. Discover Anthony Doerr's Pulitzer Prize winning masterpiece with us!

Join our  Let's Read in English book club and discuss great novels each month. Usually, there won't be any free books but you are welcome to discuss every book at your own convenience. If you participate actively (around 5 substantial posts), you can also earn a lottery ticket for the raffle at the end of the year!

More about the book
From the highly acclaimed, multiple award-winning Anthony Doerr, the beautiful, stunningly ambitious instant New York Times bestseller about a blind French girl and a German boy whose paths collide in occupied France as both try to survive the devastation of World War II. Marie-Laure lives with her father in Paris near the Museum of Natural History, where he works as the master of its thousands of locks. When she is six, Marie-Laure goes blind and her father builds a perfect miniature of their neighborhood so she can memorize it by touch and navigate her way home. When she is twelve, the Nazis occupy Paris and father and daughter flee to the walled citadel of Saint-Malo. In a mining town in Germany, the orphan Werner grows up with his younger sister, enchanted by a crude radio they find. Werner becomes an expert at building and fixing these crucial new instruments, a talent that wins him a place at a brutal academy for Hitler Youth, then a special assignment to track the resistance. More and more aware of the human cost of his intelligence, Werner travels through the heart of the war and, finally, into Saint-Malo, where his story and Marie-Laure's converge. 

More about the author
Anthony Doerr was born in Cleevland in 1973. He began his writing career by inventing adventures for his Lego and Playmobil figurines, and typing the stories up on his mother's typewriter. By now, he has become one of the most successful US-writers. His novel All the Light we Cannot See was the second most frequently sold novel on amazon.com in 2014.

That sounds like a novel you'd enjoy? Great, come and join our book discussion. I'm looking forward to a great book club in March with you!

You are welcome to discuss the book in English. If you feel more comfortable doing it in German - no problem! Please feel free to use whatever language you are most comfortable with.

You love to read in English? Perfect! You can now join the Let's Read in English Challenge 2017 to read and discuss books with other readers. Anything English will also be announced there.
Zur Leserunde
abas avatar


LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.
Und auf euch warten tolle Gewinne.

Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2016 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.

15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 lesen.

Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2016 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:
  1. Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.
  2. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.
  3. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.
  4. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind!
Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2016 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.
Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.


Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

19angelika63
AgnesM
AmayaRose
anushka
Arizona
aspecialkate
ban-aislingeach
Barbara62
Blaetterwind
blauerklaus
bonniereadsbooks
BookfantasyXY
bookgirl
Buchgespenst
Buchina
Buchraettin
Cara_Elea
Caroas
Corsicana
crimarestri
cyrana
czytelniczka73
Deengla
dia78
DieBerta
digra
Eeyorele
erinrosewell
Farbwirbel
Federfee
Fornika
FrauGonzo
FrauJott
freiegedanken
frlfrohsinn
gefluegeltermond
Gela_HK
GetReady
Ginevra
Girl56
Gruenente
Gwendolina
hannelore259
hannipalanni
Heldentenor
Igela
Insider2199
JoBerlin
K2k
katrin297
krimielse
leniks
lesebiene27
Lesefantasie
leselea
lesenbirgit
leseratteneu
LibriHolly
lisibooks
Literatur
maria1
Marika_Romania
Maritzel
marpije
Martina28
Mauela
Mercado
Miamou
miss_mesmerized
naddooch
Nadja_Kloos
naninka
Nepomurks
Nightflower
Nil
Nisnis
parden
Petris
Pocci
PrinzessinAurora
schokoloko29
serendipity3012
Sikal
sofie
solveig
sommerlese
StefanieFreigericht
sternchennagel
Sumsi1990
suppenfee
sursulapitschi
TanyBee
Tintenfantasie
TochterAlice
umbrella
vielleser18
wandablue
wilober
wortjongleur
zeki35
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Anthony Doerr wurde am 27. Oktober 1973 in Cleveland (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 843 Bibliotheken

auf 243 Wunschlisten

von 34 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks