Anthony Doerr All the Light We Cannot See

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 6 Leser
  • 11 Rezensionen
(16)
(10)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „All the Light We Cannot See“ von Anthony Doerr

From the highly acclaimed, multiple award-winning Anthony Doerr, the beautiful, stunningly ambitious instant New York Times bestseller about a blind French girl and a German boy whose paths collide in occupied France as both try to survive the devastation of World War II. Marie-Laure lives with her father in Paris near the Museum of Natural History, where he works as the master of its thousands of locks. When she is six, Marie-Laure goes blind and her father builds a perfect miniature of their neighborhood so she can memorize it by touch and navigate her way home. When she is twelve, the Nazis occupy Paris and father and daughter flee to the walled citadel of Saint-Malo, where Marie-Laure's reclusive great-uncle lives in a tall house by the sea. With them they carry what might be the museum's most valuable and dangerous jewel. In a mining town in Germany, the orphan Werner grows up with his younger sister, enchanted by a crude radio they find. Werner becomes an expert at building and fixing these crucial new instruments, a talent that wins him a place at a brutal academy for Hitler Youth, then a special assignment to track the resistance. More and more aware of the human cost of his intelligence, Werner travels through the heart of the war and, finally, into Saint-Malo, where his story and Marie-Laure's converge. Doerr's "stunning sense of physical detail and gorgeous metaphors" (San Francisco Chronicle) are dazzling. Deftly interweaving the lives of Marie-Laure and Werner, he illuminates the ways, against all odds, people try to be good to one another. Ten years in the writing, All the Light We Cannot See is a magnificent, deeply moving novel from a writer "whose sentences never fail to thrill" (Los Angeles Times). (Quelle:'Fester Einband/06.05.2014')

Verstehe den Hype nicht. Für mich leider zu konstruiert und ohne wirkliche Charakterentwicklung. Schade, ich hatte mehr erwartet!

— aylareadsbooks
aylareadsbooks

Great piece of literature - honest, authentic and different

— mona_lisas_laecheln
mona_lisas_laecheln

Pulitzer Prize winner, so obviously grand writing. But it's too perfect, too constructed to really touch the heart.

— MrsFraser
MrsFraser

Ein blindes Mädchen, ein verfluchter Diamant, ein Junge mit einem Radio, der Klang von Claire de Lune und der Angriff auf Saint Malo...

— *Jessy*
*Jessy*

Auf Englisch manchmal nicht leicht, aber lohnenswert. Tolle Sprache, Spannung und glaubwürdige Charaktere. Erschütternd.

— Tree_Trunks
Tree_Trunks

Dies ist nicht einfach noch ein Zweiter Weltkrieg Buch. Es ist anders, es ist fesselnd, bewegend, teilweise herzzerreißend

— Lesen_ist
Lesen_ist

Stöbern in Romane

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein ungewöhnlicher Blick auf den Zweiten Weltkrieg

    All the Light We Cannot See
    histeriker

    histeriker

    30. June 2017 um 20:09

    Inhalt:Marie-Laure ist ein französisches Mädchen, das mit 6 Jahren erblindet. Werner ist ein deutscher Weise, der sich für Radios interessiert. Beide sind Teenager im Zweiten Weltkrieg, was für eine Verbindung gibt es zwischen ihnen?Bewertung:Ich habe schon einige Romane über diese Zeit gelesen. Dieser Roman unterscheidet sich durch die Thematik und die Charaktere. Zuerst zu der Thematik: Es ist schön nicht schon wieder über Holocaust lesen zu müssen. Die Schicksale hier sind auch interessant genug und das Buch ist dadurch nicht weniger interessant oder erschreckend. Natürlich sollte man Holocaust nicht aus der Acht lassen, aber man muss schon zugeben, dass der Krieg nicht nur dadurch die Menschenleben beeinflusst hat. Vor allem die Geschichte von Werner fand ich sehr interessant, die Napola-Erziehung war hier sehr gut und eindringlich geschildert. Auch die Kämpfe um Sant Malo waren ein neure Blickwinkel für mich und dadurch interessant.Die Charaktere sind auch ungewöhnlich, ich wurde am Anfang nicht sehr warm mit Ihnen (wahrscheinlich durch den Stil), aber auch nicht abgeneigt. Mit der Zeit hat es sich verbessert, aber ich kann nicht sagen, dass ich mit ihnen gelitten und gelebt habe. Ich habe immer eine Art Distanz beibehalten.Der Stil ist ungewöhnlich, die vielen kurzen Kapitel und der ständige Personenwechsel helfen einen am Ball zu bleiben, gleichzeitig behält man aber auch Distanz. Mit der Zeit kamen noch andere Personen dazu, was manchmal ein bisschen verwirrend war und gleichzeitig wurden einige Ereignisse so spannend, dass man gerne die geschichte der einer Person gerne weiterverfolgt hätte, es war aber gerade nicht dran. Den mystischen Teil mit den Stein hätte ich nicht gebraucht, aber es hat mich auch nicht wirklich gestört.Ein Buch, das ich empfehlen kann.

    Mehr
  • Let's Read in English: "All the Light We Cannot See" by Anthony Doerr

    All the Light We Cannot See
    TanjaMaFi

    TanjaMaFi

    A young soldier, a blind girl and a war that changes everything  About 75 years ago, a terrible war raged over the world. In the middle of it are a blind girl and a genious soldier. Both tell their story of the war, the hardships and the little joys they find. And one day, however unlikely, their paths cross ... 10 years in the making, All the Light We Cannot See narrates a quiet and beautiful story of two young people who couldn't be more different but are somehow caught in the same events, the same world and the same story. Discover Anthony Doerr's Pulitzer Prize winning masterpiece with us! Join our  Let's Read in English book club and discuss great novels each month. Usually, there won't be any free books but you are welcome to discuss every book at your own convenience. If you participate actively (around 5 substantial posts), you can also earn a lottery ticket for the raffle at the end of the year! More about the book From the highly acclaimed, multiple award-winning Anthony Doerr, the beautiful, stunningly ambitious instant New York Times bestseller about a blind French girl and a German boy whose paths collide in occupied France as both try to survive the devastation of World War II. Marie-Laure lives with her father in Paris near the Museum of Natural History, where he works as the master of its thousands of locks. When she is six, Marie-Laure goes blind and her father builds a perfect miniature of their neighborhood so she can memorize it by touch and navigate her way home. When she is twelve, the Nazis occupy Paris and father and daughter flee to the walled citadel of Saint-Malo. In a mining town in Germany, the orphan Werner grows up with his younger sister, enchanted by a crude radio they find. Werner becomes an expert at building and fixing these crucial new instruments, a talent that wins him a place at a brutal academy for Hitler Youth, then a special assignment to track the resistance. More and more aware of the human cost of his intelligence, Werner travels through the heart of the war and, finally, into Saint-Malo, where his story and Marie-Laure's converge.  More about the author Anthony Doerr was born in Cleevland in 1973. He began his writing career by inventing adventures for his Lego and Playmobil figurines, and typing the stories up on his mother's typewriter. By now, he has become one of the most successful US-writers. His novel All the Light we Cannot See was the second most frequently sold novel on amazon.com in 2014. That sounds like a novel you'd enjoy? Great, come and join our book discussion. I'm looking forward to a great book club in March with you! You are welcome to discuss the book in English. If you feel more comfortable doing it in German - no problem! Please feel free to use whatever language you are most comfortable with. You love to read in English? Perfect! You can now join the Let's Read in English Challenge 2017 to read and discuss books with other readers. Anything English will also be announced there.

    Mehr
    • 91
    histeriker

    histeriker

    30. March 2017 um 17:17
    Lupina15 schreibt Ich hätte das Buch sooo gern diesen Monat gelesen, aber da ich 2 Leserunden hatte und 4 Tage auf der Buchmesse war, hab ich nicht mal den 1. Leseabschnitt geschafft. Richtig schade, weil es schon ...

    Ich war nicht mal auf der Messe, aber in diesem Monat kam irgendwie alles mögliche zwischen mich und das Buch... Ich finde es sehr schade, aber ich werde es sicher irgendwann lesen.

  • Doerr-magic – “That’s how stories accumulate“

    All the Light We Cannot See
    StefanieFreigericht

    StefanieFreigericht

    25. March 2017 um 16:29

    It is 1934, pre-war Germany and pre-war France. Marie-Laure is being asked whether she knows how diamonds grow: “By adding microscopic layers, a few thousand atoms every month, each atop the next. Millenia after millenia. That’s how stories accumulate, too.“ p 51 She loses eyesight at a very young age – and will be tought from then on by her single dad, head locksmith of the National Museum of Natural History in Paris, along with many of his well-meaning colleagues. Thus, the girl will also learn about a mythological diamond, the Sea of Flames, allegedly hidden within the museum, priceless but doomed to make its respective owner live healthy forever while all his beloved ones miserable. Werner is born a miner’s son near Essen, Zollhaus. He and his sister Jutta lost their father in a mining accident at an early age to live poorly but under the loving protection of Frau Elena in an orphanage. He is doomed to follow the region’s tradition and enter the mines at fifteen, no matter how gifted at repairing any given electrical device, radios of the neighbours in particular, he is. „Before long Werner can draw a map in his head of the locations of nearly every radio in their district…“ p 62 Both children share the fate to feel trapped by limitations, hindered to be who they wish to be. Both question the world around them, are eager to learn and bright. Both experience love – and each of them is put to the test of resisting the temptations Second World War imposes upon them. Doerr’s wonderful story will soon link their individual lives, if yet in a very distant, particular way. The storyline is chronological, though skipping in between different time levels. You will learn a lot about snails, gems, birds, and radio technology – and it did not feel a slight bit boring to me! It is in the way Doerr employs words – he may have wonderful general observations, he may use lengthy breathless sentences in moments of fear. I did love the book – but still have to admit I am not capable to sum up which story “All the Light We Cannot See“ is actually telling. Is it on fear and hope, on holding out and giving up, on love and letting go, on friendship and failure. I did have the same “issue“ already with Doerr’s „Memory Wall“; I loved it but could not have pinned it down to “which (one) story is it that the author wants to tell us“. Basically, to me, Doerr is a great storyteller capable to link characters in very peculiar settings by exceptional situations – and enthralls the reader by the way he wraps him up in his words. The author will leave you pondering on trap words that link his stories together – here, it is word chains such as light, seeing, blind, perception, orientation, maps probably; same as light (waves), radio (waves), waves, ocean, transmission of messages, of meaning and so on – if it is does not fit your style of reading to find such links in a story and to dwell upon them, then Doerr is not your author! There is a small number of breaches in Doerr’s story, like a German living in 1974’s Pforzheim who does receive pay checks from his employer – no way, everbody in Germany transfers wages directly to bank accounts (p. 498). Same, Jutta will later in life be a teacher for 6th graders – for algebra. That, again, is US kind of thinking – the German subject will be called maths, even if the topic at school might be algebra  - and there are no end-of year exams at that age, they will rather have several ones throughout the year (p . 500). That will still make this story a 4,5 to me given how much I enjoyed it!

    Mehr
  • Schöne Geschichte, die nicht tief genug unter die Haut geht

    All the Light We Cannot See
    Schlehenfee

    Schlehenfee

    22. March 2017 um 19:28

    Paris in den 30er Jahren: Marie-Laure ist sechs, als sie ihr Augenlicht verliert. Von nun an ist das Naturkundemuseum, in dem ihr Vater Hüter der Schlüssel ist, ihre Welt. Die Bücher von Jules Verne entführen das Mädchen in Abenteuer, die sie für sich verloren glaubt. Zu gleichen Zeit im Ruhrgebiet: die Geschwister Werner und Jutta wachsen im Waisenhaus auf. Werners Passion sind Radios und Technik im Allgemeinen. Durch sein Talent fürs Reparieren der Geräte wird die örtliche Naziprominenz auf ihn aufmerksam. Das Angebot, sein Wissen an einer NaPoLa auszubauen ist die einzige Möglichkeit, einer Zukunft in der Zeche zu entkommen. Dann kommt der Zweite Weltkrieg und Marie-Laure flieht mir ihrem Vater nach Saint-Malo an die Atlantikküste, im Gepäck einen wertvollen Schatz aus dem Museum.Werner muss ebenfalls in den Krieg, sein Wissen bringt ihn zu einer Einsatztruppe, die illegale Radiosender von Widerstandsgruppen ausmachen und eliminieren muss. Als die alliierte Invasion in Frankreich beginnt, führt ihn der Weg ebenfalls dorthin und Werners und Maries Wege kreuzen sich auf schicksalhafte Weise.Anthony Doerr konnte mich vor allem mit seiner wundervollen Wortwahl und seinen aussagekräftigen Sätzen begeistern. Der Schreibstil macht „All the light we cannot see“ zwar zu einer sehr guten Lektüre, aber die Handlung kommt eher wie ein Drama aus Hollywood daher. Die Handlung ist der Motor der Geschichte, die Entwicklung der Charaktere kommt dabei nicht mit.Doerr baut sehr viele Elemente in seinen Roman ein, am meisten fasziniert hat mich die Bedeutung des Radios für die damalige Zeit. Dann wiederum geht es um einen geheimnisvollen Diamanten, der einen Nazi-Schatzjäger auf den Plan ruft. Indiana Jones lässt grüßen.Dass Anthony Doerr zehn Jahre an seinem Werk herumgefeilt hat, merkt man an den vielen Facetten und Details der Handlung. Alles ist minutiös geplant, das Zusammenkommen der Handlungslinien auf den Punkt. Trotzdem wirkt vor allem gegen Ende vieles so konstruiert und in die Klischee-Kiste gegriffen, dass ich mich fragte, ob der Autor nicht noch ein paar Punkte seiner Checkliste abhaken wollte. Zu einem Buch, dass dem Leser die Schrecken des Zweiten Weltkriegs nahe bringt, wird „All the light we cannot see“ trotz allem nicht. Obwohl man viel über das Leben im besetzten Frankreich und die Schlacht um Saint-Malo erfährt, ist der Krieg nur die Kulisse, der die Handlung voranbringt. Wer ein Anti-Kriegsbuch sucht, sollte sich anderswo umsehen.Die zwei Protagonisten blieben für mich oft undurchschaubar. Der Autor zeigt ihren Charakter nur durch ihre Handlungen in kurzen, schlaglichtartigen Kapiteln. Das Problem ist auch, dass man zwar miterlebt, wie Marie-Laure lernt, mit ihrer Blindheit umzugehen, aber dann verändert sie sich bis zum Ende des Buches nicht mehr. Pragmatismus ist das kennzeichnende Element ihres Charakters. Werner scheint ein ehrlicher, moralisch aufrichtiger Junge zu sein, den seine Technikverliebtheit zum Mitläufer macht. Der Krieg scheint im das Kind nicht auszutreiben, was ich für unglaubwürdig halte. Es passt aber wieder zum Hollywood-Klischee der Handlung. Anthony Doerr hat sich zwar bemüht, Verständnis für Werner und die deutschen Soldaten zu wecken, letztendlich scheitert er aber daran, weil sein Protagonist nicht aussagekräftig genug ist.„All the light we cannot see“ ist eine wunderschöne Geschichte mit vielen Facetten und kann auch durch einen tollen Schreibstil bezaubern. Trotzdem ist nicht alles rund, vieles wirkt zu bemüht und der Leser baut keine tiefe Verbindung zu den Charakteren auf.

    Mehr
  • Großartig!

    All the Light We Cannot See
    mona_lisas_laecheln

    mona_lisas_laecheln

    20. March 2017 um 09:54

    Zur Zeit des zweiten Weltkrieges: Ein französisches Mädchen und ein deutscher Junge wachsen unabhängig von einander auf und doch werden sich ihre Wege in mitten des Kriegsgeschehens irgendwann kreuzen. Marie-Laure erblindet im Alter von 6 Jahren. Nach der Invasion der Deutschen flieht sie mit ihrem Vater in die Stadt Saint-Malo, im Gepäck einen wertvollen Diamanten aus dem "Museum of Natural History", in dem ihr Vater arbeitet. Der Waisenjunge Werner entkommt durch seine technische Begabung und seiner Faszination für Radios dem Schicksal als Minenarbeiter, findet sich jedoch schon bald inmitten der Propagandamaschine des Deutschen Reiches wieder und soll für die Wehrmacht gegnerische Radiosender ausfindig machen. Die Geschichte zeigt einen Blick auf das Kriegsgeschehen aus zwei gegensätzlichen Blickpunkten von zwei heranwachsenden, jungen Menschen und ich muss gestehen, dass Buch hat mich vollkommen überrascht und überzeugt. Der Autor hat seinen ganz eigenen Schreibstil, literarisch, poetisch und bildhaft, und  zieht einen sofort in den Bann. Auch der Aufbau der Geschichte ist originell, mit sehr kurzen Kapiteln und vielen Perspektiven- und Zeitwechseln wird die Geschichte lebendig. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase auf den ersten Seiten liest sich der Perspektivenwechsel schon bald natürlich. Die Fragmentierung der Geschichte mutet dabei wie ein Puzzle an, das sich Stück für Stück zusammensetzt. Der Autor verzichtet dabei auch oft auf nähere Erklärungen und detaillierte Beschreibungen der Emotionen und lässt die Leser zwischen den Zeilen lesen. Die Geschichte wirkt dabei oft nüchtern und distanziert und verzichtet auf künstliches Drama. Die Charaktere sind keine Helden, im Gegenteil, sie versuchen in den Wirren des Krieges und dem Netz des Propagandasystems sowohl körperlich als auch seelisch zu überleben. Sie wachsen in gefährlichen und harten Zeiten auf und die Schilderungen ihrer Handlungen und Gedanken wirken auf mich ehrlich und authentisch. Die Geschichte ist definitiv originell und hat mich auf seine ganz eigene Art berührt.

    Mehr
  • Too perfect

    All the Light We Cannot See
    MrsFraser

    MrsFraser

    16. March 2017 um 14:11

    Literary Prize collector Anthony Doerr obviously knows how to write a book. He knows which themes touch people, he seems to have grand knowledge of sciences as a background (or really did his homework researching) and structures his novel masterfully leading the reader in a powerful maelstrom of interwined storylines. A blind girl whose father has to hide a precious and supposedly damned diamond from the Nazi regime and an orphan boy with an unnatural gift for radio engineering who gets the possibility to escape his predestined life working in the mines of Zollverein by joining the armed forces. In the last days of WW II the two in the meantime grown-up children meet and where the first remains as unafraid as she was during all those years, the other one finally admits to himself what his love for engineering and mathematics was used for. Doerr has a beautiful language, very poetical, romantic, picturesque. It enchants the reader and skillfully combines scientific topics and versions of infinity with aspects of the human nature. As J. R. Moehringer (author of 'Sutton and the Tender Bar') said it 'Doerr sees the world as a scientist, but feels it as a poet.' But it seems as if Doerr overdid it a little bit. Although he depicts a complete picture of all the aspects of war's horrors, his poetic and artistic writing is too aloof to really transport the ugly reality of full-blown cruelty. Everything seems filtered, soft-washed. Therefore the reader is left to wonder if the novel's setting in WW II really was the best choice Doerr could make. It certainly is one which appeals to the masses and probably always earns bonus points on the way to the next Book Prize, but it is (imho) not suited for the silent and modest story of 'All the light we cannot see'.

    Mehr
  • Fühlt sich nicht ehrlich an

    All the Light We Cannot See
    Sakuko

    Sakuko

    13. March 2017 um 13:02

    Das Buch beschreibt das Leben zweier Junger Menschen von ihrer Kindheit, die unterschiedlicher nicht sein könnte, bis durch den zweiten Weltkrieg.Die blinde Marie-Laure wächst in Paris auf, und lernt von ihrem Vater, einem Schlosser im Pariser Naturkundemuseum, eine Liebe für die Naturwissenschaften und einen Sinn für das Abenteuer kennen.Werner wächst mit seiner jüngeren Schwester in einem deutschen Waisenhaus in einer Bergbausiedlung auf, behütet von einer französischen Nonne. Er zeigt früh ein Interesse an Logik und Technik und wird der unoffizielle Radio-Reparateur der Siedlung. Sein Traum ist es, in Berlin Naturwissenschaften zu studieren.Aber der Krieg kommt unaufhaltsam näher, und so wird die Lebenswelt beider Kinder abrupt verändert.Ich muss ehrlich sagen, ich konnte dem Buch nur wenig abgewinnen. Der Autor schreibt zwar sehr bildhaft und schön, allerdings nicht besonders emotional. Manchmal legen seine Charaktere ihre innersten Gedanken aufs Papier, in den meisten Fällen erfahren wir aber nur ihre Handlungen, nicht ihre Motivationen. Da ich sehr schlecht darin bin Motive aus Handlungen zu erschließen, fühlte ich mich von Anfang an von dem Autor in eine benachteiligte Position gestellt, da es mir offensichtlich scheint, dass der Leser wissen sollte, warum die Charaktere so handeln wie sie es tun.Hinzu kommt, das der Autor in sehr kurzen Kapiteln schreibt, oft nur 2-3 Seiten lang. Kurze Ausschnitte des Lebens, kaleidoskopartige Impressionen, in sich selbst zwar sehr evokativ und schön, bilden sie aber kein besonders komplettes oder kohärentes Bild.Außerdem beginnt der Autor mir dem Ende, dass in kurzen Stücken immer wieder zwischen die Lebensabschnitte der Hauptcharaktere injiziert wird. Ich fand das irritierend und nicht besonders gut zu lesen.Ich fand auch leider, das die Charaktere bis auf sehr wenige Ausnahmen nie wirklich aufgewachsen sind oder sich verändert haben. Das Buch umfasst einen Zeitraum von 10 Jahren, dennoch wirken Marie und Walter am Ende immer noch wie die gleichen Personen, die sie mit 6 bzw. 8 Jahren waren. Die Charaktere sind mir einfach zu flach und wirken oft eindimensional und letztendlich gibt es bis zum Ende nur minimale Überschneidungen bei den beiden Hauptcharakteren, so dass man effektiv 2 Geschichten liest.Am Ende das Tages fühlte sich das Buch für mich nicht ehrlich an. Nicht wie eine Geschichte, die der Autor unbedingt schreiben wollte, eher wie ein versuch, einen Buchpreis zu gewinnen: seichte Tiefsinnigkeit, sentimentale, gefühlsheischende Momente, aber ohne soliden Plot und mit flachen unbewegten Charakteren.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2303
  • So wunderwunderbar

    All the Light We Cannot See
    apfelkirsch

    apfelkirsch

    18. April 2016 um 17:46

    "All the light we cannot see" dehnt sich über mehrere Jahre des zweiten Weltkriegs und handelt von dem deutschen Waisenkind Werner und der französischen Marie-Laure, die im Kindesalter erblindet. Es geht um Edelsteine, Radios und Licht. Zuerst möchte ich anmerken, wie wunderbar dieses Buch geschrieben ist. Ganz, ganz große Kunst. Es ist eins dieser wenigen Bücher, das ich absichtlich langsam gelesen habe, weil ich nicht wollte, dass es endet. Das Buch springt sehr viel, zum einen zwischen den beiden Protagonisten, zum anderen gibt es aber auch Zeitsprünge. Ich habe in ein paar anderen Rezensionen gelesen, dass manche die Zeitsprünge überflüssig und eher verwirrend fanden, ich fand es hingegen sehr erfrischend. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich das Ende zunächst enttäuschend fand. Ohne zu viel zu verraten, war es nicht, was ich mir erhofft habe. Dann ist mir aufgefallen, dass es realistisch war. 

    Mehr
  • Stilistisch großartiges Buch

    All the Light We Cannot See
    WildRose

    WildRose

    11. October 2015 um 11:31

    "All the Light we cannot see" von Anthony Doerr ist ein Buch der leisen Töne. Es eignet sich nicht für Menschen, die auf der Suche nach kurzweiliger, actionreicher Unterhaltung sind oder sich einen Spannungsbogen wie bei einem klassischen Thriller erhoffen. Anthony Doerr widmet ausführlichen Beschreibungen in seinem Buch viel Platz; er entwirft vor unserem Auge Städte, geheimnisvolle Orte und Gegenstände mit starker Symbolkraft. Das ganze Buch liest sich ein wenig wie ein Märchen, jedoch kein friedliches Kindermärchen; denn Doerr erzählt ja vom zweiten Weltkrieg, von der blinden Marie-Laure, die im französischen Saint-Malo Zuflucht gefunden hat, und von Werner, der eine Napola-Schule besucht und aufgrund seiner ungewöhnlichen technischen Fähigkeiten einen Sonderstatus genießt, aber das Grauen um ihn herum auch nicht einfach abschütteln kann. Das Buch kulminiert in einer Begegnung dieser zwei so unterschiedlichen Menschen und ist eine Hommage an das Leben, an die Liebe, die Anständigkeit, das Lesen und den Mut. Ich selbst empfand das Buch als stilistisch großartig, die Handlung war mir persönlich ein wenig zu sehr in die Länge gezogen und die Charaktere blieben für meinen Geschmack ein wenig zu farblos (wobei andererseits genau dies wichtig ist, damit der Roman sein volles Potenzial entfalten kann). Aber eines ist klar: Anthony Doerr kann schreiben, ja, und wie er schreiben kann! Und genau darum vergebe ich letztlich auch 4 Punkte; denn ein Buch, das sprachlich und stilistisch dermaßen aus der Masse hervortritt, verdient eine gute Bewertung.

    Mehr
  • Granaten, Flugzeuge und Soldaten, aber trotzdem ein Funken Hoffnung

    All the Light We Cannot See
    Bibliomania

    Bibliomania

    30. July 2015 um 09:58

    Marie-Laure, ein blindes Mädchen aus Paris, flieht mit ihrem Vater zu deren etwas verschrobenem Onkel Etienne nach St. Malo während der Zeit des zweiten Weltkrieges. Weit weg, in einem Waisenhaus in Deutschland, begeistert sich Werner für Technik, Wissenschaft und Technologie und wird im Laufe der Zeit der "Radioreparateur". Mit seiner Schwester Jutta hört er regelmäßig wissenschaftliche Sendungen. Doch die Zeit der Besetzung dauert an und Werner wird eingezogen, er reist durchs Land und erfährt immer wieder das Kriegsgeschehen, wie auch Marie-Laure, die an der bretonischen Küste das Haus nicht verlassen darf. Die Situation spitzt sich immer mehr zu und irgendwann hört Werner Marie-Laures Stimme im Radio... Ursprünglich dachte ich, es würde sich zu einer Liebesgeschichte entwickeln, aber es ist viel besser geworden! Ein wirklich tolles Buch, das für mich gerade auf englisch noch einmal einen gewissen Extrareiz ausgemacht hat. Traurig und schön und alles andere als kitschig. Voller Sagen, Legenden, aber auch Krieg. Zu recht ein Literaturpreisgewinner, wie ich finde!

    Mehr
  • All the Light We Cannot See - Anthony Doerr

    All the Light We Cannot See
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. July 2015 um 19:48

    Ein instant favourite! So schöne Sprache, so schöne Geschichte, richtig gutes Ende. Wie gerne hätte ich eine zwei- oder dreisprachige Ausgabe, einfach für's Feeling? Unbedingte Empfehlung, der Pulitzer-Preis ist eindeutig verdient.

  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • All the Light We Cannot See - Anthony Doerr

    All the Light We Cannot See
    Lesen_ist

    Lesen_ist

    16. April 2015 um 19:40

    Inhalt Saint-Malo 1944: Die erblindete Marie-Laure flieht mit ihrem Vater, einem Angestellten des »Muséum National d’Histoire Naturelle«, aus dem besetzten Paris zu ihrem kauzigen Onkel in die Stadt am Meer. Verborgen in ihrem Gepäck führen sie den wahrscheinlich kostbarsten Schatz des Museums mit sich. Werner Hausner, ein schmächtiger Waisenjunge aus dem Ruhrgebiet, wird wegen seiner technischen Begabung gefördert und landet auf Umwegen in einer Spezialeinheit der Wehrmacht, die die Feindsender der Widerstandskämpfer aufzuspüren versucht. Während Marie-Laures Vater von den Deutschen verschleppt und verhört wird, dringt Werners Einheit nach Saint-Malo vor, auf der Suche nach dem Sender, der die Résistance mit Daten versorgt. Meine Meinung Dieses Buch war eigentlich recht lange auf meiner Wunschliste. Es gab viele begeisterte Leser und, obwohl ich derzeit keine Lust auf noch eine WW2 Geschichte hatte, hat mich der Klappentext gereizt. Wir verfolgen die Geschichte von zwei Kindern, Marie-Laure und Werner, über die Jahre bis ins Jahr 1944 in Saint Malo an der französischen Küste, in der Bretagne. Die Geschichte geht sogar bis ins Jahr 1934 zurück, als Marie-Laure gerade 6 Jahre alt war. Sie lebt in Paris mit ihrem Vater und ihr Sehvermögen verschwindet ganz rapide. Ihr Vater ist Schlosser und arbeitet im Museum. Er baut für sie ein maßstabgetreues Modell des Bezirkes, in dem sie leben. Sie kann mit ihren Fingerspitzen über das Model fahren und lernen sich blind auf den Straßen zu bewegen. Werner ist 7 und lebt mit seiner Schwester Jutta im Waisenhaus in Deutschland. Sein Schicksal scheint vorbestimmt; mit 15 wird er im Kohlenbergwerk arbeiten. Beide Kinder sind was Besonderes, ich habe sie ziemlich rasch ins Herz geschlossen. Aber vor allem Werner hat es mir angetan. Er ist klein für sein Alter, hat Segelohren und sein Haar ist weiß wie Schnee. Er stellt Fragen über Fragen, auf die ihm keiner eine Antwort geben kann: »Wissen Bienen, dass sie sterben werden, wenn sie jemand stechen?», »Können taube Menschen ihren Herzschlag hören?» Er hat eine große technische Begabung, lernt Radios zu reparieren, in dem er sie einfach studiert und weil es ihn brennend interessiert. Anthony Doerr hat nicht nur diese zwei wunderbaren Protagonisten geschaffen. Jeder mit dem sie länger in Kontakt kommen, ist ein wunderbarer, einzigartiger Charakter. Der Vater von Marie, der komplizierte Modelle baut, damit sie ihren Weg finden kann. Ihr Groß-Onkel, Etienne LeBlanc, der sein Haus in Saint Malo nicht mehr verlässt. Frank Volkheimer, ein riesiger junger Deutscher der Werner mit fast zärtlicher Zuneigung begegnet, ihn beschützt. Frederick, ein Schulkamerad von Werner, der sich nur für Vögel interessiert, Widerstand leistet und so vieles erduldet. Der Autor lässt das Wesen von jeder Figur so lebendig werden, dass man sie ins Herz schließt oder auch absolut abstoßend findet. Während wir miterleben was das Schicksal für Marie-Laure in Frankreich und Werner in Deutschland bereithält, bekommen wir ein eher ungewöhnliches Bild vom Zweiten Weltkrieg geliefert. Wie es war für die Kinder in Nazi-Deutschland aufzuwachsen, wie diese kindliche Unschuld ganz schnell korrumpiert werden konnte. Wie wenig sie Kinder sein konnten und wie jung sie in diese grausame Maschinerie des Krieges gezogen wurden. Aber auch in Frankreich müssen die Kinder schnell erwachsen werden. Auf dem Kontinent war diese Zeit sicherlich viel schwerer, grausamer und entsetzlicher als in England. Meine Eltern zum Beispiel haben den Krieg in England nicht so erlebt wie jene in Deutschland oder Frankreich. Diese Geschichte ist erschreckend lebendig. Zu keinem Zeitpunkt dachte ich, dass es unwahrscheinlich wäre. Die Schilderungen sind reich an Details, die kleine Stadt Saint Malo, der Strand, das Meer, die Häuser, die Einrichtung, wirken alle sehr lebendig durch fühlen, Gerüche und Geräuschen, wie es so ist, wenn man blind ist. Diese beiden Kinder sind sicherlich nicht um vieles mutiger als tausend andere Kinder und Jugendliche in dieser Zeit. Es stellt sich aber für mich persönlich schon die Frage, wie ich an ihrer Stelle gewesen wäre, was ich getan hätte, wie ich reagiert hätte. Die letzten Kapitel haben mich sehr berührt und ich gebe zu, dass ich teilweise schwer lesen konnte durch diesen Schleier aus Tränen. Ich fand es auch schön, dass die Geschichte nicht einfach im Jahr 1945 endet, sondern noch ein paar Kapitel von Ereignissen in den Jahren 1974 und 2014 erzählt. Dies ist nicht einfach noch ein Zweiter Weltkrieg Buch. Es ist anders, es ist fesselnd, bewegend, teilweise herzzerreißend und es ist in einer wunderbaren Sprache geschrieben. Anthony Doerr zeigt uns auch einzigartige Schönheit in all dem hässlichen, durch die Augen eines wissbegierigen Jungen und die eines blinden Mädchens.

    Mehr