Anthony E. Zuiker , Duane Swierczynski Level 26 - Dark Origins

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(4)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Level 26 - Dark Origins“ von Anthony E. Zuiker

Steve Dark besitzt die Fähigkeit, seine eigene Persönlichkeit zu unterdrücken und in die Gedankenwelt eines Killers einzutauchen. Darks Methoden erfordern ein Leben abseits des Normalen, während sie ihn näher und näher zu seinen Zielpersonen führen. Zur gleichen Zeit wird der Preis, den er dafür zahlen muss, größer und größer. Der widerstrebende Ermittler und sein Team, unter der direkten Kontrolle der Regierung, muss nicht nur das Leben seiner Familie retten.

beunruhigender Thriller der einen über Regierungen nachdenken lässt. Neue Dimension eines Serienkillers!

— MellieJo
MellieJo

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Für mich eines der Besten der Reihe! Ein Buch, was mit der Zeit geht! Spannend, beängstigend und regt zum Nachdenken an!

Ashimaus

Wildeule

Mich hat dieser dritte Band der Reihe um Gesine Cordes ganz besonders beeindruckt und gefesselt.

AngiF

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Konnte mich leider nicht packen...

chipie2909

Die Moortochter

Hab ihr schon Mal ein Buch gelesen, das euch noch eine Woche später total beschäftigt hatte? Ein Buch, das so spannend und gruselig ist, das

Himmelsblume

Grandhotel Angst

Ein Buch im "alten" Stil, a la D. du Maurier - da ich Rebecca liebe, fand ich es klasse. Aber sollte man vorher wissen!

Marakkaram

Die Fährte des Wolfes

Skandinavienthriller par excellence!

ManjaEls

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • beunruhigender Thriller der einen über Regierungen nachdenken lässt. Neue Dimension eines Serienkil

    Level 26 - Dark Origins
    MellieJo

    MellieJo

    07. July 2017 um 10:01

    Strafverfolgungsbehörden teilen Mörder in verschiedene Kategorien der Bösartigkeit ein. Angefangen bei Zufallstätern der Stufe 1 bis hin zu Folterern und Schlächtern der Stufe 25, deren Grausamkeit und Perversität sich dem normalen Begriffsvermögen entziehen. Kaum jemand weiss, dass eine neue Kategorie entstanden ist. Eine unvorstellbare und bisher unbekannte Dimension des Schreckens. Und nur jene namenlose Elitetruppe von Männern und Frauen, die inkeiner offiziellen Akte geführt wird und deren Aufgabe es ist, die gefährlichsten Killer und Psychopathen der Welt auszuschalten, weiss von der neuen Kategorie eine Kategorie, in der bislang erst eine Person gehört!SEINE OPFER -> JEDER!SEINE METHODEN ALLES -> WAS IHM GEEIGNET ERSCHEINT! SEIN ALIAS -> SQWEEGEL! SEINE EINSTUFUNG -> LEVEL 26!Seinen ersten Mord hat Sqweegel um das Jahr 1990 herum begangen. Stundenlang hat er sich in der Elektrik einer Autowaschanlage versteckt, um dann gnadenlos zuzuschlagen, als eine Mutter mit ihrem vierjährigen Sohn ahnungslos hineinfuhr. Als der Wagen die Waschstraße verließ, war er keineswegs chemisch rein, sondern blutverschmiert. „Die Mutter ist total...zerfetzt“, heißt es in Anthony E. Zuikers RomanLevel 26. Dark Origins. Und das Geräusch, dass der Vierjährige später machte, um im Verhör die Schreie der sterbenden Mutter zu imitieren, gab dem Serienkiller Sqweegel seinen ungewöhnlichen Spitznamen.Nach einer internen Stufenskala der US-Polizei steht Sqweegel auf Level 26 – in seiner Grausamkeit also drei Stufen über jenem Niveau, das normale Massenmörder so erreichen. Tatsächlich hat der Held von Level 26 in den vergangenen zwanzig Jahren in mindestens sechs Ländern wenigstens fünfunddreißig Menschen vergewaltigt, verstümmelt, gefoltert, verbrannt, vergiftet oder erschossen. Dabei scheint er völlig planlos vorzugehen. Und der Umstand, dass er bei seinen schrecklichen Verbrechen einen Ganzkörper-Latexanzug trägt, lässt die Spuren am Tatort gegen Null tendieren.Jetzt aber hat Sqweegel sich an einem Menschen vergangen, dessen geheime Verbindung bis ins amerikanische Oval Office reicht. Deshalb lässt der US-Verteidigungsminister persönlich den ehemaligen Geheimagenten Steve Dark reaktivieren, dessen Pflegeeltern dereinst ebenfalls von Sqweegel aufs Grausamste ermordet worden sind. Ein Duell auf Leben und Tod beginnt, während dessen Dark noch die ein oder andere schmerzliche – auch tödliche – Erfahrung machen muss...Bekannt wurde Anthony E. Zuiker als Erfinder der Serie CSI, die bis heute weltweit Millionen Zuschauer das Gruseln lehrt. Mit Level 26. Dark Origins hat er nach eigenen Antworten eine völlig neue Form des Thrillers geschaffen: die als Trademark schon geschützte “Digi-Novel“, die der Autor in seinem nicht gerade bescheidenen Vorwort großmundig als „Erzählform 2.0“ preist. Tatsächlich können zum Buch an bestimmten Stellen der Handlung Filme im Internet abgerufen werden, die dem Leser einen zusätzlichen Thrill verschaffen sollen – was auch gelingt.Einen Thriller in dieser Art habe ich noch nicht gelesen. Nicht nur, dass es Zeichnungen gibt, nein, zwischendurch gibt es sogar eine Webseite mit verschiedenen Passwörtern, so das man ziemlich nah dabei ist.Ein Mann konnte ihm bisher folgen, genannt DARK, und hat es überlebt, aber er ist ausgestiegen mit 35 Jahren ist er im Ruhestand, denn Sqweegel hat seine Pflegefamilie bestialisch ermordet. Seitdem hat er versucht das Schwein 🐷 zu finden, und reiste um die ganze Welt, allerdings abseits der Legalität. Jetzt soll er zurückkehren und ihn wieder offiziell jagen. Schafft es der Serienkiller auch DARK zu Töten oder in den Wahnsinn zu treiben? DARK ist ein gradliniger Mann, der auf die schiefe Bahn gerät. SQWEEGEL ist einfach ein Mann der eine breite Blutspur um die ganze Welt hinter sich herzieht.  Gut gegen Böse, wobei die Grenze hier fliespend ist. Unheimlich und spannend bis zur letzten Seite. Klare Leseempfehlung!!! Aber nichts für Zartbeseitete 😲. Zu kaufen gibt es das Buch hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/3404160576/ref=tmm_pap_title_0?ie=UTF8&qid=1499410625&sr=8-2Diese Rezension findet ihr auch gerne auf unserem Blog :http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

    Mehr
  • Rezension zu "Level 26 - Dark Origins" von Anthony E. Zuiker

    Level 26 - Dark Origins
    pelznase

    pelznase

    22. March 2010 um 23:23

    Die nächste Generation des Bösen! Große Worte, an denen man berechtigte Zweifel haben darf, denn in Zeiten von Filmen wie der SAW-Reihe ist es kaum vorstellbar, dass so etwas noch getoppt werden kann. Ein Baby in der Mikrowelle oder ein blutiger Mord in einer Autowaschanlage schockt da keinen Genre-Fan mehr. Für mich liegt das Grauen von Level 26 daher auch weniger in den grausamen Taten des Killers, als vielmehr in seiner Beschreibung: was er trägt, wie gewandt und geschickt er sich bewegt, wie clever er vorgeht, alles nur um zu töten, unbarmherzig und unabwendbar. Diese Art Killer habe ich durchaus als innovativ empfunden und er ist für einige Gänsehautschauer gut. Die Story verläuft quasi in zwei Handlungssträngen. Zum Einen ist man bei den Ermittlungsarbeiten um Sqweegel dabei, dann wieder begleitet man den Killer bei seinen Untaten und dabei ist nie so richtig klar, wer nun gerade die Nase vorn hat. Das sorgt für ordentlich Spannung und wenn man mit dem Hörbuch einmal angefangen hat, kommt man auch so leicht nicht davon los. Längen gibt es nicht, es vergeht kein Absatz, in dem man nicht mit schreckenden und / oder überraschenden Erkenntnissen und Ereignissen konfrontiert wird. So kommt neben Spannung und Grusel auch noch ordentlich Tempo in die Geschichte. Anthony Zuiker bezeichnet Level 26 als eine "Digi-Novel". Hat man das Hörbuch im Player, dann bedeutet das, dass man in recht regelmäßigen Abständen einen Code verraten bekommt, den man auf der Seite www.level26.com eingeben kann. Dort kann man dann kurze Filme ansehen, die Szenen aus der Geschichte zeigen oder auch mal etwas mehr verraten als das eben Gehörte. Diese Filme machen Teile der Story anschaulicher und können von der Qualität und ihrer Wirkung leicht mit einem echten Horror-Film mithalten. Da ich das Buch gelesen habe ohne die Filme zwischendurch anzusehen, kann ich aber sagen, dass man die Handlung auch ohne diese kleinen "Einspieler" problemlos verstehen kann. Udo Schenk hat auch im TV oder bei der Synchronarbeit meist die Rollen des Bösewichts inne, daher finde ich, dass er eine gute Sprecher-Wahl für Level 26 ist. Er liest sehr ruhig, sehr bedächtig, aber in jedem Wort schwingt das Böse, das Lauernde und Bedrohliche mit, das sich durch die gesamte Story zieht. Bei jedem anderen Sprecher, der so ruhig liest, wäre mir wohl bald die Konzentration abhanden gekommen. Bei Udo Schenk fesselt einen gerade diese Art zu lesen. Andy Matern hat die musikalische Untermalung beigesteuert. Meist ruhige, spannungsfördernde Musiken, die das Hörbuch prima ergänzen. Die sechs CDs stecken in einem schicken Digipack, auf dessen Front man die Rückansicht des Killer sieht. Schon alleine dieser Anblick vor dem dunklen Hintergrund finde ich ausgesprochen schaurig. Ansonsten halte ich die Front für etwas überladen mit den zahlreichen Schriftzügen. Gerade dieses "Der Schöpfer von CSI" hätte man sich meiner Meinung nach sparen können. Einen solchen Köder hat die Story nicht nötig. Fazit: Schaurig, spannend und temporeich, einfach stark. Jeder Fan von Thrillern der härteren Gangart sollte hier dringen mal ein Ohr riskieren, es lohnt sich! Die Neuerung der "Digi-Novel" war für mich eine nette Überraschung, die durchaus Spaß gemacht hat, für den großen Wurf halte ich sie aber nicht.

    Mehr