Anthony Horowitz

 4,2 Sterne bei 3.141 Bewertungen
Autor von Das Geheimnis des weißen Bandes, Der Fall Moriarty und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anthony Horowitz (©Adam Scourfield/Agentur Focus/Insel Verlag)

Lebenslauf

Auf den Spuren von Robin Hood und James Bond: Der 1955 in Stanmore in der Nähe von London geborene Anthony Horowitz zählt zu den renommierten Schriftstellern und Drehbuchautoren Großbritanniens. Unter anderem wurde ihm die Ehre zuteil, ein neues Buch über den unsterblichen Geheimagenten James Bond zu verfassen. Dieses erschien 2015 unter dem Titel „Trigger Mortis“ und in Deutschland mit dem Untertitel „Der Finger Gottes“. Seine schriftstellerische Karriere begann Anthony Horowitz in den 70er-Jahren mit dem Jugendbuch „The Sinister Secret of Frederick K. Bower“, aber der endgültige Durchbruch gelang ihm ab 1985 als Drehbuchautor der erfolgreichen Fantasy-Serie „Robin of Sherwood“, die in Deutschland unter dem Titel „Robin Hood“ lief. Später adaptierte er mehrere „Hercule Poirot“-Romane von Agatha Christie für das Fernsehen und kreierte die ebenfalls in Deutschland populäre Serie „Midsomer Murders“ („Inspector Barnaby“). Einen weiteren Volltreffer landete Anthony Horowitz mit seiner elf Bände umfassenden „Alex Rider“-Reihe um einen 14-jährigen Jungen, der als Spion für den MI6 tätig wird. Zusätzlich erschuf er die Serien „The Diamond Brothers“ und „Die fünf Tore“. 2014 folgte seine Ernennung zum Officer of the Order of the British Empire.

Neue Bücher

Cover des Buches David Eliot. Band 1 (ISBN: 9783967927962)

David Eliot. Band 1

Neu erschienen am 22.05.2024 als Gebundenes Buch bei Splitter-Verlag.
Cover des Buches Wenn Worte töten (ISBN: 9783458683452)

Wenn Worte töten

 (112)
Neu erschienen am 19.05.2024 als Taschenbuch bei Insel Verlag. Es ist der 3. Band der Reihe "Hawthorne ermittelt".
Cover des Buches Mord stand nicht im Drehbuch (ISBN: 9783458644163)

Mord stand nicht im Drehbuch

 (19)
Neu erschienen am 19.05.2024 als Gebundenes Buch bei Insel Verlag. Es ist der 4. Band der Reihe "Hawthorne ermittelt".
Cover des Buches Mord stand nicht im Drehbuch: Hawthorne ermittelt 4 (ISBN: B0D1VHXHL9)

Mord stand nicht im Drehbuch: Hawthorne ermittelt 4

 (1)
Neu erschienen am 15.05.2024 als Hörbuch bei Jumbo Neue Medien & Verlag GmbH.

Alle Bücher von Anthony Horowitz

Cover des Buches Das Geheimnis des weißen Bandes (ISBN: 9783458359159)

Das Geheimnis des weißen Bandes

 (360)
Erschienen am 11.03.2013
Cover des Buches Der Fall Moriarty (ISBN: 9783458361091)

Der Fall Moriarty

 (223)
Erschienen am 24.10.2015
Cover des Buches Die fünf Tore 1 - Todeskreis (ISBN: 9783732003181)

Die fünf Tore 1 - Todeskreis

 (198)
Erschienen am 15.12.2014
Cover des Buches Der Tote aus Zimmer 12 (ISBN: 9783458682776)

Der Tote aus Zimmer 12

 (131)
Erschienen am 19.06.2023
Cover des Buches Die fünf Tore 2 - Teufelsstern (ISBN: 9783732003150)

Die fünf Tore 2 - Teufelsstern

 (138)
Erschienen am 15.12.2014
Cover des Buches Die Morde von Pye Hall (ISBN: 9783458364153)

Die Morde von Pye Hall

 (135)
Erschienen am 14.07.2019
Cover des Buches Ein perfider Plan (ISBN: 9783458364924)

Ein perfider Plan

 (131)
Erschienen am 20.07.2020

Neue Rezensionen zu Anthony Horowitz

Cover des Buches Mord stand nicht im Drehbuch (ISBN: 9783458644163)
P

Rezension zu "Mord stand nicht im Drehbuch" von Anthony Horowitz

Unterhaltsamer Krimi
petraellenvor 5 Stunden

Anthony Horowitz hat einen unterhaltsamen Krimi geschaffen, der klassische Elemente mit modernen Wendungen verbindet.
Im Mittelpunkt des Geschehens stellt der Autor Horowitz sich selbst und parodiert die Klischees und Eigenarten der Krimigenres.
Anthony Horowitz schafft die Dynamik zwischen den Charakteren Daniel Hawthorne und sich selbst als Ich-Erzähler gekonnt in Szene zu setzen. Dabei kann durchaus ein Vergleich zwischen Sherlock Holmes und Dr. Watson gezogen werden. Insbesondere bei Daniel, der den analytischen und überlegenen Teil Holmes darstellt, während Horowitz selbst in der Rolle des etwas ahnungslosen, aber sympathischen Watson agiert.
Die Handlung selbst ist spannend und durchdacht. Die düstere Wende nach der Premierenfeier, die überraschende Ermordung der Kritikerin, die gegen den Schriftsteller erhobenen Anschuldigungen und die darauffolgende Verzweiflung sind starke Zutaten für einen fesselnden Krimi. Dass Horowitz die Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren und ihre Entwicklung in den Mittelpunkt stellt, bereichert die Geschichte und verleiht ihr zusätzliche Tiefe.
Interessant wird das packende Finale auf der Theaterbühne beschrieben, bei dem alle Verdächtigen zusammentreffen und trägt zur Spannung und zum Lesevergnügen bei.
Insgesamt ist "Mord stand nicht im Drehbuch" ein Muss für alle Krimifans, die eine Mischung aus humorvoller Erzählweise, intelligentem Plot und klassischen Detektivelementen schätzen. Eine absolute Leseempfehlung, die sicherlich viele Leser ansprechen wird.

Cover des Buches Mord stand nicht im Drehbuch (ISBN: 9783458644163)
KristallKinds avatar

Rezension zu "Mord stand nicht im Drehbuch" von Anthony Horowitz

Unwahrscheinlich unterhaltsam
KristallKindvor 8 Stunden

Die gefürchtete Kritikerin Harriet Throsby nimmt Anthony Horowitz` neuestes Theaterstück in der Sunday Times scharf unter Beschuss. Kurz darauf wird sie ermordet. Die Tatwaffe: Ein antiker Dolch, auf dem Anthonys Fingerabdrücke nachgewiesen werden konnten. In Untersuchungshaft wird dem Autor klar, dass er dringend Daniel Hawthornes Hilfe braucht, der ihn aus dem Schlamassel befreien kann. Dumm nur, dass Anthony kurz zuvor die Zusammenarbeit mit dem Detektiv für beendet erklärt hat...

Anfangs hatte ich diese Buchreihe eher kritisch beäugt und ihr wenig Beachtung geschenkt, da ich aufgrund der spärlichen Klappentexte und der edlen, aber unaufgeregten Cover am Unterhaltungswert zweifelte. Doch ich täuschte mich gewaltig! So stieg ich mit dem Vorgänger, dem dritten Band, etwas später in die Serie ein, in der mir Horowitz und Hawthorne als außergewöhnliches Ermittlerduo auf Anhieb gefielen. „Mord stand nicht im Drehbuch“ ließ mich nun sogar zur begeisterten Anhängerin der Reihe werden, denn der detailgetreue Schreibstil, mit viel Witz und konstantem Spannungsbogen, fand in meinem Leserherz wiederholt Anklang.

Den Autor selbst als Verdächtigen in den Raum zu stellen, fand ich sehr erfrischend. Die Idee steigerte zum einen meine Neugier auf den wirklichen Übeltäter, zum anderen erfuhr ich dadurch mehr über Anthonys Schaffenswelt und Privatleben. Neben den durchaus kniffligen Überlegungen zur Überführung des Täters, schätzte ich auch die Romanpassagen in diesem Krimi, die während der Zeugenbefragungen erschütternde Einzelschicksale und menschliche Abgründe bereithielten. Diese Reisen durch Erinnerungen, Wut und Reue, empfand ich überraschend spannend und berührend, weil dabei auch vereinzelt gesellschaftliche Streitfragen in den Raum geworfen wurden. Zur Auflockerung hob sich aber regelmäßig der Vorhang für Horowitz und Hawthorne, deren Beziehung sich durch eine leise Hassliebe definierte und mit entsprechenden Kabbeleien bei mir immer für großes Vergnügen sorgte.

Die schalkhafte Atmosphäre des Kriminalromans resultierte überwiegend aus Anthonys Persönlichkeit, die oft in Form von kindlicher Selbstbezogenheit und einem nahezu rührenden Geltungsbedürfnis in Erscheinung trat, meiner Ansicht nach. In diesem Sinne legte sich, mit einem missmutigen oder maulenden, aber auch sanftmütigen, neugierigen, und auf entwaffnende Art aufrichtigen Protagonisten eine fabelhafte Situationskomik ins Geschehen. Es war für mich fast herzergreifend und überaus spaßig mitzuerleben, wie treuselig Anthony dem schlagfertigen und aufmerksamen Detektiv folgte und ihn darüber hinaus mit einer Mischung aus Neid und Bewunderung betrachtete. Nachvollziehbar, denn Hawthornes scharfe Kombinationsgabe, die man im Anfangsstadium der Untersuchungen als Leser nur erahnen konnte, und die immer für eine überraschende Wende gut war, schien mir ziemlich beachtlich, vor allem hinsichtlich der unerwarteten, komplexen Auflösung des Rätsels! Leider wurde auch in diesem Band die geheimnisvolle Vergangenheit des Detektivs nicht komplett aufgedeckt, was sich wie ein roter Faden durch die Buchreihe hangelt und sich, ebenso wie die freundschaftliche Beziehung zwischen den Protagonisten, nach und nach entwickelt.

Letzten Endes hat mich „Mord stand nicht im Drehbuch“ großartig unterhalten! Der Krimi vereinte Spannung, kriminalistischen Spürsinn und viel britischen Humor mit einzigartigen Protagonisten. Vor allem Leser von Agatha Christies Werken werden ganz sicher ihre Freude daran haben. Klare Leseempfehlung!




Cover des Buches Alex Rider, Band 1: Stormbreaker (Geheimagenten-Bestseller aus England ab 12 Jahre) (ISBN: 9783473585229)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Alex Rider, Band 1: Stormbreaker (Geheimagenten-Bestseller aus England ab 12 Jahre)" von Anthony Horowitz

vom normalen Jungen zum Topp Agent
Tilman_Schneidervor 12 Stunden

Alex Rider ist eigentlich ein ganz normaler Junge, bis jener Tag kommt. Sein Onkel ist tot. Das ist für die Familie schon schlimm genug, aber dann erfahren sie noch, dass er ein Top Agent war. Doof jetzt, denn es gibt einen sehr brisanten und großen Fall, den es noch zu lösen gilt. Alex soll seine Nachfolge antreten. Was? Er weiß nicht wie ihm geschieht und dann schwebt er schon in Lebensgefahr und weiß, er muss jetzt kämpfen. Der Erste Fall ist der furiose Auftakt einer grandiosen Reihe.

Gespräche aus der Community

Nur einer hat die Lizenz zum Töten und wir kenne alle seinen Namen: James Bond 007. Autor Anthony Horowitz schreibt bereits seinen dritten James-Bond-Roman mit „Mit der Absicht zu töten“ und es wird viel Action, Abenteuer und Spannung geben!

161 BeiträgeVerlosung beendet
cvcoconuts avatar
Letzter Beitrag von  cvcoconutvor einem Jahr
Da sich ja schon einige Interessenten gefunden haben, eröffne ich hier mal ein eigenes Thema zu "Das Geheimnis des weißen Bandes". Ich fand das Buch wirklich gut und auch vom Stil her hat es mich sehr an die Originale erinnert. Dennoch hat es auch einen eigenen Ton, der aber nicht störend, sondern sehr spannend ist. Da ich es vor Weihnachten nicht schaffe, das Buch loszuschicken, geht es dann im neuen Jahr damit los. Also es funktionier eigentlich wie bei den anderen Wanderbüchern auch (ich hab mir da mal aus den anderen Themen alles zusammengesucht): Erfragt bei eurem Nachfolger die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist und schreibt kurz eine Mitteilung in den Thread, wenn das Buch bei euch eingetroffen und weitergeschickt worden ist. Das das Buch gut behandelt wird, davon bin überzeugt ;) Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste. Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Na dann mal los und viel Spaß :) _ _ _ _ _ _ _ _ eeyorele verschickt an: 1) gra √ 2)Queenelyza √ 3) Dupsi √ 4) RayneReason √ (5) tascha_fie ?) 6) evan √ 7) Deli√ 8) LaDragonia√ 9) luv_books (liest gerade) 10) Buchfan276 11) Lilasan 12) Fruehlingsgewitter 13) Pennelo 14) isat 15) anyways 16) nirak03 17) melanie_reichert 18) Bücherwurm
Zum Thema
135 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren
Gibt es das Wanderbuch noch? Wenn ja würde ich gerne mitlesen.
Sherlock Holmes Fans aufgepasst: am 12. Dezember 2011 erscheint ein neuer Sherlock Holmes Roman. Es ist das erste Buch um den genialsten Detektiv aller Zeiten seit Arthur Conan Doyles Tod. Jetzt hat sich Bestsellerautor Anothy Horowitz dem Stoff angenommen und schickt Sherlock Holmes auf, in einen neuen sepktakulären Fall. Einen tollen ersten Eindruck liefert der Trailer zum Buch: https://www.youtube.com/watch?v=_QIxL3UpDOw&feature=youtu.be "Das Geheimnis des weißen Bandes" wird im Insel Verlag erscheinen und zu diesem besonderen Buchereignis, soll es natürlich auch eine Leserunde hier geben. Schaut doch mal, worum es genau im Buch geht: "Am Abend eines ungewöhnlich kalten Novembertages im Jahr 1890 betritt ein elegant gekleideter Herr die Räume von Sherlock Holmes‘ Wohnung in der Londoner Baker Street 221b. Er wird von einem mysteriösen Mann verfolgt, in dem er den einzigen Überlebenden einer amerikanischen Verbrecherbande erkennt, die mit seiner Hilfe in Boston zerschlagen wurde. Ist der Mann ihm über den Atlantik gefolgt, um sich zu rächen? Als Holmes und Watson den Spuren des Gangsters folgen, stoßen sie auf eine Verschwörung, die sie in Konflikt mit hochstehenden Persönlichkeiten bringen wird ? und den berühmten Detektiv ins Gefängnis, verdächtigt des Mordes. Zunächst gibt es nur einen einzigen Hinweis: ein weißes Seidenband, befestigt am Handgelenk eines ermordeten Straßenjungen …" Möchtet ihr einer von 25 Testlesern des neuen, spannenden Sherlock Holmes Romans werden, euch mit anderen Lesern hier in der Leserunde dazu austauschen und abschließend eine Rezension schreiben? Dann könnt ihr euch ab sofort und bis zum 11. Dezember für eines der Freiexemplare des Buches bewerben. Beantwortet einfach folgende Frage: Was faszniert euch an Sherlock Holmes und wieso möchtet ihr gern mitlesen?
377 Beiträge
FantasyBookFreaks avatar
Letzter Beitrag von  FantasyBookFreakvor 12 Jahren
Und hier ist nun meine Rezi :D http://www.lovelybooks.de/autor/Anthony-Horowitz/Das-Geheimnis-des-wei%C3%9Fen-Bandes-769543463-w/rezension-936758656/ vielen Dank an Lovelybooks und den Insel Verlag, das ich mitlesen durfte :D

Zusätzliche Informationen

Anthony Horowitz wurde am 05. April 1955 in Stanmore (Großbritannien) geboren.

Anthony Horowitz im Netz:

Community-Statistik

in 2.176 Bibliotheken

auf 284 Merkzettel

von 46 Leser*innen aktuell gelesen

von 47 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks