Anthony Horowitz Alex Rider 4: Eagle Strike

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(29)
(33)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alex Rider 4: Eagle Strike“ von Anthony Horowitz

Alex macht sich auf eigene Faust daran, einen gefährlichen Attentäter zu finden. Er verdächtigt Damian Gray, einen bekannten Erfinder von Computerspielen. Alex' Recherchen decken ein schreckliches Geheimnis auf.

Sehr gut geschrieben, ich finde den Geheimdienst aber ziemlich undankbar, da Alex schon so viel gemacht und jetzt keine Hilfe hat!

— Leseratte2007
Leseratte2007

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

WUNDERSCHÖN💖💖😍

iamMarii

Glücksspuren im Sand

Für mehr Mut im Leben! Eine wundervolle Geschichte.

bibliophilehermine

Ich und die Heartbreakers

Abwechlungsreiche Story mit tollen Charakteren

bibliophilehermine

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Tolles Buch. Besonders geeignet für Fans von Gossip Girl und PLL.

annaleeliest

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Ziemlich witzig und gewohnt toll geschrieben, aber mir ging das alles zu hektisch

NaddlDaddl

Niemand wird sie finden

Schöner Jugendthriller für zwischendurch 4,5☆

Sternschnuppi15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Alex Rider 4: Eagle Strike" von Anthony Horowitz

    Alex Rider 4: Eagle Strike
    Dubhe

    Dubhe

    02. January 2012 um 10:02

    Seit dem Tod seines Onkels und seit seiner Rekrutierung vom MI6 erlebt Alex nun endlich wieder einmal so etwas wie Ferien an der französischen Südküste, zusammen mit seiner Freundin Sabina und dessen Eltern. Eines Tages sieht Alex aber den Berufskiller Yassen mit einer Yacht am Hafen anlegen und er folgt diesem zu einem Restaurant, wo Alex ein Telefangespräch mitanhört. Irgendwas hat Yassen vor, nur was? Alex beschließt, dass das nichts mit ihm zu tun hat und dass er Ferien hat. Sabina und Alex kommen gerade von einem Ausflug zurück, als sie das zerstörte Ferienhaus sehen. Niemand ist tot, nur Sabinas Vater schwer verletzt. Und Alex hat nichts dagegen gemacht. Da er nicht zur Familie gehört, muss er nach Britannien zurück, doch vorher schleicht er sich von den Polizisten davon und auf die Yacht, wo leider so ziemlich alles schiefgeht. Auf jeden Fall endet Alex in einem Stierkampf, wo er nur knapp entkommt. Zurück in seiner Heimat beschließt der 14 jährige, auf eigene Faust weiter Informationen zu sammeln. Und schon bald ist Alex die letzte Rettung vor einem schrecklichen Krieg der besonderen Art... . Stil, Sprache und Personen haben sich nicht viel verändert, nur endlich zeigt Alex ein paar Gefühlsregungen. Was für ein Triumph! Doch ansonsten ist dieser Fall den anderen ziemlich ähnlich, nur dass Alex dieses Mal ohne einen Geheimdienst arbeitet...

    Mehr
  • Rezension zu "Alex Rider 4: Eagle Strike" von Anthony Horowitz

    Alex Rider 4: Eagle Strike
    BookFan_3000

    BookFan_3000

    06. May 2011 um 20:32

    Bei einer Explosion wird der Vater von Sabina, Alex Freundin, verletzt. Weil sich der MI6 nicht interessiert, forscht Alex auf eigene Faust weiter...
    Gut!

  • Rezension zu "Alex Rider 4: Eagle Strike" von Anthony Horowitz

    Alex Rider 4: Eagle Strike
    Alina*

    Alina*

    11. May 2010 um 14:12

    „Eagle Strike“ ist der 4. Band aus Anthony Horowitz’ Reihe um Alex Rider. Alex ist ein 14-jähriger Brite, dessen verstorbener Onkel einst Spion des MI6 war. Alex selbst wurde schon des Öfteren vom MI6 als Jungspion „gebraucht“. Jetzt aber verbringt er seine Ferien mit einer Freundin in Südfrankreich. Als er jedoch einen „alten Bekannten“ dort wiedertrifft und auch noch ihr Ferienhaus explodiert, schöpft er Verdacht... Er spricht mit dem MI6 über seine Beobachtungen und Vermutungen, stößt dort jedoch auf taube Ohren. Ganz auf sich allein gestellt, versucht Alex nun, mehr herauszufinden... Zu Beginn war ich dem Buch eher abgeneigt, denn ich dachte, es handle sich um eine platte Agentenstory, nur mit einem Jugendlichen als Hauptperson. Das erschien mir sehr unglaubwürdig und ließ mich stark zweifeln. Zu Anfang ist die Handlung z.T. sehr vorhersehbar, wie ich finde. Wenn man sich dann aber auf die Story einlässt, kann man die Lektüre durchaus genießen: Besonders im späteren Verlauf wird es sehr spannend, die Handlung wird interessanter, komplexer. Ich habe einen regelrechten Ehrgeiz entwickelt, das Buch zu Ende zu lesen und habe dafür weniger als 24 Stunden gebraucht. Ich finde das Buch also durchaus lohnenswert, eine leichte, aber spannende Freizeitlektüre. Wegen der genannten Mängel besonders zu Anfang allerdings keine fünf Sterne von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Alex Rider 4: Eagle Strike" von Anthony Horowitz

    Alex Rider 4: Eagle Strike
    Aki

    Aki

    28. February 2009 um 07:32

    mir gefällt die Reihe mit jedem Buch besser.

  • Rezension zu "Alex Rider 4: Eagle Strike" von Anthony Horowitz

    Alex Rider 4: Eagle Strike
    ranya

    ranya

    19. December 2008 um 13:23

    war spannend wie alle anderen teile die ich gelesn habe