Anthony Horowitz Alex Rider 8: Crocodile Tears

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(16)
(21)
(12)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alex Rider 8: Crocodile Tears“ von Anthony Horowitz

Nur widerwillig begibt sich Alex in die Obhut des MI6, um einem sensationsgierigen Journalisten zu entkommen. Als Gegenleistung soll er herausfinden, was es mit einer neuen genetisch modifizierten Getreidesorte auf sich hat. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf ein finsteres Komplott, das das Leben vieler Unschuldiger bedroht. Doch bevor Alex etwas unternehmen kann, wird er gekidnappt und nach Afrika verschleppt.

Super spannendes Buch über Geheimagenten. Wieder wie in den anderen Büchern ist Alex Rider die Hauptperson und erlebt ein Action-Abenteuer.

— p3a

Stöbern in Jugendbücher

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Wow. Ein unfassbar berührendes Buch.

LadyIceTea

Am Abgrund des Himmels

Leider fällt dieses Buch unter das Genre Romance, denn mit Fantasy hat das wenig zu tun.

BooksofFantasy

AMANI - Verräterin des Throns

Spannende Fortsetzung

buchgerede

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Toll toll toll toll 😍

kati_liebt_lesen

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Eine tolle Aussage, eine mal wirklich übergewichtige Protagonistin - leider kippt das Buch krass ins Kitschige.

CocuriRuby

Die 100 - Rebellion

Eine meiner Lieblingsserie!

Tamii1992

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Alex Rider 8: Crocodile Tears" von Anthony Horowitz

    Alex Rider 8: Crocodile Tears

    Dubhe

    17. January 2012 um 18:01

    Überraschend laden seine Freundin Sabina und deren Eltern Alex über die Weihnachtsferien nach Schottland ein, wo sie ein Ferienhäuschen gebucht haben. Da Sabinas Vater Journalist ist und ein Interview mit McCain gemacht hat, hat er 4 karten für die beliebte Silvesterfeier auf McCains Schloss in Schottland erwaerben können, eine Benefizveranstaltung für seine Sofort-Hilfe-Gruppe First Aid. Alex' erste Begegnung mit McCain ist etwas schlecht verlaufen, da er ihn bei einem Kartenspiel um 25 000€ erleichtert. Eine halbe Stunde vor Mitternacht verlassen Sabina, Alex und Sabinas Vater die Party, doch dann passiert auf der Straße ein Unglück und ein Reifen platzt. Das Auto versinkt in einem See, doch knapp überleben sie. Zurück in London hat die Schule begonnen und Alex freut sich auf ein Jahr ohne den MI6 und sonstige Institutionen. Nach einem Schultag besucht er das Grab seines Onkels, mit dessen Tod dieses ganze Sprektakel angefangen hat, als eine Gruppe von Major Yu über ihn herfällt, doch Alex kann sie besiegen und verschwindet. Doch am Abend taucht plötzlich ein Journalist auf, der behauptet alles über Alex und seine Karriere beim MI6 zu wissen und legt die Fotos vom Überfall am Nachmittag vor, der nur eine Falle gewesen ist. Um diesen Journalisten los zu werden, geht Alex notgedrungen zum MI6, doch Blunt macht nichts ohne Gegenleistung. Es ist bereits alles arrangiert. Alex' Klasse macht einen Ausflug in ein Genlabor und währenddessen soll er sich etwas entfernen und vom Leiter des Labors soll er alle Daten von einem Computer kopieren. Gesagt getan. Doch es läuft gar nicht so reibungsvoll und Alex muss sich im Büro verstecken, wo später McCain auftaucht! Wenn da was nicht faul ist! Und nur mit ach und Krach kommt Alex in den Schulbus zurück. Doch McCain ist auch nicht dumm und sieht sich Alex Schulklasse durch. Und Alex sticht ihm besonders ins Auge. Und alles läuft aus dem Ruder... . Nicht ganz so gut wie die vorherigen Bücher, ich meine, wer kann schon diese Todesdrohung (milde ausgedrückt) vom 7. Band übertreffen? (Das war das mit den Organen. Um das Geld, das Alex Scorpia gekostet hat, soll er ein lebender Organspender sein. Wer will das schon? Grausam.) Aber Aktion ist garantiert. Jeder Band bis jetzt war voller Aktion und schon als ich die ersten Seiten gelesen habe, habe ich meinen Herzschlag in den Ohren dröhnen hören. Mein Unterbewusstsein wusste, dass die Geschichten um Alex spannend sind. Doch was sich nicht geändert hat, sind Alex nicht vorhandene Gefühle. Aber ansonsten klasse!

    Mehr
  • Rezension zu "Alex Rider 8: Crocodile Tears" von Anthony Horowitz

    Alex Rider 8: Crocodile Tears

    BookFan_3000

    06. May 2011 um 20:27

    Agetn Alex Rider lernt den beliebten Multimilliardär Desmond MCCain kennen. Sofort schrillen bei ihm alle Alarmglocken: mit diesem Mann stimmt was nicht. Bei seinen Nachforschungen wird er verschleppt. Nach Kenia. Und dort zeigt Desmond sein wahres Gesicht...
    Nicht so gut, wie die anderen Bände, aber trotzdem lesenswert.

  • Rezension zu "Alex Rider 8: Crocodile Tears" von Anthony Horowitz

    Alex Rider 8: Crocodile Tears

    analphabet97

    07. August 2010 um 20:37

    Antony Horowitz hat mal wieder so viel Spannung in das Buch gepackt, dass ich es innerhalb eines Tages verschlungen habe. Echt super! :)))))))

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks