Anthony Horowitz Snakehead

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(22)
(22)
(13)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Snakehead“ von Anthony Horowitz

Alex Rider hat seinen letzten Auftrag nur knapp überlebt, schon drängt ihn der britische Geheimdienst MI6 erneut zu einem lebensgefährlichen Einsatz. Völlig auf sich allein gestellt soll er als Undercover-Agent in eine skrupellose Verbrecherorganisation eingeschleust werden. Getarnt als Flüchtling nimmt Alex in Bangkok Kontakt zu den Snakeheads auf ...

Mein Lieblingsbuch aus der Reihe. Ich finde es nur blöd, dass Alex immer zu den Abenteuern gezwungen wird!

— Leseratte2007
Leseratte2007

Stöbern in Jugendbücher

The Sun is also a Star.

Der Anfang war etwas zäh, aber sonst war das Buch wirklich gut :-)

Helena0403

Am Abgrund des Himmels

Besonders und ein Hauch von Romeo und Julia

Seelensplitter

Let's disco

Packt die Schlaghosen aus dem Schrank, hängt die Discokugel wieder auf - und TAAAAANZT

Engelmel

PS: Ich mag dich

Ein ruhiges Buch mit liebeswerten Protagonisten und einer mege Wortwitz.

herzzwischenseiten

Talon - Drachenblut

Ein sehr packender vierter Teil - endet leider nur wieder mit einem Cliffhanger..

booksworldbylaura

Auf ewig dein

Spannend und unterhaltsam

Zweifachmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Alex Rider 7: Snakehead" von Anthony Horowitz

    Snakehead
    Dubhe

    Dubhe

    02. January 2012 um 11:30

    Von seinem letztem Abenteuer ist Alex gerade vom Weltraum ins Meer vor aus Australien geplumst, als er auch schon gerettet wird. Von dem Schiff gelangt er schließlich zum australischen Militär. Er glaubt, dass er endlich durch ist mit dieser ganzen Geschichte, doch da hat er sich geirrt, denn der australische Geheimdienst ASIS hat schon Pläne mit dem jungen Agenten. Er soll sich als afghanischer Flüchtling ausgeben und so eine Schwerverbrecherbande, die Snakehead, inrfiltrieren, zusammen mit Ash, seinem Paten! Alex sagt nur zu, weil er von Ash mehr über seine verstorbenen Eltern erfahren will. Doch Alex bleibt nicht unentdeckt, denn jemand vom MI6, mit dem er seine Ausbildung gemacht hat, hat ihn erkannt und verfolgt. Und alles scheint bei dieser Mission schief zu laufen. Nur rettet der MI6 schließlich sein Leben und Mrs Jones bittet ihn, auch gleichzeitig nach einer gestohlenen starken Bombe ausschau zu halten. Nun arbeitet Alex für zwei verschiedene Geheimdienste, dem ASIS und MI6. Von Smithers bekommt er wieder Spielzeuge, doch zwei werden ihm gestohlen. Pech, oder Zufall? Und Snakehead ist nicht gerade ungefährlich, denn der die Bande leitet, ist gleichzeitig ein Gründungsmitglied von Scorpia! Und schon der nächste Anschlag von Scorpia ist geplant. Doch Alex weiß nichts davon. Und schließlich wird er gefangen genommen und ihm steht ein viel schrecklicheres Ende bevor, als man sich ausdenken kann. Gibt Alex auf, oder schafft er es, zu entkommen? . Mir gefällt diese Scorpia Bande nicht. Weiß nicht warum, aber das ist leider so. Ich meine, seitdem dieser "Verein" gegründet wurde, ist noch nie etwas schief gegangen. Und dann kommt Alex daher und schon gibt es eine Niederlage nach der anderen für Scorpia. Tja, Pech für sie. Außerdem ist diese ganze Mission etwas unrealistisch, obwohl der Autor genau das Gegenteil bewirken möchte, was ihm leider nicht so ganz gelingt. Doch ansonsten voller Action. Stil, Sprache und Charakter von Alex haben sich nicht viel verändert.

    Mehr
  • Rezension zu "Alex Rider 7: Snakehead" von Anthony Horowitz

    Snakehead
    BookFan_3000

    BookFan_3000

    06. May 2011 um 20:22

    Alex Rider hat seinen letzten Auftrag nur kanpp überlebt und schon muss er wieder für den britische Geheimdienst arbeiten. Völlig auf sich allein gestellt soll er in eine Verbrecherorganisation eingeschleust werden.
    Superspannend!

  • Rezension zu "Alex Rider 7: Snakehead" von Anthony Horowitz

    Snakehead
    analphabet97

    analphabet97

    07. August 2010 um 20:41

    Der bislang spannendste und aufregendste Band. Das Ende ist besonders gut gelungen und die vielen Gefahren, die Alex ausgesetzt ist, sind 1a beschrieben. Als waere man selbsdt dabei. Echt spitze!!!!! ;))

  • Rezension zu "Alex Rider 7: Snakehead" von Anthony Horowitz

    Snakehead
    Aki

    Aki

    22. November 2009 um 18:13

    auch im siebten Band wird wieder etwas Licht ins Dunkel um Alex Vergangheit und die seiner Eltern gebracht. Während Alex, diesesmal vom australischen Geheimdienst überredet eine Terrorgruppe infiltrieren soll, trifft er auch wieder auf MI6 und arbeitet letztendes auch wieder für sein Heimaltland. Wieder dabei: Scorpia. Alex trifft auf alte Bekannte und muß wieder einiges über sich ergehen lassen und stößr wieder einmal an seine Grenzen. Das Buch ist wie alle anderen Alex Rider Bücher spannend, leicht zu lesen und unterhaltsam. Man kann aber vieles vorhersehen, was einem manchmal den Überraschungsmoment nimmt. Meine Higlights sind eigentlich immer die verschiedenen Orte der Welt, die unverfälscht beschrieben werden und Smithers "Spielzeug" - was für eine Kreativität.

    Mehr
  • Rezension zu "Alex Rider 7: Snakehead" von Anthony Horowitz

    Snakehead
    Liz

    Liz

    05. November 2008 um 16:01

    alex rider bücher find ich einfach super, endlich mal ein superagent der nicht so macho-mäßig ist^^