Anthony O'Neill Der Hüter der Finsternis

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(10)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Hüter der Finsternis“ von Anthony O'Neill

Edinburgh, Ende des 19. Jahrhunderts: Eine Reihe schrecklicher Morde versetzt die Bevölkerung der schottischen Metropole in Angst und Schrecken. Auf den ersten Blick scheint die Opfer nichts miteinander zu verbinden - außer geheimnisvollen Notizen, die sich bei jedem von ihnen finden. Erst allmählich wird klar, dass sie sich im Umfeld einer mysteriösen Vereinigung bewegten, der Spiegelgesellschaft. Doch welche Rolle spielt eine junge Frau, die behauptet, von jedem der Morde geträumt zu haben? Eine Frau, die ihre Kindheit in einem Waisenhaus verbracht hat, in dem offenbar nicht alles mit rechten Dingen zuging

Fängt gut an ... lässt dann stark noch und wird zum Schluss ganz schlecht.

— guybrush

Da reichen die 5 Sterne kaum: Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!!!

— SigiLovesBooks

Stöbern in Krimi & Thriller

Zu viele Köche

Einer der besten der Nero Wolfe Romane

Orest

Ich bin nicht tot

Toller Thriller mit überraschendem Ende.

_dieliebezumbuch

Todesreigen

ein unglaublich spannendes Buch an dem man Stundenlang zu lesen hat. Es gibt ebenfalls eine spannende Wendung die mich aus den Socken haut

jordy

Die Brut - Die Zeit läuft

Perfekte Einstimmung auf den letzten Teil. Rasant geschrieben, aber auch mit kleineren Längen

harakiri

München

Sehr interessant...

Bjjordison

Das Spiel mit der Angst

Gut geschrieben, tolle Dialoge, aber sehr langatmig. Trotzdem es lohnt sich.

hans-bubi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mysteriöse Morde in Edinburgh

    Der Hüter der Finsternis

    Armillee

    02. August 2014 um 08:21

    Ich fand das Cover wunderschön. Und der Titel ist geheimnisvoll. Der Anfang war spannend und fesselnd. Eine Einrichtung für Waisen, wo die Rute regierte. Ein junges Mädchen, dass plötzlich doch Eltern hatte und in ein neues und wieder eingesperrtes Leben starten musste. Merkwürdige Dinge und seltsame Besucher wechselten sich im neuen Heim ab. Dann macht die Geschichte einen Sprung zum Dezember 1886. Eine Universität in Edinburgh. Voller Professoren und Studenten. Und nun fing es für mich durch den Schreibstil und den handelnden Personen an, langweilig zu werden. Trotz bestialischem Mord kam keine Spannung auf. Nicht nur die politischen Aspekte mit Irland waren langatmig, sondernz.B. auch die Person McKnight - Professor für Logig + Metaphysik und die Polizeiarbeit und deren Protagonisten. Seite 61 war Schluss für mich.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Hüter der Finsternis" von Anthony O'Neill

    Der Hüter der Finsternis

    kleinefrau

    26. September 2008 um 22:53

    SUPER!
    Was für ein Grusel!
    Ein Buch für Fans von Fantasy und Mystery. Die Geschichte ereignet sich Ende des 19. Jahrh. und bekommt dadurch nicht nur historische Kulisse, sondern den gewissen Touche...

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks