Anthony Ryan

 4.4 Sterne bei 730 Bewertungen
Anthony Ryan

Lebenslauf von Anthony Ryan

Packende Welt des Fantasy: Der britische Autor Anthony Ryan, 1970 in Schottland geboren, verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in London. Bevor er sich für seine Leidenschaft - der Autorenschaft entschied, hat er mehrere Jahre im britischen Zivildienst gearbeitet. Seit seinem großen Erfolg von "Das Lied des Blutes" arbeitet er als Schriftsteller und hat auch mehrere Werke selber veröffentlicht. Seine "Rabenschatten" Trilogie und die "Draconis Memoria" Reihe hat die Fans von Fantasy für seine Werke gefesselt.

Alle Bücher von Anthony Ryan

Sortieren:
Buchformat:
Rabenschatten / Das Lied des Blutes

Rabenschatten / Das Lied des Blutes

 (285)
Erschienen am 25.11.2017
Rabenschatten - Der Herr des Turmes

Rabenschatten - Der Herr des Turmes

 (137)
Erschienen am 01.07.2018
Das Erwachen des Feuers

Das Erwachen des Feuers

 (111)
Erschienen am 28.10.2018
Das Heer des Weißen Drachen

Das Heer des Weißen Drachen

 (72)
Erschienen am 22.09.2018
Die Königin der Flammen

Die Königin der Flammen

 (61)
Erschienen am 10.03.2018
Das Duell der Bösen

Das Duell der Bösen

 (12)
Erschienen am 06.05.2017
Das Imperium aus Asche

Das Imperium aus Asche

 (0)
Erscheint am 26.10.2019

Neue Rezensionen zu Anthony Ryan

Neu

Rezension zu "Das Lied des Blutes" von Anthony Ryan

Bei mir leider gefloppt...
tragalibrosvor 10 Tagen

Vaelin Al Sorna, der berühmteste Gefangene des Reichs und sein größter Kämpfer, erzählt die atemberaubende Geschichte seines Lebens.
Er ist an Bord eines Schiffes, das ihn zu dem Ort bringen soll, an dem es für ihn um Leben und Tod geht. Einst war er von seinem Vater als Zögling in das Kloster des Sechsten Ordens gebracht worden, wo er zum Krieger ausgebildet wurde. Nun sind die Namen, die er sich im Kampf verdient hat, über alle Grenzen hin bekannt: Schwert des Königs, Dunkelklinge, Rabenschatten und am gefürchtetsten: Hoffnungstöter.


... "die atemberaubende Geschichte seines Lebens"?! Dieses Buch war alles andere als atemberaubend. 
Hier hat mich weder die Hauptperson und die zusätzlichen Akteure, noch die Handlung einfangen können. 

Der Schreibstil ist mehr als durchschnittlich plätschert meistens recht ereignislos dahin, sodass keinerlei Spannung aufkam. 
Zudem hatte ich mir von der Handlung mehr Fantasy erwartet, doch da hier nur seltsam klingende Namen und Länder auftauchten, nur ein kleines Bisschen Magie eingeflochten war und es mir an dem gewissen (Fantasy-)Etwas mangelte, war ich enttäuscht. 

Auch die Beschreibung der Protagonisten war dürftig. Ich konnte zu niemandem eine Bindung aufbauen, sodass mir ihre Schicksale im Grunde ziemlich egal waren. 
Die Idee, die hinter der Geschichte steckt, mag vielleicht interessant sein, aber durch die langweilige, abschweifende Erzählweise, die mir wirklich überhaupt nicht zusagte, mochte ich kaum etwas an diesem Buch. 

Der Autor schaffte es einfach nicht, Spannung aufzubauen. Deswegen gibt es von mir nur einen Stern. 
Traurig aber wahr: Dieses Buch ist für mich der erste wirkliche Flop in diesem Jahr.

Kommentieren0
22
Teilen

Rezension zu "Rabenschatten / Das Lied des Blutes" von Anthony Ryan

Vertraue auf das "Lied des Blutes"
KillaBabenovor 14 Tagen

Vaelin al Sorna kommt als Junge in den sechsten Orden und wird zum Krieger ausgebildet. Dabei muss er einige Prüfungen überstehen, welche teils lebensbedrohlich sind und einigen seiner Ordensbrüder zum Verhängnis werden.

Das ihm dabei eine für ihn noch ungeahnte Gabe hilft merkt er immer wieder. Bald ist er unter vielen Namen bekannt welche ihm seine kriegerischen Fähigkeiten einbrachten.

Der Auftakt dieser tollen High Fantasy Saga hat mich bereits zwei mal begeistert. Die Charaktere sind alle gut ausgearbeitet und mit vielen Details nahegebracht worden. 
Die Story mit verschiedenen Orden ist im Genre vielleicht nicht neu, aber der Schreibstil zieht einen sofort in seinen Bann. 
Auch eine kleine Liebesgeschichte ist dabei. Allerdings keineswegs kitschig oder im Mittelpunkt stehen, für mich perfekt eingebracht. 

Ich bin sehr gespannt wie es mit Vaelin weiter geht. Wohin ihn seine Reise nun verschlägt und was es genau mit seiner Gabe, seinem "Lied des Blutes", noch alles auf sich hat.

Eine klare Empfehlung an alles Fantasyleser! Es gibt Wendungen die sehr überraschend kommen und die die Story immer spannend bleiben lassen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Rabenschatten / Das Lied des Blutes" von Anthony Ryan

Ein Auftakt, der das Weiterlesen schwer macht - weshalb so sprunghaft, Mr Ryan?
TamiraSvor 18 Tagen

Vaelin al Sorna ist der Hoffnungstöter. Die Dunkelklinge, die geweissagt wurde. Der größte Schwertkämpfer des Reiches und berühmt und berüchtigt in den Nachbarländern.

Doch Vaelin ist auch ein Mensch. Ein Mann, der gegen Liebe und Freundschaft nicht gefeit ist, selbst dann nicht, als ihn sein Vater mit zehn Jahren am Haus des sechsten Ordens abgibt, um ihn zu einem Kämpfer für den Glauben ausbilden zu lassen – ohne Kontakt zu seiner Familie oder Vergangenheit. Denn im Ordenshaus lässt man alles zurück und fängt eine Ausbildung an, die so hart ist, dass für Heimweh keine Zeit mehr bleibt.

Letztendlich ist Vaelin auch ein Gefangener und auf dem Weg zu seinem Tod durch Zweikampf. Denn er ist nicht nur der gefürchtetste Mann des Reiches, sondern auch der Sohn eines des größten Kriegsherrn. Und auf dem Weg dorthin kamen beide nicht umhin, sich große Feinde zu machen. Immer im Sinne des Königreiches.

 

Während der fast 800 Seiten begleiten wir Vaelin und seine Ordensbrüder durch ihre Ausbildung, in Kriege und durch sonstige Widrigkeiten, doch wir beobachten sie auch dabei – immer nur aus Vaelins Sicht -, wie sie zu Freunden und schließlich Brüdern werden.

Ihr Glaube steht dabei – aus Sicht des Lesers – jedoch häufig im Hintergrund. Keine Gebete, kein Fasten oder ähnliches. Nur Kampf und Krieg und Keuschheit. Sie werden wie Waffen geschmiedet und als solche eingesetzt, da ist es wenig überraschend, dass Vaelin zur Dunkelklinge wird. Doch während der vielen Seiten hatte ich nicht das Gefühl, dass er besonderer wäre als seine Brüder. Sein Aspekt, der Leiter des sechsten Ordens, behauptet bereits sehr früh, Vaelin sei ein Anführer. Aber auch davon fühlte ich nicht viel. Vaelin ist ein sehr zurückgezogener Mensch, zu Wort kommt er nur selten und hört vor allem seinen Brüdern zu. Wenn er spricht, dann häufig in Form von Befehlen und allein häufige Umgehen von wörtlicher Rede, erschwerte eine Charakterisierung, eine Erwärmung für unseren Protagonisten, weshalb Vaelin vor allem eins für mich war: eiskalt, steinern und unnahbar.

Doch auch den restlichen Figuren ergeht es kaum besser. Ein wenig Farbe bekommen allein die Ordensbrüder, und das auch nur, weil sie häufig an Vaelins Seite sind. Die Aspekten, die Kriegsherren und Adligen sind austauschbar – häufig ist mir auch genau das passiert, denn die Namen taten hierzu ihr übriges.

 

Die Handlung selbst ist nicht außergewöhnlich, was ja nicht schlimm wäre – wir lesen doch alle gern immer mal wieder neue Versionen alter, geliebter Geschichten, wenn sie denn einen neuen Kniff haben, man muss nicht immer das Rad neu erfinden -, doch fehlte dieser Kniff hier. Ryan vermischt hier Kampftraining – das er leider nicht sehr gekonnt schildert, gerade Action-Szenen sind gar nicht sein Ding – und Kriegsführung, ohne es jedoch zu schaffen, es dem Leser zu veranschaulichen. Ich hatte häufig Probleme damit zu wissen: wo sind wir? Wer ist dieser Adlige? Und wieso reagiert Vaelin so?

 

Was er jedoch gut macht – ich war geradezu begeistert – waren die Szenen des „Erzählers“. Vaelin erzählt auf seiner letzten Reise, hin zum großen Endkampf, einem Schreiber seine Lebensgeschichte. Und dieser Schreiber spricht zu uns als Icherzähler. In diesen Szenen entsteht ein Bild. Man spürt den Wind im Haar und hört das Rauschen der Wellen, die gegen den Bug schlagen. Doch diese Szenen sind so kurz, so rar und spärlich gesät, dass sie mich nicht über den Rest hinwegtrösten konnten.

 

Erst gegen Ende zieht Ryan mit der Spannung an – und macht tatsächlich Lust, es mit dem zweiten Teil noch einmal zu versuchen. Und ich bin tatsächlich geneigt ihm noch einmal eine Chance zu geben.

 

Sorry, Schätzchen, aber das war noch nichts.


Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo Zusammen!

in der Runde „ScienceFiction&FantasyChallenge 2019“ haben wir beschlossen, zusammen das Werk "Rabenschatten/Das Lied des Blutes" von Anthony Ryan zu lesen.

Starten wollen wir voraussichtlich um den 1.03.2019.

Jeder, der mit seinem eigenen Buch oder Hörbuch mitlesen möchte, ist herzlich willkommen! Es gibt auch keine Bücher zu gewinnen, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar. 
Ihr müsst auch kein Teilnehmer/ keine Teilnehmerin der Challenge sein, wie gesagt: Jeder ist willkommen! ;)

Fall sich aber jemand für die Challenge interessiert oder einfach über Fantasy/ScienceFiction plaudern möchte, ist hier der Link zu dieser: https://www.lovelybooks.de/thema/SF-und-Fantasy-Challenge-2019-von-LovelyBooks-1808902644/


Schreibt einfach eine kurze Nachricht im entsprechenden Unterthema („Wer macht mit?“). 

Die genauen Unterthemen und Abschnitte können wir gerne noch absprechen. Ich teile es jetzt mal in die Abschnitte des Werkes ein. Ansonsten: Viel Spaß beim Lesen!
Letzter Beitrag von  OzTinavor 14 Tagen
Zur Leserunde

Der legendäre Drache ist erwacht

In der Welt von Claydon Torcreek ist Drachenblut ein wichtiges Gut. Deswegen ist er fest entschlossen, das Corvantinische Reich bei der Suche nach neuen Drachenblutquellen zu unterstützen. Doch diese Suche erweist sich als lebensgefährlich. Denn etwas Mächtiges ist erwacht, etwas, das seit Jahrtausenden geschlafen hat und nun nur eine Sache will: Die Menschheit vernichten.  

Habt ihr Lust auf diese spannende Fortsetzung der "Draconis Memoria"-Reihe von Anthony Ryan? Alle High-Fantasy-Fans dürfen sich auf einen packenden Nachfolger von "Das Erwachen des Feuers" freuen und Claydon Torcreek auf einer abenteuerlichen Reise voller Gefahren in der Welt der Drachen begleiten.

Mehr zum Buch
Jahrhundertelang baute das gewaltige Eisenboot- Handelssyndikat auf Drachenblut – und die außergewöhnlichen Kräfte, die es verleiht. Als die Drachenblutlinien versiegen und Kundschafter ausgesandt werden, um neue Quellen zu entdecken, kommt ein verheerendes Szenario in Gang.

Claydon Torcreek ist einer der Überlebenden der gefahrvollen Reise durch das unerforschte Hinterland des Corvantinischen Reiches. Statt der neuen Blutquellen, die die Zukunft seines Volkes hätten sichern können, entdeckt er jedoch einen Albtraum. Der legendäre Weiße Drache ist aus seinem Jahrtausende währenden Schlaf erwacht und giert danach, die Welt der Menschen in Schutt und Asche zu legen. Und noch schlimmer: Er befehligt eine Armee aus Verderbten, die ihm hörig sind.


Mehr zum Autor
Packende Welt des Fantasy: Der britische Autor Anthony Ryan, 1970 in Schottland geboren, verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in London. Bevor er sich für seine Leidenschaft - der Autorenschaft entschied, hat er mehrere Jahre im britischen Zivildienst gearbeitet. Seit seinem großen Erfolg von "Das Lied des Blutes" arbeitet er als Schriftsteller und hat auch mehrere Werke selber veröffentlicht. Seine "Rabenschatten" Trilogie und die "Draconis Memoria" Reihe hat die Fans von Fantasy für seine Werke gefesselt.

Gemeinsam mit Klett-Cotta verlosen wir 10 Exemplare des zweiten Bandes "Das Heer des Weißen Drachen" und 5x jeweils beide Bände der "Draconis Memoria"-Reihe.  Was ihr dafür tun müsst? Klickt bis einschließlich 26.09.2018 auf den blauen "Jetzt Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Stellt euch vor, ihr steht plötzlich einem feindseligen Drachen gegenüber. Was würdet ihr tun? 

Bitte gebt bei eurer Bewerbung mit an, ob ihr ein Exemplar von "Das Heer des Weißen Drachen" oder beide Bände der Reihe  gewinnen möchtet. Ich freue mich auf eure Antworten und drücke euch die Daumen!

Zur Buchverlosung
Wir freuen uns, mit euch eine Leserunde zu starten! Diesmal mit dem lang erwarteten zweiten Teil der »Rabenschatten«- Saga: »Der Herr des Turmes« von Anthony Ryan.
Es erwartet euch High Fantasy vom Besten und ein wahrer Pageturner.

Am Donnerstag, den 01.10.2015, werden die Gewinner bekanntgegeben.

Neugierig geworden? Dann könnt ihr hier ins Buch reinlesen. Wir wünschen viel Spaß!

Nach dem großen Erfolg von Band 1, »Das Lied des Blutes«, jetzt Band 2, »Der Herr des Turmes«

»Das Lied des Blutes« hat viele Leser in eine faszinierende Fantasywelt voller Geheimnisse, Gefahren und religiöser Konflikte geführt. Im zweiten Band der Rabenschatten-Trilogie muss Vaelin al Sorna erkennen, dass es vor dem Schicksal kein Entrinnen gibt.

Vaelin al Sorna kehrt aus den Schlachten zurück und die schwere Bürde der Erinnerung lastet auf ihm. Nie wieder will er töten. Zu viele haben in König Janus’ Krieg ihr Leben gelassen. Nicht nur, dass er für viele, die überlebt haben, das Ziel ihrer Rachegelüste ist. Zum Turmherrn der Nordlande ernannt, möchte er fern aller Intrigen Ruhe finden. Doch der neue König ist schwach und die Feinde des Reiches schmieden ein Bündnis, das mehr und mehr an Macht gewinnt. Wird Vaelin al Sorna, der das Töten hasst und in seiner Loyalität hin und her gerissen ist, doch wieder zum Schwert greifen? 

»Fast wie bei Shakespeare … Eine neue, intelligentere Art von Fantasy.« Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung

Informationen über den Autor:


Anthony Ryan, 1970 in Schottland geboren, verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in London. Seit seinem großen Erfolg von »Das Lied des Blutes« lebt er als freier Autor.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anthony Ryan wurde am 01. Januar 1970 in Schottland (Großbritannien) geboren.

Anthony Ryan im Netz:

Community-Statistik

in 855 Bibliotheken

auf 354 Wunschlisten

von 44 Lesern aktuell gelesen

von 36 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks