Das Erwachen des Feuers

von Anthony Ryan 
4,5 Sterne bei4 Bewertungen
Das Erwachen des Feuers
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

miekens avatar

Man sich beim Lesen sehr konzetrieren um all den einzelnen Handlungssträngen zu folgen, doch es lohnt sich.

raven1711s avatar

Fesselndes Hörvergnügen

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Erwachen des Feuers"

Auftakt der neuen Trilogie
Im riesigen Gebiet von Mandinorien gilt Drachenblut als das wertvollste Gut. Rote, grüne, blaue und schwarze Drachen werden gejagt, um an ihr Blut zu kommen. Das daraus gewonnene Elixier verleiht den wenigen Gesegneten übernatürliche Kräfte. Doch das letzte Zeitalter der Drachen neigt sich seinem Ende zu.
Kaum jemand kennt die Wahrheit: Die Drachen werden immer weniger und schwächer. Sollten sie aussterben, wäre ein Krieg Mandinoriens mit dem benachbarten Corvantinischen Kaiserreich unausweichlich. Alle Hoffnung des Drachenblut-Syndikats beruht auf einem Gerücht, nach dem es eine weitere Drachenart gibt, die weitaus mächtiger ist als alle anderen. Claydon Torcreek, ein Dieb und unregistrierter Blutgesegneter, wird von der obersten Herrschergilde in das wilde, unerforschte Inland geschickt, um einem Geschöpf nachzuspüren, das er selbst für reine Legende hält: der weiße Drache.
Mitreißend gelesen von Detlef Bierstedt
(3 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 21h 45 min)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783837139969
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Sonstiges Audio-Format
Umfang:0 Seiten
Verlag:Random House Audio
Erscheinungsdatum:11.09.2017
Das aktuelle Buch ist am 09.09.2017 bei Klett-Cotta erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    B
    Booknerd1307vor 5 Monaten
    Drachen, Fantasy und viele Überraschungen

    Ein großes Dankeschön an den Randomhouse Audio Verlag bzw. das Bloggerportal von Randomhouse für das Rezensionsexemplar dieses Hörbuchs!

    Meine Meinung:
    Mein allererstes Hörbuch-Rezensionsexemplar und ich war so gespannt. Klappentext und Cover haben mich sofort angesprochen und ich habe das Exemplar angefragt. Wenige Tage später dann die Zusage und eine glückliche Bloggerin die es kaum erwarten konnte.
    Sprecher:
    Der Sprecher hat eine sehr angenehme Stimme. Zwar musste ich mich kurz daran gewöhnen, dass er sowohl männliche als auch weibliche Charaktere spricht bzw. dass das Buch aus mehreren Perspektiven erzählt wird. Detlef Bierstedt betont die Geschichte an genau den richtigen Stellen und die Spannung wird toll aufgebaut. Die Aussprache war sehr gut und ich habe den Sprecher auch immer sehr gut verstanden.
    Der Stil:
    Schreibstil möchte ich das jetzt nicht bezeichnen, da ich es auch nicht gelesen, sondern gehört habe. Aber ich möchte trotzdem meine Meinung zu dem Stil äußern. Es war sehr abwechslungsreich. Anfangs für mich ein wenig verwirrend durch die vielen Perspektiven und Sichten. Drei Hauptcharaktere hat man ja auch nicht alle Tage :D. Vom Stil her war es auf jeden Fall spannend, aber es gab Höhen und Tiefen. Manchmal hatte die Geschichte leider ordentliche Tiefen und es war eher weniger spannend und relativ zäh zu hören.
    Die Charaktere:
    Wie bereits angesprochen gibt es drei Hauptcharaktere. Zwei davon sind sogenannte Blutgesegnete was die Sache definitiv sehr spannend gestaltet. Claydon ist einer davon. Er kommt eher aus der unteren Gesellschaftsschicht und kann sich gut selbst verteidigen. Zwar nicht ganz auf sich alleine gestellt, aber doch sehr selbstständig und mutig. Die zweite Protagonistin ist Lizanne. Ich finde, sie ist der am besten durchdachteste Charakter der Geschichte. Als Agentin hat sie es nicht immer leicht und hat auch zwischendurch mit sich selbst zu kämpfen. Das hat dazu geführt, dass ich mich immer besser in sie hineinversetzen konnte und sie wirklich zu meinem Lieblingscharakter in dieser Geschichte wurde. Hilemore ist der dritte Protagonist, doch wie ich auch finde der unwichtigste. Natürlich gibt es einige Kapitel aus seiner Sicht aber die haben mich nicht so ganz begeistert und ich finde auch, dass er (bis auf das Ende) nicht so überwichtig für die Geschichte ist.
    Die Geschichte:
    Zu viel will ich nicht über die Geschichte verraten. Nur so viel: Ja es gab Höhen und Tiefen. Es gibt trotzdem einiges an Spannung, viele Überraschungen und ganz viele Drachen. Vor allem gegen Ende. Es gibt also viele Dinge die mich überzeugen konnten. Bin schon sehr auf Band 2 gespannt.

    Empfehlung:
    Für Fantasy- und Drachenfans eine totale Leseempfehlung.

    Mein Fazit:
    Drachen, Fantasy und viele Überraschungen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    raven1711s avatar
    raven1711vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Fesselndes Hörvergnügen
    Fesselndes Hörvergnügen

    Rezension Anthony Ryan - Das Erwachen des Feuer: Draconis Memoria 1 (Hörbuch)

    Klappentext:
    Im riesigen Gebiet von Mandinorien gilt Drachenblut als das wertvollste Gut. Rote, grüne, blaue und schwarze Drachen werden gejagt, um an ihr Blut zu kommen. Das daraus gewonnene Elixier verleiht den wenigen Gesegneten übernatürliche Kräfte. Doch das letzte Zeitalter der Drachen neigt sich seinem Ende zu.
    Kaum jemand kennt die Wahrheit: Die Drachen werden immer weniger und schwächer. Sollten sie aussterben, wäre ein Krieg Mandinoriens mit dem benachbarten Corvantinischen Kaiserreich unausweichlich. Alle Hoffnung des Drachenblut-Syndikats beruht auf einem Gerücht, nach dem es eine weitere Drachenart gibt, die weitaus mächtiger ist als alle anderen. Claydon Torcreek, ein Dieb und unregistrierter Blutgesegneter, wird von der obersten Herrschergilde in das wilde, unerforschte Inland geschickt, um einem Geschöpf nachzuspüren, das er selbst für reine Legende hält: der weiße Drache.

    Meinung:
    Als ich zum ersten Mal über diesen Titel stolperte, war ich skeptisch. Ob das Buch was ist? Drachen und Fantasy sprechen mich ja schon an, aber ist es nicht vielleicht doch wieder eine dieser vielen, beliebigen Mittelalter-Fantasy-Werke?
    Nein, ganz eindeutig nicht, denn das Cover führt den Leser hier in die Irre. Mit Mittelalter hat die Welt von Anthony Ryan gar nichts zu tun. Eher etwas in Richtung Steam-Punk und viktorianischem Ambiente. Und hier war ich dann schnell in der Geschichte drin. In dem komplexen Weltenentwurf von Anthony Ryan leben Menschen, die sich die Kraft von Drachenblut zu Eigen machen können, um die eigene Leistung zu steigern. Doch das Produkt, wie es hier genannt wird, ist begehrt, seine Quellen aber nicht unerschöpflich. Die Drachen werden kleiner und weniger, der Bedarf aber ist nach wie vor ungebremst hoch. Da kommen die Gerüchte über einen geheimnisvollen weißen Drachen auf. Es wird eine Expedition zusammengestellt, um den sagenumwobenen Drachen zu finden. Gleichzeitig bahnt sich ein Krieg mit dem benachbarten Kontinent an.
    Im Fokus des Buchs stehen drei Figuren: Clayton, Lizanne und den Leutnant Corrick. Jeder hat eine andere Mission, jeder beeinflusst die Handlungsstränge der anderen auf die eine oder andere Weise und sorgt dafür, dass die Geschichte so komplex und abwechslungsreich ist.
    Neben einem Abenteuerroman erhält der Leser hier mitreißende Fantasy, Spionage und Seeschlachten, alles in dieser doch modernen, viktorianisch anmutenden Welt voller Erfindungen und Magie.
    Gelangweilt habe ich mich bei Zuhören an keiner Stelle. Detlef Bierstedt weiß, wie man spannend Bücher einspricht und den Hörer an die Geschichte fesselt. Vor meinem inneren Auge liefen die Bilder quasi in HD ab und viel zu schnell war ich durch dieses großartige Buch durch. Am liebsten würde ich direkt weiterhören, leider muss ich mich hier noch ein wenig gedulden. Einziges Manko, neben dem Cover ist aber, dass beim Hörbuch Kartenmaterial fehlt. Das hätte auch beim Hören eine bessere Orientierung geboten. Erst nachdem ich im Internet gesucht habe, bin ich auf der Autoren-Homepage fündig geworden.

    Fazit:
    Dieser Epos setzt ganz neue Maßstäbe. Wendungsreich, intelligent und innovativ, geschickt verwobene Schicksale und Überraschungen lassen mein Fantasy-Herz höher schlagen. Wer Fan von Werken wie Tad Williams ist oder gerne mal etwas modere Ansätze in der Fantasy lesen möchte, der sollte sich Das Erwachen des Feuers nicht entgehen lassen.
    Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.
    Vielen Dank an Randomhouse Audio für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Zsadistas avatar
    Zsadistavor einem Jahr
    Rezension zu "Das Erwachen des Feuers - HB"

    Drachen. Es gibt verschiedene Arten, allerdings sind sie fast vom Aussterben bedroht. Denn ihr Blut ist wertvoll für die Blutgesegneten. Die Drachen in Gefangenschaft werden immer schwächer und kränklicher. Die Wilden werden immer weniger. Und dann taucht die Legende um den weißen Drachen auf, der mächtiger sein soll, als alle anderen.

    Claydon Torcreek ist ein Dieb und unregistrierter Blutgesegneter. Als er eines Abends in eine Falle tappt und im Gefängnis landet, holt ihn sein Onkel heraus. Er muss sich allerdings mit ihm auf eine gefährliche Reise begeben. Die Reise nach der Suche des weißen Drachen.

    Lizanne Lethridge ist eine Agentin des Eisenboot Handelssyndikats. Sie soll der Truppe der Suchenden des weißen Drachen helfen. Des Weiteren ist sie auf der Suche nach einem geheimnisvollen Artefakt, das ihr bei dessen Aufspürung helfen soll.

    Corrick Hillmore ist Schiffsleutnant und auf einem Kriegsschiff, einem sogenannten Blutbrenner angeheuert und macht dort seinen Dienst.

    „Das Erwachen des Feuers“ ist der erste Band der neuen Trilogie aus der Feder des Autors Anthony Ryan.

    Ich durfte das Buch als Hörbuch genießen. Der Sprecher Detlef Bierstedt hat wirklich ein phänomenales Hörvergnügen geliefert.

    Beim Inhalt des Buches bin ich etwas unschlüssig. Die Story an sich, hat mich wirklich mitgerissen. Mir hat vor allem die Verbindung von Fantasy und Steampunk richtig gut gefallen. Auch an den Personen war wirklich nichts auszusetzen. Dazu die Stimme des Sprechers, der allen Figuren eine eigene Stimme gegeben hat, war einfach genial.

    Trotzdem habe ich auch einige Punkte, mit denen ich nicht zufrieden war. Hier und da gab es einfach Fehler oder Unstimmigkeiten in dem Buch. Kann sein, dass es teilweise davon herrührt, weil das Hörbuch eine gekürzte Fassung aber trotzdem fast 22 Stunden lang war.

    So ist mir zum Beispiel aufgefallen, dass an einer Stelle das Drachenblut, das Produkt genannt wurde, verwechselt wurde. Es wurde grün, anstatt schwarz genommen. Auch das die freien Drachen fast ausgestorben sein sollten. Dafür wurden ständig Massen davon abgeschlachtet. Gut, könnte man dann auch sagen, es kommt darauf an, bei welcher Zahl der Drache als fast ausgestorben zählt. Ich fand es eben etwas merkwürdig. Auch mit den Blutgesegneten war nicht alles verständlich. Es wurde mehrmals erwähnt, dass man als Blutgesegneter nur eine Farbe benutzen kann. Trotzdem haben ständig recht viele Personen, alle vier Farben zu sich genommen und eingesetzt.

    Die Thematik als solche war typisch menschlich und mit der heutigen Zeit zu vergleichen. Was im Buch die Blutgesegneten darstellt, sind in unserer Welt die reichen und mächtigen Leute. Elfenbein, das Horn vom Nashorn, das Leder des Krokodils sind dafür Beispiele. Es gibt wenige Menschen, die das unbedingt haben wollen. Und egal wie wenige Tiere es gibt, sie werden brutal abgeschlachtet. So ist es in dem Buch mit den Drachen. Damit einige wenige Blutgesegnete bessere Eigenschaften erhalten, mussten die Drachen dafür leiden.

    Wenn ich dann alleine daran denke, wie die Leute mit dem ersten auftretenden schwarzen Drachen umgegangen sind, kommen mir schon die Tränen. Flügel abgeschnitten und mit Pech versiegelt, die Feuerdrüsen heraus geschnitten … muss ich noch weiter schreiben? Und das die Drachen in Gefangenschaft immer schwächer werden, war für mich auch keine Wunder. Wurden die Babys doch direkt ihren Müttern entrissen und in Ställe gepfercht. Wie der Mensch eben so ist.

    Und wenn sich dann die Drachen bzw. der Elefant mal gegen den Mensch wendet, wird er gleich als Monster oder Bestie bezeichnet. Im Vergleich war das Buch schon sehr realistisch geschrieben.

    Durch die Story ziehen sich drei verschiedene Erzählstränge. Clay, Lizanne und Hillmore haben ihre eigenen Geschichten. Am Ende ziehen sich die Fäden zusammen, der Leser, bzw. Hörer weiß aber immer noch nicht genau, wie alles genau zueinander passt. Das Buch endet natürlich in einem großen Cliffhanger. So bleiben auch mehrere Fragen offen, was natürlich normal für eine Trilogie ist. Würden im ersten Teil alle Fragen geklärt, bräuchte man keine Trilogie zu schreiben.

    Die Geschichte an sich ist wirklich der Hammer. Der Umgang mit den Drachen hält dem Leser auch schon einen Spiegel vor die Nase und regt zum Denken an. Es ist auf jeden Fall kein Buch, das man oberflächlich lesen sollte. Mich hat das Buch auf jeden Fall sehr traurig hinterlassen. Aber auch voller Vorfreude auf den nächsten Teil, denn ich fand die Welt an sich einfach genial erdacht.

    Trotz allem war ich mir wegen der Sterne nicht ganz einig. 4 Sterne, weil einige Punkte nicht stimmten und die Gewalt gegen die Drachen mich so traurig stimmte. Oder 5 Sterne weil die Geschichte einfach genial war und man nachdenkend zurück gelassen wird.

    Ich entscheide mich für 5 Sterne und weise darauf hin, dass man dieses Buch nicht einfach herunter lesen und vergessen sollte. Man sollte sich dabei Gedanken machen und nach der letzten Seite nicht einfach zur Seite legen. 

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    miekens avatar
    miekenvor 14 Stunden
    Kurzmeinung: Man sich beim Lesen sehr konzetrieren um all den einzelnen Handlungssträngen zu folgen, doch es lohnt sich.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks