Antje Bostelmann Seht mal, was ich kann! Das heuristische Lernen von Kleinkindern

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seht mal, was ich kann! Das heuristische Lernen von Kleinkindern“ von Antje Bostelmann

Aus Erfahrung wird man klug. Kinder lernen weniger in all den gut geplanten „Angeboten“ als vielmehr in offenen Lern- und Spielsituationen. Erfahrungen statt mühsam konstruierter Begegnungen: Das Buch stellt eine Reihe solcher Lernsituationen vor. Zu jeder dieser Stationen werden jeweils erreichbare Lernziele benannt.

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie kleine Kinder lernen

    Seht mal, was ich kann! Das heuristische Lernen von Kleinkindern
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    25. March 2013 um 13:12

      Kleine Kinder lernen schon sehr früh. indem sie ihre eigenen Erfahrungen mit den Dingen des Alltags machen. Sie berühren, nehmen in den Mund, bewegen, probieren aus. Sie nutzen damit eine Form heuristischen Lernens. Es „bezeichnet ein analytisches Vorgehen, bei dem mit begrenztem Wissen über ein System mit Hilfe von Mutmaßungen Schlussfolgerungen über das System getroffen werden. Die damit gefolgerten Aussagen können von der optimalen Lösung abweichen. Durch Vergleich mit einer optimalen Lösung kann die Güte der Heuristik bestimmt werden. Bekannte Heuristiken sind zum Beispiel Versuch und Irrtum (= 'Trial and Error') und das Ausschlussverfahren. Heuristische Verfahren basieren auf Erfahrungen; sie können auch auf falschen Erfahrungen basieren  (z.B. verzerrte Wahrnehmung, Scheinkorrelation) oder solchen, die ‚damals’ richtig waren, heute aber falsch sind.“ (wikipedia). Mit vielen Fotografien will dieses Buch ausführlich erklären, „auf welche Weise Kleinkinder in einer anregenden Umgebung selbständig lernen.“ Mit all den Dingen um sie herum (eben nicht nur den klassischen Spielsachen) unternehmen sie immer wieder regelrechte Entdeckungsreisen in ihrem Alltag. Zwar will das Buch in Wort und Bild „Anregungen und Arbeitshilfen für Krippe, Kita und Kindertagespflege“ zur Verfügung stellen, doch auch Eltern kleiner Kinder, die ihre Kinder in der ersten Zeit zu Hause betreuen ( und es gibt ja auch noch eine Zeit nach der institutionellen Betreuung) finden in diesem schönen Buch eine Menge Anregungen und Information, die sie ihr Kind besser verstehen und fördern lassen.  

    Mehr