Antje Bostelmann So gelingen Portfolios in der Krippe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „So gelingen Portfolios in der Krippe“ von Antje Bostelmann

„Guck mal, was ich kann!“: Kinder unter 3 in ihrer rasanten Entwicklung optimal begleiten und die kleinen und großen Schritte für Eltern und das Kind selbst sichtbar machen – das ist das Ziel und zugleich die große Herausforderung der Portfolio-Arbeit. Dieses Buch liefert zahlreiche, sofort einsetzbare Kopiervorlagen für die Portfolios, die speziell für 0- bis 3-Jährige entwickelt wurden. Zu jeder Kopiervorlage gibt es eine ausgefüllte und kommentierte Beispielseite aus einem Originalportfolio. Der optimale Ergänzungsband zu „Das Portfolio-Konzept für die Krippe“!

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Portfolio-Arbeit mit Kindern unter 3 (U3)

    So gelingen Portfolios in der Krippe
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    24. March 2015 um 12:56

    Klappentext: „Guck mal, was ich kann!“: Kinder unter 3 in ihrer rasanten Entwicklung optimal begleiten und die kleinen und großen Schritte für Eltern und das Kind selbst sichtbar machen – das ist das Ziel und zugleich die große Herausforderung der Portfolio-Arbeit. Dieses Buch liefert zahlreiche, sofort einsetzbare Kopiervorlagen für die Portfolios, die speziell für 0- bis 3-Jährige entwickelt wurden. Zu jeder Kopiervorlage gibt es eine ausgefüllte und kommentierte Beispielseite aus einem Originalportfolio. Der optimale Ergänzungsband zu „Das Portfolio-Konzept für die Krippe“! 4 von 5 Sternen: Da ich vom Kindergarten in die Krippe wechsle und sich die Portfolio-Arbeit unterscheidet, habe ich mir kurzerhand dieses Buch zugelegt. Es sind viele Vorlageseiten zum kopieren enthalten, welche auch immer von einer Beispielseite begleitet werden. Hierin liegt auch mein Punktabzug: Bei einigen Vorlagenseite muss für die Beispielseite erst mal viel geblättert werden. Dies ist zwar nicht schlimm, finde ich als Strukturaufbau und für Neueinsteiger der Portfolioarbeit jedoch unübersichtlich. Ansonsten bin ich von diesem Buch sehr begeistert! Es gibt mir viele Impulse für eine eigene Gestaltung und lässt sich eins zu eins herauskopieren, wenn ich von einer Vorlagenseite wirklich begeistert bin und diese genau so im Portfolio sein soll. Abgesehen von den Beispielseiten ist das Buch sehr gut gegliedert und aufgebaut. Wer sich für ein gute Buch für ältere Kinder interessiert, dem kann ich "Portfolios im Kindergarten - das schwedische Modell" empfehlen. Begriffserklärung I: Portfolio ist ein Ordner, Buch, eine Mappe o.ä., welches die Entwicklung eines Kindes begleitet. Es werden bspw. Liedtexte, Bilder des Kindes (Geburtstag, eine bestimmte Aktivität, Feste, etc.), Bildungs-&Lerngeschichten (geschrieben von einem Erzieher), Kunstwerke des Kindes und vieles mehr hineingeklebt oder geheftet. Bei der Gestaltung sind die Kinder & Erzieher tätig, in einigen Einrichtungen sind auch die Eltern aktiv daran beteiligt. Um sich inspirieren zu lassen, eine Vorlage zu haben um etwas neues in das Portfolio hineinzubringen o.ä., gibt es verschiedene Vorlagenbücher. Dies ist gezielt abgestimmt auf Kinder unter 3 Jahren (U3). Begriffserklärung II: Bildungs- & Lerngeschichten sind kurze oder auch längere Geschichten gezielt über ein Kind, welches von einem Erzieher beobachtet wurde. Diese mehrmaligen Beobachtungen wurden von dem Erzieher zusammen getragen und ein roter Faden wurde herausgearbeitet. Nun verschriftlicht der Erzieher das Beobachtete, verknüpft mit den Interessen, Fähigkeiten, Eigenschaften und Kenntnissen des Kindes und entwickelt (schreibt) aus diesem Wissen eine Geschichte über das Kind. Darüberhinaus legt der Erzieher auch sein Augenmerk auf das Erlernte des Kindes und gibt dem Kind am Ende der Geschichte weitere Impulse.

    Mehr