Antje Damm

 4.5 Sterne bei 61 Bewertungen
Autorin von PeterSilie, Frag mich! und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Antje Damm

Antje Damm wurde 1965 in Wiesbaden geboren. Nach dem Architekturstudium in Darmstadt arbeitete sie mehrere Jahre freiberuflich für diverse Architekturbüros. Seit ihre Töchter geboren sind, illustriert und schreibt sie Kinderbücher. Zusammen mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt sie in einem alten Fachwerkhaus in der Nähe von Gießen.

Alle Bücher von Antje Damm

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Frag mich! (ISBN:9783895651410)

Frag mich!

 (6)
Erschienen am 10.12.2010
Cover des Buches PeterSilie (ISBN:9783864292538)

PeterSilie

 (6)
Erschienen am 25.01.2016
Cover des Buches Der Besuch (ISBN:9783895652950)

Der Besuch

 (5)
Erschienen am 18.01.2019
Cover des Buches Der Wolf und die Fliege (ISBN:9783895653674)

Der Wolf und die Fliege

 (4)
Erschienen am 16.04.2019
Cover des Buches Plötzlich war Lysander da (ISBN:9783895653445)

Plötzlich war Lysander da

 (4)
Erschienen am 02.07.2019
Cover des Buches Räuberkinder feiern Weihnachten (ISBN:9783836960229)

Räuberkinder feiern Weihnachten

 (4)
Erschienen am 01.09.2019
Cover des Buches Schlaf, Kater, schlaf! (ISBN:9783836959650)

Schlaf, Kater, schlaf!

 (4)
Erschienen am 30.01.2017
Cover des Buches Elviras Vogel (ISBN:9783864293405)

Elviras Vogel

 (3)
Erschienen am 17.02.2017

Neue Rezensionen zu Antje Damm

Neu

Rezension zu "Räuberkinder" von Antje Damm

Böse Kinder, die Böses tun
Ramgardiavor 8 Tagen

In der Struwwelpeter-Ausstellung 2019 in Oberhausen wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Schon auf dem Cover sehen wir die beiden Räuberkinder mit rausgestreckter Zunge und Grimmassen schneidend. "Das sind 2 Räuberkinder. Sie sind wirklich sehr , sehr böse!!!" so beginnt das Buch und die beiden sind mit schielenden Auge und einem unzufriedenen Gesicht abgebildet. Der gelbe Fisch hat ein Messer im Rücken. Im Bad malt sich der Junge mit Lippenstift an, den hat er vorher an der Wand benutzt. Das Klopapier wurde abrollt und die Zahnpasta wird ausgedrückt. Chaos auch beim Frühstück, Kanne und Tasse ausgeschüttet, der Ketschup fließt rot auf den Tisch. Sie spielen eigenartige Spiele und basteln seltsame Sachen, kümmern sich nur manchmal um die Haustiere und wenn sie einkaufen ist die Straße menschenleer. Sie teilen nicht, halten aber , wenn es darauf ankommt zusammen. Das Buch endet "Nein, du bist doch nicht etwas auch ei Räuberkind?". Was mein Enkel eindeutig mit nein beantwortet.

Die Bilder sind krakelig und auch die Schrift ist unordentlich auf der Seite verteilt. Mir gefallen einige Aussagen nicht so gut, weil sie für mich nicht ganz eindeutig sind. So z.B. das Gebastelte Finger-Gesicht? "Das ist ein Känguru!" "Nee, ein Bagger!" Da muss ich zugeben, das mir die mögliche Aussage da unklar ist. 

Trotzdem wird Anschauen des Buches Spaß machen und hoffentlich nicht zum Nachmachen anregen.


Kommentieren0
2
Teilen
B

Rezension zu "Elviras Vogel" von Antje Damm

Elvira und der Vogel
BeiterSonjavor 11 Tagen

»Das ist so eine Angewohnheit von Elvira, dass ihr vieles leidtut. Ihr tut Oma leid, die keinen richtigen Opa mehr hat. Ihr tut der Himmel leid, wenn er voller dunkler Wolken hängt und nicht mehr zu sehen ist. Und wenn Papa in der Badewanne liegt und singt, dann tut es Elvira leid, dass er keine schönere Stimme abbekommen hat. Denn sein Gegröle ist wirklich kaum zum Aushalten!« Manchmal tut sich Elvira sogar selbst leid, dann würde sie gerne die Arme ausbreiten, ein wenig auf und ab rudern und in die Höhe fliegen – so wie ein Vogel. Elvira mag Vögel sehr. Beim Spielen auf dem Hof entdeckt sie eines Tages einen winzigen schwarzen Vogel. Das kleine Tier ist verletzt und kann nicht mehr fliegen. Kurzentschlossen nimmt Elvira ihn mit in ihr Zimmer. Doch wie kann sie ihm helfen? Was macht ein Vogel denn glücklich? Elvira versucht alles, um ihren neuen gefiederten Freund aufzupäppeln: Sie verartztet sein Bein, füttert ihn mit Brot und überlässt ihm ihr Puppenhaus und das alles möglichst leise, damit ihre Eltern nichts von dem neuen Mitbewohner merken. Doch alle Bemühungen wirken nicht.

Ich fand es richtig lieb geschrieben. Elvira ist manchmal ein wenig Eifersüchtig auf ihren kleinen Bruder, nimmt aber mit viel Fürsorge die Verantwortung für einen kleinen Vogel auf sich. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Räuberkinder feiern Weihnachten" von Antje Damm

Für Räuberkinder und Räuberkindermamas
kruemelmonster798vor einem Monat

Kennt ihr die Räuberkinder? Sie sind frech, unausstehlich, sehr böse und furchtbar ungezogen. Auch an Weihnachten. Doch auch vor Räuberkindern macht die besondere Zeit nicht halt, auch sie freuen sich und feiern, aber auf Räuberkinderart.

Das Buch ist super, denn ein klein wenig (oder auch etwas mehr) Räuberkind steckt doch in jedem von uns, oder? Das Pappbilderbuch ist aus richtig stabiler dicker Pappe und nimmt auch etwas gröbere Räuberkindanschauversuche nicht so schnell übel. 

Es ist ein Bilderbuch mit nur wenigen Seiten und ganz wenig Text, aber man sich kugeln und entrüsten und heimlich bewundern.

Sehr herzig ist auch die Widmung: "Für meine Mama und alle Räuberkindermamas".

Wir lieben die Räuberkinder!

Kommentieren0
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks