Antje Damm Der Besuch

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Besuch“ von Antje Damm

Die menschenscheue Elise trifft auf Emil, einen neugierigen, kleinen Jungen. Diese Begegnung bringt Farbe in ihr Leben.

Elise ist eine ängstliche, menschenscheue Frau. Sogar vor Bäumen fürchtet sie sich. Als eines Tages ein Papierfl ieger durch ihr Zimmerfenster segelt, kann sie nachts vor Aufregung kein Auge zutun. Am nächsten Morgen klopft Emil, ein Junge mit Baseballkappe, an ihrer Tür. Er sucht seinen Flieger und aufs Klo muss er auch. Mit einem Mal entsteht eine völlig neue Situation für Elise und auf wundersame Weise verändert sich ihr Leben.
Antje Damm hat für ihr fein durchkomponiertes Buch eine neue Technik verwendet: Sie baut Räume aus Kartonelementen nach, stellt ausgeschnittene Figuren hinein, koloriert und beleuchtet die Szenerien unterschiedlich und fotografiert sie anschließend. Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie!

Ein außergewöhnlich gestaltetes Bilderbuch, das mit ganz wenig Text auskommt. Sehr poetisch !!!

— Literaturwerkstatt-kreativ

Ein philosophisches Bilderbuch. Von der grauen Einsamkeit und dem Alltag zu den Farben, die das Leben ausmachen.

— Bücherfüllhorn-Blog

Nett und mal ein ganz anderer Stil...

— Jungenmama

Ab 3 Jahren geeignet!

— Nil

Der Besuch, der Elises Leben verändert und ihr Hoffnung und Farbe bringt. Ein richtiger Bilderbuchschatz ungewöhnliche Zeichnungen

— Buchraettin

Stöbern in Kinderbücher

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

Tom, der kleine Astronaut

Ein ganz zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen Illustrationen, die eine herrlich phantasievolle und sehr niedliche Geschichte erzählen!

CorniHolmes

Feo und die Wölfe

Feo und die Wölfe ist eine wunderbare, unvergesslich gute Geschichte. Klirrende Kälte, Wolfsgeheul, Goldstaub und ganz viel Mut.

Sturmherz

Zeitreise mit Hamster

Super Lesestoff, von dem man viel mitnehmen kann!

Mamaofhannah07

Faultier gefunden

Ein Buch, das durch seine geniale Bildsprache, eine tolle Geschichte mit humorvollem Ende und fantastische Bilder überzeugt . Ein Lieblingsb

Kinderbuchkiste

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein unterhaltsames Buch für Kinder

Wolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von der grauen Einsamkeit und dem Alltag zu den Farben, die das Leben ausmachen.

    Der Besuch

    Bücherfüllhorn-Blog

    21. June 2016 um 13:34

    Als ich das Cover das erste mal erblickte, dachte ich zuerst, die Frau würde an der Tür lauschen. Erst dann fiel mir die außergewöhnliche Art der Illustration auf: Eine Art Foto-Bilderbuch in Puppenhaus-Manier, nur dass alles aus Pappe/Papier ist. Liebevoll werden kleine Accessoires dekoriert: eine Sansevieria (Topfpflanze), die Lampe mit den Sternchen, der alte Herd, die Sprossenfenster …. Die Schnörkel ziehen sich durch einige Gegenstände, zum einen durch das Haar der Frau, ein etwas altmodischer Dutt, aber auch in den Bilderrahmen, am Treppengeländer und am Bett sind sie wiederzufinden.   Eine weitere Besonderheit im Buch sind die Lichtschimmer, die nach und nach das ganze Haus mit Farbe durchdringen und das Herz der Frau auftauten. Denn zunächst ist alles grau und trist. Die Frau wirkt verhuscht, ängstlich, gebeugt, erschrocken und einsam. Die dunklen und grauen Farben, und die wie lauernd wirkende Schatten verstärken diesen Eindruck.   Und dann kommt plötzlich in aller Leichtigkeit ein Papierflieger ins Haus geweht, und bringt Farbe mit. Die Frau allerdings ist sehr erschrocken, und will das „Ding“, den Flieger am liebsten abwehren. Sie holt sofort Schaufel und Besen, um wieder sauber zu machen. Nachts träumt sie von vielen Papierfliegern und als es am nächsten Morgen an der Tür klopft, ist sie missmutig wie immer. Ein kleiner Junge steht vor der Tür und fragt nach dem Flieger, und dann muss er auch noch Pipi und schon ist er im Haus und hinterlässt auf der Treppe ihm folgend farbige Spuren. Kinder sind sehr neugierig, also fragt er nach den Fotos an der Wand und auch da folgt ihm die Farbe hin. Da taut die Frau langsam auf. Sie lächelt, wird lockerer und ist nicht mehr so verbiestert. Der Junge sieht das Bücherregal, auch hier zieht nun Farbe in die verstaubten Schmöcker. Denn wenn sie keiner liest, oder man sie nicht vorlesen kann, für was sind sie dann gut? Sie setzen sich auf ihr Bett unter der Treppe, im Hintergrund ein Regal mit Erinnerungsstücken.  Sie liest dem Jungen aus einem Buch vor und macht ihm ein Butterbrot.  Dann muss der Junge – leider- nach Hause, aber er wird wiederkommen. Alles ist gut.   Der Schluss: natürlich bunt und auch kreativ.   Fazit: Ein Bilderbuch mit philosophischen Aspekten, das viele Assoziationen weckt. Nach langer Einsamkeit bringt ein kleines Kind wieder Licht und Farbe ins Leben eines Menschen. Es macht Freude, sich um jemanden zu kümmern und umgekehrt, für jemanden wichtig zu sein. Eine kleine Seelendusche im Alltag. Ein wunderschönes Buch!   Ich bin mir nicht sicher, wie Kinder im Kindergartenalter auf dieses Buch reagieren. Für ganz kleine könnten die ersten paar Seiten durch das Graue und Dunkle etwas unheimlich sein. Auch nicht sicher bin ich, ob generell der Sinn verstanden wird oder ob es vielleicht ein Bilderbuch für erwachsene Leser ist. In anderen Rezensionen werden eher erwachsene Meinungen geschildert, Reaktionen von Kindern zu diesem Buch gibt es (bis jetzt) wenige. Dennoch könnte ich mir gut vorstellen, nach dem Vorlesen Papierflieger zu basteln…

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks