Antje Herden , Regina Kehn Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(12)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen“ von Antje Herden

Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Alarmierend: Immer mehr Kinder verschwinden, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren. Unwahrscheinlich, dass es da einen Zusammenhang gibt? Anton und Marlene machen ihrem Ruf als Weltretter alle Ehre und kommen den tatsächlichen Tatsachen auf die Spur. Eine geniale Mischung aus liebevoller Figurenzeichnung und originellen Ideen: Die sympathischen Helden wider Willen in ihrem zweiten unwahrscheinlichen Abenteuer!

Fantasievolles Abenteuer, spannend und mit durchblitzendem Humor, etwas anspruchsvoller- schön zu lesen mit tollen Zeichnungen

— Buchraettin
Buchraettin

Ein tolles Buch für Kinder zum Träumen.

— Mitchel06
Mitchel06

Ein spannendes Lesebuch für Kinder!

— Maunzerle
Maunzerle

Ein spannendes, phantastisches Kinderbuch, das teils an eine Detektivgeschichte erinnert und zwischenmenschliche Aspekte fein herausarbeitet

— lauchmotte
lauchmotte

Von der ersten Seite an, konnte man sehr gut die Abenteuer mit Anton und Marlene erleben.

— winterdream
winterdream

Ein super witziges und super spannendes Kinderbuch für alle ab 10. Nur bitte vorher Teil 1 lesen. Hilft dem Verständnis :)

— FAMI_Anke
FAMI_Anke

Teil 2 der "Anton und Marlene"-Trilogie hat alles, was ein gutes Kinderbuch ausmacht!

— Alienonaut
Alienonaut

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasievolles Abenteuer, spannend und mit durchblitzendem Humor

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    Buchraettin

    Buchraettin

    11. December 2016 um 07:37

    Müde, so müde sind Anton und Marlene. Da schlafen die beiden doch echt während einer Schulveranstaltung ein- und das bei einer Rede des Schuldirektors. Aber nach dem spannenden und fantastischen Abenteuer des ersten Buches, ist das ja auch echt kein Wunder.  Für alle, bei denen das Lesen des ersten Bandes schon ein wenig zu lange her ist, es gibt in einem Schulaufsatz eine kurze Zusammenfassung der Abenteuer des ersten Bandes- eine sehr originelle Idee. Und auch bleibt den beiden Kindern keine Zeit für Langeweile. Es verschwinden Kinder. Und in einer Art Kneipe gibt es einen geheimnissvolle Automaten, der ein wirklich lohnendes Geheimnis hat. Anton und Marlene erleben auch hier wieder einige unwahrscheinliche Abenteuer- oder sind sie vielleicht doch wahrscheinlich? Mich begeistern Kinderbücher, die ich als erwachsener Leser gefesselt lesen kann und die mich auf ein fantastisches Abenteuer mitnehmen. Ich mochte den Humor, der hier immer wieder durchblitzt. Die Zeichnungen, passend zu Text, mit einem ganz eigenen Stil und mich total passend zu der Geschichte. Sie führen dazu, dass die Figuren lebendig werden. Kinder, die gern fantasievolle Abenteuergeschichten mit ein wenig Anspruch und auch Spannung lieben, die sollten hier los lesen. Es werden Jungen und Mädchen ansprechen, da auch beide in den Figuren auftauchen mit Marlene und Anton. Ich liebe diese Gedankenspiele zu denen mich die Geschichte eingeladen hat. Manchmal hat man als Leser fast ein wenig einen Knoten im Kopf mit „unwahrscheinlichen Wahrscheinlichkeiten“ usw., aber es mich zum Schmunzeln gebracht und mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ich würde es schon als ein etwas anspruchsvolleres Kinderbuch bezeichnet, da auch diese  Art Fachwörter benutzt werden, wie z.B. Übersprunghandlung. Ebenso gibt es Stellen im Buch, die nachdenklich machen. Kleiner Spoiler, der „Opo“ verliebt sich- in seinem Alter- aber genau darum geht es, denn die Liebe hängt nicht vom Alter ab. Ein schönes Kinderbuch, das fantasievoll ist, Humor beinhaltet, ein spannendes Abenteuer erleben lässt und ein wenig zum Nachdenken anregt.

    Mehr
    • 2
  • Eine wirklich gelungene Geschichte, sehr gut für Kinder geeignet

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    Mitchel06

    Mitchel06

    23. July 2016 um 08:50

    Zum Inhalt:  Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Alarmierend: Immer mehr Kinder verschwinden, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren. Unwahrscheinlich, dass es da einen Zusammenhang gibt? Anton und Marlene machen ihrem Ruf als Weltretter alle Ehre und kommen den tatsächlichen Tatsachen auf die Spur. Eine geniale Mischung aus liebevoller Figurenzeichnung und originellen Ideen: Die sympathischen Helden wider Willen in ihrem zweiten unwahrscheinlichen Abenteuer!Ich muss sagen dieses Buch hat mich wirklich begeistert, der Schreibstil ist wirklich sehr gut und für Kinder genau das richtige. Es ist leicht und einfach zu lesen und super aus der Sicht der Kinder beschrieben. Man fühlt sich direkt verbunden und der Spannungsbogen wurde sehr gut umgesetzt. Anton und Marlene sind mir beide sehr sympathisch, ihre Art und Denkweise finde ich einfach toll, ihre Unvoreingenommenheit, ihre Intelligenz und Kindlichkeit passen perfekt zusammen.Die Autorin hat es geschafft den Leser in ihrem Bann zu ziehen, somit bleibt das Buch immer lesenswert und schwächt nie ab.Außerdem finde ich hat dieses Buch zusätzlich noch viele Lernaspekte, einmal abgesehen von der Fantasie die hier durch wirklich gefördert wird. (Und damit die Kinder auch mal von elektrischen Geräten fernhält) Kann man in diesem Buch viel über Freundschaft und den Mut auch mal über den Tellerrand zu schauen und einfach nur zu Träumen und dies gilt sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Ich finde dieses Buch erweitert in gewissen Teilen auch den Horizont, es hat mich auf jeden fall an meine Kindheit erinnert und hat mich in allen Punkten überzeugt.Daher muss ich sagen finde ich ist dieses Buch super um gemeinsam Zeit mit seinem Kind zu verbringen und über die Abenteuer von Marlene und Anton zu träumen. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen" von Antje Herden

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    AntjeHerden

    AntjeHerden

    Ihr lieben Lesenden,  hier wird es eine Leserunde zu meinem nigelnagelneuen Buch "Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen" geben.  Das Buch ist das zweite Abenteuer von Anton und Marlene, völlig verrückt und tatsächlich passiert ... ähm, nun ja, :D.  Auf alle Fälle ist es für alle ab 9 Jahren, die Freude an ungewöhnlichen Geschichten voller verrückter Ereignisse und überbordender Fantasie haben, aber auch für alle, die manchmal ihren Physiklehrer an die Decke hängen möchten. Meine Helden sind die beiden 11-Jährigen Anton und Marlene, die nach ihrem unfreiwilligen und absolut unwahrscheinlichen Abenteuer im Paralleluniversum der Unwahrscheinlichkeiten in die nächste große Sache rutschen. Denn es verschwinden Schüler ihrer Schule, dafür tauchen einige Unwahrscheinlichkeiten wieder auf. Hat das eine mit dem anderen zu tun? Oder ist das nur Zufall? Und warum verhält sich Herr Kux, der Physiklehrer, so seltsam? Das Buch erscheint am 24. Februar.  Das ist auch der Bewerbungsschluss für diese Runde. Sobald die Bücher bei den Gewinnern eingetroffen sind, startet die Leserunde. Sie schließt am  20. März. Bis dahin freue ich mich auf Eure Gedanken und Anmerkungen und natürlich auf Eure Rezensionen. Wer ist dabei? Ich bin gespannt. Allen alles Liebe, Antje Herden

    Mehr
    • 247
  • Tatsächliche Tatsachen!

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    Maunzerle

    Maunzerle

    01. April 2016 um 09:15

    Antwon und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen ist der zweite Band. Leider habe ich den ersten noch nicht gelesen. Anfangs tauchten ein paar Fragen auf aber man muss ihn nicht zwingend gelesen haben um diesen zweiten Teil genießen zu können.  Denn es sind in sich abgeschlossene Geschichten. Anton und Marlene sind gerade aus dem Universum der Unwahrscheinlichkeiten zurück - noch total müde und schon warten neue Abenteuer auf die beiden. Die zwei hoffen, dass das Paralleluniversum zerstört ist und sie endlich wieder etwas Ruhe haben. Doch Fehlanzeige.Erst spuckt ein Automat unendlich viel Geld aus, dann fühlen sie sich ständig beobachtet und als wenn das nicht genug wäre, verschwinden immer wieder Kinder. Und so starten die zwei ins neue Abenteuer. Marlene und Anton - die Hauptfiguren in dem Buch - sind dicke Freunde.Dabei sind sie total unterschiedlich, denn Marlenes Familie verfügt nicht über viel Geld, da ihr Vater arbeitslos ist. Und Marlene ist das oft unangenehm. Doch Anton geht damit total gelassen um und so wird auch Marlene lockerer. Antons Vater ist Arzt, er hat eine eigene Praxis und auch seine Mama stürzt wieder ins Berufsleben. Das Cover finde ich für ein Kinderbuch sehr passend gewählt. Es wirkt bunt und ansprechend. Die Autorin Antje Herden hat eo eine blühende Fantasie und es ist total spannend! Wie ein kleiner Krimi für die kleinen Leser :) Die Spannung findet in der kompletten Geschichte statt und doch zieht sich das alles nicht zu lange hin, dass die Kinder das Interesse verlieren, da immer wieder ein Teil der Fälle gelöst werden. Mir hat diese Geschichte so gut gefallen, dass wir uns zum Geburtstag noch den ersten Teil wünschen und dann auf den Nachfolger hoffen!

    Mehr
  • Spannende Lektüre für Kinder

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    lauchmotte

    lauchmotte

    „Sie meinen, dass wir aufhören sollen, nach den wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten zu suchen und anfangen müssen, die tatsächlichen Tatsachen zu sehen?" Anton und Marlene, beide noch unendlich müde und erschöpft von ihrem letzten Abenteuer im Paralleluniversum, wünschen sich nichts weiter als die Gewissheit, endlich in Sicherheit zu sein. Zunächst sieht es ganz danach aus, dass das Paralleluniversum wie erhofft unwiderruflich zerstört und mit ihm auch dessen Gefahren gebannt sind. Doch wenig später häufen sich die Unwahrscheinlichkeiten. Marlene findet ein Mossbüschelchen, wie es seufzend über die Straße läuft, ein Spielautomat spuckt eine Menge an Zweieurostücken aus, die er niemals enthalten kann und plötzlich verschwinden Kinder aus ihrer Schule. Niemand weiß etwas von ihnen. Oder vielleicht doch? Was ist mit dem Obdachlosen, der Anton und Marlene zu dem Spielautomaten führte? Auch Herr Kux, der Physiklehrer, benimmt sich höchst verdächtig! Der zweite Band mit Anton und Marlene ist turbulent, unterhaltsam, lustig und spannend zugleich. Den beiden Kindern bleibt keine Ruhe gegönnt. Ehe sie sich versehen, stecken sie bereits mitten drin im nächsten Abenteuer und schneller als ihnen lieb ist, befinden sie sich erneut in Gefahr. Neben dem eigentlichen Handlungsverlauf, der an eine - zugegeben etwas unwahrscheinliche - Detektivgeschichte erinnert, wird der Blick gekonnt auf soziale und zwischenmenschliche Aspekte gelenkt. Anton, der aus einem sehr stabilen, emotional Halt gebendem Elternhaus stammt und finanzielle Sorgen nicht kennt, ist zunächst hilflos, als er erkennt, dass es Marlene peinlich ist, wie wenig Geld ihre Familie hat. Klassenfahrten sind für sie keine Selbstverständlichkeit und auch Schulhefte übersteigen schnell das verfügbare Budget. Die Freundschaft zwischen ihnen ist von einem einfühlsamen und achtsamen Umgang geprägt. Beide begegnen Außenseitern wie einem Obdachlosen oder dem draufgängerischen Schulkameraden tolerant und offen. Dies erweist sich letztlich für alle als sehr hilfreich. Fazit: Ein unterhaltsames Kinderbuch, in dem die Protagonisten zwischen der realistischen und einer phantastischen Welt hin und her wechseln und Gefahr droht, wenn beide Welten ineinander verschmelzen. Es ist sinnvoll aber nicht zwingend notwendig, zuvor den ersten Band zu lesen.

    Mehr
    • 2
    AntjeHerden

    AntjeHerden

    27. March 2016 um 14:20
  • Freundschaft und tolle Abenteuer

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    aljufa

    aljufa

    25. March 2016 um 22:09

    Marlene und Anton sind dicke Freunde auch wenn sie sehr unterschiedlich sind: Marlenes Vater ist arbeitslos. Die Familie kann sich nicht viel leisten. Antons Vater dagegen hat eine eigene Praxis und seine Mutter beginnt auch wieder zu arbeiten.Der vorliegende Band ist der zweite seiner Reihe. Bereit im ersten Band "Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten" erleben die beiden ungewöhnliche Abenteuer. Auch diesmal passieren ungewöhnliche Dinge:Ein Spielautomat spuckt viel mehr Geld als er eigentlich jemals fassen kann. Die Beiden fühlen sich beobachtet und verfolgt. Wer steckt dahinter? Aber am schlimmsten ist das Verschwinden einiger anderer Kinder. Keiner scheint sie zu vermissen. Ihre Eltern haben wohl keine Vermisstenanzeige gestellt. Zumindest erfährt davon die Öffentlichkeit nichts davon. Irgendwie scheint auch der Schulleiter eine Rolle in der ganzen Geschichte zu spielen. Aber welche? was ist wirklich mit den Kindern passiert? Katharina, die zwischenzeitlich wieder aufgetaucht ist, kann Anton und Marlene auch nicht weiterhelfen. Sie erinnert sich an nichts.Man kann das Buch auch lesen, wenn man den ersten Band nicht kennt. Vieles wird erklärt, was die beiden erlebt haben. Aber auch der erste Band ist ein gelungenes Lesevergnügen und kann nur empfohlen werden.Die Spannung wird die ganze Geschichte gehalten. Immer wieder gelingt es Antje Herden neue Figuren einzubauen, die die Spannung kindgerecht steigern. Die Idee vom Paralleluniversum, in dem die beiden sich in ihrem letzten Abenteuer befunden haben, finde ich einfach genial. Auch das, was mit den verschwundenen Kindern passiert, ist eine tolle Idee. Genauso das rasante Ende der Geschichte.Wir freuen uns auf ein weiteres fulminantes Abenteuer mit Anton und Marlene. 

    Mehr
  • Hat mir sehr gut gefallen.

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    winterdream

    winterdream

    17. March 2016 um 15:05

    Inhalt/Klappentext: Die Weltretter wider Willen erleben ihr zweites Abenteuer!   Gerade erst sind sie aus dem Universum der Unwahrscheinlichkeiten zurückgekehrt und haben noch ordentlich Jet-, pardon, Galaxylag, da erwarten Anton und Marlene schon die nächsten unwahrscheinlichen Ereignisse. Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Alarmierend: Immer mehr Kinder verschwinden, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren. Unwahrscheinlich, dass es da einen Zusammenhang gibt? Anton und Marlene machen ihrem Ruf als Weltretter alle Ehre und kommen in ihrem zweiten Abenteuer den tatsächlichen Tatsachen auf die Spur.   Cover: Das Cover hat mir sehr gut gefallen und es passt zu einem Kinder- und Jugendbuch. Es war auch sehr passend zu dem ersten Band gewählt, so dass man die beiden Bücher gleich miteinander in Verbindung bringt.   Mein Fazit: Mir hat das Buch gut gefallen. Die Schreibweise war für ein Kinder- und Jugendbuch angebracht gewählt und auch in die Charaktere konnte man sich gut hineinversetzen. Von der ersten Seite an, konnte man sehr gut die Abenteuer mit Anton und Marlene erleben. Nur teilweise war es vielleicht für Leser schwierig, die den ersten Band nicht gelesen hatten, denn hin und wieder nahm das Buch darauf Bezug. Man kann es zwar auch einzeln lesen, aber als zweiten Band ist es dann doch besser verständlich. Ein tolles Buch und wie ich finde, gibt es hier sicherlich Potential zu den nächsten Bänden. Könnte auf jeden Fall eine gute Serie für eine Buchreihe werden. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Tatsächliche Tatsache: Unbedingt lesen!

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    FAMI_Anke

    FAMI_Anke

    16. March 2016 um 13:55

    Unwahrscheinliche Unwahrscheinlichkeiten? Tatsächliche Tatsachen? Schon allein bei diesem Zusatz zum Titel war meine Neugierde geweckt. Solche wunderbaren Wortspiele. Mag ich persönlich ja sehr :) Deswegen habe ich mich auch noch mehr gefreut, als ich das Buch dann endlich in meinen Händen halten durfte. Das Abenteuer der Weltretter wider Willen durfte ich mir einfach nicht entgehen lassen! Anton und Marlene sind zwei nicht ganz normale junge Leute. Sie kommen morgens müde in die Schule. Aber nicht etwa, weil sie am Abend davor lange ferngesehen habe. Nein! Die beiden haben Tage zuvor die Welt gerettet. Und jetzt scheinen sie im nächsten Abenteuer zu sein. Immerhin verschwinden in der Schule einige Mitschüler. Aus einem Geldautomat  kommt mehr Geld als er fassen kann und auch der Direktor und der Physiklehrer verhalten sich ziemlich merkwürdig. Anton und Marlene beschließen dem ganzen auf dem Grund zu gehen und machen höchst merkwürdige Entdeckungen. Anton und Marlene sind zwei wirklich super nette und vor allem auch noch höffliche Kinder. Sie sind beide hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn andere Probleme haben. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass die beiden auch so ein ganz klein bisschen füreinander schwärmen. Anton verteidigt Marlene und setzt sich für sie ein. Prompt wird sie feuerrot im Gesicht. Süß!Der Direktor war mir von Anfang an total unsympathisch und mir war die ganze Zeit so, als ob der Dreck am Stecken hat. Auch der Physiklehrer ist mit allen Wassern gewaschen, nur ist er zum Glück nicht gar so bösartig. Er hat wenigstens noch irgendwo tief in sich drinnen ein gutes Herz.Die Kinder, die erst verschwunden sind, aber dann wieder auftauchen, mausern sich zu einem gutem Team. Das hat mir am meisten gefallen. Dass die Vorurteile, die geherrscht haben, irgendwann einfach nicht mehr da waren. Antje Herden hat wirklich eine Menge Fantasie und das hat mir ausgesprochen gut gefallen. Nie ist mir langweilig geworden und immer wieder kam was neues dazu. Gerade der Schulkeller ist voll mit unwahrscheinlichen Wahrscheinlichkeiten, ich könnte den ganzen Tag da unten hocken und auf Entdeckungsreise gehen. Irgendeine Kleinigkeit hat mich immer wieder zum schmunzeln gebracht und einmal musste ich sogar laut loslachen. Das ganze Buch ist sehr verständlich geschrieben, keine schweren Sätze oder Wörter. Die Illustrationen sind echt niedlich und wirklich gelungen. Sie haben dem Buch nochmal einen besonderen Reiz gegeben. Das Einzige, was ich zu bemängeln hätte wäre, dass ich Teil 2 vor Teil 1 gelesen habe. Ich habe zwar schon viel gelesen, dass das nicht weiter schlimm ist und Teil 2 eh eine in sich abgeschlossene Geschichte ist, aber irgendwie waren an der einen oder anderen Stelle doch Fragen, die mir nur Teil 1 hätte beantworten können. Aber gut. Hab ich wenigstens einen Grund den ersten Teil zu lesen ;) Ansonsten such ich mir gleich ein paar Textstellen raus, die demnächst eine fünfte Klasse zu hören bekommt. Den hören und sehen und selber lesen sollen bitte noch viele Kinder dieses Buch!

    Mehr
  • Anton und Marlene dem Geheimnis der verschwundenen Kinder auf der Spur

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    Isabell47

    Isabell47

    15. March 2016 um 10:21

    Klappentext: "Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Alarmierend: Immer mehr Kinder verschwinden, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren. Unwahrscheinlich, dass es da einen Zusammenhang gibt? Anton und Marlene machen ihrem Ruf als Weltretter alle Ehre und kommen den tatsächlichen Tatsachen auf die Spur. Eine geniale Mischung aus liebevoller Figurenzeichnung und originellen Ideen: Die sympathischen Helden wider Willen in ihrem zweiten unwahrscheinlichen Abenteuer!"(Quelle:Kurzbeschreibung, die sich auf dem Buchdeckel befindet)Es geht um Anton und Marlene, die an ihrer Schule beobachten, dass Kinder verschwinden, die auffällig gewesen sind. Vorher hatten alle diese Kinder ein Gespräch mit den Eltern und dem Direktor. Was ist da Gange? Außerdem gewinnen sie an einem Geldautomaten viel Geld? Wer ist der neue Wirt? Die Geschichte wirft viele Fragen auf, die die Autorin auf geniale Weise löst. Sie verknüpft Tatsachen und "Magie"  oder gibt es das Paralleluniversum u.v.m. doch? Die Geschichte ist spannend und doch haben meinem Sohn und mir am besten die Erzählungen des "normalen Schulalltags" und die Geschichte der Freundschaft von Marlene und Anton gefallen.Desweiteren ist die Geschichte in meinen Augen sprachlich sehr gut gelungen. Die Beschreibungen sind detailiert und die Dialoge oft sehr amüsant. Nicht zu vergessen die schönen Illustrationen!Die Geschichte enthält also für jeden Leser etwas... Eine klare Lesempfehlung!

    Mehr
  • Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    Alienonaut

    Alienonaut

    12. March 2016 um 18:41

    "Anton und Marlene" ist der zweite Band einer Buchreihe von Antje Herden. Wer den ersten Band nicht gelesen hat, wird sich anfänglich, und auch zwischendurch wieder die Frage stellen, was da denn so alles wirklich passiert ist, es ist dem Lesefluss und für das Verständnis der aktuellen Geschichte aber nicht zwingend notwendig, Band eins gelesen zu haben (zumal die Rahmenhandlung kurz erklärt wird). Die Geschichte an sich ist liebevoll und witzig geschrieben, die Handlung entfaltet sich kontinuierlich bis hin zum "grande Finale". Immer wieder wechseln sich spannende Passagen mit skurrilen und teils humorvollen Absurditäten von Anton und Marlenes "Universum" ab. Das Mitraten ob des Bösewichtes passiert beim Lesen nebenbei, immer wieder werden Hinweise gestreut, sicher Sein kann man sich aber bis zum Ende wegen der unwahrscheinlichen Wahrscheinlichkeiten eben dann doch nicht. AuM sind als Hauptcharaktäre sofort ins Herz zu schließen, sie sind 2 tolle Kinder, die mit ihrer Umwelt (fast) altersgemäß agieren können und ein intaktes Wertesystem anerzogen bekommen haben. Dieses Wertesystem zieht sich auch durch die Beschreibung der Nebendarsteller (Bösewichte ausgenommen, ein paar Klischees müssen ja trotz allem bedient werden...), Familie und Zusammenhalt bzw. Freundschaft ist wichtig, ebenso Respekt und Auftreten. Ein Faktum, welches für mich (uns) dieses Buch zu etwas besonderem macht, da ebenjene Werte heutzutage leider immer mehr verloren gehen. Meinen Töchtern und mir hat das Buch sehr gut gefallen, als Marker dafür, dass es ein wirklich gelungenes Kinderbuch ist möchte ich meine Mädels erwähnen, die nach der Lektüre des Buches sich für sie relevante Passagen "herausnehmen" und in ihr Spiel in der Freizeit einbauen. Wer dass schafft, hat definitiv den Nerv bzw. die Seele der Kinder getroffen und deren Fantasie bzw. Kreativität um eine neue Nuance bereichert. Deswegen gibt's von uns die volle Punktezahl als Wertung, tolle Arbeit, absolut empfehlenswert, bitte mehr davon!

    Mehr
  • Lesenswertes Kinderbuch mit grandiosen Vignetten

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    Benundtimsmama

    Benundtimsmama

    11. March 2016 um 14:49

    Klappentext: "Die Weltretter wider Willen erleben ihr zweites Abenteuer! Gerade erst sind sie aus dem Universum der Unwahrscheinlichkeiten zurückgekehrt und haben noch ordentlich Jet-, pardon, Galaxylag, da erwarten Anton und Marlene schon die nächsten unwahrscheinlichen Ereignisse. Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Alarmierend: Immer mehr Kinder verschwinden, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren. Unwahrscheinlich, dass es da einen Zusammenhang gibt? Anton und Marlene machen ihrem Ruf als Weltretter alle Ehre und kommen in ihrem zweiten Abenteuer den tatsächlichen Tatsachen auf die Spur. Eine geniale Mischung aus liebevoller Figurenzeichnung und originellen Ideen – spannend und höchst vergnüglich! " Quelle : amazon Infos zum Buch: Titel des Buches: Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen Autorin: Antje Herden Illustration: Regina Kehn Verlag: Fischer KJB Erscheinungsdatum: 25.Februar 2016 ISBN: 978-3737352369 Format: Hardcover (256 Seiten) Preis: 12,99€ zur Autorin: zum Buch: Ben und Ninas Meinung zum Buch: Nach “Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten” geht Antje Herden mit “Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen” nun in die zweite Runde ihrer zwei Weltenbummel. Wie der Klappentext des Buches schon vermuten lässt, ist dieses Buch nicht irgendein Kinderbuch. Denn in diesem Buch bewegen sich die Kinder in einer Parallelwelt. Zu unserer Schande müssen wir beichten, dass wir leider den ersten Band nicht gelesen haben und er tatsächlich einfach an uns vorbei gehuscht ist. Es gibt zwar bereits im zweiten Kapitel einen tollen Rückblick auf das vorherige Buch, trotzdem sind wir so extrem neugierig, was die beiden dort erlebt haben. Wir wurden das Gefühl nicht los, etwas sehr Wichtiges verpasst zu haben. Da gibt es natürlich nur eine Lösung: Wir müssen das Lesen des ersten Buches dringend nachholen. Aber nun der Reihe nach und zurück zum Buch: Ben und mir ist der Einstieg in die Geschichte leicht gefallen, was natürlich zum einen an den kurz gehaltenen Kapiteln liegt, zum anderen lenkt aber auch die Geschichte an sich nach den ersten Seiten schon unsere gesamte Aufmerksamkeit auf sich. Das Abenteuer startet mit einem sehr interessanten Prolog. Schon nach den ersten gelesenen Seiten wird klar, dass Antje Herden hier einen anspruchsvollen Kinderroman geschrieben hat. Zum einen ist das Thema des Buches sehr ausgefallen, zum anderen regt der von ihr verwendete Schreibstil zum Nachdenken und Miträtseln an. Obwohl sich Ben mit seinen zehn Jahren im empfohlenen Lesealter befindet, musste ich ein paar Beschreibungen zum besseren Verständnis erklären. Was unseren Lesespaß aber nicht mindern konnte. Die beiden Protagonisten waren uns sofort sympathisch und wir haben ihnen bei ihren verschiedenen Aktivitäten gerne über die Schulter geschaut. Das Buch wurde von Regina Kehn total genial illustriert. Sie schafft es mit ihren Vignetten unglaublich gut, die Personen und die Stimmung an den Leser weiterzuleiten und setzt dadurch der ganzen Geschichte ein Krönchen auf. Das Cover ist farbenfroh und zeigt Anton und Marlene durch die Luft schwebend. Besonders Marlene ist auf diesem Bild gut getroffen. Ihre langen, dünnen Zöpfe wirbeln durch die Luft, ihr extravaganter Kleidungsstil lässt erahnen, um was für ein besonderes Mädchen es sich handelt. Von der ersten bis zur letzten Seite hat uns das Buch super unterhalten und uns viele tolle Lesemomente geschenkt. Dank eines spannenden Chliffhangers warten wir nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Fazit: Für “Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen” gibt es von uns für Kinder ab 11 Jahren eine ganz klare Leseempfehlung. Wir geben Antje Herden für ihr Buch 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Spannend-gruseliges Kinderbuch

    Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    10. March 2016 um 17:56

    Die tatsächlichen Tatsachen sind schon der zweite Band der Anton und Marlene Bücher, doch man dieses Buch auch lesen, ohne den ersten Band zu kennen (so wie ich). Es ist allerdings schöner, wenn man das erste Buch auch gelesen hat, denke ich.Es geht darum, dass an Antons und Marlenes Schule immer wieder Kinder auf merkwürdige Weise verschwinden und auch sonst allerhand mysteriöse Dinge vorfallen. Haben der Schulleiter und der nervöse Physiklehrer Herr Kux was damit zu tun?Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt, auch ohne den ersten Teil zu kennen.Anton und Marlene sind zwei sehr liebenswerte Kinder, in denen sich sicherlich viele junge LeserInnen wiederfinden können. Da es einen männlichen und einen weiblichen Hauptdarsteller gibt, ist das Buch für Jungs und Mädels ab 10 gleichermaßen geeignet.Es gibt viele Stelle, die wirklich Spannung erzeugen und gruselig sind, daher würde ich es wirklich erst ab 10 Jahren empfehlen.Nette Nebencharakter sind dann noch Antons Opa und Marlenes Tante Uli.Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    17. November 2015 um 08:08

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446