Antje Herden , Regina Kehn Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten“ von Antje Herden

Ein großartiges Freundschaftsabenteuer für Jungs und Mädchen: Willkommen im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Nach oben fallende Regentropfen. Atmende Steine. Eiskaltes Feuer. Unmöglich? Nicht im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Dort landen Anton und Marlene mit einer wichtigen Mission: Sie müssen nichts weniger als die Welt retten! Zum Glück sind die beiden ein super Team und lassen sich auch von den größten Unwahrscheinlichkeiten nicht kleinkriegen. Ein überraschendes Kinderbuch über das Mut-Haben und Mut-Brauchen, über Helden wider Willen und über den abenteuerlichen Beginn einer wunderbaren Freundschaft

Toller Beginn einer mehrteiligen Reihe - fantastische Ideen und Spannung pur!

— Alienonaut
Alienonaut

Stöbern in Kinderbücher

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • So unwahrscheinlich unwahrscheinlich …. - leider mit Längen

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    Lesestunde_mit_Marie

    Lesestunde_mit_Marie

    Dieses Kinderbuch von Antje Herden haben wir gemeinsam im Mutter-Tochter-Lesegespann begonnen. Meine Tochter passte mit ihren elf Jahren auch perfekt in die Zielgruppe. Voller Enthusiasmus starteten wir in das Buch und fanden die beiden Protagonisten, Anton und Marlene, auch auf Anhieb sympathisch. Der Junge und das Mädchen lernen sich in ihrer neuen Schule kennen, denn sie kommen gerade von der Grundschule aufs Gymnasium. Sie sind beide nicht gerade das, was man gemeinhin unter einem Klassenstar versteht. Sie sind eher Außenseiter und Mauerblümchen. Doch das ist egal, denn die beiden finden sich ja und erkennen ihre Werte und ihr Freundschaftspotential. Vor allem Anton nimmt einige unwahrscheinliche Erscheinungen und Vorkommnisse wahr, was bei diesem fantasiebegabten Kind aber nicht verwundert. Da sie beide recht klug und wissbegierig sowie mit einem starken Forschergeist ausgestattet sind, kommt ein Zukunfts-Wettbewerb wie gerufen. Trotzdem dieser zwischenzeitlich abgesagt wurde, nehmen sie daran teil und gewinnen sogar den ersten Platz. So weit, so schön. Sie werden mit ihren gesamten Familien zur Preisverleihung eingeladen und bereits hier wird es sehr merkwürdig, denn an der Preisverleihung im Zukunftsinstitut nehmen ansonsten nur die drei Institutsinhaber teil. Auch der Präsentkorb, der eher für Erwachsene ist, macht einen stutzig. Als die beiden Kinder sich in einen Aufzug begeben, kommen sie in eine Art Paralleluniversum, was sie aber zunächst gar nicht bemerken…. Und nun beginnt die Story so skurril, aber für unseren Geschmack leider auch langatmig zu werden, dass meine Tochter nach einiger Zeit Schwierigkeiten hatte zu folgen und keine Lust mehr hatte. Der Mittelteil zieht sich, ohne dass wirklich etwas passiert. Erst zum Ende erleben die beiden ein paar abenteuerliche Dinge, die aber für meinen Geschmack ein wenig makaber anmuten. Erst zum Ende hin gewinnt dieses Buch wieder, da nun einige Dinge aufgeklärt werden. Würde man Anfang und Ende mit einem stark eingekürzten und nicht ganz so skurrilen Mittelteil nehmen, könnte mir das Buch glatt gefallen, denn die Charakter haben Potential. Vielleicht ist ja der Ende Februar 2016 erscheinende zweite Teil „Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen“ etwas stringenter. Der gewählte Sprachstil war durchaus für junge Leser geeignet und man merkt auch, dass die Autorin es versteht mit Sprache umzugehen. Dies hat aber an einigen Stellen dennoch nicht geholfen, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Ich musste einige Passagen wiederholt lesen, um im Kontext des Paralleluniversums zu bleiben. Fazit: Die etwas andere Story mit viel Potential. Mich und meine Tochter hat sie in der aktuellen Form allerdings nicht vom Hocker gerissen, was ich aufgrund des vielversprechenden Einstiegs, dem Ansatz, dass es ein Buch für Mädchen und Jungen ist sowie der schönen Sprache und Ausdrucksweise sehr schade fand.

    Mehr
    • 7
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    03. February 2016 um 18:42
  • Leserunde zu "Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten" von Antje Herden

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    AntjeHerden

    AntjeHerden

    Ihr lieben Lesenden,  hier wird es eine Leserunde zu meinem nigelnagelneuen Buch "Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten" geben. Das Buch ist der Auftakt einer völlig verrückten dreibändigen Serie für alle ab 10 Jahren.  Meine Helden sind die beiden 11-Jährigen Anton und Marlene, die sich gerade erst kennengelernt haben, weil sie sich am ersten Schultag in der 5. Klasse nebeneinandersetzten. Ehe sie sich versehen, geraten sie total unfreiwillig in ein völlig unwahrscheinliches Abenteuer im Paralleluniversum der Unwahrscheinlichkeiten. Dort müssen sie nichts weniger als unsere Welt retten. Ähm, unsere Welt? In einem Paralleluniversum?  Das Buch erscheint am 20. August. Natürlich werden auch erst dann die 15 Leseexemplare verschickt. Da wir am 25. Juli in den Sommer abdüsen, startet die Bewerbung aber schon heute und läuft bis zum 12. Juli. Sobald die Bücher bei den Gewinnern eingetroffen sein werden, sollt Ihr gleich loslesen!  Wenn wir am 6. September aus dem Sommer wieder nach Hause kommen, hoffe ich, die Gedanken und die ersten Rezensionen von Euch lesen zu können.  Gerne dürft Ihr auch Fragen stellen, die ich dann allerdings erst ab dem 7. September beantworten kann.  Die Leserunde schließt am 13. September. Wer ist dabei? Ich bin gespannt. Allen alles Liebe, Antje Herden

    Mehr
    • 220
  • Wahrscheinlich? Unwahrscheinlich? Toll!

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    Taluzi

    Taluzi

    19. September 2015 um 09:11

    Anton und Marlene gewinnen bei einem dubiosen Wettbewerb. Schon die Preisverleihung gestaltet sich seltsam. Plötzlich landen beide Kinder in einem Paralleluniversum, in dem die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten wahr werden. Drei Wissenschaftler gestehen ihnen, dass ihnen ihr Versuch aus den Fugen geraten ist und nun brauchen sie die Hilfe von Anton und Marlene. Beide sollen die Welt retten! Denn das Paralleluniversum hat eine undichte Stelle. Aus dieser undichten Stelle sickern die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten in die reale Welt. Werden es Anton und Marlene schaffen die undichte Stelle zu finden? Ich habe das Buch mit meinen Söhnen, die 9 und 10 Jahre alt sind, gelesen. Wir fanden das Buch sehr spannend und lebendig erzählt. Das Paralleluniversum konnten wir uns bildlich vorstellen und auch das lebende Moos oder der nach oben fallende Regen. Es gab auch Stellen, die uns gruselten, z. B. was mit Marlenes Schwester passiert. Gut fanden wir das die Hauptprotagonisten ein Junge und ein Mädchen sind, so spricht das Buch sowohl Jungen als auch Mädchen als Leser an. Beide Hauptprotagonisten halten zusammen, erleben gemeinsam Ängste, Freude und andere Gefühle und geben sich gegenseitig Mut. Dem Leser werden hier wichtige Werte, eingepackt in die Geschichte, vermittelt. Unbekannte Begriffe wurden teilweise von Anton ganz nebenbei erklärt. Aber es ist schon vom Schreibstil ein anspruchsvolles Buch. Aber das fanden wir passend, weil man in dem Buch auch ganz viel Lernen kann über Wahrscheinlichkeiten und Unwahrscheinlichkeiten und überhaupt. Wir freuen uns auf die Fortsetzung und sind gespannt was Anton und Marlene dann erleben.

    Mehr
  • Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    Nele75

    Nele75

    17. September 2015 um 20:57

    Für Anton beginnen aufregende Zeiten, denn ein Schulwechsel steht bevor und somit auch ein vollkommen neuer Abschnitt in seinem Leben. Zum Glück lernt er gleich am ersten Schultag die gleichaltrige Marlene kennen. Zusammen mit ihr nimmt er bald an einem Nachhaltigkeits-Wettbewerb teil. Doch schon die Preisverleihung, an der sie mit ihren Familien teilnehmen, ist mehr als seltsam......und was danach folgt, ist das wahrscheinlich Unwahrscheinlichste, was ihnen passieren kann.....ein spannendes, gefährliches, manchmal gruseliges und vollkommen verrücktes Abenteuer beginnt. Wir kannten bereits einige Bücher der Autorin Antje Herden und so waren wir sehr gespannt auf die neue Geschichte rund um Anton und Marlene. Denn schon das Cover, auf dem man beide durch die Luft schweben sieht, lässt vermuten, dass die Geschichte aufregend und vielleicht auch etwas anders wird. Empfohlen wird das Buch für junge Leser ab 10 Jahren und ab diesem Alter wird man sicherlich auch der Geschichte gut folgen können. Die Schreibweise lässt sich - wie von der Autorin nicht anders gewohnt - unglaublich gut lesen und so fliegt man nur so mit Anton und Marlene durch ihre ganz spezielle Welt, entdeckt mit ihnen aufregende Dinge, fürchtet sich vor der ein oder anderen gruseligen Entdeckung und vor allem merkt man ganz schnell, dass zwischen den beiden eine große Freundschaft entsteht. So ist die gesamte Geschichte ein guter Mix aus vielen tollen, unterhaltsamen Kapiteln,welche an der ein oder anderen Stelle auch noch verstärkt durch Illustrationen von Regina Kehn das Kopfkino zum Laufen bringt. "Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten" ist eine tolle Geschichte, welche sowohl für Jungen als auch für Mädchen lesenswert ist und - dank des Epilogs - noch auf weitere Abenteuer der beiden Freunde hoffen lässt. Erschienen bei Fischer KJB, dem Kinderbuchprogramm der S.Fischer-Verlage.

    Mehr
  • Alles sehr seltsam in diesem Universum.

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    ciss

    ciss

    13. September 2015 um 14:33

    Anton und Marlene kommen beide auf eine neue Schule. Auf in die fünfte Klasse. Sie sitzen sogar nebeneinender und lernen sich kennen. Sie machen zusammen ihre Hausarbeiten und....nehmen an einem Wettbewerb Teil. Und den gewinnen sich auch noch. Und das ist noch nicht das seltsamste, was passiert. Auf der Gewinnerfeier zum Wettbewerb, geraten sie in ein Paraleluniversum. Erst spät stellen sie fest, alles war geplant und sie sollen die Welt retten. Anton und Marlene sind zwei tolle Charaktere. Mal ein bischen ängstlich mal, ganz schön mutig und sehr einfühlsam. Schön beschrieben und gut ausgearbeitet. Auch das Paraleluniversum ist gut durchdacht und überrascht mit tollen Ideen. Auch wenn einige gar nicht so ungefärlich sind. Bananenmilchwind, ( der hat uns am besten gefallen) atmende Steine, kaltes Feuer, seltsame Schattenwesen im Wasser, all das sind nur einige Besonderheiten aus dem Paraleluniversum. Das Buch ist flott und witzig geschrieben und läßt sich flüssig lesen. Ein wirklich schönes Buch und mal ganz was anderes.

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    laraundluca

    laraundluca

    04. September 2015 um 08:36

    Inhalt: Ein großartiges Freundschaftsabenteuer für Jungs und Mädchen: Willkommen im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Nach oben fallende Regentropfen. Atmende Steine. Eiskaltes Feuer. Unmöglich? Nicht im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Dort landen Anton und Marlene mit einer wichtigen Mission: Sie müssen nichts weniger als die Welt retten! Zum Glück sind die beiden ein super Team und lassen sich auch von den größten Unwahrscheinlichkeiten nicht kleinkriegen. Ein überraschendes Kinderbuch über das Mut-Haben und Mut-Brauchen, über Helden wider Willen und über den abenteuerlichen Beginn einer wunderbaren Freundschaft   Unsere Meinung: Ich habe dieses Buch gemeinsam mit meiner 10-jährigen Tochter und meinem 8-jährigen Sohn gelesen. Der Schreibstil ist altersgerecht, im Großen und Ganzen verständlich und flüssig zu lesen. Ein paar Fremdwörter und Vorgänge waren enthalten, die Klärungsbedarf mit sich brachten. Der Einstieg ist uns gut gelungen. Der Prolog beginnt spannend und mysteriös, sehr geheimnisvoll. Viel konnten wir nicht damit anfangen, aber genau das hat unsere Neugier und das Lesefieber geweckt. Die Kids waren uns gleich sympathisch. Wir konnten uns gut in sie hineinversetzen, sie verstehen und mit ihnen fühlen. Die Geschichte ist spannend, witzig, fantastisch und auch gruselig und unheimlich. Sehr facettenreich und voller toller Ideen. Hier wird viel geboten und unsere Fantasie so richtig angekurbelt. Viele kuriose, seltsame und unheimliche Dinge kreuzen unseren Weg. Das Buch endet ähnlich, wie es begonnen hat. Der Epilog wirft weitere Fragen auf. Wir hoffen, dass das Rätsel in einer Fortsetzung gelöst wird.   Fazit: Eine facettenreiche, spannende, rasante, witzige und gruselige Geschichte, die unsere Fantasie angeregt hat.

    Mehr
  • Weltretter in Pantoffeln

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    esposa1969

    esposa1969

    01. September 2015 um 22:01

    Buchbeschreibung: Ein großartiges Freundschaftsabenteuer für Jungs und Mädchen: Willkommen im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Nach oben fallende Regentropfen. Atmende Steine. Eiskaltes Feuer. Unmöglich? Nicht im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Dort landen Anton und Marlene mit einer wichtigen Mission: Sie müssen nichts weniger als die Welt retten! Zum Glück sind die beiden ein super Team und lassen sich auch von den größten Unwahrscheinlichkeiten nicht kleinkriegen. Ein überraschendes Kinderbuch über das Mut-Haben und Mut-Brauchen, über Helden wider Willen und über den abenteuerlichen Beginn einer wunderbaren Freundschaft Leseeindrücke: Der Kinderroman "Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten" von der Autorin Antje Herden nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Reise in ein Pralleluniversum, in dem die Kinder eine Mission zu erfüllen haben. Anton und Marlene haben außer Konkurrenz den Nachhaltigkeitswettbewerb gewonnen.  Nachdem es im Institut zur Preisverleihung kommt, die mehr als lächerlich wirkt, bleiben die Kinder im Fahrstuhl stecken. Durch eine Klappe gelangen sie in einen Schacht, von dort aus auf einen Dachgarten der direkt ins Paralleluniversum führt. Was sie dort erleben übertrifft ihre - und unsere! - kühnsten Erwartungen. Sie irren ziellos durch die Unwahrscheinlichkeiten, haben mit blutenden Ranken zu kämpfen, müssen Marlenes Schwester Luisa befreien, die sich im Begriff ist aufzulösen und haben es mit einem Verfolger zu tun. Schließlich gilt es aber die Welt zu retten und so halten unsere Weltretter in Pantoffeln, in denen sie unterwegs sind, tapfer und mutig durch …. Ich habe dieses Buch - Altersempfehlung liegt bei ab 10 Jahren - gemeinsam mit meinem 11-jährigen Sohn im Rahmen einer Leserunde gemeinsam gelesen und regelrecht verschlungen. Dieses fantasievolle Buch ist fantastisch geschrieben, bringt uns auf Ideen, auf die man selbst nie kommen würde und lehrt uns nicht nur Freundschaft, Zusammenhalt und Mut, sondern auch viel Lehrreiches aus dem Alltag: Wir erfahren, was ein Anagramm ist, lernen kennen, was man unter einem Diorama versteht und von einer Kälteidiotie, hatten wir zuvor auch noch nie etwas gehört, sind nun aber bestens informiert. Zudem lernen wir auch gleich noch etliche Marvel (Anti)Helden kennen. Die Protagonisten sind sehr überschaubar und leicht zu merken. Im Wesentlichen dreht sich der Haupthandlungsstrang rund um Anton und Marlenes abenteuerliche Erlebnisse im Paralleluniversum. Natürlich gibt es ein Vor- und Nachher, aber das was die Freunde gemeinsam zu bewältigen haben ist das, was die Geschichte ausmacht. Wir haben schon lange kein Buch mehr gelesen, das so aufregend war, so fesselnd und packend, so spannend und oftmals auch amüsant und zum Schmunzeln. Marlene und Anton werden so detailliert und lebendig beschrieben, als würde man sie fast persönlich kennen. Die weiten Charaktere sind so skurril und speziell, dass man sie einfach gern haben muss. Wir mussten sehr an uns halten, das Buch nicht in einem Rutsch zu lesen, das wir nach einem jeden Kapitel fast nicht mehr stoppen konnten und lasen oft bis tief in die Nacht hinein. Zum Glück verrät das Bild oberhalb des Folgekapitels immer das, was folgt, auf dem, was in den letzten Zeilen des vorherigen Kapitels geschah. Die Bildchen sind liebevoll illustriert und lassen uns das Gelesene lebendiger und besser vorstellig werden, locker es auf und machen richtig neugierig auf die Geschehnisse, die da folgen. Insgesamt 24 solcher angenehm kuren und kurzweiligen Kapitel verteilen sich 239 Seiten, die sich nicht nur der Spannung wegen, sondern auch dank der augenfreundlich und gut leserlichen Schrift zügig lesen ließen. Es gibt auch noch einen Epilog, der auf eine Fortsetzung hoffen lässt. Das Cover verrät ja schon etwas über die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten, da Anton und Marlene ihre Finger in den Himmel stecken, als sei es eine Wasserunterfläche... eine optische Täuschung fast schon. Aber das ist noch das Harmloseste, was die zwei so an Unwahrscheinlichkeiten präsentiert bekommen. Mein Sohn und ich haben dieses Buch so sehr genossen, kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, welche Ideen sich die Autorin alle einfallen ließ, um uns perfekt zu unterhalten, was ihr mehr als gelangt. Dieses Kinderbuch ist unser absolutes Sommer-Lese-Highlight und können wir nur wärmstens empfehlen! Natürlich gibt es 10 von 5 Sternen!!!! © esposa1969

    Mehr
  • Phantasievoll und witzig

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    solveig

    solveig

    01. September 2015 um 12:49

    Ganz schön clever, der zehnjährige Anton und seine neue Schulfreundin Marlene! Beide lernen sich bei der Umschulungsfeier in der 5. Klasse des Gymnasiums kennen und nehmen auch gleich aktiv an einem Schülerwettbewerb zum Thema „Nachhaltigkeit“ teil. Der steht allerdings unter keinem geringeren Motto als „Rettet die Welt!“ ! Tatsächlich gewinnen sie den Wettbewerb und werden gemeinsam mit ihren Eltern zur Siegerehrung eingeladen. Doch dort fallen ihnen einige ziemlich merkwürdige Dinge auf. Und es dauert auch gar nicht lange und schon stecken sie mitten in einem unwahrscheinlich aufregenden, gefährlichen Abenteuer …   Eine phantastische Idee, ein spannender Plot, der sich rasant entwickelt, und sympathische Charaktere  -  das sind die Zutaten, aus denen Antje Herden ihr neuestes Kinderbuch komponiert hat. Mit viel Schwung und Witz schildert die Autorin Antons und Marlenes verrückte Erlebnisse. In ihrem (wie gewohnt) flotten, lockeren Stil und jugendlicher Sprache zieht sie junge Leser ab 10 Jahren mitten hinein in die unwahrscheinlichsten Ereignisse. Doch sie schlägt auch sensible Töne an, wenn es um Antons Gedanken, seine Wünsche und Ängste geht: die kann sicher jedes Kind nachvollziehen. Antons schlagfertige Art lässt die jungen Leser immer wieder schmunzeln, aber er hat auch eine weiche Seite, ist feinfühlend und hilfsbereit. Illustratorin Regina Kehn verleiht den Buchfiguren zusätzlich Ausdruck: ihre humorvollen Vignetten  unterstreichen und ergänzen den Text.   Wir warten schon gespannt auf weitere Abenteuer mit dem fröhlichen Gespann Anton und Marlene!

    Mehr
  • Fantasievoll, abenteuerlich und einfach toll.

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    LeseJulia

    LeseJulia

    27. August 2015 um 21:51

    Ein großartiges Freundschaftsabenteuer für Jungs und Mädchen: Willkommen im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Nach oben fallende Regentropfen. Atmende Steine. Eiskaltes Feuer. Unmöglich? Nicht im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Dort landen Anton und Marlene mit einer wichtigen Mission: Sie müssen nichts weniger als die Welt retten! Zum Glück sind die beiden ein super Team und lassen sich auch von den größten Unwahrscheinlichkeiten nicht kleinkriegen. Ein überraschendes Kinderbuch über das Mut-Haben und Mut-Brauchen, über Helden wider Willen und über den abenteuerlichen Beginn einer wunderbaren Freundschaft Kindermeinung (11Jahre): Normalerweise lese ich eher Kinderkrimibücher, wo weniger Fantasiedinge passieren. Wahrscheinlich hatte ich deswegen anfangs etwas Probleme mich einzufinden in die ulkigen Gegebenheiten in diesem Universum der Unwahrscheinlichkeiten, in dem Anton und Marlene landen. nachdem ich mich aber an atmende Steine und herumflitzende Grasbüschel gewöhnt hatte, fand ich die Geschichte sehr  sehr spannend und witzig, aber es gab auch einige Stellen, wo es mich wahrlich gegruselt hat. Die lustigen Stellen haben mir besonders gut gefallen und an den gruseligen habe ich einfach ganz schnell weiter gelesen. Ich finde, dass es ein tolles Kinderbuch ist und man ganz toll seine Fantasie trainiert. Ich würde es Freunden empfehlen und natürlich Lesern ab ca. 9/10 Jahren, wobei ich glaube, dass auch Erwachsene Spaß dran haben.

    Mehr
  • Ein gutes Buch

    Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten
    winterdream

    winterdream

    25. August 2015 um 13:33

    Inhalt: Ein großartiges Freundschaftsabenteuer für Jungs und Mädchen: Willkommen im Universum der Unwahrscheinlichkeiten!   Nach oben fallende Regentropfen. Atmende Steine. Eiskaltes Feuer. Unmöglich? Nicht im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Dort landen Anton und Marlene mit einer wichtigen Mission: Sie müssen nichts weniger als die Welt retten! Zum Glück sind die beiden ein super Team und lassen sich auch von den größten Unwahrscheinlichkeiten nicht kleinkriegen.   Ein überraschendes Kinderbuch über das Mut-Haben und Mut-Brauchen, über Helden wider Willen und über den abenteuerlichen Beginn einer wunderbaren Freundschaft.   Cover: Das Cover fand ich toll und auch für junge Leser interessant gestaltet. Es passte auch sehr gut zur Story.   Mein Fazit: Ich konnte das Buch sehr gut lesen. Die Sprache und Schreibeweise war für junge Leser gut gewählt. Auch die beiden Hauptcharaktere Anton und Marlene fand ich sehr sympatisch und gut beschrieben. Die Story an sich war auch mal etwas anderes. Anton und Marlene lernen sich in der Schule kennen und machen bei einem Wettbewerb mit von einem Zukunftsinstitut. Der Wettbewerb wird eigentlich wieder abgesagt, aber Anton und Marlene machen trotzdem mit und gewinnen sogar. Als sie dann den Gewinn abholen, kommen sie durch einen Zufall in ein Paralleluniversum und müssen dort einige Abenteuer bestehen. Sie werden dort von den Wissenschaftlern beobachtet und diese nehmen zwischendurch mit ihnen Kontakt auf, denn sie haben ein Problem, dass Erwachsene oder ältere Kinder sich dort nicht mehr aufhalten dürfen, da sie sich sonst mit der Zeit auflösen. Nur, das Universum hat ein Leck, welches Anton und Marlene schließen sollen. Und dabei müssen sie einige Aufgaben lösen. Ich fand die Geschichte gut und spannend erzählt und sie ist sicherlich auch für junge Leser gut zu lesen. Auch für Jungs ist sie interessant. Zumindest mochten meine Neffen sie gerne und fanden sie gut. Ich könnte mir vorstellen, dass es wirklich mal ein Buch ist, welches für Jungs und Mädels gleich interessant ist. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich vergebe hier gerne 4 von 5 Punkten. Einen Punkt Abzug gibt es leider, weil doch einige Fremdwörter verwendet wurden, die für junge Leser vielleicht etwas zu schwierig waren.

    Mehr