Antje Herden Herr Klopstock, Emma und ich

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herr Klopstock, Emma und ich“ von Antje Herden

Hilfe, unsichtbarer Gast zu Besuch! Ein Chaos-Trio auf Diebesjagd Nanu? Vor dem neunjährigen Moritz steht plötzlich ein Herr im Frack und mit einer altmodischen Lockenperücke auf dem Kopf: Herr Klopstock. Nur Moritz und Emma, die Freundin seiner Schwester, können ihn sehen, aber das Chaos, das der Gast zu Hause anrichtet, ist leider sichtbar für alle. Eigentlich macht Herr Klopstock wirklich nur Ärger, findet Moritz – bis er selbst verdächtigt wird, ein Dieb zu sein. Gemeinsam suchen die drei nach dem wahren Täter – und da ist es eine große Hilfe, dass Herr Klopstock unsichtbar ist! Das Kinderbuchdebüt von Antje Herden: ein Kinderkrimi voller Überraschungen und von überbordender Fantasie.

Witzig und einfach niedlich - ein wirklich tolles Kinderbuch!

— CorniHolmes
CorniHolmes

Viele Jungs wünschen sich so einen kleinen Freund wie Herrn Klopstock. Aber der ist schon ziemlich skurril und bringt alles durcheinander.

— Susanne_Boeckle
Susanne_Boeckle

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Julia und die Stadtteilritter" von Antje Herden

    Julia und die Stadtteilritter
    AntjeHerden

    AntjeHerden

    Heute möchte ich meine nächste Leserunde starten. Ab dem 26. Januar steht mein neuestes Buch "Julia und die Stadtteilritter" in den Läden. 10 Exemplare davon stellt der Tulipan Verlag für diese Leserunde zur Verfügung.  Das Buch ist abwechselnd von Julia (11 Jahre) und Paul (12 Jahre) erzählt und ist ein Buch für Jungs und Mädels ab etwa 9 Jahren. Wer mag mitlesen?  DIE COOLSTE BANDENHELDIN SEIT DER ROTEN ZORA! Paul findet Julia cool. Leider hält sie ihn für einen Angeber und lässt ihn links liegen. Doch Paul gibt nicht auf und so wird er in Julias Bande der »Stadtteilritter« aufgenommen. Ihre Mission: Menschen glücklich machen und das Viertel verschönern. Das klingt erst mal nicht so aufregend, aber dann reißen die Freunde doch noch ein Riesending. Und geraten dabei in große Gefahr.

    Mehr
    • 222
  • Rezension zu "Herr Klopstock, Emma und ich" von Antje Herden

    Herr Klopstock, Emma und ich
    Susanne_Boeckle

    Susanne_Boeckle

    06. February 2013 um 15:22

    Eines Tages taucht in Moritz' Zimmer ein kleiner, grüner Mann mit Frack und Zylinder auf. Moritz weiß nicht, wo das Männchen hergekommen ist und warum es ausgerechnet ihn "besucht". Das Männchen stellt sich als "Herr Klopstock" vor und bringt erst einmal jede Menge Ärger in Moritz' Leben. Denn niemand außer ihm kann Herrn Klopstock sehen oder hören. Und außerdem sind Herrn Klopstocks Kleider ständig nass und er riecht auch noch so muffig. Das liegt daran, dass er nicht wie die Menschen durch Türen geht, sondern durch Toiletten und die Kanalisation von einem Haus zum nächsten gelangt. Moritz hätte diesen unerwünschten Besucher am liebsten schnell wieder los, denn Herr Klopstock zerstört die Bücher seiner Schwester Anna und richtet auch in Moritz' Schule einiges Chaos an, so dass Moritz bei der Schuldirektorin in Ungnade fällt. Doch dann stellt Moritz fest, dass Annas neue Freundin Emma Herrn Klopstock ebenfalls sehen und hören kann. Kann Emma ihm vielleicht helfen, diesen Kerl wieder loszuwerden? Aber dann passiert in der Schule ein Diebstahl und ausgerechnet Moritz wird als Dieb verdächtigt. Nun wird es aber Zeit, dass er, Emma und Herr Klopstock etwas unternehmen. Mein Fazit: "Herr Klopstock, Emma und ich" ist eine amüsante Geschichte für Kinder ab 8 Jahren. Beim Lesen tat mir der arme Moritz leid, dass er wegen dieses fremdartigen Wesens, das nur er sehen und hören kann, so großen Ärger mit seinen Eltern und mit der Schule bekommt. Im ersten Drittel der Geschichte habe ich mir desöfteren gewünscht, er könnte seinen ungebetenen Gast einfach vor die Tür setzen, aber das brachte er nicht übers Herz, trotz dem ganzen Durcheinander, das Herr Klopstock angerichtet hat. Besonders gefallen hat mir an dieser Geschichte, dass man an andersartige Gestalten glauben muss, um sie sehen und hören zu können. Das gelingt den Erwachsenen höchstens im Zirkus, weil sie dort etwas Besonderes erwarten, aber nicht in ihrem normalen Umfeld. "Herr Klopstock, Emma und ich" zeigt auf lustige Weise, dass es sich lohnen kann, an das Besondere zu glauben und dass Andersartigkeit nicht unbedingt schlecht sein muss, denn am Ende findet auch ein so andersartiges Wesen wie Herr Klopstock noch seine Bestimmung und seine Aufgabe im Leben. Mir hat der Roman gut gefallen und ich kann ihn für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren nur empfehlen.

    Mehr