Antje Schendel , Michaela Seul Die Tatortreinigerin

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(3)
(12)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Tatortreinigerin“ von Antje Schendel

Antje Schendel ist Tatortreinigerin. Ihr Job ist es, Zimmer zu reinigen, in denen Gewaltverbrechen begangen wurden, Wohnungen wieder herzurichten, in denen Leichen über einen langen Zeitraum unentdeckt blieben, und aufzuräumen, wenn Messies vor ihrem Unrat kapitulieren – damit schließlich alles wieder so aussieht, als wäre nie etwas passiert. Dabei haben Diskretion, Respekt und Professionalität höchsten Stellenwert. Bei ihrer Arbeit begegnen Antje Schendel so dramatische wie ergreifende Schicksale, fassungslose Hinterbliebene, deren erste Ansprechpartnerin sie ist, und kuriose Fundstücke. Immer wieder stößt sie auch auf Geheimnisse der Verstorbenen, die sie lieber nie gesehen hätte.

Wenn das Leben gegangen ist, kommt Antje Schendel und räumt auf

— Dany_a_la_Carte

Leider weckt der Klappentext Erwartungen, die nicht erfüllt werden. Es handelt sich aber um eine gute Biografie von Antje Schendel

— Malle4191

Schade, dass man zu wenig über den Beruf an sich erfährt, und zu viel über das Privatleben der Protagonistin. Trotzdem gut geschrieben!

— Ricku

Interessante Frau; interessanter Beruf. Teilweise sind die Beschreibungen nichts für zarte Mägen.

— scarlettomanu

Stöbern in Biografie

Embrace

Sowohl als Buch als auch als Film echt beeindruckend! Kann Embrace jedem empfehlen :)

Kiwi33

Nachtlichter

Ehrlich, schonungslos und informativ

silvia1981

Hass gelernt, Liebe erfahren

Die bewegende Geschichte einer Verwandlung, von jemandem der voller Hass ist, zu jemandem, der seinen Feinden hilft

strickleserl

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

Penguin Bloom

Eine berührende Geschichte die wirklich passiert ist.

HannahsBooks

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kein Job wie jeder Andere

    Die Tatortreinigerin

    Dany_a_la_Carte

    12. January 2017 um 11:54

    Auch wenn das Buch eher wie eine Art Biografie geschrieben ist, fand ich es sehr spannend. Die Hintergründe wie sie überhaupt zu diesen Job gekommen ist, was sie denkt und einige Geschichten aus dem daraus entstehenden Altag machen den Inhalt des Buches aus.Was mich besonders an dem Buch gereizt hat war, dass alles real ist. Es sind keine erfundenen Krimis oder Thriller, sondern das Leben. Bzw. der Tod. Es greift ein Tabuthema auf. Ich denke nicht das jemand darüber nachdenkt was passiert, wenn ein Mensch gestorben ist, in seiner Wohnung, allein. Die Leiche wird abgeholt, das ist klar. Und dann stehen die Vermieter oder Angehörigen da. Ein einfacher Gebäudereiniger ist der Sache sicher nicht gewachsen. Wem also interessiert was passiert wenn das Bestattungsinstitut gegangen ist, für den ist das Buch ideal.

    Mehr
  • Falsche Erwartungen

    Die Tatortreinigerin

    Malle4191

    12. November 2015 um 08:30

    Nachdem ich den Klappentext und den Titel gesehen hatte habe ich mich auf eine Beschreibung von Tatorten und der Arbeit einer Tatortreinigerin gefreut. Das Thema interessiert mich, da man sonst ja nicht wirklich viel davon mitbekommt. Leider gleicht das Buch eher einer Biographie von Antje Schendel. Hätte ich eine Biographie lesen wollen, dann hätte das Buch meinen Erwartungen wohl entsprochen, da aber beim Kauf nicht hervorgeht, dass es sich um eine solche handelt gibt es leider nur zwei Sterne.

    Mehr
  • ein sehr interessantes buch

    Die Tatortreinigerin

    leseelfe

    01. September 2015 um 20:33

    Die Tatortreinigerin und ich muss sagen ich hab die Autorin irgendwie ins Herz geschlossen es geht in dem Buch um ihr Leben wie sie zu ihrer Berufung gekommen ist, sie gibt ein kleinen einblick in ihr Berufsleben was ich sehr interessant fande auch wenn sie es ziemlich sprunghaft erzählt hat fand ich ihren schreibstil super, das sie von ihrem Leben als Model geschrieben hat ihre probleme mit den Männern all das zusammen hat das ganze Buch zu etwas besonderem gemacht.

    Mehr
  • Innenansichten einer ziemlich toughen Frau

    Die Tatortreinigerin

    Babscha

    02. July 2013 um 21:29

    Kein schöner Job, den sich die Autorin da ausgesucht hat. Aber ein notwendiger. Plastisch und lebensnah erzählt sie, wie sie dazu kam und welche persönliche Erfüllung ihr eine Aufgabe bereitet, die die meisten Menschen wohl nicht für Geld und gute Worte machen wollten. Der Leser erhält drastischen Einblick in die Vor-Ort-Dramatik von Suizidfällen mit teils längerer Liegedauer, Morden, aber auch Aufträgen von Ordnungsbehörden, doch mal in Messiewohnungen nach dem Rechten zu sehen. Das Buch, in das Schendel auch gleich ihre ziemlich bewegte Lebensgeschichte mit einbaut, ist recht kurzweilig erzählt und trotz der etwas besonderen Thematik locker zu lesen. Es gibt wirklich interessante Berufe. Wie sagte schon Dirty Harry seinerzeit: Einer muss den Job ja machen. 

    Mehr
  • Leserkommentare zu Die Tatortreinigerin von Antje Schendel

    Die Tatortreinigerin

    Leseratte1983

    via eBook 'Die Tatortreinigerin'

    Das Buch von Antje Schendel über die Tatortreinigung hat mich relativ enttäuscht. Leider erfährt man als Leser weniger über diesen außergewöhnlichen Beruf (was ich mir eigentlich erhofft hatte), als über das Privatleben von Frau Schendel. Insgesamt zeinlich interessantes Thema, aus dem man mehr hätte machen können.

    • 2
  • Rezension zu "Die Tatortreinigerin" von Antje Schendel

    Die Tatortreinigerin

    Gospelsinger

    09. July 2012 um 15:00

    Eine Tatortreinigerin erzählt von ihrem Beruf. Das ist teilweise informativ, wenn es um die Vorgänge nach dem Tod geht, teilweise erschreckend und eklig, wie die Beschreibung der Messie-Wohnungen, teilweise auch witzig, z.B. in der Wohnung eines Verpackungssüchtigen. Mir nahm allerdings das Biographische einen zu großen Raum ein, ich wollte ja nicht Frau Schendels Lebensgeschichte lesen und erfahren, welche Probleme sie mit ihren jeweiligen Lebenspartnern hat und wie sie ihre Freizeit gestaltet, sondern näheres über ihren beruflichen Alltag wissen. Leider nimmt die Lebensgeschichte der Autorin aber den Hauptteil des Buches ein. Und vor allem hat mich das ständige Betonen der Autorin, wie arbeitsam sie doch ist, extrem genervt. Wer nicht delegieren kann und mit einem beidseitigen Hörsturz noch körperlich anstrengend weiterarbeitet, ist keine ordensverdächtige Heldin der Arbeit, was die Autorin wohl gern wäre, sondern einfach nur unverantwortlich und dumm.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Tatortreinigerin" von Antje Schendel

    Die Tatortreinigerin

    glitzerfee22

    04. July 2012 um 19:58

    Inhalt: Antje Schendel hat sich ihren Traum erfüllt und ihre eigene Firma als Tatortreinigerin gegründet. Sie kommt, wenn der tot seine Rückstände hinterlassen hat. Sie entfernt Leichenflecke, Blut und Gewebereste. Sie stellt den Raum oder die Wohnung so her, dass man wieder darin leben kann und an das Entsetzliche nicht mehr denkt. Es sind nicht nur Menschen, die eines natürlichen Todes gestorben sind, sondern meist muss sie zu Einsätzen eines Selbstmörders oder eines Verbrechens. Sie spricht mit den Familien, erlebt und findet einige Geheimnisse des Toten. Dies ist nicht immer einfach und dennoch liebt sie ihren Beruf. Meine Meinung: Der Leser wird zu einigen grausigen Einsätzen geführt in diesen geschildert wird, wie lange die Leiche dort lag und was passiert ist. Natürlich verrät sie uns nicht, mit welchen Mitteln sie diese Wohnungen wieder „sauber“ macht, denn daran hat sie jahrelang getüftelt. Dennoch ist es interessant diesen Beruf kennenzulernen. Leider wurde man von Einsatz zu Einsatz geworfen und es wurde nicht sehr viel über den jeweiligen Tatort erklärt. Man darf nicht erwarten dass Frau Schendel hier ins kleinste Detail geht, das passiert nicht. Manchmal hatte ich noch Fragen im Kopf, die leider nicht beantwortet wurden. Von den Anfängen, wie der erste Gedanke entstand bis hin zur Planung und Gründung ihrer Firma, passiert einiges in ihrem Privatleben, woraus sie keine Geheimnisse macht. Oft habe ich gedacht, so viel Kummer und Ärger kann doch nicht nur einer Person passieren. Doch Frau Schendel ist eine sehr starke Frau, die genau das geschafft hat, was sie erreichen wollte. Wer glaubt nur von ihrem Beruf zu erfahren ist hier falsch, denn eine große Rolle spielt ihr Privatleben in dem sie zwischenzeitlich einige Wohnungen auf Vordermann bringen muss.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks