Die Tiefen deines Herzens

von Antje Szillat 
4,2 Sterne bei205 Bewertungen
Die Tiefen deines Herzens
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (155):
FranziCarliKosis avatar

Eines meiner Lieblingsbücher <3

Kritisch (10):
Schassis avatar

Nette Ferienlektüre für jüngere Mädchen. Konnte mich leider nicht sehr begeistern.

Alle 205 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Tiefen deines Herzens"

Die 17-jährige Leni träumt wieder und wieder
von den Küssen auf ihrer Haut. Aber es ist
nicht ihr Freund Felix, der sie um den Verstand
bringt, sondern Marc. Warum nur muss sie sich
ausgerechnet in Marc verlieben – schrecklich
gutaussehend, aber egoistisch und rücksichtslos – und damit ihre Beziehung zu Felix aufs
Spiel setzen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423716505
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:23.10.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne92
  • 4 Sterne63
  • 3 Sterne40
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Heiresss avatar
    Heiressvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Rezension folgt...
    Die Tiefen deines Herzens

    Wenn du dein Schicksal verändern könntest, würdest du es tun?


    Handlung

    Leni und Felix sind von Kindesbeinen an unzertrennlich. Beste Freunde. Nur Leni. Nur Felix. Freunde. Durch dick und dünn. Sie wachsen beide wohlbehütet auf und sind glücklich in ihrer Seifenblase. Die Jahre vergehen. Beide wachsen heran und eines Tages stellen sie dann fest, dass da doch mehr, als nur Freundschaft ist. Als Felix dann jedoch völlig unverhofft ein Angebot bekommt, das er unmöglich ausschlagen kann, droht die aufkeimende Liebe zu zerplatzen.

    Felix geht nach Hamburg. Und Leni? Nun, die fährt kurzerhand zu ihrer Tante nach Usedom. Ihre Gedanken kreisen ständig um Felix, bis sie eines Tages auf Marc trifft. Und auf einmal ist nichts mehr so, wie es einmal war oder hätte werden können...

    Meine Meinung

    Dieses Buch ist der beste Beweis dafür, dass jedes Buch eine zweite Chance verdient hat. Ich habe es vor Jahren schon einmal gelesen, es dann jedoch nach der Hälfte abgebrochen. Irgendetwas hatte mich gestört und dennoch hat mich die Atmosphäre nie so richtig losgelassen und als ich es dann bei reBuy für einen guten Preis entdeckt habe, landete es kurzerhand wieder bei mir und im Nachhinein bin ich sehr glücklich darüber.

    Die Aufmachung ist einfach wundervoll, von der liebevollen Gestaltung des Covers bis hin zu den ganz tollen Zitaten. Von der ersten Seite an ist man mittendrin und das hat sich bis zum Schluss durchgezogen. Es hat mir unsagbar gut gefallen und täglich konnte ich es nicht abwarten, endlich wieder in die Geschichte einzutauchen. Der Stil ist flüssig, lebhaft und sehr gut geschrieben, somit ging auch das Lesetempo relativ zügig voran. Die Autorin hat mich hier sehr gut unterhalten, ich fieberte dem ersehnten Ende entgegen und war auf der letzten Seite schockiert, da es nicht zu dem erwarteten Ende kam. Ein Pluspunkt, denn die Handlung ist ganz anders, als man es vielleicht beim Lesen des Klappentextes erwartet. Es ist nur die Spitze des Eisbergs...

    Jeder der Charaktere hat sich in mein Herz gebrannt, auch wenn Leni mich anfangs mit ihrer Unentschlossenheit in den Wahnsinn getrieben hat, so musste ich dennoch einsehen, dass ich selbst als Teenager nicht besser war. Ich muss schon sagen, dass es in meinen Augen sehr realistisch dargestellt wurde. Das ist auch einer der Punkte, der mich stark zum Nachdenken gebracht hat. Vor allem jetzt, wo ich selbst Mutter bin, stellt sich mir noch nach dem Beenden dieser Lektüre die Frage, wie ich zum Beispiel an der Stelle von Lenis Mutter handeln würde. Was wäre, wenn meine Tochter Lenis Weg gehen würde? Oh Gott, ich mag gar nicht daran denken, denn man reist mit Leni von Berlin nach Usedom und macht dann sogar noch einen „spontanen“ Abstecher nach London...

    Auch über das Schicksal musste ich nachdenken. Was wäre, wenn ich mein Schicksal ändern könnte? Das Schicksal, das hinter mir liegt und vor allem jenes, das vor mir liegt...

    Fazit

    Ein durchaus gelungenes Buch, das ich nicht so schnell vergessen werde. Ich bin sehr froh, dass ich der Geschichte noch eine Chance gegeben habe, denn sonst hätte ich wirklich etwas verpasst...

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    L
    lizzyMichelle02vor 2 Jahren
    Der Wahnsin mit einer Traurigen Wendung

    Dieses Buch hat meiern Meinung nach die 5 Sterne total verdient...
    Die Hauptstoy ist nicht mal so spektakulär, jedoch denkt man über die Story noch Tage spätern nach.
    Es zieht einen richtig mit und wäre ich nicht am Strand gesessen, meine Eltern neben dran, dann hätte ich am Ende des Buchs ganze Eimer voll geheult. Trotz den traurigen Szenen gab es auch viele bei denen ich ordentlich grinsen musste, trotzdem muss ich zugeben das es auch mehr als nur unrealistsch war aber darüber konnte man hinwegsehen...

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sweetybeanies avatar
    Sweetybeanievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Dramatisch & fesselnd
    Die Tiefen deines Herzens

    Zum Inhalt: Die siebzehnjährige Leni verbringt den Sommer bei ihrer Tante auf Usedom. Eigentlich hat sie doch gar keine Lust auf diesen Urlaub, besonders, weil ihr bester Freund Felix am Vorabend ihrer Abreise ihr endlich seine Liebe gestanden hat. Doch es hilft nichts, Leni muss fahren.

    Auf Usedom begegnet ihr Marc: 21 Jahre alt, Engländer, charismatisch, düster, wunderbar gutaussehend. Leni ist fasziniert von ihm und er von ihr. Und dann passiert das Unvermeidliche, die beiden kommen sich näher…

    Meine Meinung:

    Der Buchumschlag ist wunderschön gestaltet und hat mich sofort angesprochen, der Klappentext des Buches ebenso.

    Die Geschichte beginnt wie ein normaler Teenager-Liebesroman, der jedoch mit dem Kennenlernen von Marc und Leni an Tempo und Leidenschaft zunimmt. Man spürt Lenis Zerrissenheit förmlich. Und doch kann sie nicht von ihm lassen. Nachdem Leni Usedom verlässt, wandelt sich die Geschichte und wird von der romantischen Liebesgeschichte eher zu einer Art Thriller mit überraschendem Ende.

    Der Schreibstil von Antje Szillat ist wunderbar leicht zu lesen, man findet sofort in die Geschichte hinein. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Corazon1705s avatar
    Corazon1705vor 2 Jahren
    Einfach nur WOW

    Klappentext
    Marc und Ich. Ich und Marc. Wie im Rausch. So stark, so mächtig, so dunkel. Alles andere um mich herum verblasst. Berlin. Meine Eltern. Und auch Felix, mein lieber, wunderbarer Felix, der zu Hause auf mich wartet.
    Während der Sommerferien am Meer begegnet die siebzehnjährige Leni Marc, einem Boxer aus England, der eine unbändige Anziehungskraft auf sie ausübt. Lenis Gefühle für Marc stellen selbst ihre gerade begonnene Liebesbeziehung zu ihrem Kindheitsfreund Felix in den Schatten. Als ihre Eltern ihr den Umgang mit Marc verbieten wollen, flieht sie kurzerhand mit ihm nach London. Doch sie muss bald einsehen, dass sie damit einen großen Fehler begangen hat.

    ''Die Hecke war dicht und schien mit undurchdringlich'' (Erster Satz)

    ''Wann immer wir zusammen sein wollen, aber viele hundert Kilometer voneinander getrennt sind, können wir uns dort oben treffen. Du brauchst einfach nur zu Sirius hochzuschauen und ich werde schon dort sein und auf dich warten'' (Seite 168)

    Meine Meinung
    In diesem Buch geht es um Leni, die einen Teil ihrer Ferien bei ihrer Tante verbringen soll. Ihre Tante die sie eigentlich nicht kannte. Natürlich ist Leni davon gar nicht begeistert, denn sie würde ihre freie Zeit viel lieber mit Felix verbringen. Bei ihrer Tante lernt sie dann Marc kennen. Marc ist auf der einen Seite grob, fies und gemein, kann aber auch süß und liebevoll sein. Und er sieht verdammt gut aus. Leni verliebt sich Hals über Kopf in ihn und als ihre Eltern ihr nach dem Urlaub den Umgang mit Marc verbieten, geht sie mit ihm nach London. Doch dies war ein Fehler wie sich heraus stellt.

    Leni war mir eigentlich direkt sympatisch. Sie ist ein süßes siebzehnjähriges Mädchen, das zum ersten Mal verliebt ist und zwar in ihren Kindheitsfreund Felix. Zumindest glaubt sie das. Zu beginn wirkt Leni noch etwas schüchtern, doch mit der Zeit finde ich wird sie immer selbstbewusster was mir sehr gut gefallen hat.
    Mit Felix bin ich irgendwie nicht so warm geworden. Er kam mir irgendwie rüber wie so ein Bübchen, keine Ahnung warum :D
    Der Bad Boy Marc hingegen hat es mir mal wieder voll angetan *hihi* Er war mir eigentlich sehr sympatisch, auch wenn er zwischenzeitlich mal so seine dunkleren Phasen hatte. Er musste schon einige Schicksalsschläge verkraften und die haben so ihre Spuren hinterlassen.
    Lenis Eltern fand ich total unsympathisch, ganz anders als ihre Tante und deren Freund Jamie, die in den Tag hinein leben und einfach fröhliche Menschen sind.

    Der Schreibstil von Antje Szillat ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte wird aus Lenis Sicht geschrieben. Ich hätte manchmal jedoch auch sehr gerne in Marcs Kopf Mäuschen gespielt vor allem während seiner Phasen in denen er etwas gemeiner war und vor allem auch gegen Ende des Buches.
    Die Geschichte ist total fesselnd und macht definitiv süchtig. Man muss einfach wissen wie es weiter geht und kann das Buch gar nicht zur Seite legen. So ging es zumindest mir. Und gegen Ende wird es dann nochmal richtig Spannend und auch traurig. So traurig, dass ich ein paar Tränchen vergießen musste.

    Das Cover finde ich schön. Es ist schlicht, aber passt definitiv zur Geschichte!

    Alles in allem habe ich dieses Buch geliebt. Es ist eine fesselnde Liebesgeschichte, in der aber nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Das Buch behandelt ein ernst zu nehmendes Thema und ist einfach nur toll. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen! Lest es, es lohnt sich definitiv!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kunterbuntestagebuchs avatar
    Kunterbuntestagebuchvor 3 Jahren
    Lesehighlight 2013


    Leni kann es nicht fassen, gerade jetzt wo ihr bester Freund Felix ihr seine Liebe gesteht, schicken ihre Eltern sie zu ihrer Tante nach Usedom.
    Die Trennung fällt den beiden sehr schwer und Leni kann sich zunächst so gar nicht an Usedom gewöhnen, denn dort trifft sie auf Marc….
    Marc stellt Lenis Gefühlsleben total auf den Kopf!
    Doch was verbirgt er?
    Warum ist er manchmal so anders, so gemein, aber doch so anziehend?
    Und was wird aus Felix?
    Fazit: “Die Tiefen Deines Herzens” ist ein wahrer Schatz im Jugendbuch Genre. Das Buch ist sehr einfühlsam und mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Besonders die zauberhaften Zitate verleihen der Geschichte zusätzlichen Charme und sind sehr passend sowie gefühlvoll ausgewählt.
    Auch wenn die Beziehung zwischen Leni und Marc im Vordergrund seht, sollte man sich nicht vom Klappentext täuschen lassen, denn die Geschichte hat weitaus mehr zu bieten: Freundschaft, Familiendrama, Enttäuschung und Verrat.
    “Die Tiefen deines Herzens” ist für mich eins meiner Lesehighlights 2013, denn das Buch hat mich tief berührt und einfach nicht mehr losgelassen, auch wenn ich schon etwas länger nicht mehr 17 bin….
    Steffi K.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Schassis avatar
    Schassivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nette Ferienlektüre für jüngere Mädchen. Konnte mich leider nicht sehr begeistern.
    Leider kein All-Age-Roman, wie man glauben könnte

    Klappentext:

    Die 17-jährige Leni träumt wieder und wieder von seinen Küssen auf ihrer Haut. Aber es ist nicht ihr Freund Felix, der sie um den Verstand bringt, sondern Marc. Warum nur muss sie sich ausgerechnet in Marc verlieben – schrecklich gutaussehend, aber egoistisch und rücksichtslos – und damit ihre Beziehung zu Felix aufs Spiel setzen?

    Mehr zum Inhalt:

    Leni ist 17 und lebt in Berlin. Seit ihrer Kindheit ist sie mit dem Nachbarsjungen Felix befreundet. Am Abend, bevor sie für einen 3-wöchigen Ferienaufenthalt zur ihrer Tante Clara nach Usedom aufbricht, gesteht Felix ihr, schon lange in sie verliebt zu sein. Leni geht es genauso und die beiden verbringen einen wunderschönen Abend am See.
    Auf Usedom lernt sie ihre Tante und deren englischen Freund Jamie kennen. Die Familie hat seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr zueinander gehabt, die Gründe dafür bleiben lange unklar. Als Jamies 21-jähriger Neffe Marc auf Usedom auftaucht, ändern sich die entspannten Ferien schlagartig für Leni. Marc ist ein gutaussehnder Macho und Angeber – ein Badboy wie aus dem Bilderbuch. Aber er hat auch seine sanften Seiten und Leni verfällt ihm mehr und mehr. Hin- und hergerissen zwischen ihren tiefen Gefühlen für Felix und ihrer Leidenschaft zu Marc, muss sie sich entscheiden, für wen ihr Herz schlägt …

    Meine Meinung:

    Vom Klappentext her hatte ich mir eine andere Geschichte vorgestellt. Etwas in Richtung New Adult, mit viel Gefühl und auch ein wenig gut portionierter Erotik. Leider plätschert die Geschichte in der ersten Hälfte erstmal ziemlich unspektakulär vor sich hin und liest sich wie ein Ferienroman für 13-Jährige. Ich konnte deutlich spüren, dass die Autorin eigentlich für Jüngere schreibt und hatte auch meine Probleme mit vielen Dialogen und Formulierungen. Sie wollte wahrscheinlich die Jugendsprachetreffen, aber das ist ihr leider gar nicht gelungen. Die Worte, die sie verwendet, waren vielleicht vor 10 – 15 Jahren mal modern. Sehr schade.
    Auch mit Leni konnte ich nicht so richtig warm werden. Sie ist einerseits sehr naiv und impulsiv, später verzeiht sie unverzeihliche Dinge einfach so aus Liebe und am Ende reflektiert sie ihr Handeln sehr erwachsen – zu erwachsen für die Protagonistin, finde ich.
    Der Schreibstil ist angenehm und das Buch liest sich dadurch ganz schnell weg. Die knapp 300 Seiten im ungewöhnlichen Querformat fliegen nur so dahin. Jedem Kapitel ist ein Zitat vorangestellt, meist geht es darum um Sterne. Da ein bestimmter Stern auch eine Rolle im Buch spielt, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass der Titel des Buch besser anders hätte lauten sollen. “Die Tiefen deines Herzens” finde ich mittlerweile sogar unpassend.
    Im letzten Drittel nimmt die Geschichte so richtig an Fahrt auf. Es wird spannend und Leni springt über ihren eigenen Schatten und tut Dinge, die man ihr gar nicht zugetraut hätte. Gegen Ende wird die Geschichte immer düsterer und Leni immer verzweifelter. Diese Entwicklung hat mir gut gefallen, da sie der Story nochmal einiges an Tempo und Spannung verliehen hat.
    Das Ende … naja. Ich fand’s irgendwie ok, aber mehr auch nicht.
    Ingesamt ist es kein Buch, das man gelesen haben muss. Ich würde es auch durchaus einer jüngeren Zielgruppe empfehlen: Mädchen zwischen 13 und 15. Es ist nunmal kein All-Age-Titel, wie Titel, Cover und Klappentext Glauben machen wollen.
    Da mich die Geschichte um Leni, Felix und Marc leider nicht packen konnte, kann ich nur mickrige 2 Sterne vergeben.

    Fazit:

    Nette Ferienlektüre für jüngere Mädchen. Einzig der rasanten Entwicklung gegen Ende und dem düsteren Ausgang der Geschichte konnte ich etwas abgewinnen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Buecherwurm22s avatar
    Buecherwurm22vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich bin hin und her gerissen. Es ist super geschrieben, aber es gibt kein Happy End für die Liebe!
    Kein Happy End für die Liebe

    Klappentext:


    Ein Buch wie Zartbitterschokolade


    Die 17-jährige Leni träumt wieder und wieder von den Küssen auf ihrer Haut. Aber es ist nicht ihr Freund Felix, der sie um den Verstand bringt, sondern Marc. Warum nur muss sie sich ausgerechnet in Marc verlieben – schrecklich gutaussehend, aber egoistisch und rücksichtslos – und damit ihre Beziehung zu Felix aufs Spiel setzen?

    Vorab:

    Ich hab das Buch in der Buchhandlung meines Vertrauens entdeckt. Das Cover und der Klappentext sprachen mich an. Also hab ich es mir gekauft. Spät Abends habe ich noch damit angefangen. Eigentlich war ich todmüde, aber ich hab noch bis Seite 111 durchgehalten. Nächsten Tag habe ich es dan beendet und war total geschockt! Danach habe ich 1 Woche lang kein Buch mehr angefasst!

    Meine Meinung:

    Ganz vorn steht:

    Wenn du dein Schicksal verändern könntest, würdest du es tun?

    Der Roman beginnt mit der Vergangenheit. Leni denkt daran, wie sie den Jungen von nebenan fragen kann, damit er sie ins Baumhaus lässt. So beginnt die Freundschaft zwischen Leni und Felix, bis eines Abends er sie küsst. Von da an ändert sich vieles in Leni's Leben. Am nächsten Tag fährt sie zu ihrer Tante auf Usedom, die sie garnicht weiter kennt. Die Geschichte nimmt Drehungen und Wandlungen mit den ich nicht gerechnet habe. Immer wenn ich dachte, ich weiß was jetzt kommt, kam es doch ganz anders. Es ist so unglaublich gut geschrieben, so das ich es verschlungen habe. Jedes Kapitel beginnt mit einen kleinen Gedicht oder Spruch über Sterne. Die Geschichte nimmt plötzlich eine Fahrt auf, wo ich immer wieder den Atem anhielt. Es hatte etwas von einem Thriller. Dann plötzlich wurde es so unglaublich traurig, dass ich ohne Ende geweint habe. Und dann war Schluss! Ich war so schockiert. KEIN HAPPY END FÜR DIE LIEBE!!! Aber ein kleines für die Freundschaft!

    Eins der besten Zitate findet man hier:

    "Wann immer wir zusammen sein wollen, aber viele Kilometer voneinander getrennt sind, können wir uns dort oben treffen. Du brauchst einfach nur zu Sirius hochzuschauen und ich werde da sein und auf dich warten."

    Ich war hin und her gerissen, wie ich es bewerten soll. Es ist wirklich sehr gut geschrieben, aber es hat kein Happy End, was mich sehr enttäuscht hat. Ich mag sowas nicht. Ich habe auch die Autorin angeschrieben, aber sie meinte, anders ginge es nicht. Da hat sie wirklich recht. Also ich bereue es nicht, es gelesen zu haben. Aber es hat mich ganz schön runtergezogen. Ich wollte daher erst nur 3 Sterne geben, aber das würde dem Buch nicht gerecht werden. Denn es ist wirklich gut.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    sternenstaub178s avatar
    sternenstaub178vor 3 Jahren
    Schöne Geschichte für zwischendurch

    Leni ist 17 Jahre alt und hat mit Felix eigentlich ihren Traummann gefunden. Doch sie weiß nicht, ob sie beiden eine gemeinsame Zukunft haben, da Felix andere Wünsche und Träume hat als Leni. In den Ferien reist sie zu ihrer Tante nach Usedom. Dort lernt sie auch Marc kennen. Zwischen ihnen funkt es direkt aber Marc ist ziemlich egoistisch und Leni tut so als würde sie von ihm nichts wissen wollen. Leni kann sich aber nicht gegen ihre Gefühle und Träume von Marc wehren. Sie verliebt sich in ihn und auch er in sie. Gemeinsam brennen die beiden durch...

    Leni ist ein sympathisches, wenn auch ziemlich naives Mädchen. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt und beschreibt Lenis Gefühlswelt ziemlich gut. Eine typische Geschichte über die erste große Liebe und ihre Probleme. Mir hat das Buch gut gefallen aber vom Hocker gerissen hat es mich jetzt nicht gerade. Ich würde sagen es ist eher eine schöne Geschichte für zwischendurch und doch eher etwas für jüngere Leser.

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ich liebe es sehr. Total süß, spannend und total nachvollziehbar.
    Unglaublich!

    Ich will jetzt nicht, so wie jeder andere, erstmal schreiben, worum es geht. Das könnt ihr schließlich auch so nachlesen.

    Ich teile euch jetzt nur meine Meinung von diesem Buch mit.

    Es ist einfach fantastisch.
    Ich habe es von meiner Schwester zum Geburtstag geschenkt bekommen und hab es innerhalb 2 Tagen durchgelesen.
    Ja, es ist diese typische Story: Mädchen verliebt sich in Bad-Boy. Kann daraus trotzdem noch was werden?

    Ich war so gefesselt und es hat mich einfach umgehauen, wie schön diese Autorin es beschrieben hat. Ich konnte Leni alles nachempfinden, die liebevollen Gefühle, so wie die Verwirrung.
    Einfach unglaublich.
    Man hat jede Entscheidung, die in diesem Buch getroffen wurde, verstehen können. Von jeder Person.
    Es war alles super authentisch. 
    Und außerdem natürlich super süß. 
    Einfach Toll.
    Mehr kann man dazu nicht sagen.

    Ich empfehle jedem dieses Buch zu lesen.
    Ein absolutes must-have.

    Ich war begeistert.

    LG
    SnowFlakesFalling

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein guter Roman mit Schwächen.
    Die Tiefen deines Herzens

    Kann man in das Herz eines anderen blicken? In „Die Tiefen deines Herzens“, geschrieben von Antje Szillat, sucht die Protagonistin das Glück in der Ferne, voller Hoffnung, dass wahre Gefühle im Spiel sind.

    Seit ihrer Kindheit sind Leni und Felix beste Freunde. Doch je älter sie werden, desto tiefere Gefühle entwickeln sich zwischen ihnen. Am Abend, bevor Leni für drei Wochen zu ihrer Tante nach Usedom reist, gesteht Felix ihr seine Liebe und die beiden erleben ihren ersten Kuss. Leni ist überglücklich und auf Usedom vermisst sie ihn sehr – bis ihr Marc begegnet. Er ist ein Boxer aus England und sieht umwerfend aus. Die beiden fühlen sich einerseits zueinander hingezogen und dann wiederum geraten sie ständig aneinander. Als die beiden sich näherkommen, verblasst alles andere um Leni herum und sie verlässt ihre Freunde, Familie und sogar Felix.

    „Marc und ich. Ich und Marc. Wie im Rausch. So stark, so mächtig, so dunkel. Alles andere um mich herum verblasst.“

    Leni ist eigentlich recht sympathisch, aber leider zu naiv. Sie gibt für Marc, den sie gerade mal drei Wochen kennt, alles auf und geht mit ihm nach England. Doch auch wenn Marc gutaussehend ist, wird schnell der Eindruck erweckt, dass er Leni nur ausnutzen möchte. Zudem hat er ein Geheimnis und ist teilweise unbeherrscht, sodass er schnell aggressiv wird. Dass Marc so geworden ist, hat auch seinen Grund: Seine Mutter hatte er früh verloren und sein Vater war ein Trinker. Außerdem gibt er sich die Schuld an dem Tod seines Freundes.
    Felix könnte für einige Leser sympathischer sein als Marc. In früher Kindheit wurde er von seiner Mutter verlassen und so wollte er nie wieder einer Frau vertrauen. Doch bei Leni war es dann anders gekommen. Natürlich ist er dann besonders enttäuscht von Leni, dass sie ihn verlassen hat. Doch was empfindet Leni wirklich? Und welche Gefühle hegt der mysteriöse Marc?

    „Wenn du das nächste Mal hinaufschaust, dann wirst du dich vielleicht an mich erinnern. An den guten Marc. Den du eventuell mochtest – ein wenig lieb hattest? Der es unter anderen Umständen vielleicht für alle Zeiten in dein Herz geschafft hätte? Leni, wann immer du magst, dann schau nach oben. Ich bin da.“

    Antje Szillat hat einen guten Roman mit einigen Schwächen geschrieben. Die Liebesgeschichte zwischen Leni und Marc ist nicht so stimmig wie die zwischen Leni und Felix, sodass der Ausgang der Geschichte vorauszusehen ist. Schön wäre es gewesen, wenn die Autorin auch aus Marcs Sicht geschrieben hätte, um einen Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt zu geben und damit mehr Abwechslung zu bieten. So fehlt es dem Roman jedoch an Spannung und der nötigen Tiefe, um gänzlich in der Geschichte zu versinken.


    © Bücherstadt Kurier 

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Coppenrath_Verlags avatar
    Marc und ich. Ich und Marc. Wie im Rausch. So stark, so mächtig, so dunkel. Alles andere um mich herum verblasst. Berlin. Meine Eltern. Und auch Felix, mein lieber, wunderbarer Felix, der zu Hause auf mich wartet …

    Während der Sommerferien am Meer begegnet die siebzehnjährige Leni Marc, einem Boxer aus England, der eine unbändige Anziehungskraft auf sie ausübt. Lenis Gefühle für Marc stellen selbst ihre gerade begonnene Liebebeziehung zu ihrem Kindheitsfreund Felix in den Schatten. Als ihre Eltern ihr den Umgang mit Marc verbieten wollen, flieht sie kurzerhand mit ihm nach London. Doch sie muss bald einsehen, dass sie damit einen großen Fehler begangen hat …

    Eine Leseprobe gibt es hier!

    Wir suchen 12 Testleser, die Lust haben, das neue Jugendbuch „Die Tiefen deines Herzens“ von Antje Szillat gemeinsam zu lesen und zu diskutieren. Antje Szillat wird die Leserunde begleiten und euch Rede und Antwort stehen.

    Um dich für  die Leserunde zu bewerben, schreib uns, warum du das Buch unbedingt lesen möchtest. Was macht dich besonders neugierig auf die Geschichte? Bewerben kannst du dich bis einschließlich 30. Januar 2013.

    Wer das Buch bereits hat und gern mitlesen möchte, ist herzlich eingeladen, sich der Runde anzuschließen!

    Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch zur Geschichte!
    L
    Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 6 Jahren
    Gerne!!!!!!!!!!!!!!!!!! <3 <3< 3
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks