Drei Pferdefreundinnen - Filmpferd in Not

von Antje Szillat 
4,2 Sterne bei9 Bewertungen
Drei Pferdefreundinnen - Filmpferd in Not
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

PiaPrincesss avatar

Ein gelungener Auftakt der neuen Pferdebuchreihe! Macht Lust auf mehr :)

Twin_Katis avatar

sehr schönes Pferdebuch fürs Kids...

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Drei Pferdefreundinnen - Filmpferd in Not"

Drei Freundinnen, ihre Pferde und jede Menge Kriminalfälle
Mila, Kata und Nelly sind begeisterte Reiterinnen und verbringen jede freie Minute auf dem Gestüt Casparon, wo auch die Pferde des benachbarten DreamLand-FilmStudios eingestellt sind. Doch hinter der Traum-kulisse warten dunkle Geheimisse und spannende Kriminalfälle auf die drei Pferdefreundinnen!

Mila freut sich wahnsinnig auf ihr Praktikum auf dem Gestüt. Doch dann entdeckt Mila den völlig verstörten Hengst Rashun, dessen Box so gar nicht zu dem sonst so vorbildlichen Gestüt passt. Zusammen mit ihren neuen Freundinnen setzt sie alles daran, hinter das Geheimnis des jungen Filmpferds zu kommen, und riskiert dafür alles ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423762250
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:20.07.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 23.07.2018 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Hasenschnutes avatar
    Hasenschnutevor einem Monat
    Drei Pferdefreundinnen - Filmpferd in Not

    Inhalt:

    Drei Freundinnen, ihre Pferde und jede Menge Kriminalfälle
    Mila, Kata und Nelly sind begeisterte Reiterinnen und verbringen jede freie Minute auf dem Gestüt Casparon, wo auch die Pferde des benachbarten DreamLand-FilmStudios eingestellt sind. Doch hinter der Traum-kulisse warten dunkle Geheimisse und spannende Kriminalfälle auf die drei Pferdefreundinnen!

    Mila freut sich wahnsinnig auf ihr Praktikum auf dem Gestüt. Doch dann entdeckt Mila den völlig verstörten Hengst Rashun, dessen Box so gar nicht zu dem sonst so vorbildlichen Gestüt passt. Zusammen mit ihren neuen Freundinnen setzt sie alles daran, hinter das Geheimnis des jungen Filmpferds zu kommen, und riskiert dafür alles …

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist altersgerecht, leicht verständlich, gut und flüssig zu lesen. Ich hatte keine Probleme und bin nur so durch die Seiten geflogen.

    Dieser Reihenauftakt hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte war spannend und unterhaltsam. Auf dem Gestüt Casparon leben Filmpferde, die im benachbarten Filmstudio zum Einsatz kommen. Das Geheimnis und Rätsel um den Hengst, der als gefährlich gilt, war spannend und es war toll hinter die Geschichte zu kommen. Es hat mir viel Spaß gemacht, mit den drei Freundinnen das Abenteuer zu erleben.

    Da ich selbst reite hat mir das Setting besonders gut gefallen. 

    Mila war mir sofort sympathisch. Sie ist ein ganz normales Mädchen mit Fehlern und Ecken und Kanten. Dadurch wirkte sie sehr echt und natürlich. 

    Ein wirklich tolles Buch, eine spannende Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

    Fazit:

    Ein toller Reihenauftakt. Absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    PiaPrincesss avatar
    PiaPrincessvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein gelungener Auftakt der neuen Pferdebuchreihe! Macht Lust auf mehr :)
    Auftakt einer neuen Pferdebuchreihe

    Inhaltsangabe

    Drei Freundinnen, ihre Pferde und jede Menge Kriminalfälle
    Mila, Kata und Nelly sind begeisterte Reiterinnen und verbringen jede freie Minute auf dem Gestüt Casparon, wo auch die Pferde des benachbarten DreamLand-FilmStudios eingestellt sind. Doch hinter der Traumkulisse warten dunkle Geheimisse und spannende Kriminalfälle auf die drei Pferdefreundinnen!

    Mila freut sich wahnsinnig auf ihr Praktikum auf dem Gestüt. Doch dann entdeckt Mila den völlig verstörten Hengst Rashun, dessen Box so gar nicht zu dem sonst so vorbildlichen Gestüt passt. Zusammen mit ihren neuen Freundinnen setzt sie alles daran, hinter das Geheimnis des jungen Filmpferds zu kommen, und riskiert dafür alles ...


    Zum Buch

    Das Cover ist ein schön gestaltetest, klassisches Pferdebuchcover. Doch nicht nur das Cover hat mir gefallen, sondern auch der Inhalt des Buches. Der Schreibstil der Autorin war entsprechend der Altersangabe einfach und leicht gestaltet, dies in Kombination mit der Story konnte überzeugen. Alles in allem war das Buch sehr stimmig und es hat mir Spaß gemacht mit den drei Freundinne das Rätsel um Rashun zu lösen.
    Ich freue mich schon auf Band zwei!


    Meine Meinung

    Für ein Pferdebuch ist man nie zu alt! :D


    Fazit
    Gelungener Auftakt einer schönen Pferdebuchreihe!


    Anmerkung

    An dieser Stelle möchte ich mich bei der Autorin Antje Szillat für das Rezensionsexemplar bedanken!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor einem Monat
    Kurzmeinung: sehr schönes Pferdebuch fürs Kids...
    Schönes, unterhaltsames Pferdebuch für Kids...

    Hierbei handelt es sich ja um ein Kinder-/Jungendbuch, sehr schön gestaltet ist das Cover, auch der Titel ist sehr ansprechend und ich denke jeder Pferdenarrin wird das Herz dabei höher schlagen.

    Hauptprotagnonistin im Buch ist Mila und trotz ihres jungen Alters - macht sie einen sehr reifen Eindruck, wie sie sich für das Pferd einsetzt ist erstaunlich. Des Weiteren gibt es noch viele Nebencharaktere, wobei mir dabei Nelly und Kata am besten gefallen habe, auch Leo fand ich nicht schlecht.

    Altersentsprechend und unterhaltsam sind die Handlungen, ich denke jedem Kind wird es wirklich gefallen. Und auch ich hab es nie langweilig gefunden, es hätten noch ein paar mehr "Höhepunkte" sein können, aber das fällt nich so sehr ins Gewicht. Das Ende rundet die Geschichte schön ab.

    Der Schreibstil der Autorin ist für Kinder angepasst, gut und flüssig zu lesen und man hat das Buch - da es nur ca. 160 Seiten hat relativ schnell durch.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Buchgespensts avatar
    Buchgespenstvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine tolle, neue Pferdebuchreihe mit einem originellen Aufhänger.
    Ein toller Auftakt

    Mila ist überglücklich, dass sie einen der heißbegehrten Praktikumsplätze auf dem Gestüt Casparon bekommen hat, doch schon bald wird ihr klar, dass hier etwas nicht mit den richtigen Dingen zugeht. Ein völlig verstörter Hengst wird in einer abgeriegelten Box weggesperrt und Ansgar von Bettner, Milas neuer Chef, setzt alles daran, das Pferd so schnell wie möglich vom Hof zu schaffen. Was verbirgt der unsympathische Stallmeister? Zusammen mit ihren neuen Freundinnen Kata und Nelly sowie dem Nachwuchsstuntman Leo versucht Mila alles, um das Pferd zu retten.

    Ein toller Auftakt zu einer Pferdebuchreihe, die mit einer originellen Grundidee arbeitet: Das Gestüt Casparon beherbergt Filmpferde für ein benachbartes Filmstudio. Mit dieser Verbindung eröffnen sich neue Handlungsstränge, die sich von der üblichen Freundschafts-Liebes-Pferdegeschichte lösen.

    Der Schreibstil ist packend und die Charaktere schließt man sofort ins Herz. Neben den Figuren, die man erwartet – die besten Freundinnen und den süßen Jungen, um den man sich streitet sowie ein problematisches Pferd – gibt es auch eine, die mich überrascht hat: die so oberflächlich und nervig auftretende Saskia, selbstverliebter Youtube-Star und doch der interessanteste Charakter der ganzen Geschichte. Ich bin besonders gespannt, wie sie sich weiterentwickelt.

    Nur ein einziger Kritikpunkt kostet das Buch den 5. Stern: Es ist zu kurz und das merkt man der Geschichte leider an. Die Beschränkung auf 160 Seiten hat das Tempo der Geschichte so erhöht, das es mir zu oberflächlich bleibt. Es wird viel erzählt, doch es kann nicht gut genug ausgebaut werden.

    Fazit: Ein toller Auftakt, der sofort zum zweiten Band greifen lässt. Eine originelle Geschichte und sympathische Charaktere machen das Buch zu einer tollen Lektüre. Eine klare Leseempfehlung für alle Pferdebuchfans!

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    kruemelmonster798s avatar
    kruemelmonster798vor einem Monat
    Kurzmeinung: Pferdeliebe, Freundschaft und ein Geheimnis um einen Hengst: Gelungener Auftakt einer neuen Reihe
    Pferdeliebe, Freundschaft und ein Geheimnis um einen Hengst: Gelungener Auftakt einer neuen Reihe

    Mila liebt Pferde und nach ihrem Umzug kann sie bei ihrem bisherigen Reitstall nicht mehr mithelfen und im Gegenzug dazu ausreiten. Zum Glück bekommt sie einen Praktikumsplatz in dem noblen Reiterhof in der Nähe ihres neuen Wohnortes. Doch ihr neuer Chef ist völlig unsympathisch und auch die Mädchen auf dem Reiterhof sind von Beruf wohl nur Tochter. So hat sich Mila das ja nicht vorgestellt. Doch bald ist alles anders...nur, was hat es mit dem Hengst Rashun, der immer nur in der Box steht, auf sich? Der erste Band der neuen Reihe startet kraftvoll, es macht Spaß, die unterschiedlichen Mädchen kennenzulernen (lustig, so aus der Ferne, war auch die Instagram-Schwester). Auch das Rätsel um den Hengst war spannend, leider war das Buch viel zu schnell ausgelesen. Ein paar Seiten mehr hätten mir gut gefallen, das Ende kam dann doch ziemlich plötzlich. Zum Glück gibt es aber ja schon im Oktober ein Wiedersehen mit den Pferdefreundinnen. Darauf freue ich mich schon. Mein Fazit: ein schönes Buch für Pferdeliebhaberinnen, mit Pferdefreundinnen und Pferden, die man am liebsten persönlich kennenlernen möchte.

    Kommentieren0
    82
    Teilen
    Biest2912s avatar
    Biest2912vor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte, mir hat sie sehr gefallen
    Rezension Drei Pferdefreundinnen -Filmpferd in Not

    Rezension

     

    (unbezahlte Werbung)

     

    Drei Pferdefreundinnen Filmpferd in Not

    Antje Szillat

     

    Hauptfiguren:

    Mila: Praktikantin auf dem Vorzeigegestüt Casparen, setzt sich für Rashun ein.

    Kata: Hat ihr Pferd auf dem Vorzeigegestüt Casparen stehen, hilft Mila Rashun zu retten.

    Nelly: Ihr Pferd steht auf dem Vorzeigegestüt Casparen, hat eine Schwester Saskia, hilft Mila Rashun  zu retten.

     

    Klappentext:

    Einsatz für die drei Pferdefreundinnen!

    Jeden Tag unter Pferden! Mila ist überglücklich, sie hat einen der heiß begehrten Praktikumsplätze auf dem Vorzeigegestüt Casparen bekommen. Dort sind auch die Filmpferde der benachbarten Dreamland – Film Studios eingestellt. Doch kaum angekommen entdeckt sie den völlig verstörten Hengst Rashun in einer abgeschotteten Box, die zu betreten strengstens verboten ist. Und wo auch immer sie etwas über ihn erfahren will, stößt sie auf Ablehnung. Mit Kata und Nelly ihren neuen Pferdefreundinnen, und Leo, dem süßen Nachwuchs – Stuntman setzt Mila alles daran, hinter Rashuns dunkles Geheimnis zu kommen…

     

    Cover:

    Cover hat mich gleich angesprochen mit den Farben und dem Pferd und Mädchen drauf. Ich würde es sofort in die Hand nehmen um den Klappentext zu lesen.

     

    Meinung:

    Danke erst mal an Antje Sizillat für das Leseexemplar zur Leserunde. Das Buch lässt sich flüssig in einem weg lesen. Mila und Co habe ich sehr ins Herz geschlossen. Leo verstehe ich je weiter ich in die Geschichte gekommen bin immer mehr, sie sind einfach Seelenverwand Rashun und Leo. Mila finde ich mutig das sie nie aufgibt, wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat muss sie das erreichen. So hat sie er sich in den Kopf gesetzt diesem Pferd zu helfen. Wird sie es schaffen? Auch Saskia die ich am Anfang nicht leiden konnte wegen dem ganzen verhalten, finde ich am Schluss um so sympathischer und man merkt das es manchmal doch etwas bringt was zu Filmen. Für mich ein schönes Jugendbuch das ich gerne wieder lesen werde. Für mich eine klare Kaufempfehlung.

    Deshalb gibt es von mir 5/5 Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    CorniHolmess avatar
    CorniHolmesvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein toller Auftakt einer schönen Pferdebuchreihe! Ein Muss für jedes Pferdemädchen und alle Fans von Ostwind!
    Ein richtig schöner Auftakt einer neuen Pferdebuchreihe!

    Auf den Auftakt von Antje Szillats neuer Pferdebuchreihe war ich richtig gespannt. Pferdebücher habe ich schon immer wahnsinnig gerne gelesen, diese zählen seit meiner Kindheit zu meinen liebsten Genres. Da ich auch die Werke von Antje Szillat sehr gerne mag, kamen für mich hier also zwei Dinge zusammen, die dazu führten, dass „Drei Pferdefreundinnen“ zu einem großen Must-Read für mich wurde.



    Mila ist mit ihren Eltern vom Land neu in die Stadt gezogen und wird in den nächsten Wochen ein freiwilliges Praktikum auf dem noblen Gestüt Casparon machen. Milas Herz schlägt für die Pferde, daher kam es für sie auch überhaupt nicht in Frage, in Zukunft auf den Kontakt zu diesen wundervollen Tieren zu verzichten. Die Preise für Reitstunden sind hoch, zu hoch für Milas Eltern. Da kommt das Ferienpraktikum also wie gerufen.

    Leider verläuft Milas Start an ihrem ersten Tag etwas holprig. Dennoch ist sie sofort ganz begeistert von der teuren Reitanlage und den vielen schönen Pferden. Auch die meisten Leute auf dem Gestüt sind Mila sympathisch. Leider nicht alle, wie ihr Arbeitgeber Ansgar von Bettner, der Mila sehr spüren lässt, dass er sie nicht leiden kann und sie nur anstrengende Stallarbeit verrichten ist. Und auch so einige Mädchen, die auf dem Hof ihre Pferde haben, kommen Mila ziemlich eingebildet und zickig vor. Die beiden Freundinnen Kata und Nelly dagegen mag sie auf Anhieb. Die drei reiten zusammen aus und freunden sich immer mehr an.

    Doch so richtig genießen kann Mila ihre Zeit auf dem Gestüt nicht. Gleich am ersten Tag stößt sie auf den Hengst Rashun, der in einer abgedunkelten Box untergebracht wurde, da er als unberechenbar und gefährlich gilt. Mila geht der verstörte Hengst von da an nicht mehr aus dem Kopf. Sie möchte hinter sein Geheimnis kommen und hofft auf die Hilfe ihrer neuen Freundinnen und die von Leo, mit dem sie gleich am ersten Tag aneinander geraten ist; den sie mit der Zeit aber immer sympathischer findet. Ob es ihnen wohl gelingen wird, das Rätsel um Rashun zu lüften?


    Der Einstieg in die Handlung gelang mir spielend leicht. Die Protagonistin Mila war mir auf Anhieb sympathisch, sie ist ein ganz normales junges Mädchen, die ihre Ecken und Kanten hat und absolut authentisch dargestellt wird. Besonders die Zielgruppe wird sich wunderbar mit ihr identifizieren können, aber auch mir, als Erwachsene, ist es überhaupt nicht schwer gefallen, mich in Mila hineinversetzen und mit ihr mitzufühlen.


    Zusammen mit Mila lernen wir das Gestüt Casparon kennen, welches sehr luxuriös und richtig schick beschrieben wird. Ein Traum für jedes Pferdemädchen, an so einem Ort ein Praktikum absolvieren zu dürfen.

    Mich konnte das Setting sofort begeistern. Der Schauplatz ist genau richtig für einen schönen Pferderoman und erzeugt auch die von mir so geliebte Atmosphäre, die für mich bei Pferdebüchern nicht fehlen darf.


    Die Charaktere sind der Autorin ebenfalls prima gelungen. Neben Mila mochte ich die beiden Freundinnen Kata und Nelly sehr gerne. Sie sind ebenfalls zwei ganz normale Mädchen, die Milas große Begeisterung für Pferde teilen und jede freie Minute auf dem Hof verbringen. Hier hätte ich mir nur gewünscht, etwas mehr über Kata und Nelly zu erfahren, die beiden bleiben leider doch etwas blass. Aber da es sich hier um einen Reihenauftakt handelt, wird dies vermutlich noch in den Folgebänden kommen.


    Weitere Nebenfiguren, die wir kennenlernen dürfen, sind zum Beispiel Saskia, Katas ältere Schwester und der Gutsverwalter Ansgar von Bettner. Beide konnte ich nicht leiden – Saskia hat nur ihre Followerzahlen auf ihren Social Media Kanälen im Kopf und Bettner ist einfach nur gemein. Doch so unsympathisch sie mir auch waren, sie bringen Schwung in die Geschichte und eigentlich brauchen Bücher solche Charaktere doch auch irgendwie, oder? Blöde Zicken, über die man sich aufgrund ihres albernen Gehabes amüsieren kann und Bösewichte, die Spannung in das Geschehen bringen.


    Die Spannung kam in dem Buch auch nicht zu kurz, allerdings hätte man diese für meinen Geschmack vielleicht doch noch etwas ausbauen können. Besonders die Auflösung verlief mir etwas zu schnell und leicht. Aber dies ist auch mein einziger Kritikpunkt, ansonsten bin ich richtig begeistert von dem ersten Band von „Drei Pferdefreundinnen“ und freue mich schon sehr auf Band 2, welcher bereits im Oktober diesen Jahres erscheinen wird. Auf die weiteren Kriminalfälle von Mila, Kata und Nelly bin ich schon sehr gespannt. Ebenfalls sehr neugierig bin ich auf Leos Rolle. Vielleicht kommt da ja noch die Liebe mit ins Spiel, wer weiß. Ich zumindest finde, dass Leo und Mila ein sehr süßes Pärchen abgeben würden. :)

    Ein letzter Punkt, den ich erwähnen und loben muss, sind die Themen artgerechte Haltung und ein respektvoller Umgang mit Pferden, welche sehr gelungen in die Geschichte eingebaut wurden, sodass einen das Buch nicht nur unterhält, sondern auch zum Nachdenken anregt.


    Fazit: Ein gelungener Auftakt einer schönen Pferdebuchreihe für Mädels ab 10 Jahren! Mir hat der erste Band von „Drei Pferdefreundinnen“ richtig gut gefallen. Das Buch enthält eine tolle Mischung aus Pferde, Freundschaft und Abenteuer und wird das Herz von Pferdemädchen höher schlagen lassen. Durch die angenehm kurzen Kapitel und den tollen Schreibstil der Autorin bin ich hier nur so durch die Seiten galoppiert und hatte sehr viel Spaß beim Lesen. Ich kann das Buch wärmstens empfehlen, jungen wie älteren pferdebegeisterten Lesern und ganz besonders allen Fans von „Ostwind“. Von mir gibt es sehr gute 4 von 5 Sternen!



    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Sago68s avatar
    Sago68vor 2 Monaten
    Mädchen, Pferde, Abenteuer!

    Der erste Band der neuen Reihe "Drei Pferdefreundinnen" wartet mit einem gediegenen, ungewöhnlichen Setting auf: Das Gestüt Casparon ist nicht nur äußerst nobel, sondern beherbergt auch eine Filmpferdeschule. Die junge Mila kommt aus eher einfachen Verhältnissen. Umzugsbedingt kommt sie neu auf das Gestüt und fällt nicht nur durch ihre einfache Kleidung aus dem Rahmen, sondern auch, weil sie sich kein eigenes Pferd leisten kann. Um überhaupt in Nähe der Pferde zu sein, absoviert sie ein Praktikum auf Casparon. Sehr schnell gerät sie nicht nur mit dem arroganten Gestütsleiter Ansgar aneinander, sondern auch mit Leo, dem Sohn des Filmpferdetrainers. Wie gut, dass es die gleichaltrigen Mädchen Kata und Nelly gibt, die obwohl sie eigene Pferde besitzen, nicht auf Mila herabsehen. Schnell vereint die drei Mädchen und auch Leo ein Geheimnis: Warum steht ein äußerst edles Filmpferd, der Araberhengst Rashun eingepfercht in einem Boxenverschlag und gilt als gefährlich?
    Mädchen, Pferde, Abenteuer: Die Reihe hat alles, was das Herz junger Pferdefans hochschlagen lässt. Lobenswert ist, dass dabei auch Wert auf artgerechte Pferdehaltung und pferdegerechten Umgang gelegt wird. Das Buch macht wirklich Spaß, ist aber leider schon vorbei, kurz nachdem man die Protagonistinnen etwas kennengelernt hat und mit ihnen warmgeworden ist. Manches wurde  dabei etwas hastig gelöst. Dennoch ein vielversprechender Auftakt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    _EilonEmiliah_s avatar
    _EilonEmiliah_vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweiliger Lesespaß für Mädchen zwischen 12 und 14 Jahren.
    Zufriedenstellender Einstieg in eine neue Pferdebuchreihe

    Zu Beginn ein großes Dankeschön an die Autorin Antje Szillat, den dtv Junior Verlag und an LovelyBooks für die Möglichkeit, an dieser Leserunde teilnehmen zu dürfen.


    Filmpferd in Not ist der erste Band einer neuen Pferdebuchreihe um die drei Jugendlichen Mila, Kata und Nelly, das Casparon-Gestüt mit seinen edlen Pferden und die DreamLand-Filmstudios. Pferde und ein Filmstudio? Das klingt nach einem Rezept für ganz viel Lesespaß für Pferdefans!


    Cover

    Das Cover reiht sich ein in die geschmackvollen und schlichten Cover so viele Pferdebuchreihen und bringt dennoch ein Klecks Neuheit mit dem bunten Farbfleck samt Klappe und Kamera. Und so ein süßes Pferd! Als Jugendliche hätte ich bestimmt danach gegriffen!

    4,5 Sterne


    Inhalt

    Mila ist neu in der Stadt und tritt auf dem Gestüt Casparon ihr freiwilliges Ferienpraktikum an. Nachdem sie auf recht ungeschickte Weise Bekanntschaft mit Kata, Nelly und Katas Schwester Saskia (Influencerin) gemacht hat, entdeckt sie einen seltsamen Verschlag im Hauptstall, der so gar nicht zu dem Pikobello-Image des Gestüts passt. Mila möchte natürlich herausfinden, was sich in dem Verschlag verbirgt und ist aufgebracht: wie kommt man dazu, ein Pferd so einzusperren? Voller Tatendrang legt sie alles daran, Rashun zu befreien. Ob ihr Kata, Nelly und der mysteriöse Stuntman Leo zu Hand gehen werden?

    4 Sterne


    Erzählstil, Charaktere und Handlung

    Für einen guten Einstieg in eine neue Pferdebuchreihe ist in diesem Buch alles gegeben.

    Die Hauptcharaktere Mila, Kata und Nelly sind äußerst sympathisch, lebendig und authentisch, obwohl die drei doch sehr verschieden aufwachsen. Dennoch werden sie schnell Freundinnen und stecken den Leser mit ihrer Begeisterung für das Reiten regelrecht an.

    Das Umfeld, in dem die Geschichte angesiedelt ist, bringt auch viel frischen Wind in das Pferdebuchgenre. Filmpferde und ein Filmstudio versprechen viele Abenteuer und eine bisher wenig bereiste Welt in diesem Genre.

    Gerne hätte ich allerdings noch ein bisschen mehr über die Hauptpersonen und das Gestüt bzw. dessen Besitzer erfahren und noch ein paar kurze Einblicke in den Gestütsalltag gehabt, bevor die Action so richtig losgeht.

    Antje Szillat wählt eine flotte Erzählweise, die den Leser sofort mitreißt. Natürlich wollen wir wissen, was sich nun hinter Rashun verbirgt!

    (4 Sterne)


    Das einzige echte Manko ist die doch sehr schnelle Auflösung des Problems. Ein oder zwei Kapitel mehr hätte das Buch schon vertragen, um den Konflikt etwas mehr aufzubauschen. Deshalb einen Punkt Abzug in dieser Kategorie).

    3 Sterne


    Fazit

    Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, da es ein kurzweiliges und munteres Abenteuer ist. Ich habe mich in meine Jugend zurückversetzt gefühlt, in der ich bis tief in die Nacht Bille und Zottel oder Pferdeparadies Weidenhof gesuchtet habe. Antje Szillat legt hier den Grundstein für eine unterhaltsame Jugendbuch/Pferdebuchreihe. Wenn der flotte Erzählstil beibehalten und noch ein paar mehr Details dazukommen werden, kann nichts schiefgehen.

    3,75 Sterne


    [Für diese Rezension wurde mir ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Diese Rezension beruht auf meiner eigenen, ehrlichen Meinung und ist dadurch nicht beeinflusst.]

    [Diese und weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog www.readytoreadeatlive.blogspot.com.]

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AntjeSzillats avatar
    Bewerbungen!

    Du liebst Pferde und bist immer auf der Suche nach einer neuen Pferdebuchreihe, die dich begeistert? Du liest am liebsten Pferdebücher, die mit Herz und echten Pferdeverstand geschrieben worden sind? Spannend darf es für dich in einem Pferdebuch auch gerne werden?
    Dann solltest du unbedingt die neue Reihe "Drei Pferdefreundinnen" - Filmpferd in Not von Antje Szillat kennen lernen.

    Möchtest du an der Leserunde - die von der Autorin begleitet wird - teilnehmen? Dann bewirb dich doch am besten gleich um eines von 10 Exemplaren "Drei Pferdefreundinnen" und beantworte folgende Frage:
    Was magst du ganz besonders an einem Pferd?  

    *Bitte beachte die Lovelybooks Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen!-  
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks