Flätscher - Krawall im Kanal

von Antje Szillat und Jan Birck
4,6 Sterne bei25 Bewertungen
Flätscher - Krawall im Kanal
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (23):
R

Freche Sprache, coole Illustrationen...

Kritisch (2):
Pippo121s avatar

Spricht wahrscheinlich vor allem Jungs an, diese "coole" Sprache konnte mich aber nicht überzeugen!

Alle 25 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Flätscher - Krawall im Kanal"

Flätscher is back!

Flätscher, coolstes Stinktier der Stadt, ist wieder im Einsatz! Denn ausgerechnet in seinem geliebten Hinterhof geht es nicht mit rechten Dingen zu: Ein Tier nach dem anderen scheint sich regelrecht in Luft aufzulösen – oder wo sind die plötzlich alle hin? Höchste Zeit, dass sich Flätscher seine berühmte Stunkpistole schnappt und dem mysteriösen Verschwinden zusammen mit Assistent Theo auf den Grund geht. Runter zum Kanal, immer Flätschers zuck-zuck-zuckender Spürnase nach …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423761765
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:144 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:07.04.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 30.04.2017 bei Audiolino erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne20
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    christiane_brokates avatar
    christiane_brokatevor 7 Monaten
    Flätscher-Krawall im Kanal

    Es geht mit Humor und Witz weiter, das lässige und sehr tolle Stinktier Flätscher, ein Tier der besonderen Art macht denn Fall von Anfang an interessant. Durch ihn wird man sofort mitgezogen und ist auch ein Ermittler, egal ob klein oder groß, jeder kommt hier auf seine Kosten.

    Sehr witzig sind auch immer seine Semmelknödelorgien.

    Es ist ein witziges Buch, es ist sehr spannend und das Ermitteln macht sehr viel Spaß. Ich fand denn ersten Teil schon klasse, aber der zweite ist noch besser und witziger, es ist, wie als, ob ein Film vor deinen Augen abläuft. Durch die witzige Art von Flätscher bekommt man sogar Lesemuffel zum Lesen.

    Wir begegnen alten Bekannten aber auch neue Charaktere bekommen diesmal ihren Platz in diesem Buch. Das macht es so einzigartig, die verschieden Charaktere die ihren eigenen Platz gefunden haben und es zu einem besonderen Lesevergnügen machen.

    Die Illustration ist sehr detailliert, mit vielen Details die der Leser entdecken kann. Das Buch ist wie ein Überraschungsei und ich kann euch versprechen ihr werdet Tränen lachen.

    Empfehlung für 8–99 Jahre.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Witzige Story mit grandioser Illustration
    Verträufelt, verträufelt

    Bewertet mit 4 Sternen

    Flätscher-Krawall im Kanal ist der zweite Teil rund um Stinktierdetektiv Flätscher und sein Assistent Theo. Geschrieben von Antje Szillat und illustriert von Jan Birck.

    In diesem Buch haben es Flätscher und Theo mit dem Verschwinden von vielen Tieren zu tun. Als auch noch Flätschers begabte und gutaussehende Sekretärin Cloe verschwindet ist Flätscher klar, es muss sich um einen Entführungsfall handeln...

    Ich habe dieses Buch gemeinsam mit meinem kleinen Lesepatenkind gelesen.
    Uns war der erste Teil nicht bekannt, aber dies trübt die Lesefreude keinenfalls. Abundan kommen Anspielungen auf den ersten Band vor, aber dies ist meiner Meinung nach nicht weiter störend.
    Die Geschichte beginnt witzig und wird nach und nach spannender, was für den Lesefluss sehr angenehm ist. Die Kapitel sind angenehm kurz, so dass man gut zwei bis drei Kapitel pro Tag schaffen kann.

    Die Illustrationen machen aus diesem Buch etwas ganz besonderes, so dass wir immer wieder an einem Bild hängenblieben. Besonders solche Bilder, die mit Sprechblasen versehen waren, machte neugierig auf die Story.

    Fazit:
    Ein wundervolles Buch für kleine Leseprofis, die auch keine Angst vor langen und schwierigeren Worten haben. Ich las es mit einem Drittklässler, der das lesen noch ordentlich üben muss, aber gerad für ihn war es ein Anreiz, dieses witzige, spannende Buch zu beenden. Wer keine Probleme mit den unüblichen, erfunden Worten wie z.B. verträufelt oder stinkomanisch hat, hat mit diesem Buch viel Freude. Für mich eindeutig ein gutes Buch um kleinen Lesern Lust auf mehr zu machen. Ich kann und werde es sehr gerne weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    coala_bookss avatar
    coala_booksvor einem Jahr
    Ein weiteres stinkofantastisches Abenteuer!


    Flätscher, außergewöhnliches Stinktier, Meisterdetektiv und seit neuestem Musiker ist zurück und begeistert erneut Groß und Klein. Ein erneut grandioses Cover macht sogleich Lust auf das neue Abenteuer, welches direkt an den ersten Band anschließt, denn es gibt erneut Probleme im Viertel, denn es verschieden vermehrt Tiere! Dem müssen Flätscher und sein Assistent Theo natürlich unbedingt nachgehen - das ist ja stinkologisch!


    Mit viel Witz und Charme witzelt sich Flätscher erneut in Kinderherzen und jene, die sich das Kind bewahrt haben. Die Geschichte ist spannend und der Humor einfach klasse. Eine jugendliche Sprache mit vielen typischen Flätscher-Stinktier-Begriffen machen das Lesen zu etwas ganz besonderem. Und die Zeichnungen von Jan Birck sind wieder so auf dem Punkt, dass es besser gar nicht sein könnte. Super witzig, perfekt auf die Geschichte abgestimmt und mit so detailverliebt, dass das Betrachten und Entdecken eine wahre Freude ist. 


    Das zweite Abenteuer von Flätscher kann wieder auf ganzer Linie überzeugen und bietet Spannung, Spaß und noch mehr Spaß. Ein Buch, welches man auf jeden Fall mehrmals zur Hand nehmen kann und die Leselust bestimmt auch beim letzten Lesemuffel weckt.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Angelika123s avatar
    Angelika123vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine gelungene Fortsetzung, die noch einen Ticken mehr an liebevoller Frechheit drauflegt :-)
    Schwuppdiwupp - und weg sind sie

     Flätscher ist zurück - das obercoolste Stinktier der Stadt ist wieder im Einsatz.
    Und wo Flätscher ist, da ist immer was los.
    Bei seinem neuesten Fall verschwinden in seinem Hinterhof Tiere. Einfach so – schwups und weg sind sie.
    Mit seinem Assistenten Theo und seiner supergenialen Stinkekanone geht es ab zum Kanal um die Sache zu klären.
    Das wäre doch gelacht wenn dieses obercoole Team nicht des Rätsels Lösung finden würde.
    Auch dieses Buch ist definitiv etwas Besonderes.
    Frech, witzig und pfiffig und mit unglaublich viel Fantasie lässt die Autorin nicht enden wollende Spannung entstehen. Mit viel Situationskomik und toll kreierten Wörtern werden die Lachmuskeln aktiviert – Vorsicht! Muskelkater nicht ausgeschlossen!
    Nicht nur kleine Leute – nein auch ich als Erwachsener hatte unheimlich viel Spaß mit dem sympathischen und frechen Stinketier.
    Es ist gerissen,liebenswert, herzlich und charmant. Aber auch eingebildet, hochnäsig und besserwisserisch. Alle diese Eigenschaften machen diesen frechen Kerl aus.
    Daneben kommen auch die anderen Figuren nicht zu kurz und bekommen ihren Part in der Geschichte – sie bilden ein unschlagbares Team und einer kann sich auf den anderen verlassen. So gelingt es ihnen durch Zusammenhalt und Kombinationsgabe wieder einmal einen wichtigen Fall zu lösen.
    Ein unglaublich tolles, schönes und mitreißendes Buch, das mich im Zusammenspiel mit den toll gestalteten Bildern einfach nur begeistert. Diese ergänzen die Geschichte sehr passend und ersetzen die eine oder andere schriftliche Überleitung. Sehr gekonnt inszeniert und cool umgesetzt.
    Eine moderne, freche und flüssige Sprache machen das Buch unwiderstehlich und man kann das Buch erst wieder aus der Hand legen, wenn man am Ende ankommt und entspannt aufatmen kann – denn Flätscher hat mal wieder einen Sieg auf ganzer Linie errungen.
    Ein Genuss für Augen, Herz und Ohren – daher auch 5 Sterne für dieses gelungene „Familienbuch“.

     

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Siraelias avatar
    Siraeliavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine gelungene Fortsetzung mit einem tollen Wiedersehen mit Flätscher und Assistent Theo. Es wird spannend in der Kanalisation...
    Hurra, Flätscher ist wieder da...

    "Flätscher-Krawall im Kanal" von Antje Szillat, illustriert von Jan Birck ist schon der zweite Band, der im dtv junior Verlag erschienen ist.


    Flätscher, ein Stinktier mit Ladehemmung und sein menschlicher Assistent Theo erleben gemeinsam ihr zweites Abenteuer. Dieses Mal verschlägt es sie bei der Suche nach vielen verschwundenen Freunden und auch Feinden (Kater Rasbo hat es auch erwischt) in die Kanalisation. 


    Wird es Flätscher schaffen, die Tiere a) zu finden und b) ja, das wird an dieser Stelle nicht verraten. Allerdings lohnt es sich, das Buch zu lesen!


    Uns hat der Plot sehr gut gefallen und die Mischung mit den genialen Illustrationen, die sich zu 100% mit dem Text verweben ist einfach klasse! Sehr gut kam auch die etwas flapsige Sprache von Flätscher an, der sehr von sich selbst überzeugt ist, aber dabei immer liebevoll geschildert wird. Er ist halt ein "Großmaul" hat sein Herz aber am rechten Fleck. Auch die witzigen Wortkreationen führen bei der jungen Leserschaft zu Nachahmungen (finde ich ja immer klasse, wenn mit Sprache gespielt wird!).


    Ich freue mich sehr, dass die Abenteuer von Team Flätscher/Theo bald eine Fortsetzung erfahren....

    Kommentare: 1
    9
    Teilen
    lehmass avatar
    lehmasvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Actionsgeladenes Detektivspektakel mit Comicelementen
    Actionsgeladenes Detektivspektakel mit Comicelementen

    Juhu, Flätscher ermittelt wieder! Und der große Räuber (7) hat gejubelt, als ich ihm den neuen Band der Flätscherreihe unter die Nase hielt. Das coole Stinktier Flätscher und sein Assistent Theo haben einen neuen Fall. Sekretärin Chloe, Olaf von der O-Clique und weitere Tiere des Hinterhofs sind spurlos verschwunden und die Spur führt in das Kanalsystem. Wer steckt dahinter und wie kann das Ermittlerteam dem Entführer das Handwerk legen?

    Antje Szillat und Jan Birck haben wieder ein tolles Buch vorgelegt. Die spannende und actiongeladene Geschichte wird durch die tollen Illustrationen von Jan Birck perfekt ergänzt. Neben lustigen Details in den Bildern werden auch ganz viele Comicelemente wie z.B. Sprechblasen eingebunden, was den Text nicht nur auflockert, sondern auch für kleine Leseänfanger in übersichtliche Häppchen portioniert. Die Lesemotivation wächst und es muss immer noch ein Kapitel sein und noch ein Kapitel. Natürlich eignet sich das Buch auch ideal zum Vorlesen.

    Flätschers selbstüberzeugtes , ja gar freches Auftreten kombiniert mit seinem ureigensten Vokabular wie das inzwischen berühmte Logissimo, schaffen einen unverwechselbaren Charakter. Theo hat in diesen Band eine Menge Selbstvertrauen hinzugewonnen. Und ich selbst bin ja großer Fan der alten Frau Knesemaier, die man beim Vorlesen so toll inszenieren kann. Das Buch ist der 2. Band der Flätscher-Reihe, lässt sich aber auch ohne Vorkenntnisse lesen, da die Abenteuer in sich abgeschlossen sind. Im Herbst soll bereits der 3. Band erscheinen und wir finden das grandissimo!

    P.S.: Für Nebenwirkungen wie unauffindbare Kochlöffel und entführte Töpfe durch kleine Leser bzw. Zuhörer sowie das Entstehen neuer Lärmquellen kann Flätscher keine Haftung übernehmen. Auch  möglicherweise entstehende Plagiatvorwürfe durch junge Komponisten, die ihre Inspirationen auf das coolste Stinktier der Stadt zurückführen, muss er von sich weisen.

    „Flätscher. Krawall im Kanal“ von Antje Szillat, illustriert von Jan Birck, erschienen bei dtv junior, bereitet kleinen Lesern und Zuhörern von etwa 6-10 Jahren Lesevergnügen auf 144 Seiten. Das Buch ist unter der ISBN 978-3423761765 nach Hinterlegen von 10,95 EUR beim Buchhändler deines Vertrauens erhältlich.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    LeseratteAnnis avatar
    LeseratteAnnivor einem Jahr
    Eine ganz besondere Kinderbuchreihe

    Das Cover finde ich echt super! Der Hintergrund ist noch ein paar mal im Buch zu sehen. Das Schlagzeug, an dem Flätscher sitzt spielt ebenfalls eine Rolle. Der Titel passt perfekt zur Geschichte und dazu zum Cover.

    Ich bin gut ins Buch reingekommen. Die Flätscherreihe ist eine einmalige und kreative Idee. Mir gefallen die wörtlichen Reden die manchmal in einer Sprechblase verfasst sind. Zu jeder Szene gibt es eine passende Zeichnung. Es steckt viel Mühe und Arbeit in den Zeichnungen. Das Buch ist so liebevoll gestaltet. Jan Birck zeichnet echt klasse! Aber auch Antje Szillat hat ganze Arbeit geleistet! Sie bringt Flätschers Fall spannend und lebendig zu Papier. Der Schreibstil ist humorvoll. Das Buch ist aus Flätschers Sicht in der Ich Form geschrieben.

    Fätschers neue Mission spielt größtenteils in der Kanalisation. Die Seiten sind nur so an mir vorbeigezogen. Obwohl der zweite Teil mehr Seiten als der erste Band hat, war ich mit dem zweiten Band noch schneller durch. Den Fall zu lösen hat nur eine Nacht gedauert!

     Es hat mir riesigen Spaß gemacht das Buch zu lesen und die Zeichnungen zu betrachten. Flätscher ist ein wenig eitel und er hält sich oft für den "supertollen Flätscher"  (eigentlich ist er das ja auch).  Ich finde Flätscher hat einen besonderen Charakter und man nimmt ihn einfach wie er ist. Flätscher ist immer zur Stelle und ich hoffe es kommt bald ein weiterer Fall für ihn. 

    Fazit: Ein tolles Kinderbuch für Kinder ab ca. 8 Jahren. Durch die Zeichnungen und den humorvollen Schreibstil, wird die Flätscher Reihe zu etwas ganz besonderen! Unbedingt lesen! 5 Sterne! Hat mich schon wie Band 1 überzeugt.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Angel1607s avatar
    Angel1607vor einem Jahr
    Das coolste Ermittlerduo ist wieder da!!!!!!!!!

    Worum gehts?

    Wir kennen Flätscher bereits aus dem ersten Band (Flätscher - Die Sache stinkt!), der der Beginn einer wunderbaren Freundschaft und gleichzeitig eines coolen Ermittlerduos war. Flätscher und Theo - das Stinktier und der Junge.
    Und auch diesmal lässt ein neuer Fall nicht lange auf sich warten, denn die Tiere des Hinterhofs, Flätschers Heim und Hof, verschwinden einer nach dem anderen! Wer oder was steckt dahinter? Das schreit nach Flätscher und seinem Assistenten Theo!


    Wie erging es uns mit dem Buch?

    Wie schon beim letzten Band ist die Illustration einfach ein Traum! Jede Seite - inklusive dem Cover natürlich - ist mit soviel Liebe und Fantasie gestaltet und perfekt auf den jeweiligen Zeitpunkt der Geschichte abgestimmt! Es lockert die komplette Geschichte auf und lädt die Kinder zum Entdecken ein und trotzdem bleibt noch genug Freiraum um die eigene Fantasie spielen zu lassen!

    Der Einstieg ins Abenteuer ist toll gemacht! Die Geschichte beginnt eher langsam, nicht gleich mittenrein, sondern schon zu Beginn fällt einem gewifften Kinderdetektiv auf, dass etwas ganz und garnicht stimmt am Hinterhof. Doch was mag es sein? Ganz genau: Nach und nach verschwinden Tiere.....ein Fall für unsere cooles Ermittlerduo!!!

    Auch wird eine tolle Randgeschichte aufgebaut, die ein wenig mehr aus Flätschers Umfeld zeigt. Und natürlich sind auch Chloe und die O-Clique wieder mit von der Partie. Es verspricht schon nach den ersten Seiten ein spannendes und witziges Abenteuer zu werden!

    Vorallem die speziellen Ausdrücke, die Flätscher immer wieder an den Tag legt, gefallen meinem Sohnemann ganz besonders, weil sie das Stinktier einfach einzigartig machen! Und genau das ist für mich bei einem Kinderbuch wichtig. Das sie in Erinnerung bleibt, in guter Erinnerung! Das trifft bei Flätscher ohne wenn und aber zu!

    Für mich haben es die Autorin und der Illustrator wieder geschafft ein tolles Abenteuer aus der Welt des kleinen Stinktieres zu schaffen, welches auch schon junge Leseanfänger einlädt selbst zu lesen. Die Schrift ist angenehm, es sind nicht zuviele Seiten und vorallem kommt keine Langeweile auf. Es ist gut verständlich und mit Charme verfasst!

    Eine klare Leseempfehlung von unserer Seite!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    black_horses avatar
    black_horsevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toll illustrierte, flätscherastisch-schräger Krimi mit einem coolen Ermittlerteam und jeder Menge Krawall.
    Auf Krawall gebürstet

    Ohne Band 1 zu kennen, sind wir ganz unvoreingenommen an Flätschers zweites Abenteuer herangegangen. Das Cover und Klappentext versprechen eine stimmungsvolle, witzige Geschichte. Und ein Stinktier als Ermittler ist ja ansich schon cool.

    Bei Durchblättern des Buches fällt sofort die tolle Gestaltung mit detaillierten Zeichnungen, die teilweise mit dem Text verknüpft sind, auf. Fast auf jeder Doppelseite gibt es tolle Illustrationen, die perfekt zum Inhalt passen und auf denen es jede Menge zu entdecken gibt. Es wirkt "wie aus einem Guss". Die große Sansserif-Schrift, die teilweise auch gestaltet ist, macht das Buch auch für fortgeschrittene Erstleser gut lesbar.

    Wir hatten keine Probleme, ohne Vorkenntnisse in die Handlung hineinzukommen, denn die Protagonisten werden in Wort und Text anschaulich vorgestellt. Und gleich geht es mitten hinein in Flätschers neuen Fall. Seine angebetete Sekretärin Cloe ist verschwunden, genau wie andere Tiere auch. Diesen Fall müssen Flätscher und sein Freund Theo, ein Menschenjunge, unbedingt lösen. Begleitet von ihren Mäusekumpels steigen sie hinab in die Kanalisation und erleben eine böse Überraschung. Flätscher gerät in eine ziemlich missliche Lage ...

    Eine rasante, witzige, laute Geschichte mit einer tollen Verbindung von Text und Bild, die auch Lesemuffel locken kann. Das Vorlesen und Entdecken der vielen coolen Ideen macht richtig Spaß!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    sheena01s avatar
    sheena01vor einem Jahr
    Rabauke Flätscher im Einsatz

    Nach einer Jam-Session des selbsternannten Meisterdetektivs und Knödelliebhabers Flätscher mit der Hinterhof O-Cliquen Band „The Beaters“ verschwindet plötzlich deren Sängerin Cloe, welche auch gleichzeitig Flätschers Sekretärin ist, spurlos. Zugleich werden auch andere Haustiere aus der Umgebung vermisst. Flätscher kombiniert haarscharf, dass es hier einen Zusammenhang geben muss und zusammen mit seinem Assistenten Theo macht er sich an die Lösung dieses kniffligen neuen Falles. Ihre Suche nach den Vermissten führt sie zum Kanal, einem Ort, der gruseliger nicht sein könnte, doch Großmaul Flätscher kann sich diesbezüglich natürlich keine Blöße geben. Werden sie es schaffen, die verschwundenen Tiere zu befreien?

    Auch im zweiten Band „Krawall im Kanal“ der „Flätscher“-Serie trifft man wieder auf alte Bekannte, wie Meisterkoch Bode, die keifende Nachbarin Knesemeier mit ihrem nicht minder widerlichen Kater Rrrasbo, die O-Clique und vor allem Flätscher und seinen treuen Assistenten Theo. Wie auch schon der erste Band wird die Erzählung brillant durch die Grafiken Jan Bricks unterstützt, welche dem Buch in unnachahmlicher Weise Leben einhauchen. Nicht nur Kinder haben dabei Freude an diesen Illustrationen, auch Erwachsene können sich deren Charme und Witz nicht entziehen, auch bei mehrmaligen Betrachten erkennt man immer noch neue, lustige Details, die einen zum Schmunzeln bringen!

    Flätscher, innerlich teilweise ein echter Hasenfuß, was sich auch in einer „Ladehemmung“ seiner persönlichen „Stinkkanone“ äußert, überspielt dies mit großspurigen Sprüchen und gibt sich meist äußerst cool, nicht zuletzt, um seine Sekretärin zu beeindrucken. Dieses Auftreten in Kombination mit seinen flotten Sprüchen wirkt aber unfreiwillig komisch und macht ihn sympathisch.

    Ein erfrischend anderes Kinderbuch, wenngleich ich es eher als Buch zum gemeinsamen Lesen mit Erwachsenen empfehlen würde, da sich Kinder bei gewissen Wortkreationen Flätschers logischerweise (oder besser: „logomanisch“) doch recht schwer tun…

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AntjeSzillats avatar
    TAAAADAAA! FLÄTSCHER IS BACK!!!


    Und der Dtv Verlag und ich freuen uns sehr, auf eine Leserunde mit EUCH zu "Krawall im Kanal", an der ich als Autorin wieder ganz gespannt teilnehme.


    Wenn Ihr also Lust auf Flätschers zweites Abenteuer habt, rege an der Runde teilnehmen möchtet, und anschließend eine Rezension dazu verfasst, die ihr bei Lovelybooks, amazon und Co. veröffentlicht, dann bewerbt Euch doch um ein Exemplar, die der Dtv Verlag zur Verfügung stellt.


    Ach so, vielleicht mögt ihr mir noch eine Frage - passend zum Thema: Krawall im Kanal" beantworten:


    Welches Musikinstrument würdet ihr gerne beherrschen? 


    Nun bin ich gespannt auf Eure Kommentare und grüße ganz herzlich in die Lovelybooks-Runde.


    Eure Antje Szillat

    Lesemamas avatar
    Letzter Beitrag von  Lesemamavor einem Jahr
    Hallo 8) Endlich unsere Rezension. In unserer letzten Lesestunde vor den Ferien sind wir fertig geworden. https://www.lovelybooks.de/autor/Antje-Szillat/Flätscher-Krawall-im-Kanal-1358496154-w/rezension/1472342573/ Die Rezension habe ich im gleichen Wortlaut noch bei Amazon, wasliestdu, lesejury, hugendubel und Lehmanns Vielen lieben dank, das wir das Buch lesen durften und es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber der kleine Mann ist nicht der Riesenleser und ich bin sehr stolz auf ihn, dass er es beendet hat.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks