Antje Szillat Prost, Mathilda!

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prost, Mathilda!“ von Antje Szillat

Für die vierzehnjährige Mathilda ist es Liebe auf den ersten Blick, als sie Tom das erste Mal begegnet. Doch schon nach kurzer Zeit ist für sie der Traum von der großen Liebe zerplatzt, wie eine rosa Seifenblase, und Mathilda befindet sich im direkten Sturzflug auf den Boden der Realität. Aus Liebeskummer greift sie zur Flasche und stellt fest: Plötzlich ist alles gar nicht mehr so schlimm. Von nun an trinkt sie regelmäßig und droht immer mehr in den Sumpf aus Alkohol, Lügen, Diebstahl und Schuleschwänzen abzurutschen. Ihr Leben gerät völlig aus den Fugen und keiner scheint zu bemerken, was mit ihr geschieht. Mathildas Eltern haben sich getrennt, ihre Mutter hat ihre eigenen Probleme mit dem Alkohol, während ihr Vater frisch verliebt ist. Bis Mathilda eines Tages mal wieder nicht in die Schule geht, sich stattdessen im Park besäuft und mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird. Nun muss Mathilda sich entscheiden. Dieses Buch zum Thema Alkoholabhängigkeit bei Kindern und Jugendlichen fordert auf die Augen aufzumachen und lässt Betroffene zu Wort kommen.

Stöbern in Jugendbücher

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein interessantes Jugendbuch über ein Mädchen mit einer Angststörung, gute Annährung an das Thema.

TanyBee

Cloud

Ein spannendes Buch über ein Mädchen, dass Trost in einer virtuellen Freundschaft sucht. Eine Geschichte die nachdenklich macht.

Kikiwee17

Illuminae

Dieses Buch glänzt durch seine Aufmachung und seinen Erzählstil.

Flaventus

Good Night Stories for Rebel Girls

Inspirierende Geschichten von unglaublichen Frauen. Botschaft für alle kleinen und alle großen Mädchen: Du kannst alles schaffen!

Akantha

In My Dreams. Wie ich mein Herz im Schlaf verlor

Gut geschrieben und tolle Idee, bloß die Lovestory war eher schwach und die Charaktere blieben mir auch etwas zu blass. War ok.

sddsina

Verlorene Welt

Insgesamt gelungener Abschluss der Reihe! 4/5

Weltenwandlerin98

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Prost, Mathilda!" von Antje Szillat

    Prost, Mathilda!

    gurke

    11. July 2012 um 11:00

    Die vierzehnjährige Mathilda hat es momentan nicht sonderlich leicht in ihrem Leben. Ihre Eltern haben sich getrennt und der Vater ist ausgezogen. Die Mutter verkraftet die Trennung nicht wirklich und ertränkt ihren Kummer lieber in Weinflaschen, anstatt sich mit den Problemen auseinanderzusetzen und sich um ihre beiden Töchter zu kümmern. Zum Glück begegnet Mathilda Tom und verliebt sich sofort unsterblich in ihn. Doch die Liebe ist nur von kurzer Dauer, denn Tom serviert das liebeshungrige Mädchen bereits nach kurzer Zeit ab. Es dauert nicht lang, bis sie ihren Trost im Alkohol entdeckt. Das scheint solange gut zugehen, bis sie mit einer Alkoholvergiftung eingeliefert wird. Kriegt sie nun die Kurve und lernt, dass man mit Problemen auch anders umgehen kann? Wie man sich unschwer denken kann, handelt es sich bei diesem Jugendroman vorrangig um Alkohol, Alkoholsucht und deren Folgen bereits in jungen Jahren und wie schnell man auf die schiefe Bahn gerät. Dabei geht Antje Szillat keineswegs belehrend vor. Die Geschichte selbst wirkt sehr einfühlsam und überhaupt nicht übertrieben. So geht sie spielerisch auf dieses schwierige Thema ein. Die Personen und die Handlung wirkt realitätsnah. Eben richtig aus dem Leben gegriffen. Dabei ist der Schreibstil einfach und gut nachvollziehbar. Die Anmerkungen und kurzen Erfahrungen von Jugendlichen, die bereits negative Erfahrungen mit dem Alkohol gemacht haben, sind ein sehr interessantes und informatives Schmankerl. Das zeigt nochmal sehr erschütternd, dass die Geschichte überhaupt nicht weit hergeholt ist und veranschaulicht die Thematik nochmals. Ich selbst habe "Prost Mathilda!" in sehr kurzer Zeit verschlungen. Das lag aber nicht nur an der Kürze der Geschichte. Sie hätte gar nicht länger sein müssen. Denn sie hat auf jeden Fall zum nachdenken angeregt und die Kernaussage "Finger weg von übertriebenem Alkoholkonsum, vor allem in jungen Jahren" wurde herzallerliebst in einen schönen Jugendroman verpackt. Beide Daumen hoch für diese Lektüre.

    Mehr
  • Rezension zu "Prost, Mathilda!" von Antje Szillat

    Prost, Mathilda!

    annikki

    10. July 2012 um 07:03

    Kurzbeschreibung: Aus Liebeskummer greift sie zur Flasche und stellt fest: Plötzlich ist alles gar nicht mehr so schlimm. Von nun an trinkt sie regelmäßig und droht immer mehr in den Sumpf aus Alkohol, Lügen, Diebstahl und Schuleschwänzen abzurutschen. Ihr Leben gerät völlig aus den Fugen und keiner scheint zu bemerken, was mit ihr geschieht. Bis Mathilda eines Tages mal wieder nicht in die Schule geht, sich stattdessen im Park besäuft und mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird. Nun muss Mathilda sich entscheiden. Meine Meinung: Dies ist nun bereits das dritte Buch das ich von der Autorin gelesen habe und gehört wie Alice im Netz zu einer ganzen Reihe von Büchern die sich mit ernsthaften Themen beschäftigen und gleichzeitig auch aufklärend sind. In “Prost, Mathilda” geht es um das Thema Jugendalkoholismus. Anhand von der Geschichte von Mathilda wird verdeutlicht wie schnell Jugendliche in die Alkoholsucht geraten können. Bei Mathilda ist der große Auslöser Liebeskummer, aber es spielen auch andere Faktoren eine Rolle, wie die Scheidung ihrer Eltern und der steigende Alkoholkonsum ihrer Mutter. Antje Szillat erzählt in dieser Geschichte sehr gefühlvoll und eindringlich von Mathildas Absturz. Die Geschichte an sich hat zwar “nur” 120 Seiten, aber diese reichen völlig aus um eine klare Botschaft zu vermitteln und zwar, Finger weg vom Alkohol den dieser löst die Probleme die man hat nicht, im Gegenteil meist macht dieser alles noch viel schlimmer. Ich habe es schon bei “Alice im Netz” gesagt und wiederhole mich gerne wieder, Antje Szillat versteht es einfach ernste Themen gut und verständlich in eine Geschichte zu packen und schafft es dabei klar und deutlich die Augen diesem Thema gegenüber zu öffnen ohne das es für den Leser langweilig wird. Denn dies kann ja bei Schullektüre schnell mal passieren. Zudem ist es auch wieder nicht nur ein Buch für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene deren Kinder selbst von diesem Thema betroffen sind. Sehr schön finde ich das es wieder ein ausführliches Nachwort zu dem Thema Alkohol und Jugendliche gibt. Und auch das es kein gezwungenes Happy End gibt sondern der Leser ein klein wenig im unklaren gelassen wird. Aber ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten, um das zu erfahren müsst ihr das Buch schon selber lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks