Antje Szillat Tessa

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(14)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tessa“ von Antje Szillat

Gerade hat Tessa mit ihrem Pony Carlos am Kreislehrgang teilgenommen, da passiert das Unglück: Carlos wird bei einem Reitunfall verletzt. So schwer, dass er nicht mehr reitbar ist. Für Tessa bricht eine Welt zusammen. Doch dann trifft sie durch Zufall auf die junge Hannoveraner Stute Ronja und ist sofort hin und weg. Aber Ronja hat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, ist schreckhaft und unnahbar. Wird Tessa es trotzdem schaffen, Ronjas Vertrauen zu gewinnen?
Tessa auf dem Weg zum Erfolg – voller großer Gefühle, Wagnisse und echter Pferdeliebe! Mit einem Vorwort von Nicole Uphoff, der mehrfachen Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Dressurreiten.

Für Pferdefreunde ein muss. Sehr herzlicher Schreibstyl. Schöne Geschichte.

— Naturchind

Das Pferd als Partner und nicht Sportgerät. So sollte Reitsport vonstatten gehen. Sehr gut umgesetzt.

— Fantasie_und_Träumerei

Als Pferdefan kann man es lesen, ist allerdings nichts außergewöhnliches und hat ein halb offenes Ende...

— Pietje1160

Ein total tolles Buch für Pferdeliebhaber

— Sternenpfote

Sehr lebensnah

— MyFiyana

Wunderschön! Dieses berührende Buch ist sehr zu empfehlen! Hier kommt jeder Pferdenarr ganz auf seine Kosten!

— CorniHolmes

Eine wunderschöne Geschichte für kleine und große Pferdeliebhaber. Lesenswert <3

— Benundtimsmama

Eine tolle Pferdegeschichte mit viel Herz

— sriegler

Schönes Pferdebuch, für welches man nie zu alt ist. :)

— PiaPrincess

Schöner Auftakt. Ich mag diese Reihe jetzt schon.

— Buchgespenst

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Spannende Weihnachtsgeschichte mit skurrilen Einfällen.

Sabine_Hartmann

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Ein wunderschönes und humorvolles Abenteuer rund um die Weihnachtszeit, versehen mit vielen detailreichen Illustrationen

Esme--

Die königlichen Kaninchen von London

Ein wunderschönes Kinderbuch, das sich perfekt zum Vor- und Selber lesen eignet!

pantaubooks

Nacht über Frost Hollow Hall

Spannende Geistergeschichte, perfekt für kalte Wintertage!

Tigerkatzi

Die Macht der verlorenen Träume

Phantasievolles, spannendes, liebevoll konstruiertes Kinderbuch....Könnte auch größeren Kindern gefallen! http://irveliest.wordpress.com

Irve

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Tolle Illustrationen, super süße Geschichte. Jetzt will ich auch einen Katzenbären haben.

ilkamiilka

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tessa

    Tessa

    Fantasie_und_Träumerei

    17. August 2017 um 13:27

    Einmal Pferdemädchen, immer Pferdemädchen - daher kann ich an Pferderomanen nicht vorbei gehen, ohne einen zweiten Blick darauf zu werfen. Egal für welches Alter sie bestimmt sind. Ist es dann auch noch von einer*m Autor*in geschrieben, mit deren / dessen Büchern ich gute Erfahrungen gemacht habe, darf das Buch sehr gerne bei mir einziehen.Den ersten Band der Tessa-Reihe habe ich - mit kurzer Unterbrechung - verschlungen. Nachdem ich die sehr bewegenden Worte der Schirmherrin Nicole Uphoff, erfolgreiche Dressurreiterin und Olympiasiegerin, gelesen habe und die ersten Tränchen kullerten, da sie mir mit ihrer Einstellung zum Reiten wahrlich aus der Seele spricht.Antje Szillat ist ebenfalls der Meinung, dass ein Pferd kein Sportgerät, sondern ein Partner auf Lebenszeit ist. Diese Überzeugung setzt sie in ihrem Buch konsequent um. Kein mahnend erhobener Zeigefinger, sondern eine liebevolle Geschichte über ein Mädchen und seine Liebe zu Pferden.Szillat kommt ganz ohne Kitsch und rosarote Ponyhofromantik aus. Erzählt eine Geschichte, die aus dem Leben gegriffen sein könnte. Die aus dem Leben gegriffen ist. Ihrem eigenen. Nur allzu gut kennt sie das Gefühl einem Pferd zu begegnen, dessen Anblick das Herz zum strahlen bringt. Die Chemie stimmt und trotzdem ist die Arbeit mit dem Pferd kein Spaziergang, denn es hat schlechte Erfahrungen gemacht, hat gelernt, dass der Mensch nicht nur Gutes mit sich bringt.Tessas und Ronjas Geschichte ist die der beiden Szillat Töchter und ihrer Stute Ros de la Sol. Rosie und Merle zieren sogar das Cover. Auf Antje Szillats Instagram Kanal sind Fotos der beiden zu sehen, die nach einem langen und anstrengenden Weg zusammengewachsen und nun ein erfolgreiches Team sind, das bereits etliche Preise gewonnen hat. In einem sehr berührenden, bebilderten Nachwort geht Antje Szillat näher auf diesen Abschnitt ihres Lebens ein."Tessa. Entscheidung deines Herzens" hat mir richtig, richtig gut gefallen. Von meinen Eltern habe ich gelernt, dass Pferde mehr sind als Partner im Sport. Vor allem auch, dass wir viel von ihnen lernen können. Erst wenn ein*e Reiter*in das verstanden hat, kann er / sie mit seinem Pferd zusammenwachsen. In vielen Reitschulen wird dies nicht vermittelt. Deshalb freut es mich umso mehr, dass es "Tessa" gibt, ein Buch, aus dem viele kleine unerfahrene, aber auch große, fortgeschrittene Reiter*innen lernen können, was die Arbeit mit dem Pferd bedeutet. Ein Buch, das helfen kann den eigenen Blickwinkel zu verändern. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Tessa" von Antje Szillat

    Tessa

    Coppenrath_Verlag

    Leserunde mit echter PferdeliebeWir suchen 15 Pferdeliebhaberinnen, egal ob Klein oder Groß, die Lust haben an der Leserunde zu "Tessa - Entscheidung des Herzens" teilzunehmen und mit der Autorin Antje Szillat zu "plaudern". "Tessa - Entscheidung des Herzens" ist der erste Band in der Tessa-Pferde-Reihe und handelt von einem Mädchen das seinen Weg vom Pony bis zum großen Turniererfolg geht. Für die Kinder haben wir einige Aufgaben und Quizfragen vorbereitet. Auf die Erwachsenen warten Leseabschnitte und am Ende das Verfassen der Rezension.Zum Inhalt: Tessa auf dem Weg zum Erfolg - Gerade hat Tessa mit ihrem Pony Carlos am Kreislehrgang teilgenommen, da passiert das Unglück: Carlos wird bei einem Reitunfall verletzt. So schwer, dass er nicht mehr reitbar ist. Für Tessa bricht eine Welt zusammen. Doch dann trifft sie durch Zufall auf die junge Hannoveraner Stute Ronja und ist sofort hin und weg. Aber Ronja hat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, ist schreckhaft und unnahbar. Wird Tessa es trotzdem schaffen, Ronjas Vertrauen zu gewinnen? Voller großer Gefühle, Wagnisse und echter Pferdeliebe! Mit einem Vorwort von Nicole Uphoff, der mehrfachen Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Dressurreiten. Alle Kinder, die mitmachen, bekommen im Anschluss eine kleine Überraschung als „Fleißkärtchen“. Die Autorin Antje Szillat begleitet die Leserunde und steht für Fragen in der Plauderecke zur Verfügung! Bewerben könnt ihr euch bis zum 04. Mai. Schreibt uns einfach eure schönste Erfahrung mit einem Pony oder Pferd und schon nehmt ihr an der Verlosung teil. Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns auf die Leserunde!

    Mehr
    • 203
  • Oft gesehen...

    Tessa

    Pietje1160

    03. June 2017 um 23:05

    Tessa Inhalt:Gerade hat Tessa mit ihrem Pony Carlos am Kreislehrgang teilgenommen, da passiert das Unglück: Carlos wird bei einem Reitunfall verletzt. So schwer, dass er nicht mehr reitbar ist. Für Tessa bricht eine Welt zusammen. Doch dann trifft sie durch Zufall auf die junge Hannoveraner Stute Ronja und ist sofort hin und weg. Aber Ronja hat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, ist schreckhaft und unnahbar. Wird Tessa es trotzdem schaffen, Ronjas Vertrauen zu gewinnen? Tessa auf dem Weg zum Erfolg – voller großer Gefühle, Wagnisse und echter Pferdeliebe!Meinung:Das Ende ist plötzlich und vorhersehbar, es passiert eigentlich nicht mehr als in der Beschreibung auch, man hätte hier viel mehr schreiben können, stattdessen müsste man jetzt den zweiten Teil kaufen, um zu wissen ob es jetzt wirklich klappt mit dem Training.Das Buch ist teilweise ziemlich vorhersehbar, schon als Ronja das erste Mal auftauchte, wusste ich wie es endet. Einige "spannende" Stellen waren drin, allerdings habe ich nie dran geglaubt, dass Ronja wieder verkauft wird.Die Pferdetipps sind sehr gut, man kann diese Dinge auch im wahren Leben anwenden. Cover:Hübsch, würde mir in einer Buchhandlung allerdings nicht auffallen.Fazit:Als Pferdefan kann man es lesen, ist allerdings nichts außergewöhnliches und hat ein halb offenes Ende... LG Lara

    Mehr
  • Tolles Buch!

    Tessa

    Sternenpfote

    03. June 2017 um 17:00

    In diesem Buch geht es um Tessa und ihr Pony Carlos. Als Carlos sich bei einem Unfall schwer verletzt, ist Tessa am Boden zerstört. Dann trifft sie jedoch auf die junge Hannoveraner Stute Ronja und sie ist vollkommen fasziniert von ihren anmutigen Bewegungen. Doch Ronja ist sehr scheu - wird Tessa es schaffen, ihr Vertrauen zu gewinnen?Dieses Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Es werden beide Seiten der Turnierwelt dargestellt, und besonders gut hat mir gefallen, dass das Pony für Tessa kein "Sportgerät" war, sondern ein Freund, den sie liebt.Wichtig war für mich auch, die Hoffnung die Tessa hat und den Mut,  mit dem sie niemals aufgibt.Ronja hat Tessa, gleichermaßen wie mich, sofort beeindruckt. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Man merkt, dass die Autorin sich gut mit Pferden auskennt und selber Pferde besitzt.Das Vorwort von Nicole Uphoff hat mir sehr gut gefallen!Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

    Mehr
  • Tochter war begeistert

    Tessa

    MyFiyana

    26. May 2017 um 20:12

    Für dieses Buch gibt es eine klare Empfehlung von meiner neunjährigen Tochter. Sie hat jedes Kapitel mit Begeisterung verschlungen und mit Tessa mitgelitten.Tessa ist glücklich mit ihrem Pony Carlos. Durch einen blöden Unfall verletzt sich Carlos so schwer, dass er nicht mehr reitbar ist. Tessa und auch ihre Mutter halten trotzdem an dem Pferd fest und suchen nach einem Offenstall für das Pony, damit dieses ein schönes weiteres Leben hat. Sie finden es auch, allerdings ist es unheimlich weit weg, so dass Tessa ihren Carlos nur noch sehr selten sieht. Dort lernt Tessa auch die scheue Stute Ronja kennen, die sie sofort faszinierend findet. Ronja ist extrem schreckhaft und scheu, der Umgang mit ihr ist mehr als schwierig. Dennoch entschließen sich Tessa und ihre Mutter, die Stute zu kaufen. Doch auch hier wird aus der Geschichte kein Märchen, indem Tessa wie durch ein Wunder als Einzige mit dem Pferd klar kommt. Nein, auch Tessa muss sich alles Schritt für Schritt erarbeiten und scheitert fast. Nur durch ein unerwartetes Hilfsangebot schafft sie es, Ronja zu behalten.Gleich nach der letzten Seite kam die Frage meiner Tochter nach einem Nachfolgeband.Die Geschichte ist sehr lebensnah geschrieben und könnte tatsächlich so stattgefunden haben. Tessa und ihre Mutter sind sehr sympathisch und man kann alle ihre Aktionen und Gefühle nachvollziehen.Am besten gefallen hat mir der Spruch "Jedes Pferd hat es verdient, einmal im Leben (von einem Mädchen) geliebt zu werden."Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Tolles, spannendes Pferdebuch!

    Tessa

    LeseratteAnni

    24. May 2017 um 09:53

    Das Cover mag ich sehr. Das Mädchen und das Pferd sehen so friedlich darauf aus. Das schwarze Pferd passt perfekt zu der Beschreibung von Ronja, das Pferd in das sich Tessa sofort verliebt. Ich habe das Mädchen auf dem Bild auf 15 oder 14 geschätzt, allerdings ist Tessa 13 und deshalb passt sie nicht ganz so gut. Trotzdem hat mich das Cover sehr neugierig auf das Buch gemacht. Ich bin schnell in die Geschichte  eingestiegen. Tessa hat mich sofort in ihre Pferdewelt geführt und ich wollte gar nicht mehr weg. Das Buch ist etwas  für echte Pferdefans, aber auch für Unerfahrene.  Der Schreibstil war locker und flüssig. Ich konnte mich gut in Tessas Lage hineinversetzen und war fast immer ihrer Meinung.  Es gab viele Szenen, in denen Tessa zu Ronya eine Verbindung aufbaut und versucht ihr Vertrauen zu gewinnen. Diese Szenen waren toll! Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Ronja wurde so so wunderschön in dem Buch beschrieben! Antje Sizillat erzählt, wie schön Ronja war und was für einen anmutigen, fließenden Trab und Bewegungen sie hat. Ich bin über die Seiten „galoppiert“ und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Zwischen Tessa und ihrer Mutter waren einige Konflikte. Sie haben sich z.B. ständig über Ronja und Tessas anderes Pferd Carlos gestritten. Tessas Mutter hat viel für ihre Tochter getan , aber ich habe Tessa verstanden, dass sie ab und zu sauer auf ihre Mutter war.  Mehr möchte ich aber nicht verraten!  Ich hatte wunderbare Lesestunden und habe mich gefreut, endlich mal wieder in eine neue Pferdewelt eintauchen zu können und war super schnell durch. Fast war ich ein bisschen empört, dass das Buch schon zu Ende ist! Ich glaube es wird vielleicht einen zweiten Teil geben und das kann ich gar nicht mehr abwarten! Fazit: Ein tolles spannendes Pferdebuch, das Leser in Tessas Pferdewelt entführt und mir super gut gefallen hat. Daher vergebe ich sehr gerne 5 Sterne!

    Mehr
  • Tessa und Ronja

    Tessa

    anke3006

    22. May 2017 um 21:29

    Gerade hat Tessa mit ihrem Pony Carlos am Kreislehrgang teilgenommen, da passiert das Unglück: Carlos wird bei einem Reitunfall verletzt. So schwer, dass er nicht mehr reitbar ist. Für Tessa bricht eine Welt zusammen. Doch dann trifft sie durch Zufall auf die junge Hannoveraner Stute Ronja und ist sofort hin und weg. Aber Ronja hat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, ist schreckhaft und unnahbar. Wird Tessa es trotzdem schaffen, Ronjas Vertrauen zu gewinnen? Schon das Vorwort von Nicole Uphoff hat uns sehr beeindruckt. Gemeinsam und miteinander das ist das Ziel, nicht die Bewertungen. Antje Szillat hat in diesem Buch wunderbar erzählt wie wichtig Vertrauen zwischen Pferd und Reiter ist. Erst wird von Tessas Pony Carlos erzählt und dann von der verängstigten Ronja. Wir haben mit Tessa, gelitten, gebangt und gehofft. Wer Pferde liebt wird dieses Buch verschlingen und vieles aus dem täglichen miteinander zwischen Mensch und Pferd wiederentdecken. Meine Kinder warten jetzt sehnsüchtig auf den zweiten Teil. Wir möchten doch soooooo gerne wissen wie es mit Ronja weitergeht.

    Mehr
  • Das richtige Pferd

    Tessa

    Buchgespenst

    20. May 2017 um 16:20

    Als nach einem Unfall klar ist, dass Tessas geliebtes Pony Carlos nie wieder reitbar sein wird ist sie am Boden zerstört. Ohne Carlos wird auch sie nicht mehr am Reitsport teilnehmen, das steht für sie erst Doch dann trifft sie auf die Stute Ronja, die so scheu ist, dass kein Mensch an sie rankommt. Behutsam baut Tessa eine Beziehung zu ihr auf, doch ihre Eltern sind besorgt. Wird das Pferd Tessa gefährlich und wie soll das finanziert werden? Eine fesselnder Auftakt zu einer schönen neuen Pferdereihe. Man spürt in jeder Zeile Tessas Verzweiflung, Angst und Hoffnung. Man leidet mit ihr unter Carlos‘ Unfall, wehrt sich gegen die Eltern, die so viele „unnötige“ Hindernisse in den Weg legen und fängt an mit allen zu hoffen, als man Ronja begegnet. Unfairerweise endet das Buch mit einem Cliffhanger, sodass man dem nächsten Band gleich noch einmal so ungeduldig entgegenfiebert. Realistische Charaktere und eine Geschichte, die zu Herzen geht – eine wunderbare neue Serie, bei der ich die Fortsetzung nicht erwarten kann!

    Mehr
  • ein gelungener Auftakt

    Tessa

    MarTina3

    16. May 2017 um 12:52

    Die 13jährige Tessa ist eine begeisterte Reiterin und liebt ihr Pony Carlos über alles. Bei einem Unfall wird Carlos schwer verletzt. Tessa ist außer sich. Wenn sie Carlos nicht mehr reiten kann, will sie mit dem Reiten aufhören. Doch dann trifft sie auf Ronja, eine wunderschöne, aber auch schwierige Hannoveranerstute. Tessa bekommt Ronja nicht aus ihrem Kopf und will unbedingt deren Vertrauen gewinnen. Doch das ist gar nicht so einfach ...Meine Meinung:Die Geschichte wird aus der Sicht von Tessa erzählt. Tessa ist ein sympathisches Mädel, deren Gedanken und Gefühle man gut nachvollziehen kann. Man spürt, wie wichtig ihr Carlos und Ronja sind. Auch wenn es problematisch wird, gibt sie die Pferde nicht auf. Das gleiche gilt auch für Tessas Mutter. Sie mochte ich auch sofort. Mir gefällt, dass sie ihre Tochter immer unterstützt und ihr auch einiges zutraut. Ihre Gefühle mit allen Zweifeln und auch die Angst um ihre Tochter, konnte ich vollkommen verstehen. In der Geschichte sieht man schön, dass für Tessa und ihre Mutter die Pferde nicht beliebig austauschbar sind. Es sind für sie keine Sportgeräte, sondern Freunde. Daher steht bei ihnen auch das Wohl der Pferde im Vordergrund. Tessa reitet auch bei Turnieren mit, aber hier steht die Begeisterung fürs Reiten und nicht der Turniersieg im Vordergrund.Daneben wird klar, dass man bei Pferden wie Ronja Ausdauer und Mut benötigt, wenn man ihr Vertrauen gewinnen will. Es gibt hier immer wieder Rückschläge und man sucht besser Hilfe, anstatt selbst herumzuprobieren. Ganz interessant fand ich auch, dass die Geschichte an reale Erlebnisse der Autorin angelehnt ist. Unter diesem Aspekt sieht man die Geschichte gleich noch ein bisschen mit anderen Augen. Das Ende ist sehr offen, denn Tessa und Ronja stehen erst ganz am Anfang. Da möchte man natürlich wissen, wie es mit den Beiden weitergeht. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.Der Schreibstil ist locker und flüssig. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Außerdem kann man sich die Personen, Pferde und Schauplätze auch wunderbar vorstellen.Fazit:Eine schöne und warmherzige Pferdegeschichte, bei der die Pferdeliebe wirklich zu spüren ist. Man ist schon gespannt wie es weitergeht. Ein gelungener Auftakt!

    Mehr
  • Eine sehr bewegendes und wunderschönes Pferdebuch!

    Tessa

    CorniHolmes

    15. May 2017 um 20:51

    Obwohl ich selbst nie Reitunterricht gehabt habe und auch nie wirklich viel Kontakt zu Pferden hatte, lese ich seit meiner Kindheit liebend gerne Pferdebücher! Als ich auf den ersten Band von „Tessa“ gestoßen bin, wusste ich gleich, dass dieses Buch genau das Richtige für mich ist! Klappentext: Gerade hat Tessa mit ihrem Pony Carlos am Kreislehrgang teilgenommen, da passiert das Unglück: Carlos wird bei einem Reitunfall verletzt. So schwer, dass er nicht mehr reitbar ist. Für Tessa bricht eine Welt zusammen. Doch dann trifft sie durch Zufall auf die junge Hannoveraner Stute Ronja und ist sofort hin und weg. Aber Ronja hat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, ist schreckhaft und unnahbar. Wird Tessa es trotzdem schaffen, Ronjas Vertrauen zu gewinnen? Mir hat das Buch auf Anhieb richtig gut gefallen! Tessa als Protagonistin ist ein sehr sympathisches dreizehnjähriges Mädchen und ich mochte sie von den ersten Seiten an. Auch ihre Mutter, die genauso pferdeverrückt ist wie ihre Tochter, hat mir sofort sehr gut gefallen. Ich finde es wirklich toll, wie sehr sie Tessa in ihrer Pferdeleidenschaft unterstützt. Auch super finde ich, dass den beiden die Tuniersiege gar nicht so wichtig sind, sondern für sie nur der Spaß am Reiten zählt. Man merkt beim Lesen sehr deutlich, mit wie viel Liebe dieses Buch erzählt wird. Die Autorin Antje Szillat ist selbst eine begeisterte Reiterin und in einem Nachwort hinten im Buch erzählt sie kurz, was hinter dieser Reihe steckt. In diese ist nämlich sehr viel Persönliches eingeflossen. Wie Tessa hat auch die Autorin zusammen mit ihren Töchtern versucht, Vertrauen zu einem schreckhaften Pferd aufzubauen. Dass die Autorin Tessas Erlebnisse also zum Teil selbst erlebt hat, merkt man beim Lesen nur zu gut. Alles wird sehr gefühlvoll und authentisch beschrieben. Besonders schön dargestellt wird die Beziehung zwischen Tessa und der unnahbaren Stute Ronja. Es fallen auch viele Fachbegriffe, allerdings nur so, dass auch Leser, die nicht so viel Ahnung von Pferden haben wie ich, der Geschichte problemlos folgen können. Pferdefans kommen bei diesem Buch ganz klar vollkommen auf ihre Kosten! Der Schreibstil ist wirklich toll, sehr flüssig und leicht. Das Buch liest sich daher sehr angenehm und ich hatte es leider viel zu schnell durchgelesen. Das Ende ist mir für meinem Geschmack etwas zu schnell gekommen und endet auch ziemlich offen. Aber da es sich hier um den ersten Band der „Tessa“-Reihe handelt, ist so ein kleiner Cliffhanger am Schluss ja durchaus sinnvoll. Am liebsten würde ich sofort zum zweiten Band greifen und weiter lesen. Schade, dass es den noch nicht gibt. Mich konnte der erste Band hellauf begeistern und ich bin schon ganz gespannt auf die Fortsetzung! Schließlich möchte ich ja unbedingt wissen, wie es mit Tessa, Ronja und natürlich auch ihrem Pony Carlos weitergehen wird! Fazit: Für Pferdefans ist das Buch sehr zu empfehlen! Besonders Pferdemädchen ab 11 Jahren kann ich den ersten Band der „Tessa“-Reihe wärmstens ans Herz legen! Aber auch für Erwachsene ist dieses Buch absolut lesenswert! Es ist spannend, warmherzig und sehr gefühlvoll. Ein wirklich hervorragend gelungener Reihenauftakt! Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und gebe diesem schönen Pferdebuch volle 5 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte für kleine und große Pferdeliebhaber

    Tessa

    Benundtimsmama

    15. May 2017 um 17:32

    Meine Meinung zum Buch: Obwohl meine aktive Zeit als Reiterin lang vorbei ist, liebe ich diese Tiere noch immer, und natürlich auch Geschichten über sie. Auf “Tessa” war ich ganz besonders gespannt. Die Autorin hat eine besonders innige Beziehung zu den Pferden und ich war ziemlich interessiert, wie sie es schafft, diese in ihren Büchern umzusetzen. Schon auf den ersten Seiten schafft die Autorin eine wunderbare Wohlfühlatmosphäre und nimmt mich mit in Tessas Geschichte. Ihr Schreibstil ist flüssig, detailgetreu und mitreißend geschrieben. Dies hat bei mir die Sehnsucht hervorgerufen, mich sofort wieder auf einen Pferderücken schwingen zu wollen.   Die Protagonisten Tessa ist toll, ich mag ihre feine und sensible Art und wie sie den Tieren auf Augenhöhe begegnet. Die Geschichte wird aus ihrer Sichtweise erzählt. Mir hat es super gut gefallen, ihr über die Schulter zu schauen. Ich finde es sehr beeindruckend, dass sie in ihrem Alter von 13 Jahren schon so ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl hat und sich solche Gedanken für die Gefühle und Empfindungen der Tiere macht. Obwohl ich schon einige Jahre älter bin, kann ich mich mit ihrem Charakter identifizieren. Die Autorin hat mit Tessa eine wirklich sympathische und realitätsnahe Protagonistin geschaffen, die vielen reitenden Mädchen ein gutes Vorbild sein wird.   Im Laufe des Buches entwickelt sie sich stets weiter und gewinnt für mich so noch an Stärke und Selbstbewusstsein. Aber nicht nur Tessa ist wunderschön charakterisiert, auch ihre Mutter finde ich toll. Sie unterstützt ihre Tochter bedingungslos und stärkt ihr den Rücken. Das Buch lebt aber nicht nur durch die beiden starken Charaktere, sondern auch durch die große Liebe zu den Tieren. Diese wurde mit sehr viel Liebe zum Detail und sehr bildgewaltig beschrieben.   Auch wenn das Ende dann etwas schnell und plötzlich gekommen ist, habe ich mich beim Lesen sehr wohl gefühlt. Die Schrift wurde in einer perfekten Größe ausgewählt und die Kapitelüberschriften hübsch in Szene gesetzt. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen und freue mich sehr auf die Fortsetzung, die glücklicherweise nicht allzu lange auf sich warten lässt.   Das Buchcover gefällt mir ebenfalls ausgesprochen gut. Der innige Kontakt zwischen Mädchen und Pferd kommt gut an und auch die ausgewählten Farben passen perfekt zusammen.   Besonders erwähnenswert ist ein tolles und interessantes Vorwort der Pferdeexpertin und Olympiasiegerin Nicole Uphoff. Den krönenden Abschluss macht die Geschichte der Autorin hinter der “Tessa”-Reihe. Hier gewährt sie einen sehr persönlichen Einblick in ihr Privatleben mit vielen tollen Schwarz-Weiß-Bildern.   Fazit: Eine wirklich gelungener Start einer tollen Pferdereihe aus der Feder der Erfolgsautorin Antje Szillat. Ich bin mir sicher, dass sie viele Pferdenärrinnen sehr glücklich machen wird. Ich spreche gerne eine Leseempfehlung aus und belohne “Tessa – Entscheidung des Herzens” mit fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Eine sehr berührende Geschichte

    Tessa

    sriegler

    15. May 2017 um 15:02

    Die Geschichte von Tessa hatte mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Vor allem zeigt die Geschichte, beide Seiten der Turnierwelt. Zum einen wird die harte Turnierwelt mit geleasten Ponies thematisiert, aber zum anderen steht Tessa und ihre Familie im Zentrum der Geschichte, die zeigen, dass ihnen ein Pony mehr wert ist, als jeder Erfolg und dass auch ein verletztes Pony ein recht auf ein schönes Leben hat, das Carlos zum Glück bei Betty gefunden hat. Und dann bekommt auch noch Ronja eine Chance auf ein besseres Pferdeleben. Tessa und ihre Mama haben sich da viel Arbeit vorgenommen, aber mit etwas Hilfe, wird es den beiden hoffentlich möglich sein einen Weg zueinander zu finden.

    Mehr
  • Das lässt bei großen und kleinen Pferdeliebhaber die Herzen höher schlagen

    Tessa

    Franziska_Kirchner

    14. May 2017 um 17:00

    Kurz nach einer Verletzungspause nimmt Tessa mit ihrem Pony Carlos an einem Lehrgang teil. Tessa ist eine sehr begabte Reiterin und ihr Trainer Manko glaubt, dass sie für ihr Pony überqualifiziert ist. Doch Tessa möchte davon nichts hören. Niemals würde sie sich von ihrem Pony trennen.Als sie kurz darauf bei einem Ausritt von einem Gewitter überrascht werden, verletzt sich Carlos stark. Tessa, selbst leicht verletzt, sorgt sich nur um ihr geliebtes Pony, doch das hat einen Fesselträgerschaden, so dass es sobald keine gemeinsamen Ritte mehr geben wird. Für seine Genesung muss er jedoch auf einen anderen Hof mit Offenstall umziehen. Auf der Suche nach einem neuen Hof, schauen sie sich den Hof von Betty an. Der gefällt Tessa auch direkt sehr gut, doch er liegt so weit von ihrem Zuhause entfernt, dass sie Carlos nur noch zwei Mal in der Woche sehen könnte. Unmöglich für Tessa! Diese Entscheidung will sie nicht treffen, auch wenn es Carlos unter Bettys Fürsorge gutgehen würde. Da Tessa sich nicht zu einer Entscheidung durchringen kann, entscheiden ihre Eltern alleine Carlos zu Betty auf den Hof zu stellen. Nachdem ihr Ärger und ihre Trauer verflogen sind, merkt Tessa, wie gut es ihrem Pony auf dem Hof geht. Betty kann sie dazu überreden, wieder zu reiten und, nachdem sie sich kurz dagegen gesträubt hat, merkt Tessa, wie schön es ist wieder im Sattel zu sitzen.Kurze Zeit später sieht sie zum ersten Mal Ronja und ist sofort verzaubert von der wunderschönen, aber unglaublich verängstigten Hannoveraner Stute. Schnell wächst in ihr der Wunsch, dass Pferd zu kaufen und ihr ihre Sicherheit zurückzugeben. Ihre Mutter ist zunächst dagegen, aber lässt sich von der Eleganz des Pferdes überzeugen und willigt schließlich ein.Doch danach gehen die Probleme weiter, denn ist viel schwieriger, als Tessa vermutet hätte. Als sie von Ronja herunterfällt und kurz darauf heimlich auf dem Außenplatz reitet, beschließt ihre Mutter Ronja wieder zu verkaufen. Obwohl sie die Gründe ihrer Mutter gut verstehen kann, ist Tessa entsetzt und traurig. Doch da bietet Herr Bender, der Hofbesitzer, seine Hilfe an und kann Tessas Mutter überzeugen, Ronja zu behalten. In der ersten Reitstunde bei Herr Bender lernt Tessa, es langsam angehen zu lassen, nicht zu viel zu fordern, sondern das Vertrauen von Ronja zu gewinnen und sie langsam von der Harmlosigkeit der Situationen zu überzeugen.Das Ende ist sehr gelungen und weckt in mir große Neugier, wie es weitergeht. Mir gefällt sehr, dass Carlos auf den Hof zurückkehren wird. Tessa ist eine sehr liebenswürdige Protagonistin und erinnert mich bisweilen stark an mich selbst. Besonders die Tatsache, dass mir viele Situationen und Gefühle sehr vertraut sind, hat es mir leicht gemacht mich in die Geschichte und Tessa als Ich-Erzählerin einzufühlen. Als mittlerweile Erwachsener fühlt man bisweilen mit Tessas ebenfalls pferdeverrückter, aber doch auch besorgter und vernünftiger Mutter mit. Sehr gelungen auch dem erwachsenen Leser eine Bezugsperson zu schaffen, deren Sorgen ernst genommen und reflektiert werden. Etwas das nur wenige Kinder-/Jugendbücher schaffen.Insgesamt ist „Tessa – Entscheidung des Herzens“ eine sehr gelungene und liebevolle geschriebene Geschichte, die mir als Pferdenarr besonders in der Einstellung den Pferden gegenüber sehr gefällt. Gerade die Aspekte, die Herr Bender in Bezug auf das Reiten thematisiert hat, kann ich voll und ganz unterstützen. Ein schöner Apell am Ende des Buches. Darüber hinaus gibt es ein schönes Vorwort der Olympiasiegerin im Dressurreiten Nicole Uphoff sowie einen kleinen Einblick in das Pferdeleben der Autorin, Antje Szillat, die in dem Buch die Geschichte ihres Pferdes Rosi verarbeitet hat.

    Mehr
  • Tessa - Entscheidung des Herzens

    Tessa

    PiaPrincess

    14. May 2017 um 14:48

    Klappentext Gerade hat Tessa mit ihrem Pony Carlos am Kreislehrgang teilgenommen, da passiert das Unglück: Carlos wird bei einem Reitunfall verletzt. So schwer, dass er nicht mehr reitbar ist. Für Tessa bricht eine Welt zusammen. Doch dann trifft sie durch Zufall auf die junge Hannoveraner Stute Ronja und ist sofort hin und weg. Aber Ronja hat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, ist schreckhaft und unnahbar. Wird Tessa es trotzdem schaffen, Ronjas Vertrauen zu gewinnen? Tessa auf dem Weg zum Erfolg – voller großer Gefühle, Wagnisse und echter Pferdeliebe! Mit einem Vorwort von Nicole Uphoff, der mehrfachen Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Dressurreiten. Cover / Titel Das Cover finde ich sehr gut gewählt, es ist ein schönes Pferdebuchcover. Sodass man direkt weiß das es sich hierbei um ein Pferdebuch handelt. Charaktere  Die Geschichte dreht sich Hauptsächlich um die dreizehnjährige Tessa. Sie ist ein Pferde Mädchen durch und durch und verbringt ihre ganze Zeit hauptsächlich am Stall bei ihrem Pferd Carlos. Schule und andere Sachen sind nebensächlich. Sie selbst verhält sich wie es eben dreizehnjährige Teenagermädchen in ihrem alter halt tun und dennoch wächst sie an der Verantwortung und Aufgabe nun ein Problempferd wie Ronja zu besitzen.   Meine Meinung Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Der Schreibstyle war einfach und flüssig zu lesen. Als Leser konnte ich mich gut mit Tessa identifizieren und ihre Handlungen und Gedanken gut nachvollziehen. Es war schön zu lesen, das das ganze Buch über immer das Wohle des Pferdes im Vordergrund steht. Dies finde ich besonders wichtig für die jüngeren Leser, diese lernen dadurch zu verstehen das ein Tier kein Sportgerät ist welches man einfach so in die Ecke stellen kann wenn man keine Lust mehr hat. Was ich nicht so gut fand, war das einige Handlungsstränge viel zu schnell abgearbeitet wurden. Ich weiß schon das das hier ein Kinderbuch ist, dennoch hätte etwas mehr Ausarbeitung und Tiefe dem Buch definitiv nicht geschadet. Fazit  Das Buch war ein schöner einfacher Lesesnack für zwischendurch und hat mich in Erinnerungen schwelgen lassen. Denn für ein Pferdebuch ist man nie zu alt! Anmerkung An dieser Stelle möchte ich mich beim Coppenrath-Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. 

    Mehr
  • Pädagogisch Wertvoll!

    Tessa

    Little-Cat

    12. May 2017 um 21:00

    Rezension zu dem Buch „Tessa – Entscheidung des Herzens“ von Antje Szillat Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 16.02.2017 , Aktuelle Ausgabe : 16.02.2017 , Verlag : Coppenrath , ISBN: 9783649622079 , Fester Einband 208 Seiten , Sprache: Deutsch Zur Autorin: Antje Szillat, 1966 geboren, arbeitete viele Jahre als Lerntherapeutin und -beraterin, bevor sie beschloss, ihren Kindheitstraum wahr zu machen und Schriftstellerin zu werden. Die Leseförderung und der Kontakt zu ihren jungen Lesern liegen ihr dabei ganz besonders am Herzen. Quelle: Coppenrath Verlag Zum Inhalt: Tessa und Carlos, gesucht und gefunden. Die beiden passen einfach zusammen. Tessa liebt ihr Pony Carlos über alles. Doch dann passiert ein Unfall und plötzlich ist ihre gemeinsame Zukunft ungewiss. Tessa fühlt sich ohne Carlos unvollständig, doch dann trifft Sie plötzlich auf eine scheue Stute mit jeder Menge Probleme. Meine Meinung: Die Gestaltung des Buches ist mehr als nur gelungen. Das Cover ist sehr natürlich gestaltet und wirkt sehr ansprechend. Innen kommt zunächst ein Vorwort von der Pferdeexpertin Nicole Uphoff. Dies ist ebenfalls gut gestaltet und liest sich sehr gut. Ich mag Vorworte eher nicht, aber dies hier ist richtig gut geschrieben! Diese Geschichte ist richtig gut geschrieben. Empfehlen würde ich sie für Mädchen, wie für Jungen ab 10 Jahren. Nach oben hin, ist keine Grenze gesetzt. Ich selbst fühlte mich sehr gut unterhalten und bin auf jeden Fall älter als 10. Der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm. Das Buch ist jetzt nicht wahnsinnig spannend geschrieben, aber die Spannung ist der Handlung gut angepasst und der Spannungsbogen wird gut gehalten. Die Charaktere sind alle gut dargestellt. Das Buch ist aus Tessas Sichtweise geschrieben. Dies machte es mir leicht, mich in Tessa hinein zu versetzen. Tessa ist so wie Mann sich ein „gutes“ Mädchen vorstellt. Sie hat richtige Ansichten und war mir von der ersten Seite an sehr sympathisch. Tessas Mutter hätte wohl jeder gern. Sie ist cool und unterstützt Tessa wo es nur geht. Alle Charaktere auf zu zählen würde hier zu viel werden. Insgesamt kann ich sagen das die Charaktere sehr authentisch wirken. Besonders hervor zu heben in diesem Buch ist die positive Grundeinstellung die quasi zwischen den Seiten vermittelt wird „Pferde/Tiere sind keine Gegenstände die Mann weg werfen kann, sonder Gefährten für das Leben. Hier hebt sich das Buch deutlich von anderen ab. Am Ende des Buches gibt es noch einmal ein Nachwort der Autorin, das ebenfalls sehr ergreifend geschrieben ist. Es ist zudem wunderschön mit Bildern gestaltet. Mein Fazit: Pädagogisch sehr wertvoll und dabei überhaupt nicht langweilig! Ich vergebe 5 von 5 Sternen. Da dies der erste Band war, freue ich mich schon auf Band 2. Ich kann dies Buch einfach nur empfehlen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks