Antje Wagner

 4.2 Sterne bei 376 Bewertungen
Autorin von Vakuum, Unland und weiteren Büchern.
Antje Wagner

Lebenslauf von Antje Wagner

Worte, in all ihrer Vielfalt: Die Autorin Antje Wagner wurde 1974 in Lutherstadt geboren und wuchs in einem kleinen Elbdorf im Fläming auf. Nach einem Studium der deutschen und amerikanischen Literatur- und Kulturwissenschaften in Potsdam und Manchester arbeitete sie als Kellnerin, als Sprecherin für das Bildungsfernsehen und sprach Sprachlernführer für Deutschlernende ein, bevor sie schließlich mit dem Schreiben begann. Seit Ende der 90er Jahre veröffentlicht sie Romane, 2009 erschien ihr erstes Jugendbuch, der Thriller „Unland“. Darin versucht die Jugendliche Franka der Frage auf den Grund zu gehen, was es mit dem „Unland“ auf sich hat, einer Ruinenlandschaft am Waldrand, die jeder in der Stadt zu meiden scheint. Seit 2018 schreibt Antje Wagner gemeinsam mit der deutschen Schriftstellerin Tania Witte unter dem Pseudonym Ella Blix. Nebenbei spricht sie auch heute noch Audio-Guides für verschiedene Museen und Ausstellungen ein. Antje Wagner lebt und arbeitet in Potsdam und Hildesheim.

Alle Bücher von Antje Wagner

Sortieren:
Buchformat:
Vakuum

Vakuum

 (123)
Erschienen am 01.09.2012
Unland

Unland

 (98)
Erschienen am 28.05.2018
Hyde

Hyde

 (69)
Erschienen am 10.07.2018
Schattengesicht

Schattengesicht

 (65)
Erschienen am 21.04.2012
Unicorns don't swim

Unicorns don't swim

 (9)
Erschienen am 16.03.2016
Mottenlicht

Mottenlicht

 (4)
Erschienen am 19.08.2003
Die Gärten bist du

Die Gärten bist du

 (3)
Erschienen am 26.02.2003
Hinter dem Schlaf

Hinter dem Schlaf

 (2)
Erschienen am 19.08.2005

Neue Rezensionen zu Antje Wagner

Neu
S

Rezension zu "Hyde" von Antje Wagner

Geheimnissvoll
Smimo_Dovor 9 Tagen

Diese Geschichte ist in der Perspektive der Hauptprotagonistin Katrina geschrieben.
Katrina lebte in Hyde, bis etwas geschah an das sie sich nur bruchstückhaft erinnern kann. 
In der Geschichte wird erzählt wie Katrina nach Arbeit sucht und ihre Rache plant. Dazwischen die Erinnerungen aus Hyde.
Als die junge Frau von ihrem letzten Job fliegt, strandet sie an ein einem alten Haus. Dort wird sie ihren nächsten Job finden und ihre Rachekasse füllen.
Ich möchte nicht zu viel erzählen dies würde das ganze geheime Feeling kaputt machen. Also taucht selbst in diese spannende Geschichte ein.

Die ersten paar Seiten werfen viele Fragen auf, was das Lesen spannend macht. 
Was hat es mit der Protagonisten auf sich? Wer ist sie und an wem will sie sich rächen und wofür? Es bleibt alles undurchschaubar.

Normalerweise bin ich eine sehr ungeduldige Leserin, doch der Schreibstil, die Art der Erzählung, haben mich so in den Bann gezogen, dass es mich anfangs gar nicht gestört hat, nur Stück für Stück Details zu erfahren. Der Schluss ging so rasend schnell, da hätte ich mir das Tempo etwas mehr in der Mitte gewünscht.

Wer es gern geheimnisvoll und einen Hauch von mystisch mag, wird dieses Buch verschlingen.


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Hyde" von Antje Wagner

Phantastisches Jugendbuch
regenprinzvor 14 Tagen

Ich mag die Bücher von Antje Wagner, bereits "Unland" hat mich damals begeistert und auch das besondere Setting von "Hyde" fand ich wieder faszinierend.
Die Geschichte beginnt spannend und mysteriös - Katrina, die ihr Gesicht hinter einem Tuch verhüllt, ist im eisig kalten Winter als Tischlergesellin auf der Walz und schlägt sich tapfer per Anhalter oder zu Fuß alleine durch. Insgeheim schmiedet sie Rachepläne. Warum und gegen wen, das erfährt der Leser erst stückchenweise im Verlauf der Handlung.
Katrina ist eine Hauptfigur, die trotz ihrer abweisenden, manchmal ruppigen Art sofort meine Sympathien hatte. Sie ist außerdem ein ganz besonderer Charakter - naturverbunden, tierlieb, handwerklich geschickt, aber menschenscheu. Letzteres ist kein Wunder bei dem, was hinter ihr liegt ...
Ich möchte hier gar nicht zu viel verraten. "Hyde" liest sich streckenweise spannend und unheimlich wie ein Thriller. Das Buch wurzelt mit Katrinas Vergangenheit und Familie einerseits klar in der (harten) Alltagsrealität, spielt darüber hinaus mit phantastischen Elementen im geheimnisvollen Haus im Wald, was vielleicht nicht jedem gefällt, ich persönlich aber klasse finde. Zumal die Mischung insgesamt stimmt und am Ende keine Fragen offenbleiben.
Und vor allem der eigentliche Schluss bzw. die allerletzte Seite von "Hyde" hat mir noch ein Extralächeln aufs Gesicht gezaubert.
Fazit: Spannendes Jugendbuch! Von mir eine klare Leseempfehlung für alle, die gern einen Hauch Phantastik in Romanen mögen.

Kommentieren0
3
Teilen
D

Rezension zu "Hyde" von Antje Wagner

Archetypische Schauer -Dunkel und Licht
Deborah2508vor 21 Tagen

Da liegt es nun endlich vor mir, das neue Buch von Antje Wagner. Und schon der Titel weckt Assoziationen zu den Themen und Gedankenwelten ihrer anderen Bücher.

Die Schreibweise des Titels lässt natürlich sofort an Doktor Jekyll und Mister Hyde denken, jenen Menschen mit den zwei Gestalten, der eine gut und licht und brav, der andere böse, dunkel und geheimnisumwoben.

Ein Grundmotiv der abendländischen Kultur: Apoll und Dionysos.

Spricht man das Wort aus, klingt das englische “ sich verstecken“ an, auch beinahe ein Leitmotiv aus Antje Wagners Büchern - die Geheimnisse, die sich in den Büchern verstecken, die Figuren, die meist gute Gründe haben sich, oder Teile von sich zu verstecken. Oder Geheimnisse haben, die zu verstecken lebensnotwendig ist.

Und zuletzt denkt man noch an das altenglische “ hyd“ - Mit den Bedeutungen Tierhaut/– Fell/– Leder. Und auch diese Bedeutung ist vielfältig zu finden in Antje Wagners neuem Buch. Es geht um Haut als Schutz und Barriere, um Häutungen im tatsächlichen und im übertragenen Sinn.

 Zu Anfang begegnen wir Katrina, einer jener typischen Antje Wagner Figuren: einer jungen Frau außerhalb von Normen und Konventionen. Außerhalb freiwillig und selbst gewählt, selbstbewusst - und gleichzeitig gezwungenermaßen aufgrund ihrer Biografie und ihrer Lebensumstände. Man weiß die ganze Zeit über nicht, welche Seite überwiegt, zu doppeldeutig, doppelbödig ist das Leben, das sie lebt.

Und dann blättert sich nach und nach wie bei einer sich öffnenden Blüte die Geschichte auf, mit unvorhergesehenen Drehungen und Wendungen, so dass man wie bei einem guten Krimi, nie genau weiß, auf wessen Seite man stehen soll, wo die guten sind und wo die bösen. Ob man überhaupt solche Kategorien anlegen darf.

Und man weiß nie genau, ob das, was erzählt wird, gerade wirkliches Geschehen ist oder Traum, Fantasie, innere Bilderwelten.

Doch das macht die erzählte Wirklichkeit nur noch wirklicher, wahrer. Ab der Mitte des Buches werden die Schnitte zwischen den Handlungssträngen, zwischen Vergangenheit und Gegenwart immer härter, schärfer. Es wirkt, als hätte Antje Wagner ein Lehrbuch für Cliffhanger schreiben wollen: wie gebe ich meinen LeserInnen genauso viel Informationen, dass die Spannung erhalten bleibt? Mit einem geheimnisvollen letzten Satz des Abschnitts, einer Andeutung, die einen nur “ weiter, weiter“ denken lässt.

Und damit greifen auch die Handlungsstränge mehr und mehr ineinander, greifen die Vergangenheiten und Erinnerungen in die Gegenwart über, genauso wie alle Menschen nicht linear leben, sondern verbunden mit eben diesen Vergangenheiten und den damit verbundenen Verletzungen und Glücksmomenten.

Wie bei einem guten Tischlerwerkstück sind die Teile der Geschichte elegant durch Verbindungen zusammengefügt, die keinen zusätzlichen Klebstoff brauchen. Schließlich ist auch die Protagonistin Tischlerin, die weiß, wie so etwas gemacht wird. So, wie Antje Wagner weiß, wie man Suspense herstellt.

 Mit dieser Erzählform der vielfachen Wirklichkeiten, der äußeren, der inneren und der geheimen steht Antje Wagner in einer langen Erzähltradition und es wird deutlich, wie sie deren Verzahnung von Buch zu Buch besser beherrscht.

Die Spukgeschichten des 19. Jahrhunderts leben von diesen verschiedenen Wirklichkeiten - eben das Duo Doktor Jekyll und Mister Hyde, ebenso Dracula und Frankenstein. Figuren, die logisch sind in ihrer eigenen Welt. Als AutorInnen des 20. Jahrhunderts fällt einem Michael Ende ein, wohl einer der ersten All Age Autoren, Terry Prachett, der Satiriker unter den Fantasy Literaten und der große Umberto Eco, Krimiautor und philosophischer Essayist in einem. Und natürlich die wunderbare Isabell Allende und die südamerikanische Literatur, die voll ist von magischem Realismus.

 Gemeinsam ist ihnen allen ein Andocken an archetypische Ängste und Wünsche des Lesers und der Leserin. Und auch Antje Wagner verbindet sich von Buch zu Buch mehr und klarer mit diesen archetypischen Themen: Liebe, Hass, Rache, Tabu, Verletzung, Tod und Versöhnung.

Hyde ist also ein Buch für LeserInnen, die möchten, dass ihnen kluge Schauer über den Rücken laufen, keine billigen Effekte. Die beim Lesen unterhalten werden möchten und gleichzeitig etwas über sich selbst und das Leben erfahren.

 

Martina Marie Liertz

 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

!!! Verlosung von Buchgeschenken zum Welttag des Buches !!!

Ihr Lieben, anlässlich des nunmehr 20. Welttages des Buches, der am 23. 4. begangen wird (hurra!!), beteilige auch ich mich an der schönen Aktion "Autoren schenken Lesefreude".

Ziel der Aktion ist - naaa? Ja: AutorInnen verschenken Bücher von sich, um Lesefreude zu bereiten! :-D 

Ich verschenke (bzw. verlose s.u.) 5 signierte Exemplare meines Buches SCHATTENGESICHT! :-)))

Die Aktion läuft von heute an eine Woche, also bis einschließlich den 29. April. Die GewinnerInnen werden am 30. April bekannt gegeben.

Kurz etwas zum Inhalt und zur Form des Buches, bevor es zur Verlosung geht:

Milana und Polly sind auf der Flucht, doch warum? Irgendetwas scheint mit ihnen nicht zu stimmen. Etwas Ungreifbares, Rätselhaftes umgibt sie. Warum reagieren die Menschen auf Polly aggressiv? Weshalb ist der Tod ihr ständiger Begleiter? Sicher ist nur, die beiden fliehen vor einem unaussprechlichen, einem tödlichen Geheimnis. Doch niemand kann auf ewig entkommen!

Eins der (für mich als Autorin) interessantesten Dinge beim Schreiben dieses Buches war die Dramaturgie. Das Buch ist *rückwärts* geschrieben. Es beginnt quasi mit dem Endpunkt der Geschichte und rollt dann rückwärts "voran".
Es ist so, als würde jemand eine Filmrolle falsch einlegen und man schaut den Film andersrum. Für mich war das eine ungewöhnliche, aber sehr spannende Methode, das *Geheimnis des Buchs* bis zur allerletzten Seite, ja: bis zum allerletzten Absatz aufzuschieben.

Ich hoffe, ich habe euch neugierig gemacht. :-))


Unter allen TeilnehmerInnen, die auf meiner facebook-Seite bei dieser Verlosung kommentieren, verlose ich 5 Exemplare (signiert für euch persönlich).

Hier findet die Verlosung statt, hier kann man kommentieren: KLICK

Dazu würde mich die Antwort auf folgende Frage interessieren:

+++ Gab es ein Buch, das euch (nicht so sehr wegen des Inhalts), sondern wegen der ungewöhnlichen Dramaturgie / Form fasziniert hat? Welches? +++

Letzter Beitrag von  Zsadistavor 4 Jahren
GZ an die Gewinner!
Zur Buchverlosung
+++Leserunde Unland+++

Wir möchten von euch wissen, wie euch das Buch "Unland" von Antje Wagner gefällt und möchten es gemeinsam mit euch lesen und über den Inhalt sprechen. Die Autorin Antje Wagner nimmt ebenfalls an der Leserunde teil und freut sich auf eure Fragen.

Und darum geht's:

Die vierzehnjährige Franka ist der »Neuzugang« in Haus Eulenruh, einem Wohnprojekt für sieben Kinder und Jugendliche. Doch irgendetwas stimmt nicht in dem kleinen Elbdorf. Wieso schweigen die Erwachsenen so beharrlich, wenn man sie auf die düstere Ruinenlandschaft am Waldrand anspricht?

Wir vergeben 25 Leseexemplare.
Natürlich könnt ihr auch mitmachen, wenn ihr das Buch bereits besitzt.
Um ein Leseexemplar zu erhalten, postet uns bis zum Dienstag, den 28. Januar, eure Antwort auf folgende Frage:

Vielleicht wart ihr selbst irgendwann schon einmal in einer Außenseiterposition. Die negativen Auswirkungen kennt wahrscheinlich jeder. Aber bietet diese Position vielleicht auch Möglichkeiten?

Wir sind gespannt auf eure Posts.
Euer bloomoon-Team
Zur Leserunde
Auf meinem Blog verlose ich meine Jahreshighlight 2013! Würde mich freuen wenn du vorbeischaust!
http://maike-liest.blogspot.de/2014/01/gewinnspiel-jahreshighlights-2013.html
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Antje Wagner wurde am 02. Februar 1974 in Lutherstadt Wittenberg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 485 Bibliotheken

auf 118 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks