Geisteswissenschaftliche Menschheitsgeschichte

Cover des Buches Geisteswissenschaftliche Menschheitsgeschichte (ISBN:9783936904659)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Geisteswissenschaftliche Menschheitsgeschichte"

Fabre d’Olivets Histoire philosophique du Genre humain ist ein zweibändiges Werk, unterteilt in sieben Bücher, Band II umfasst drei, Band II vier Bücher. Diesen sieben Büchern vorangestellt ist die Dissertation Introductive, eine Einleitung, in der Fabre die metaphysische Konstitution des Menschen strukturiert und beschreibt. In den folgenden sieben Büchern führt uns Fabre dann von der Wiege der europäischen Ur-bevölkerung, die er in die Gebiete um den Nordpol legt, vom mythischen Hyperboräa bis in die Tage der französischen Revolution. Im siebten Buch setzt er sich ausführlich – auch anhand der Ereignisse seiner Zeit - mit den Staatsformen und den in ihnen wirksamen Prinzipien auseinander. Fabres Blick auf die Geschichte ist ein geisteswissenschaftlicher, er will keinen chronologischen Aufzug mehr oder minder glorreicher Fakten, er will die geistigen Prinzipien und Zusammenhänge des menschlichen Gemeinschaftswesens darstellen, die er dann freilich sehr konkret und anschaulich in Szene setzt und reflektiert. Die Histoire philosophique will die Grundgesetze menschlichen Zusammenlebens transparent machen. Dazu definiert Fabre in einem Vorspann zu den sieben Büchern, der Einleitung (Dissertation Introductive), zunächst seine Begriffe und beschreibt das zentrale Objekt seiner Abhandlung, den Menschen als Geistwesen: seine metaphysische Anatomie, wie Cellier es zutreffend nennt, sowie Posi-tion und Aufgabe im Erd- und Weltgeschehen. Im ersten Buch grenzt Fabre zunächst seinen Untersuchungsgegenstand ein. Er unterscheidet im „Menschen-Reich“ vier Hauptrasse: die gelbe, die rote, die schwarze und die weiße Rasse, die – in dieser Reihenfolge - alle ihre eigene Geschichte, Phasen kultureller Blüte und Niedergangszeiten ge-habt haben und haben. Zentraler Gegenstand der Histoire philosophique ist die Darstellung des Werdegangs der weißen Rasse, die sich nach Fabres Sicht der historischen Entwicklung in ihren frü-hen Anfängen mit der damals in ihrer kulturellen Hochphase befindlichen schwarzen Rasse konfrontiert sah und gegen diese durchsetzten musste und durchsetzte. In den folgenden Kapiteln weist uns Fabre d’Olivet Liebe und Ehe als Seinsprinzipien der Gesellschaft nach, zeigt den Ursprung der Sprache aus Lautgesten, den ersten fundamentalen und für die Stellung der Frau folgenschweren Zusammenstoß der Geschlechter sowie später der Gesamtbevölkerung mit Eroberern einer an Reife und technologisch weit überlegenen Kultur. Er beschreibt die Entstehung gesellschaftlicher Klassen und sondiert die Grundlagen des Rechts auf Mobiliareigentum. Mit der Darstellung der Entstehung des Kultes endet das erste Buch. Im zweiten Buch zeigt Fabre die Entwicklung des Kultes und die Entstehung des Priester- und Königtums. Er beschreibt die erste geographische Teilung Europas, die Entstehung des Grundeigen-tums und der Theokratie als erster Regierungsform der keltischen Gesellschaften. Durch die Entartung des Kultes wird das Licht ersten spirituellen Erwachens aus Europa vertrieben und gelangt als Ramidi-sches Reich in Asien zur Blüte. Hier beschreibt er die historischen Grundlagen des heute noch leben-digen indischen Epos „Ramayana“ und des bei uns weitestgehend in Vergessenheit geratenen Epos des Nonnos von Panopolis „Dionysiaka“, Geschichten über den nach Meinung Fabres mit Rama per-sonengleichen Dionysos. Im dritten Buch illustriert Fabre die ramidische Tradition, ihre Prinzipien und Lehren, ihre Ent-wicklung zu weltumspannendem Einfluss; er beschreibt die von ihr geprägten Kulturen und Reiche, analysiert die Gründe ihres politischen Niedergangs und lässt anklingen, dass sie nach Rückzug in den esoterischen Raum als spirituelle Tradition bis in seine Tage fortexistiert hat. Weiß man ihre Symbole zu erkennen und zu deuten, kann man sie auch heute noch finden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783936904659
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:170 Seiten
Verlag:Zupan, A
Erscheinungsdatum:21.12.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks