Liebe mit zwei Unbekannten

von Antoine Laurain 
4,2 Sterne bei171 Bewertungen
Liebe mit zwei Unbekannten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (132):
P

Unterhaltsam und originell, manchmal etwas schwer zu lesen, da mich die Formatierung der wörtlichen Rede störte

Kritisch (8):
alinapfffrs avatar

Ich war zu Beginn sehr gespannt, wurde allerdings leider enttäuscht und fand das Buch ein wenig verstörend..

Alle 171 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Liebe mit zwei Unbekannten"

Eine charmante und ungewöhnliche Liebesgeschichte mit viel Pariser Charme und ein Bestseller in Frankreich und Deutschland!
Als der Pariser Buchhändler Laurent eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit eine elegante Damenhandtasche liegen sieht, schaut er nur hinein, um die Tasche zurückgeben zu können. Er findet allerdings nur einen Vornamen als Widmung in einem Buch: Laure. So beginnt Laurents Spurensuche quer durch Paris, denn Laure hat in ihrer Tasche auch ein kleines Notizbuch, in dem sie ihre geheimsten Gedanken notiert. Und je mehr Laurent über Laure erfährt, desto sicherer weiß er: Er muss diese Frau kennenlernen. Doch darf er einfach so in ihr Leben eindringen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426517451
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne75
  • 4 Sterne57
  • 3 Sterne31
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    talishas avatar
    talishavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine bezaubernde Geschichte, die sich verträumt, ruhig und erwachsen gibt und besticht mit dem durch und durch französischen Charme.
    Das rote Notizheft...

    ... liest sich schöner und spannender als der sperrige deutsche Titel "Liebe mit zwei Unbekannten". Denn "le carnet rouge" ist schuld, dass Buchhändler Laurent nicht von der geheimnisvollen lila Handtasche loskommt. Eigentlich möchte er deren Besitzerin finden, doch es fehlt eine Adresse. Einzig den Vornamen der Handtaschenbesitzerin findet er anhand eines signierten Romans in ihrer Tasche heraus. Der Tascheninhalt macht ihn neugierig auf die unbekannte Frau, die - was er nicht weiss - verletzt im Spital liegt. 

    Wunderschön ist beschrieben, wieviel Mühe sich Laurent gibt, diese Frau zu finden. Immer mehr hat er das Gefühl sie aufgrund der Tasche bereits zu kennen und verliebt sich unbekannterweise.  Auch wir Leser lernen Laure, so der Vorname der Frau, sehr gut kennen und mögen - obwohl sie physisch kaum anwesend ist. Sie ist nicht präsent und doch extrem nahe.  

    Der Autor weiss mit Worten umzugehen und spielt mit ihnen. So heisst die unbekannte Frau Laure, ist Vergolderin (L'or = das Gold), und Laurent sucht nach ihr. Das schreit direkt nach einem Happyend zwischen den beiden fast 40-jährigen. Ob es eins gibt, müsst ihr selbst herausfinden. Ich garantiere euch, jede einzelne Zeile ist lesenswert.

    Denn auch die Details werden liebevoll erzählt, zum Beispiel die Geschichte mit den Fensterläden der alten Frau. Die Szenen mit den Nebenfiguren wie Laurents Tochter Chloé oder Laures Chef sorgen für einige Schmunzelmomente und viel Wohlfühlambiente.

    Wer die fabelhafte Welt der Amélie mag, mag auch diese hoffnungsvoll melancholische Erzählung. 

    Fazit:  Auf eine feine Art bezaubert die Geschichte den Leser. Sie gibt sich verträumt, ruhig und erwachsen und besticht mit dem durch und durch französischem Charme.
    4.5 Punkte. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ElkeKs avatar
    ElkeKvor einem Jahr
    Rezension zu "Liebe mit zwei Unbekannten"

    Inhaltsangabe:

    Laure wird eines Abends direkt vor ihrer Haustür überfallen und die Handtasche wird ihr gestohlen. Durch eine kleine Kopfverletzung verfällt sie ins Koma.

    Buchhändler Laurent findet am nächsten Morgen die gestohlene Handtasche. Es erscheint ihm sonderbar, eine so schöne Tasche auf einer Mülltonne stehen zu sehen. Als pflichtbewusster Bürger will er sie bei der Polizei abgeben, doch diese hat keine Zeit. So entscheidet er sich, sie mit nach Hause zu nehmen und nach Besitzerin selbst zu forschen. Trotz all der persönlichen Dinge, die sich in der Tasche befinden, ist es ihm nicht möglich, den Nachnamen oder ihre Adresse herauszufinden.

    Ein Notizbuch mit sehr intimen Gedanken, ein Abholschein von einer Reinigung und ein signiertes Buch geben Aufschluss über die Frau, die nun ihre Handtasche sicher vermisst. Er macht sich auf die Suche und scheint sich dabei immer mehr in die unbekannte Frau zu verlieben.

    Mein Fazit:

    Durch Connys Rezension bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und ich fand die Idee zu dieser ungewöhnlichen Liebesgeschichte einfach toll. Daher habe ich meiner Bibliothek einfach mal zugelangt, obwohl ich bei französischen Autoren immer eine gewisse Skepsis bei mir spüre. So wirklich erklären kann ich es nicht.

    Der Schreibstil ist auch hier ungewöhnlich. In langen Absätzen hat der Autor die Geschichte um Laurent und Laure beschrieben. Warum er ähnlich klingende Vornamen benutzt hat, ist mir nicht klar. Ich musste beim Lesen schon manchmal aufpassen. Auch die Dialogführung ist ungewöhnlich, denn sie wurden oft in den Zeilen hintereinander geschrieben, was mich dazu verleitete, den Dialogwechsel nicht immer sofort zu bemerken. Demzufolge habe ich manche Zeilen zweimal lesen müssen. Da das Buch nur 239 Seiten hat, war das jetzt nicht weiter tragisch und mit der Zeit hatte ich auch den Dreh raus. Ebenso die langen verschachtelten Sätze machten mir am Ende nichts mehr aus.

    Die Geschichte ist melancholisch angehaucht und in kleinen Nebengeschichten wird die Atmosphäre zuweilen lebendig. Leiser Humor schleicht sich in die Zeilen ein, was mich oft zum Schmunzeln brachte. Da ist z. B. ein Kater namens „Putin“ oder Laurents Freund Pascal hat seine Dating-Geschichten auf dem Computer strukturiert abgespeichert – mit Bild und Lebenslauf wohlgemerkt! Auch Laurents Tochter Chloe ist der Brüller – gibt sie ihren Vater bei ihren Klassenkameradinnen doch als ihren reifen Liebhaber aus. Und Laure liegt im Koma, während Laurent verzweifelt nach der Besitzerin der Tasche sucht und damit auch noch eine Eifersuchtsszene heraufbeschwört. Diese kleinen Nebenschichten sind im Grunde das Tüpfelchen auf dem „i“.

    Die Geschichte um die Handtasche glänzt durch viele kleinen Geschichten, die am Ende auch noch mal kurz erwähnt werden. Aber wegen dem für mich gewöhnungsbedürftigen Erzählstil kann ich nur vier Sterne geben. Vielleicht lese ich noch bei Gelegenheit seine anderen Bücher, aber damit hat es Zeit!

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    ConnyKathsBookss avatar
    ConnyKathsBooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderbar charmant-französische Liebesgeschichte, die mich richtig berührt hat.
    Charmant-französische Liebesgeschichte

    Eines Tages entdeckt der Pariser Buchhändler Laurent zufällig eine elegante Damenhandtasche, die offensichtlich gestohlen und einfach weggeworfen wurde. Darin liegen Fotos, ein Roman mit Widmung, ein alter Spiegel, Schlüssel und ein rotes Notizbuch mit geheimsten Gedanken und Gefühlen - aber weder Name noch Adresse. Laurent ist sofort fasziniert von der Unbekannten und begibt sich auf die Suche. Wird er die Besitzerin der Handtasche finden?

    "Liebe mit zwei Unbekannten" stammt aus der Feder von Antoine Laurain. Der Pariser Autor legt hier eine charmant-französische Liebesgeschichte vor, die für kurzweilige Unterhaltung sorgt.

    Laure und Laurent sind sich nie begegnet, doch dann kommt die lila Handtasche ins Spiel und Liebe und Glück nehmen seinen Lauf. Erzählt in einer wunderbar leichten Sprache und aus mehreren Perspektiven fliegen die Seiten nur so dahin. Wird sich das sympathische Paar finden? Zunächst scheint die Lage aussichtslos, doch der Zufall spielt natürlich kräftig mit. Wir erleben so manche Überraschung und die Suche gestaltet sich immer spannender. Ich habe Laure und Laurent gleich in mein Herz geschlossen und mit den beiden mitgefiebert, wobei auch die Nebenfiguren überzeugen. Geschickt baut der Autor seine Geschichte auf und lässt zudem viele interessante Querverweise zur Bücher- und Literaturwelt mit einfließen. Am Ende war ich dann sogar richtig gerührt und habe ein paar Tränen vergossen.

    Insgesamt kann ich daher "Liebe mit zwei Unbekannten" sehr empfehlen. Eine wunderbare Wohlfühllektüre mit viel französischem Charme, die zu Herzen geht. Ich freue mich schon sehr auf weitere Romane des Autors. 5 Sterne von mir.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    LESETANTE_CAROs avatar
    LESETANTE_CAROvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ganz wunderbar
    Ganz wunderbar

    Mein allererstes Buch vom Autor Antoine Laurain und ich bin gleich begeistert von seiner Erzählweise. Diese Geschichte geht ans Herz und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch Paris. Gemeinsam mit Laurent entdecken wir die Stadt und die Liebe.


    Als dieser nämlich auf dem Weg zu seiner Buchhandlung eine lila Handtasche entdeckt, wird seine Neugier schon ein klein wenig geweckt, und er begibt sich auf die Suche nach der unbekannten Besitzerin. Diese bewahrt in ihrer Handtasche viele persönliche Dinge auf und anhand dieser will Laurent versuchen, die Frau ausfindig zu machen. Es entspinnt sich eine romantische und liebevoll ausgearbeitete Schnitzeljagd, auf der mir sowohl Laurent als auch Laure, die Besitzerin der Handtasche, sehr ans Herz gewachsen sind.

    Antoine Laurains Bücher sind mir schon öfters begegnet, aber bisher ergab es sich einfach nicht, eines zu lesen. Nun habe ich aber die Chance ergriffen, mir das Hörbuch anzuhören. Die Sprecherin macht ihren Job gut. Sie hat eine angenehme Stimme, an manchen Passagen vielleicht etwas zu monoton. Aber ich bin ihr nie überdrüssig geworden.

    Laurains wählt seine Worte mit bedacht und haucht seiner Geschichte den französischen Flair ein. Diese Liebesgeschichte ist ganz zart, ohne viel Kitsch. Sie ist nicht sonderlich aufregend, sondern ganz still und leise, reif, erwachsen und sehr charmant. Das macht das Buch zu etwas besonderen und auch ein klein wenig poetisch. Mir hat dieser Roman so gut gefallen, dass ich mich auch gleich den anderen Werken des Autors verschrieben habe. So gesehen, werde ich mich jetzt wohl länger in Frankreich aufhalten.

    "Liebe mit zwei Unbekannten" verfrachtet dich mitten ins romantische Paris. Antoine Laurain versprüht den charmanten französischen Flair und hat mich mit seinem Buch begeistern können. Ohne viel Aufregung und Kitsch schaffte es der Autor mich zu fesseln. Es ist eine leichte Geschichte, die still und leise ins Leserherz kriecht. Ganz wunderbar.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    kitty_montamers avatar
    kitty_montamervor einem Jahr
    Großartiger, zu Herzen gehender Roman!


    "Liebe mit zwei Unbekannten" fängt gleich mit einem Paukenschlag an. Die Spannung bleibt stets auf einem sehr hohen Level. zusätzlich dazu geht von dieser Geschichte, diesem Buch etwas magisches aus, was es sehr besonders macht.
    Als Laurent die Tasche von Laure findet, macht er sich auf die Suche nach ihr. Was er damit alles anstellt ist auf der einen Seite romantisch und schön, auf der anderen aber auch ziemlich bedenklich. Er selbst fragt sich oft, ob er nicht zu weit gegangen ist. Er macht sich Vorwürfe und lässt am Ende "Die Sache auf sich beruhren" eben, weil er das Gefühl hat, eine Grenze überschritten zu haben. Spätestens an diesem Punkt würde man als Leser eine tiefe Sympathie für den Protagonisten empfinden, doch dies tut man schon gleich zu Anfang. Laurent ist einfach echt. Greifbar. Er weiß selbst, das er Fehler hat, aber er versucht trotzdem aus allem das Beste zu machen.


    »Die jähe Erkenntnis, dass die Welt und das Leben vollkommen absurd sind, löst diese Lachkrämpfe bis zur vollständigen Atemlosigkeit aus, während der gleiche Gedanke einem zwanzig Jahre später nur noch einen ergebenen Seufzer abbringen kann.«
    Zitat aus: "Liebe mit zwei Unbekannten"


    Was mir besonders gut gefallen hat, ist das Verhältnis, welches er zu seiner Tochter Chloé hat. Mir ging das Herz auf, wenn er sich mit ihr getroffen und mit ihr gesprochen hat. Diese Bindung ist eine sehr tiefe. Chloé spielt natürlich aus diesem Grund eh schon eine sehr große Rolle in dieser Geschichte, ich denke, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass sie auch noch eine Schlüsselszene haben wird.
    Antoine Laurains Schreibstil ist lyrisch, ausdrucksstark und beschert dem Leser ein Fernweh, welches ich zuvor noch nie erlebt habe. Es zieht einen wie magisch nach Paris. Man vergisst, dass man eigentlich nur auf dem Balkon liegt und ein Buch liest, denn man ist mittendrin. In Paris mit Laurent.
    Welche Überraschungen die Geschichte noch parat hält, werde ich natürlich nicht verraten. Ich kann nur sagen, dass ich es absolut liebe, so ein wohliges Gefühl der Zufriedenheit zu spüren, wenn ich ein Buch beendet habe. Dies war bei diesem Exemplar endlich mal wieder der Fall.




    Fazit:
    Ich bin absolut entzückt über dieses fantastische Buch. Der locker-leichte Schreibstil, gepaart mit den super sympathischen Protagonisten macht diese Geschichte für mich absolut lesens-, und empfehlenswert. Ich bin hin und weg und werde jetzt die anderen Bücher des Autors ebenfalls verschlingen.


    © www.mybooksparadise.de

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Mika_liests avatar
    Mika_liestvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gute kurzweilige Unterhaltung
    Unbekannt verliebt

    Laure wird ihre Handtasche gestohlen und dabei verletzt. Laurent findet die weggeworfene Handtasche, ohne Ausweiß oder sonst etwas, was auf Name oder Adresse schließen lässt. Er findet allerdings ein Notizbuch mit Laures geheimsten Gedanken, Fotos und ein Abholzettel einer Reinigung. Laurent verliebt sich in die Unbekannte - doch wie soll er sie finden?

    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig.
    Die Geschichte ist kurzweilig unterhaltend.
    Lustig, aber manchmal auch etwas unsympathisch kommt Laurents Tochter Chloe rüber - ein arroganter, pubertierender Teenager. Und doch spielt sie noch eine tragende und positive Rolle in dem Buch.

    Ich finde das leider nicht gut genug vermittelt wurde, warum sich Laurent in Laure verliebt - deswegen habe ich einen Stern abgezogen.

    Ein Buch für Romantiker und Verliebte.

    Kommentare: 1
    73
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    "Liebe mit zwei Unbekannten" von Antoine Laurain

    Autor: Antoine Laurain
    Titel: Liebe mit zwei Unbekannten
    Gattung: Roman, Erzählung, Liebesgeschichte
    Erschienen: 2014
    Gelesene Ausgabe: Atlantik, 2015
    ISBN: 978-3-455-60017-9
    Gelesen auf: Deutsch (Französisch)
    Gelesen im: März 2017

    Zum Buch:
    In Frankreich als Bestseller tausendfach verkauft, von der Sendlinger Buchhandlung als Liebesroman dieses Frühjahres gekürt, frisch bei Knaur auch im Taschenbuch erschienen - zwar ist der Erfolg nicht so groß wie bei Laurains letztem Buch "Der Hut des Präsidenten" doch dennoch ist Laurain auf dem Weg des Erfolges. In "Liebe mit zwei Unbekannten" erzählt er die Geschichte der Vergolderin Laure und dem Buchhändler Laurent.
    Erstere wird nachts ausgeraubt und verletzt sich dabei am Kopf, so dass sie in ein siebentägiges Koma fällt. Ihre lila Tasche findet Laurent. Die Abgabe an der Polizei dauert zu lange und so nimmt der geschiedene Buchhändler die Tasche mit zu sich nach Hause. Ein Blick in die Tasche verrät ihm zwar viel über das Innere der Besitzerin, jedoch nicht ihren Namen. Seine Tochter, Patrick Modiano, Hieroglyphen und eine Katze bringen ihn schließlich auf die Spur der Unbekannten, der er sich viel näher fühlt, als er sollte. Doch wie erklärt man jemanden im Koma, dass man nicht nur im Privatleben rumgestöbert hat, sondern sich auch noch verliebt hat?
    Gespickt von Literaturanspielungen, sehr poetisch und vor allem melancholisch französisch erzählt Laurant die Geschichte von zwei Unbekannten, die sich dennoch verlieben.

     

    Eine der Lieblingsstellen
    Zitat:
    "Seine Tochter war mit Büchern aufgewachsen. Von Marc Aymés Kater Titus erzählt waren sie zu Harry Potter übergegangen, später zur Erzählungen von Edgar Allan Poe, dann zur Dichtung - Baudelaire, Rimbaud, Prévert, Éluard ... - , bevor sie wieder zum Roman zurückgekommen waren, mit Proust, Stendhal, Camus, Céline und anderen, bis sie schließlich bei der zeitgenössischen Literatur angelangt waren."[1]

    Stil und Sprache: Poetisch, sehr französisch, dennoch knapp.
    Zitat: "Ich habe Angst vor roten Ameisen. Ich habe Angst, wenn ich auf die Webseite meiner Bank gehe und 'Kontostand' anklicke. Ich habe Angst, wenn mein Telefon frühmorgens klingelt. Ich habe Angst, in die Metro einzusteigen, wenn sie brechend voll ist. Ich habe Angst vor der vergehenden Zeit. Ich habe Angst vor Ventilatoren, aber ich weiß warum."[2]

    Schlüssigkeit der Handlung: Abwechselnde Perspektiven, ein-zwei Drehungen die nicht realistisch sind.

    Das hat mir gefallen: Die poetische und doch knappe Sprache.
    Das hat mir nicht gefallen:  Einen Tick zu kitschig.

    In One Sentence: Süße, poetische, sehr französische Liebesgeschichte.
    Sterne: 4


    [1] S.84
    [2]
    S.47

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    N
    nicekingandqueenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Großartig
    Großartig

    Ich bin hin und weg. Ich liebe Antoine Laurain. Jeder, der von einem romantischen Roman in diesem Jahrhundert nach der bittersüßen Art von Jane Austen sucht, ist hiermit gut bedient. Unbedingt lesen und dem Charme Laurains bis in die Ewigkeit verfallen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buchfluestern82s avatar
    Buchfluestern82vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich bin hin und weg. Das Buch hat mich echt umgehauen. Toll!
    Diese ungewöhnliche Geschichte ist bereits jetzt ein Highlight in meinem Bücherjahr! ...

    Das Buch ist nicht ein alltäglicher Liebesroman, finde ich. Er ist sehr poetisch geschrieben, schleicht sich leise immer mehr ins Herz. Ich wollte nicht mehr auftauchen aus der tollen Geschichte.
    Ich kannte den Autor vor diesem Roman nicht; hab mir aber als nächstes Buch gleich noch eine Geschichte von Laurain gekauft.

    Fazit: Wow! Ich bin geflasht, berührt ... und traurig, dass das Buch bereits zu Ende ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kathrineverdeens avatar
    kathrineverdeenvor 2 Jahren
    Rezension zu "Liebe mit zwei Unbekannten"

    Frauen und ihre Handtaschen sind ja so ein Thema für sich. Für jede Lebenslage benötigt Frau auch eine besondere Tasche: ein elegantes Exemplar passend zum schicken Abendkleid oder eine etwas praktische Tasche für jeden Tag. Egal welches Model eine Frau bei sich trägt, der Inhalt dürfte bei den meisten Frauen ähnlich sein. Denn sein wir doch mal ehrlich, wir Frauen möchten auf alles vorbereitet sein und nicht auf praktische Hilfsmittel verzichten. Eine Handtasche sagt sicher sehr viel über ihre Besitzerin aus, denn oft verwahrt Frau auch sehr persönliche Dinge wie Fotos oder Notizbüchlein darin. Was passiert, wenn eine elegante Damentasche samt Inhalt verloren geht und der Finder von dem Inhalt so verzaubert wird, dass er sich auf die Suche nach der Besitzerin macht, beschreibt ein charmanter Roman von Antoine Laurain.

    Nachdem der Buchhändler Laurant auf dem Weg zur Arbeit eine elegante Damenhandtasche findet, ist er fest entschlossen, die Besitzerin zu finden. Viele Anhaltspunkte hat er jedoch nicht. Lediglich ein paar persönliche Gegenstände, wie Fotos, ein Parfum und ein Notizbüchlein mit sehr persönlichem Inhalt. Und ein Roman mit einer persönlichen Widmung, die ihm den Vornamen der Gesuchten verrät: Laure. In „Liebe mit zwei Unbekannten“ begleiten wir Leser einen Buchhändler Laurant auf seiner Suche nach einer Unbekannten quer durch Paris.

    Zugegeben! Am Anfang fand ich Laurant und sein Vorhaben etwas befremdlich, denn es wirkte fast so, als würde ihn die Neugier bezüglich der Besitzerin der gefundenen Handtasche überwältigen. Er dringt ungefragt in Laures Leben ein und liest ihre intimsten Gedanken. Doch im Laufe der Handlung reflektierte Laurant sein Tun und gab mehr über sich und seine Emotionen preis, sodass sein Handeln gut nachzuvollziehen war. Aber nicht nur Laurant kommt in diesem Roman zu Wort. Auch Laure berichtet in mehreren Kapiteln aus ihrer Perspektive über die Ereignisse um die verloren geglaubte Handtasche. Nach einigen Kapiteln nahm mich das Geschehen gefangen und ich konnte nicht eher ruhen, bevor ich wusste, wie die Geschichte um eine ungewöhnliche Liebe endet.

    Antoine Laurain hat mit seinem Roman „Liebe mit zwei Unbekannten“ eine besondere Mischung interessanter Themen kreiert, durch die der Leser perfekt unterhalten wird. In einem feinen und einnehmenden Schreibstil beschreibt der Autor die wunderbare Handlung und seine interessanten literarischen Figuren so, dass sie sehr präsent wirken. Genau wie die Kulisse dieses Buches – die Stadt der Liebenden.

    In vielen Rezensionen zu diesem Buch las ich, dass der Schreibstil oder die Geschichte typisch französisch ist. Meist schrieben die Rezensenten es so, als sei es ein Makel. Ich vermag das nicht zu bestätigen, weil ich selten Romane dieser Art lese. Aber wenn „Liebe mit zwei Unbekannten“ von Antoine Laurain wirklich typisch französisch ist, dann sollte ich mir sofort eine Liste mit Romanen aus Frankreich erstellen.

    Mit „Liebe mit zwei Unbekannten“ hat Antoine Laurain eine hinreißende Liebesgeschichte mit viel Pariser Flair geschrieben, die ich uneingeschränkt empfehlen kann. Wer sich für dieses Buch mit großem Suchtpotenzial entscheidet, sollte jedoch vor dem Lesen gleich einen weiteren Roman des Autors bereithalten.

    www.kathrineverdeen.blogspot.de

    Kommentieren0
    11
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Hoffmann_und_Campe_Verlags avatar
    Laure und Laurent sind sich nie begegnet. Beide leben in Paris. Eines Morgens findet Laurent eine elegante Damenhandtasche - augenscheinlich gestohlen und achtlos weggeworfen. Die Tasche verrät ihm zwar nicht den Namen der Besitzerin, doch ihr Inhalt gibt einiges über sie preis: Fotos, ein altmodischer Spiegel, ein Roman mit Widmung des Autors und ein rotes Notizbuch, in dem die Unbekannte ihre geheimsten Gedanken und Träume festgehalten hat. Laurent ist fasziniert von dieser Frau, immer mehr verliebt er sich in ihre Gedanken. Also beschließt er, sich auf die Suche nach ihr zu machen. Aber wie soll er sie finden?

    Bloggerin Lotta von Lottas Bücher schreibt: Ich liebe dieses Buch! Jeder, der gerne Liebesgeschichten liest, sollte diese auf jeden Fall lesen. Das Buch glänzt durch sympathische klischeefreie Charaktere, einen leichten, gefühl-, und humorvollen Schreibstil, eine mehr als passende Umgebung, einen Verlauf der mein Herz höher schlagen ließ und ein wunderbares, ich möchte sagen perfektes Ende. Absolute Leseempfehlung.

    Buchhändlerin Nina von Frau Hauptsachebunt schreibt: Es ist eine nahezu perfekte Sonntagslektüre, die den Leser nach Paris entführt. Man kann sich einfach treiben lassen und das Lesen genießen. Eine Geschichte mit hohem Wohlfühlfaktor, die einen den Alltag schon nach den ersten Seiten vergessen lässt.

    Wer passend zum langsam aufkommenden Frühling Lust auf die perfekte Liebesgeschichte hat, den laden wir ganz herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde von "Liebe mit zwei Unbekannten" (Leseprobe) von Antoine Laurain ein! Wir vergeben zehn Leseexemplare und freuen uns auf Eure Bewerbungen dafür bis einschließlich 22. Februar 2015!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks