Antoine de Saint-Exupéry

(8.018)

Lovelybooks Bewertung

  • 9621 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 53 Leser
  • 367 Rezensionen
(4597)
(1987)
(1027)
(294)
(113)
Antoine de Saint-Exupéry

Lebenslauf von Antoine de Saint-Exupéry

Antoine de Saint-Exupéry stellt einen der bekanntesten französischen Autoren der Literaturwelt dar. Sein mysteriöser Tod - 1944 kehrte er von einem Aufklärungsflug nicht mehr zurück - bildet noch immer einen Mythos um das Leben des Schriftstellers und Fliegers. Am 29. Juni 1900 wird der Autor als Antoine Jean-Baptiste Marie Roger Graf von Saint-Exupéry in Lyon geboren. Sein Vater stirbt, als Saint-Exupéry erst vier Jahre alt ist. 1909 besucht er zunächst ein Internat des Jesuitenordens, wechselt aber danach häufig die verschiedenen konfessionellen Schulen. Im Alter von 12 Jahren fliegt Saint-Exupéry das erste Mal in einem Flugzeug mit. Die Faszination für das Fliegen wird ihn später nicht mehr loslassen. 1917 schließt Saint-Exupéry die Schule ab und bewirbt sich an der Marinehochschule in Paris, um Offizier zu werden. Er scheitert jedoch an der mündlichen Aufnahmeprüfung. 1919 beginnt er eher halbherzig ein Studium der Architektur in Paris, dass er nie abschließen wird. 1921 zieht man ihn für zwei Jahre zum Dienst in der französischen Luftwaffe ein, wo er zum Piloten und Flugzeugmechaniker ausgebildet wird. 1923 kommt er bei einem Flugzeugabsturz beinahe ums Leben. Trotz der Möglichkeit, Berufsoffizier und Pilot werden zu können, verlässt er seiner Verlobten Louise de Vilmorin zu Liebe die Luftstreitkräfte. Die Hochzeit kommt jedoch nie zu Stande. Saint-Exupéry schlägt sich mit unterschiedlichen Bürotätigkeiten in Paris durch. Über seine adlige Cousine baut Saint-Exupéry einige Kontakte zu Literaten auf. 1926 widmet er sich wieder der Fliegerei und führt verschiedene Transportflüge durch, unter anderem auf der Strecke Toulouse – Casablanca – Dakar. Er veröffentlich im gleichen Jahr seine erste Novelle L’Aviateur („Der Flieger“). Seine Erfahrungen in Nordafrika lässt er 1928 in den Roman Courrier Sud („Südkurier“) einfließen, der die Geschichte eines Transportpiloten erzählt. Ein Jahr später geht er nach Argentinien, um für seine Gesellschaft Luftfracht- und Flugpostlinien einzurichten und Nachtflüge durchzuführen. 1931 wird der Roman Vol de nuit („Der Nachtflug“) publiziert, der die traurige Geschichte des letzten Nachtfluges eines Piloten in Südamerika erzählt. Er gewinnt für das Werk den Literaturpreis Prix Femina. 1931 kehrt er mit der Salvadorianerin Consuelo Suncín Sandoval nach Frankreich zurück und heiratet sie. Ab 1934 arbeitet er für die neugegründete Air France. Im folgenden Jahr kommt er bei dem Versuch, einen Langstreckenrekord auf der Route Paris – Saigon aufzustellen, bei einem Absturz in der ägyptischen Wüste beinahe ums Leben. Neben seiner Tätigkeit als Flieger, Werbebeauftragter für Fluggesellschaften und Autor arbeitet Saint-Exupéry nun auch als Journalist. Er berichtet unter anderem vor Ort über den Spanischen Bürgerkrieg. 1938 unternimmt er einen Langstreckenrekord auf der Route New York – Feuerland, der ihn wieder beinahe das Leben kostet. Bei einem Absturz nach einem Zwischenstopp in Guatemala wird er schwer verletzt. Seine Verletzungen kuriert er in New York aus und veröffentlich 1939 den Sammelband Terre des hommes (dt. Titel „Wind, Sand und Sterne“), der mehrere Literaturpreise gewinnt, unter anderem den Grand Prix du Roman de l'Académie française. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht, wird Saint-Exupéry wieder von der französischen Luftstreitkräften eingezogen, wo er als Ausbilder und Aufklärungspilot fungiert. Nach der Kapitulation Frankreichs schreibt er an dem Werk Citadelle (dt. Titel „Die Stadt in der Wüste“), welches erst vier Jahre nach seinem Tod veröffentlich werden wird. Saint-Exupéry geht wieder nach New York und arbeitet dort als Autor. Er veröffentlicht das Buch Pilote de guerre (dt. Titel „Flug nach Arras“), welches vom Regime des Marschalls Pétain in Frankreich verboten wird. 1943 bringt er in New York die beiden kürzeren Texte Lettre à un otage („Brief an eine Geisel“) und Le petit prince („Der kleine Prinz“) heraus. Letzteres wird später sein bekanntestes Werk. Im gleichen Jahr kehrt er zur militärischen Fliegerei in die Dienste der Alliierten zurück. Am 31. Juli 1944 bricht Saint-Exupéry zu einem Aufklärungsflug von Korsika in Richtung Südfrankreich auf. Von diesem Flug kehrt er nicht mehr zurück. Im Jahr 2000 wird das Wrack seiner Maschine unter Wasser geortet und drei Jahre später geborgen und identifiziert. Die Wrackteile sind im Luft- und Raumfahrtsmuseum in Le Bourget zu besichtigen.

Bekannteste Bücher

Die Erde des Menschen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der kleine Prinz

Bei diesen Partnern bestellen:

Man sieht nur mit dem Herzen gut

Bei diesen Partnern bestellen:

Worte wie Sterne

Bei diesen Partnern bestellen:

Lebensweisheiten

Bei diesen Partnern bestellen:

Freundschaft

Bei diesen Partnern bestellen:

Glück

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Kleine Prinz

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebe denkt man nicht. Liebe ist.

Bei diesen Partnern bestellen:

Versuche, glücklich zu sein ...

Bei diesen Partnern bestellen:

Der kleine Prinz

Bei diesen Partnern bestellen:

Südkurier

Bei diesen Partnern bestellen:

Flug nach Arras

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach nur schön!

    Der Kleine Prinz

    kingofmusic

    22. November 2017 um 17:20 Rezension zu "Der Kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

    „Die Menschen? Es gibt, glaube ich, sechs oder sieben. Ich habe sie vor Jahren gesehen. Aber man weiß nie, wo sie zu finden sind. Der Wind verweht sie. Es fehlen ihnen die Wurzeln, das ist sehr übel für sie.“ (S. 61) „Wo bist Du gewesen?“ Diesen Satz werde ich wohl auf immer und ewig mit einem meiner Lieblingsfilme („Das letzte Einhorn“) in Verbindung bringen. Es wird aber auch in Zukunft zu einem Synonym für „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry werden. Immerhin musste der Prinz erst erwachsen werden, bevor er von mir ...

    Mehr
  • "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

    Der Kleine Prinz. Die Originalübersetzung für Kinder

    MuenisBookWorld

    16. November 2017 um 18:49 Rezension zu "Der Kleine Prinz. Die Originalübersetzung für Kinder" von Antoine de Saint-Exupéry

    Der Autor Antoine de Saint-Exupéry hat vor seinem Tod ein Meisterwerk geschaffen, dass noch bis heute gelesen wird. Ich selbst habe die Geschichte des kleinen Prinzen erst neulich beendet, weil es mir einfach sehr spät in die Arme fiel. Ich möchte in meiner Rezension mit dem Inhalt beginnen und danach noch etwas zu einigen Motiven und Elementen in der Geschichte sagen, die eine wichtige Bedeutung besitzen. Wahrscheinlich kann kein Leser abstreiten, dass die Geschichte des kleinen Prinzen unsere Welt und die Menschheit, die sie ...

    Mehr
  • Wie niedlich und tiefsinnig!

    Der kleine Prinz

    LiehsaH

    28. October 2017 um 21:13 Rezension zu "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

    Das Cover ist total niedlich! Auch innerhalb des Buches gibt es einige Zeichnungen in dem Stil. Das gefällt mir sehr gut. Offenbar konnte der Autor nicht nur gut schreiben. ;)Ich weiß nicht, was ich zum Titel sagen soll. "Der kleine Prinz" ist jedem ein Begriff, selbst wenn man das Buch nicht gelesen hat. Ob es dadurch ein guter Titel ist? Wer weiß. Auf jeden Fall passt er, weil der kleine Prinz im Fokus der Erzählung steht.Erzählt wird aus der Ich-Perspektive eines erwachsenen Mannes, der offenbar Pilot ist. Das passt zur ...

    Mehr
  • Man sieht nur mit dem Herzen gut …

    Der Kleine Prinz

    Herbstrose

    Rezension zu "Der Kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

    Nach einer Notlandung in der Sahara, weit weg von jeglicher Zivilisation, versucht der Pilot und Ich-Erzähler sein Flugzeug wieder zu reparieren. Da steht plötzlich ein kleiner Junge vor ihm, der kleine Prinz. Dieser stellt viele Fragen und erwartet von dem Piloten auf alle eine Antwort. Richtet der Erzähler eine Frage an ihn, antwortet er jedoch nicht. Dennoch erfährt er vieles über den kleinen Prinzen, über seinen kleinen Heimatplaneten mit den drei Vulkanen, den Affenbrotbäumen und der Rose, über seine Reise zu den sechs ...

    Mehr
    • 3
  • Der kleine Prinz

    Der Kleine Prinz

    Geschichten-Welt

    03. September 2017 um 10:14 Rezension zu "Der Kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

    Ich hatte von dem kleinen Büchleich schon so viel gehört und dachte mir, dass ich so ein bekannte Geschichte auch mal lesen sollte, also habe ich es auf meine Liste gesetzt. Im Endeffekt weiß ich nicht so genau, was ich davon halten soll. Es war nicht schlecht und es war auch gut zu lesen, aber wahrscheinlich ist da mehr im Text versteckt als ich persönlich erkenne, denn ich war im Analysieren schon immer nicht besonders gut. Was mich überrascht hat, war das Ende. Für ein Kinderbuch hatte ich nicht so ein Ende erwartet. Kleinere ...

    Mehr
  • Eine wunderschöne Zitatsammlung !

    Man sieht nur mit dem Herzen gut

    herzgespenster

    29. August 2017 um 15:18 Rezension zu "Man sieht nur mit dem Herzen gut" von Antoine de Saint-Exupéry

    Meine MeinungDie Gestaltung der einzelnen Seiten gefällt mir wirklich sehr gut, weil die Zitate schön gestaltet sind und man nicht nur Zitate aus »Der kleine Prinz«, sondern auch aus anderen Werken von Antoine de Saint-Exupéry findet. Besonders die vielen Illustrationen werten den Sammelband optisch herausragend auf, sodass es immer wieder schön ist in diesem zu stöbern und neue Zitate zu entdecken. Außerdem muss ich sagen, dass dieses Buch kein Buch ist, dass man einfach schnell durchließt, sondern eines, das man immer mal ...

    Mehr
  • "Der Mensch trägt etwas in sich, das größer ist als er selber."

    Man sieht nur mit dem Herzen gut

    Tanzmaus

    12. August 2017 um 11:41 Rezension zu "Man sieht nur mit dem Herzen gut" von Antoine de Saint-Exupéry

    Als Antoine de Saint-Exupéry 1943 den kleinen Prinz zum ersten Mal in New York veröffentlichte, rechnete er gewiss nicht damit, dass 74 Jahre später sein Buch immer noch gelesen und vor allem geschätzt wird. Ich selbst mit dem kleinen Prinzen und dem Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit aufgewachsen und gebe die Geschichte zwischenzeitlich sogar an meine eigenen Kinder weiter.   Dieses Buch ist eine optisch sehr schöne Schmuckausgabe mit den schönsten Zitaten von Antoine de Saint-Exupéry. Natürlich kann man bei der ...

    Mehr
  • Ein Buch das einen für immer begleitet

    Der Kleine Prinz

    BuecherTamTam

    22. July 2017 um 10:44 Rezension zu "Der Kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

    Mein Vater hat mir und meinem Bruder "Der kleine Prinz" das erste Mal vorgelesen, als wir noch klein waren als Gute Nacht Geschichte. Mit 14 Jahren habe ich selbst gelesen und war absolut fasziniert von der Geschichte des kleinen Prinzen. Mich hat dieses Buch schon mein ganzes Leben lang geprägt und das haben bisher noch nicht viele Bücher geschafft. Einfach nur magisch, faszinierend und unglaublich schön!

  • Buchverlosung zu "Die Romantherapie für Kinder" von Ella Berthoud

    Die Romantherapie für Kinder

    hallolisa

    zu Buchtitel "Die Romantherapie für Kinder" von Ella Berthoud

    Wenn Bücher zu Medizin werden ... Ob vorgelesene Gutenachtgeschichten, das erste selbst gelesene Buch oder nie vergessene Kindheitsklassiker – Kinderbücher bleiben oftmals noch lange in Erinnerung. Für die kleinen Leser sind sie in vielen Lebenslagen aber noch viel mehr als reiner Zeitvertreib ... "Die Romantherapie für Kinder" hält zahlreiche Kinderbuch-Tipps bereit, die junge Leute in vielen Lebensabschnitten begleiten, aufmuntern und mental stärken können. Neugierig geworden? Dann macht gleich mit bei unserer Buchverlosung zu ...

    Mehr
    • 243
  • Tiefgründig!

    Der Kleine Prinz

    Angela_Matull

    07. July 2017 um 14:03 Rezension zu "Der Kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

    Der Kleine Prinz (Mit den farbigen Zeichnungen des Verfassers) von Antoine de Saint-Exupéry Klapptext:Als der Berufspilot und Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry im Jahr 1943 seinen 'Kleinen Prinzen' erfand, konnte er nicht ahnen, welch gewaltiger Welterfolg sein Büchlein werden sollte. Die philosophisch-poetische Geschichte vom kleinen Prinzen, der auf der Suche nach Freunden allerlei seltsame Planeten bereist, übt ungebrochene Faszination aus. Das moderne Märchen berührt mit seinem Plädoyer für Menschlichkeit Leserinnen und ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks