Antoine de Saint-Exupéry Der Kleine Prinz

(7.323)

Lovelybooks Bewertung

  • 3282 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 38 Leser
  • 293 Rezensionen
(4229)
(1790)
(933)
(273)
(98)

Inhaltsangabe zu „Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry

Im Jahr 1942 kritzelte Antoine de Saint-Exupéry erste Entwürfe des kleinen Prinzen auf eine New Yorker Restaurantserviette. Später wurde seine magische und geheimnisvolle Geschichte zum Jahrhundertwerk, über 80 Millionen Mal verkauft und in 180 Sprachen übersetzt.
Der König, dem die Sterne gehorchen, die widersprüchliche Blume, der gezähmte Fuchs und die Erkenntnis, dass Erwachsene seltsam sind: ›Der kleine Prinz‹ wurde poetisch und kunstvoll einfach vom brillanten Erzähler Peter Stamm ins Deutsche übertragen.

Wie erklärt man die Welt ohne den kleinen Prinzen. Gewaltige Bildsprache auch ohne die liebenswerten Bilder.

— Hexxe

Ein wirklich gelungenes Kinderbuch mit viel Meinung hinter den Worten. Durchaus auch für Erwachsene zu empfehlen!

— LenaBook-O-Holic

Super schöne Geschichte um die wichtigsten Dinge im Leben zu erklären😍

— Cuddels

Sollte jeder mal gelesen haben.

— Eulogy

Nicht ganz so traumhaft, wie gedacht ...

— buecherfee_ella

Der Welterfolg von Saint-Exupéry mit Plädoyer für mehr Menschlichkeit: Der kleine Prinz ist einfach bezaubernd und dies für Gross und Klein!

— AnneEstermann

Sehr tiefgründig,immer neuere Bedeutungen die einem zuvor kommen!

— BookloveElvan

Eines der wunderbarsten Bücher, die je geschrieben wurden!

— LindaKathy

Ganz gut für zwischendurch. Schöne Schreibart.

— Keri

In leicht verständlicher Sprache, mit viel Tiefgründigkeit. Ein Buch für Erwachsene. Pflichtlektüre! :)

— SandraSunshine

Stöbern in Klassiker

Jane Eyre

Ein sehr gefühlvolles Werk. İch hatte Mitleid mit Jane Eyre aber auch Respekt vor einem so starken Mädchen, dass genau weiß was es will

Kaderchen2811

Das Bildnis des Dorian Gray

Ein verwirrendes, Wut entfachendes, zum Nachdenken anregendes Werk. Die Idee der ewigen Jugend ist nicht neu, doch trotz alledem Erfolgreich

kyubilein

Per Anhalter durch die Galaxis

Der Auftakt einer Triologie in fünf Bänden. Don't PANIC. Ich liebe es.

Hexxe

Die unendliche Geschichte

definitv viel besser als der Film

Hexxe

Robinson Crusoe

Kinderbuchklassiker

Hexxe

Sturmhöhe

sprachlich wunderschön

Hexxe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht ganz so traumhaft, wie gedacht ...

    Der Kleine Prinz

    buecherfee_ella

    17. April 2018 um 15:33

    Irgendwie habe ich es nicht so mit Klassikern. Alle Bücher, die so hoch gelobt werden, finde ich irgendwie öde. “Stolz und Vorurteil”, “Der Nussknacker” und jetzt DER KLEINE PRINZ von ANTOINE DE SAINT-EXPUÈRYZum Glück hatte das Buch nur 160 Seiten. Ehrlich! Wären es mehr gewesen ,dann hätte ich abgebrochen … und das will ich eigentlich nie bei Büchern. Knallhart lese ich bis die letzte Seite durch meine Finger rinnt. Aber hier war es ein wenig Überwindung. Das einzige, was wirklich toll war, war das Zitat “Man sieht nur mit dem Herzen gut.”Aber sowas wie der Erzählstil oder die Dialoge, die haben mir überhaupt nicht zugesagt. Platt, ohne Inhalt, langweilig. Genauso wie sie Story. Ich dachte da passiert irgendwie mehr …  aber das ganze strotzt nur so vor Langeweile! Der kleine Prinz erzählt nur, was er alles so “Tolles” auf seiner Reise entdeckt. Naja, darüber lässt sich streiten. Ein bisschen mehr Spannung und auch Magie – die ich hier sehr, sehr vermisst habe – hätten nicht geschadet.. Ich dachte “Man, der kleine Prinz da auf seinem Planeten und die Sterne und und und!” Aber ne, alles so kalt und gefühllos meiner Meinung nach.Und darum geht’s (wer es sich antun möchte):Ein Mann strandet in der Wüste und sein einziger Freund ist der kleine Prinz, der von einem anderen Planeten kommt und auf der Erde einen Freund sucht. Er erzählt dem Mann von seinen Abenteuern im Universum und den Menschen, denen er dort begegnet. Bis der kleine Prinz schließlich wieder zurückkehren muss ...●oooo 1 Feenpunkt

    Mehr
    • 2
  • Zauberhaft!

    Der Kleine Prinz

    AlwaysSeverusSnape

    03. April 2018 um 16:35

    Für dieses Buch wurde das Wort "zauberhaft" erfunden!!!

  • Lesemarathon zu Ostern vom 30. März bis 2. April 2018 bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    4 Tage LeserEi – Mit LovelyBooks durch die Oster-Tage! Ein langes Osterwochenende steht bevor und wie könnte man diese Zeit am besten nutzen? Natürlich auch zum Naschen von Schoko-Osterhasen und Eiersuchen, aber vor allem doch zum gemütlichen Lesen, oder? Deshalb starten wir in unseren nächsten Lesemarathon und freuen uns hier auf einen tollen Austausch rund um unsere aktuellen Bücher.Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 30. März  - 2. April (Karfreitag bis Ostermontag) möchten wir uns ganz bewusst Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt doch immer der Alltag dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein – wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele schöne Lesestunden mit euch!

    Mehr
    • 654
  • eine Wundervolle Geschichte

    Der Kleine Prinz

    BookloveElvan

    22. February 2018 um 17:52

    der kleine Prinz...

  • Eines der wunderbarsten Bücher, die je geschrieben wurden!

    Der Kleine Prinz

    LindaKathy

    21. February 2018 um 23:03

    Mit dreizehn kam ich bei den Pfadfindern erstmals mit diesem faszinierenden Buch in Berührung - und es ließ mich nicht mehr los. Bis heute habe ich es dutzende Male gelesen und fast immer habe ich wieder etwas Neues darin entdeckt, viele Dinge, die mir mit dreizehn nicht auffielen oder damals für mich noch keine Bedeutung hatten. Als Jugendgruppenleiterin habe ich es oft verwendet, meinen Grüpplingen daraus vorgelesen und mit ihnen darüber geredet, welche Bedeutung die einzelnen Kapitel und Episoden des Buchs haben. Auch Kinder unter zehn Jahren können etwas daraus lernen, wobei ich bei Kindern dieses Alters nicht das ganze Buch vorlesen würde, sondern nur die Teile, die sich schon verstehen können. Bei Jugendlichen in der Pubertät kann man dann das gesamte Buch verwenden und sie werden daraus eine Menge für ihr Leben lernen so wie ich in diesem Alter und auch noch heute mit Mitte dreißig.

    Mehr
  • Eine Geschichte über Freundschaft

    Der Kleine Prinz

    Yenny

    22. January 2018 um 14:18

    Der Autor Antoine de Saint-Exupéry erzählt in dieser Geschichte von seiner Begegnung mit dem kleinen Prinzen. Während Saint-Exupéry mit seinem Flugzeug in Afrika notlanden musste, trafe er dort auf einen kleinen blonden Jungen. Dieser berichtet ihm von seiner Reise über sechs Planeten, die er vor seiner Reise zur Erde besucht hat.  Dort ist er merkwürdigen Menschen begegnet: dem König, den Säufer, den Geschäftsmann, den Laternenanzünder und den Geografen. Alle sind bereits so tief in ihren Rollen als Erwachsene versteift und nicht mehr entwicklungsfähig. Doch der kleine Prinz sucht nach mehr und so können wir alle von ihm lernen auf dem Weg zum Erwachsenwerden, was Freundschaft bedeutet.Dieses Buch gehört auf die Liste der Bücher, die man gelesen haben muss. Doch anscheinend habe ich viel mehr von dieser getypten Geschichte erwartet. Für ein Kinderbuch ist es meiner Meinung nach viel zu tiefgründig. 

    Mehr
  • Nett für Zwischendurch.

    Der Kleine Prinz

    Meereszeilen

    21. January 2018 um 16:52

    Inhalt:Saint-Exupéry musste wegen einem Motorschaden, an seinem Flugzeug, in der Sahara von Afrika landen. Dort traf er dann auf den kleinen Prinzen der in Wirklichkeit auf einen kleinen Planeten wohnt, der nicht mehr als drei Vulkane, eine Blume und immer wieder sprießende Affenbrotbäume hat. Er erzählte dem Piloten seine Geschichte, wie er auf der Suche nach Freunden viele andere kleine Planeten bereist hatte und schließlich zur Erde kam.Cover:Bei diesem Cover handelt es sich um eine Zeichnung des Autors, was ich besonders schön finde. Darauf zu erkennen ist der kleine Prinz auf seinem kleinen Planeten, umgeben von vielen Sternen und der Sonne. Dabei finde ich das Bild wirklich gut gewählt, denn wenn man das Buch erstmal gelesen hat, versteht man das Cover noch viel eher. Ebenfalls gut gewählt sind Position und Größe des Titels.Meine Meinung:Ich fand die Idee sehr interessant und war auch schon sehr gespannt auf die Geschichte. Vor allem, weil ich viel Gutes über dieses Buch gehört habe. Viele meinen auch, dass man dieses Buch gelesen haben muss, deswegen habe ich es mir auch geholt. Letztendlich habe ich eine interessante Geschichte erwartet, die mich berühren und überzeugen würde. Doch für mich ist diese Geschichte einfach kein muss.Dieses Buch ist definitiv nicht nur für Kinder, denn vor allem Erwachsene werden hier angesprochen. Der Autor erklärt, dass man wegen Pflichtbewusstsein und Überfluss nicht das schöne im Leben vergessen sollte. Er bringt uns auch einiges über die Menschen und ihre Persönlichkeiten bei und bringt uns damit vielleicht sogar zum Nachdenken.Der kleine Prinz war ein netter kleiner Geselle. Etwas komisch aber auch recht angenehm. Manchmal hat er vielleicht genervt aber eigentlich war er auch recht weise. Ich mochte ihn aber richtig in mein Herz schließen konnte ich ihn nicht. Den Piloten allerdings auch nicht. Aber man hat auch viel mehr vom kleinen Prinzen gelesen und nicht allzu viel von Saint-Exupéry, weshalb ich es auch nicht schlimm fand, dass ich Ihn nicht in mein Herz schließen konnte. Es waren ja auch nur sehr wenige Seiten, weshalb man Sie beide nicht so gut kennenlernen konnte.Der Schreibstil des Autors war flüssig und ich bin förmlich über die Seiten geflogen. Man konnte sich auch alles sehr gut vorstellen, wobei die Zeichnungen, des Autors, gut geholfen haben. Dabei fand ich es wirklich sehr schön, dass der Autor seine eigenen Zeichnungen mit eingebaut hat. Allerdings ist der Schreibstil keinesfalls leicht gehalten und somit für Kinder vielleicht etwas holprig.Das Ende war für mich eher unerwartet aber wenn ich ehrlich bin, hab ich mir auch keine Gedanken gemacht. Ich habe einfach nicht daran gedacht, dass das Buch bald Enden würde und irgendwie fand ich ein Ende auch nicht wichtig. Aber für die Geschichte war es ein Ende, mit dem ich mich gut anfreunden kann.Fazit:Dieses Buch konnte mich leider nicht berühren. Es war aber schön, es mal gelesen zu haben und ist für mich ein gutes Buch für zwischendurch. Besonders schön fand ich, dass es uns einiges über die Menschen und Ihre Persönlichkeiten zeigt. Nochmal lesen würde ich es aber nicht.

    Mehr
  • Der kleine Prinz

    Der Kleine Prinz

    Geschichten-Welt

    Ich hatte von dem kleinen Büchleich schon so viel gehört und dachte mir, dass ich so ein bekannte Geschichte auch mal lesen sollte, also habe ich es auf meine Liste gesetzt. Im Endeffekt weiß ich nicht so genau, was ich davon halten soll. Es war nicht schlecht und es war auch gut zu lesen, aber wahrscheinlich ist da mehr im Text versteckt als ich persönlich erkenne, denn ich war im Analysieren schon immer nicht besonders gut. Was mich überrascht hat, war das Ende. Für ein Kinderbuch hatte ich nicht so ein Ende erwartet. Kleinere Kinder würden wahrscheinlich nicht mal genau verstehen, dass jemand gestorben ist, so wie es umschrieben wird. Ein dunkles Ende für ein Kinderbuch. Ansonsten aber wirklich ganz nett zu lesen.

    Mehr
    • 2
  • Melancholisch schön

    Der Kleine Prinz

    Knatterflatter

    08. January 2018 um 06:35

    Ein wirklich tolles Buch, welches zahlreiche Lebensweisheiten bereithält und gerade im Erwachsenenalter noch einmal von einer völlig neuen Perspektive betrachtet werden kann.

  • Ein Buch das von Herzen kommt.

    Der Kleine Prinz

    AdelheidS

    03. December 2017 um 13:20

    Der kleine Prinz lebt mit seiner Blume und 3 Vulkanen auf seinem kleinen Planeten. Doch es zieht ihn in die Welt denn er will das Universum verstehen. So trifft er auf verschiedene Charaktere auf verschiedenen Planeten. Auf der Erde trifft er in der Wüste auf einen abgestürzten Piloten. Er erzählt ihm von seinen Reisen. Das Treffen mit dem Fuchs, dem König,.... und bittet ihn, für ihn zu zeichnen und ihm zu erklären. Meine Meinung zum Buch: Auch wenn dies ein Kinderbuch ist, so hat es doch auch für Erwachsene auch viel zu bieten. Was zuvor naiv erscheint, hat doch so viel Hintergrund und man erkennt sich und andere in den beschriebenen Personen wieder. Das Menschsein wird von allen Seiten beleuchtet und ist dabei sehr hintergründig. Das wohl bekannteste Zitat des Buches: "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar". Ich liebe dieses Buch, weil es auf so einfache Art und Weise ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann, und das mit einfachen Worten. Fazit: Ein zeitloses Kinderbuch, nicht nur für Kinder mit viel Sinn und herzlichen Momenten.

    Mehr
    • 3
  • Einfach nur schön!

    Der Kleine Prinz

    kingofmusic

    22. November 2017 um 17:20

    „Die Menschen? Es gibt, glaube ich, sechs oder sieben. Ich habe sie vor Jahren gesehen. Aber man weiß nie, wo sie zu finden sind. Der Wind verweht sie. Es fehlen ihnen die Wurzeln, das ist sehr übel für sie.“ (S. 61) „Wo bist Du gewesen?“ Diesen Satz werde ich wohl auf immer und ewig mit einem meiner Lieblingsfilme („Das letzte Einhorn“) in Verbindung bringen. Es wird aber auch in Zukunft zu einem Synonym für „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry werden. Immerhin musste der Prinz erst erwachsen werden, bevor er von mir entdeckt wurde. Aber jedes Buch hat seine Zeit und für den kleinen Prinzen ist man schließlich (wie ich jetzt feststellen konnte *g*) nie zu alt. Den Inhalt eines seit Jahrzehnten bekannten und beliebten Buches brauche ich an dieser Stelle wohl kaum erläutern :-). Das Buch ist eigentlich nur die oft zitierte Hülle – der Inhalt bleibt einem (scheinbar) zunächst verborgen. Doch mit jedem Wort, jeder Zeile, jeder Seite wächst diese wunderschöne Blume (für den einen ist es eine Rose, für den anderen eine Hortensie) heran und lässt einen nicht mehr los. Und immer, wenn es einem schlecht geht, wenn man traurig ist oder einfach mal wieder abtauchen will in die Unkompliziertheit kindlicher Gedanken, geht man in den Garten bzw. an den Bücherschrank, atmet den Duft der Pflanze tief ein und sagt mit den Worten des Fuchses „Nur mit dem Herzen sieht man gut.“ Berührend und nicht umsonst ein Klassiker!

    Mehr
    • 2
  • Man sieht nur mit dem Herzen gut …

    Der Kleine Prinz

    Herbstrose

    Nach einer Notlandung in der Sahara, weit weg von jeglicher Zivilisation, versucht der Pilot und Ich-Erzähler sein Flugzeug wieder zu reparieren. Da steht plötzlich ein kleiner Junge vor ihm, der kleine Prinz. Dieser stellt viele Fragen und erwartet von dem Piloten auf alle eine Antwort. Richtet der Erzähler eine Frage an ihn, antwortet er jedoch nicht. Dennoch erfährt er vieles über den kleinen Prinzen, über seinen kleinen Heimatplaneten mit den drei Vulkanen, den Affenbrotbäumen und der Rose, über seine Reise zu den sechs Planeten und über seine Erlebnisse und Begegnungen auf der Erde. Er gewinnt durch die Gespräche mit dem kleinen Prinzen auch Erkenntnisse über sich selbst, über sein eigenes, vergängliches Ich … Es war schön, nach vielen Jahren „Der kleine Prinz“ wieder zu lesen, ein Büchlein, das eigentlich für Kinder geschrieben wurde, aber so voller Weisheit und Lebenserfahrung steckt, dass es auch die Seele jedes Erwachsenen berührt. Ich meine, je älter man wird, desto besser kann man die Geschichte verstehen und bei jedem weiteren lesen etwas Neues entdecken. Plötzlich versteht man Zusammenhänge, die einem vorher nicht aufgefallen sind und entdeckt Metaphern und Gleichnisse, die der Autor zum Ausdruck bringen wollte. So ganz nebenbei wird man angeregt, sein eigenes Verhalten und seine Ansichten zu überdenken. Die Idee zu dem Buch kam Antoine de Saint-Exupéry in einem New Yorker Restaurant, wo er 1942 seine ersten Entwürfe auf eine Serviette schrieb. Die Geschichte erschien erstmals 1943 in den USA, dann 1946 in Frankreich und erst 1950 in deutscher Übersetzung. Inzwischen hat sie Generationen von Lesern begeistert und wurde zum erfolgreichsten ‚Kinderbuch‘ aller Zeiten. Es wurde in etwa 180 Sprachen übersetzt und erreichte eine weltweite Auflage von bisher ca. 82 Millionen Exemplaren. Fazit: Ein kleines Büchlein mit gewichtigem Inhalt, das in keinem Bücherschrank fehlen sollte - zeitlos und immer aktuell – ein Märchen für Leser von acht bis achtzig. 

    Mehr
    • 3
  • Ein Buch das einen für immer begleitet

    Der Kleine Prinz

    BuecherTamTam

    22. July 2017 um 10:44

    Mein Vater hat mir und meinem Bruder "Der kleine Prinz" das erste Mal vorgelesen, als wir noch klein waren als Gute Nacht Geschichte. Mit 14 Jahren habe ich selbst gelesen und war absolut fasziniert von der Geschichte des kleinen Prinzen. Mich hat dieses Buch schon mein ganzes Leben lang geprägt und das haben bisher noch nicht viele Bücher geschafft. Einfach nur magisch, faszinierend und unglaublich schön!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Romantherapie für Kinder" von Ella Berthoud

    Die Romantherapie für Kinder

    hallolisa

    Wenn Bücher zu Medizin werden ... Ob vorgelesene Gutenachtgeschichten, das erste selbst gelesene Buch oder nie vergessene Kindheitsklassiker – Kinderbücher bleiben oftmals noch lange in Erinnerung. Für die kleinen Leser sind sie in vielen Lebenslagen aber noch viel mehr als reiner Zeitvertreib ... "Die Romantherapie für Kinder" hält zahlreiche Kinderbuch-Tipps bereit, die junge Leute in vielen Lebensabschnitten begleiten, aufmuntern und mental stärken können. Neugierig geworden? Dann macht gleich mit bei unserer Buchverlosung zu "Die Romantherapie für Kinder" von Ella Berthoud, Susan Elderkin & Traudl Bünger und gewinnt eines von 25 Exemplaren!Über das Buch: Geschichten wirken besser als jede Pille, das wissen wir spätestens seit dem großen Erfolg von Die Romantherapie. Nun wendet sich das Autorinnenduo den kleinen Patienten zu: Von A bis Z, von der »Angst im Dunklen« bis zu den »Windpocken«, beraten sie uns Erwachsene bei dem Griff zur passenden heilsamen Lektüre – mit viel Humor und Feingefühl für die Probleme und Ängste der Kleinen. Das Kleinste weigert sich, ins Bett zu gehen, der Bruder klebt permanent am Bildschirm, und die Größte leidet unter dem ersten Liebeskummer? Rettung naht – in Form von Büchern. Ob Die Wurzelkinder bei mangelnder Aufmerksamkeit, Paddington Bär bei schlechten Manieren oder Der Grüffelo, wenn das Wachsen nicht schnell genug geht: Geschichten sind doch die beste Medizin. Die Romantherapie für Kinder ist ein Buch für alle Eltern und Großeltern, Tanten und Onkel, Paten und Lehrer – für all diejenigen, die meinen, dass die Bücher, die ein Kinderleben prägen, nicht dem Zufall überlassen werden sollten.>> Hier geht's zur Leseprobe!>> Mehr Infos zum Buch findet ihr auf Facebook!Über die Autorinnen:Ella Berthoud und Susan Elderkin empfahlen sich bereits beim Literaturstudium in Cambridge gegenseitig Romane. Ella widmete sich anschließend der Kunst, Susan dem Schreiben. Seit 2008 bieten sie an der Londoner School of Life Bibliotherapie-Sitzungen an. Nach dem großen Erfolg von »Die Romantherapie« erscheint diesen Sommer »Die Romantherapie für Kinder«. Die beiden Werke wurden für die deutsche Fassung von Traudl Bünger ergänzt. Gemeinsam mit dem Insel Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Die Romantherapie für Kinder" von Ella Berthoud, Susan Elderkin & Traudl Bünger. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 16.07. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und bearbeitet folgende Aufgabe: Welches Buch hat euch in eurer Kindheit am stärksten geprägt und weckt immer noch Erinnerungen? Was ist das derzeitige Lieblingsbuch eurer Kinder, Enkel, Nichten oder Neffen? Verratet uns euren Kinderbuchtipp!>> Habt ihr schon auf unserer großen Aktionsseite vorbeigeschaut und in den Kinderbuchtipps der Community gestöbert?Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.Ich wünsche euch ganz viel Glück!

    Mehr
    • 243
  • Tiefgründig!

    Der Kleine Prinz

    Angela_Matull

    07. July 2017 um 14:03

    Der Kleine Prinz (Mit den farbigen Zeichnungen des Verfassers) von Antoine de Saint-Exupéry Klapptext:Als der Berufspilot und Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry im Jahr 1943 seinen 'Kleinen Prinzen' erfand, konnte er nicht ahnen, welch gewaltiger Welterfolg sein Büchlein werden sollte. Die philosophisch-poetische Geschichte vom kleinen Prinzen, der auf der Suche nach Freunden allerlei seltsame Planeten bereist, übt ungebrochene Faszination aus. Das moderne Märchen berührt mit seinem Plädoyer für Menschlichkeit Leserinnen und Leser jeden Alters und wurde vom Autor selbst mit Illustrationen versehen. Das ideale Buch zum Verschenken oder Geschenktbekommen.Meinung:Ein Buch das zum Nachdenken anregt. So tiefgründig! Einer der wohl bekanntesten Zitate daraus: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Fazit:Und es gibt soviel mehr was diese Geschichte ausmacht! Die Geschichte des kleinen Prinzen mit seiner geliebten Rose! Lesen!  

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.