Der Kleine Prinz

von Antoine de Saint-Exupéry 
4,3 Sterne bei7,362 Bewertungen
Der Kleine Prinz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (6052):
F

In diesem Buch lernte ich etwas, von dem ich nicht gedacht hätte, dass ich es noch lernen müsste.

Kritisch (373):
buecherfee_ellas avatar

Nicht ganz so traumhaft, wie gedacht ...

Alle 7,362 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Kleine Prinz"

Im Jahr 1942 kritzelte Antoine de Saint-Exupéry erste Entwürfe des kleinen Prinzen auf eine New Yorker Restaurantserviette. Später wurde seine magische und geheimnisvolle Geschichte zum Jahrhundertwerk, über 80 Millionen Mal verkauft und in 180 Sprachen übersetzt.
Der König, dem die Sterne gehorchen, die widersprüchliche Blume, der gezähmte Fuchs und die Erkenntnis, dass Erwachsene seltsam sind: ›Der kleine Prinz‹ wurde poetisch und kunstvoll einfach vom brillanten Erzähler Peter Stamm ins Deutsche übertragen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596906314
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:22.03.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 05.02.2001 bei Patmos erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4,256
  • 4 Sterne1,796
  • 3 Sterne937
  • 2 Sterne275
  • 1 Stern98
  • Sortieren:
    F
    fantaiilvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: In diesem Buch lernte ich etwas, von dem ich nicht gedacht hätte, dass ich es noch lernen müsste.
    Jahrelang hab ichs mir vorgenommen

    Jahrelang wurde mir von diesem Buch vorgeschwärmt. Jahrelang habe ich es nicht gelesen. Ich konnte nicht glauben, dass ein Buch - vor Allem ein Kinderbuch - Menschen wirklich so beeindrucken konnte. Doch nun habe ich es endlich gelesen. Und ich muss sagen... es hat die Begeisterung komplett verdient.


    So ein wunderschönes, kleines, süßes Buch. Glücklich. Traurig. Wahr. Fantastisch. Ganz klein und ganz groß. Voller Liebe und tiefsinniger Spitzen in Richtung der großen Menschen.

    Ich war auch sehr überrascht, wie viele Zitate ich aus dem Buch schon kannte. Deswegen war ich eigentlich am Meisten beeindruckt, von Sachen, die ich niemals erwartet hätte. Wie der Säufer oder die Schlange. Und in dem Kapitel über den Fuchs habe ich etwas über das Leben gelernt, von dem ich nicht dachte, dass ich es noch lernen müsste.

    Einfach wunderschön und ich freue mich schon darauf es eines Tages wieder zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    NeriFees avatar
    NeriFeevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der kleine Prinzen verzaubert mich noch immer mit seinen Weisheiten.
    Aussergewöhnliche Illustrationen

    Wer kennt sie nicht – die Erzählung vom kleinen Prinzen. Gelesen habe ich die Geschichte vor langer, langer Zeit. Nun habe ich dieses süße Exemplar vom Prinzen im Insel-Verlag entdeckt und wollte es unbedingt haben. Es handelt sich um eine Neuauflage, die sehr farbenfroh illustriert wurde.

    Darum gehts
    Den kleinen Prinzen hat es von einem winzigen Planeten auf die Erde verschlagen. In der Wüste begegnet er einem Flieger. Der kleine Prinz berichtet von seinen Reisen und beide freunden sich an. Bis der Prinz bald darauf verschwunden ist.

    Der kleine Prinz ist absolut Kult und seine Geschichte ein weltweiter Bestseller. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es jemanden gibt, der nicht zumindest einmal von ihm gehört hat. Als Kind habe ich den kleinen Prinzen aus der Bücherei ausgeliehen und mit meiner Mama zusammen gelesen. Das sind schöne Erinnerungen, weswegen ich mit dieser Geschichte grundsätzlich nur Schönes verbinde.

    Die zahlreichen Illustrationen machen die Geschichte lebendig und untermalen das Erzählte in schöner Weise. Es ist das bekannteste Werk des französischen Philosophen Antoine de Saint-Exupéry, welches 1943 erschien. Im Besonderen kritisiert der Autor den Werteverfall der Gesellschaft. Gepaart mit einer tollen Geschichte ist es ein kluges Buch, welches viele wertschätzende Ansichten vermittelt.

    Geschildert wird die Geschichte von einem namenloser Erzähler, welcher mit sechs Jahren eine Zeichnung vollendet hatte. Eine Riesenschlange, welche einen Elefanten verdaut. Die Erwachsenen jedoch erkennen in seiner Zeichnung völlig andere Dinge, nur nicht das, was es letztlich darstellen soll. Somit fühlt sich dieser gänzlich unbegabt und klein.Der kleine Prinz jedoch, welchem er in der Sahara begegnet, erkennt das Gezeichnete sofort.

    Der kleine Prinz stammt von einem kleinen Asteroiden, welcher kaum größer als ein Haus ist. Um Freunde zu finden, beginnt er sich auf weitere Asteroiden. Irgendwann landet er auf der Erde. In Afrika trifft er auf einen Fuchs, von dem er lernt, dass man nur mit dem Herzen gut sehen könne und das Wesentliche für die Augen unsichtbar sei.

    Was mir besonders am Buch gefällt ist, dass es so kunterbunt illustriert wurde und die Geschichte des kleinen Prinzen in neuen Bildern darstellt. Ich verliebe mich jedes Mal aufs Neue in Antoine de Saint-Exupéry´s Erzählung. Der kleine Prinz beweist viel Mut, Klugheit und Weitsicht. Die menschliche Komponente, die in jedem seiner Dialoge durchdringt, fasziniert mich und hat meine Kindheit sehr geprägt.

    Ich bin immer wieder verzaubert vom kleinen Prinzen und kann die Erzählung, aber auch insbesondere diese Ausgabe vom Insel-Verlag nur jedem empfehlen.


    Ich danke dem Insel-Verlag für das Rezensionsexemplar.
    (die Version konnte ich leider nicht wählen, deshalb ein anderes Cover)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecherfee_ellas avatar
    buecherfee_ellavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht ganz so traumhaft, wie gedacht ...
    Nicht ganz so traumhaft, wie gedacht ...

    Irgendwie habe ich es nicht so mit Klassikern. Alle Bücher, die so hoch gelobt werden, finde ich irgendwie öde. “Stolz und Vorurteil”, “Der Nussknacker” und jetzt DER KLEINE PRINZ von ANTOINE DE SAINT-EXPUÈRY
    Zum Glück hatte das Buch nur 160 Seiten. Ehrlich! Wären es mehr gewesen ,dann hätte ich abgebrochen … und das will ich eigentlich nie bei Büchern. Knallhart lese ich bis die letzte Seite durch meine Finger rinnt. Aber hier war es ein wenig Überwindung. Das einzige, was wirklich toll war, war das Zitat “Man sieht nur mit dem Herzen gut.”
    Aber sowas wie der Erzählstil oder die Dialoge, die haben mir überhaupt nicht zugesagt. Platt, ohne Inhalt, langweilig. Genauso wie sie Story. Ich dachte da passiert irgendwie mehr …  aber das ganze strotzt nur so vor Langeweile! Der kleine Prinz erzählt nur, was er alles so “Tolles” auf seiner Reise entdeckt. Naja, darüber lässt sich streiten.
    Ein bisschen mehr Spannung und auch Magie – die ich hier sehr, sehr vermisst habe – hätten nicht geschadet.. Ich dachte “Man, der kleine Prinz da auf seinem Planeten und die Sterne und und und!” Aber ne, alles so kalt und gefühllos meiner Meinung nach.


    Und darum geht’s (wer es sich antun möchte):

    Ein Mann strandet in der Wüste und sein einziger Freund ist der kleine Prinz, der von einem anderen Planeten kommt und auf der Erde einen Freund sucht. Er erzählt dem Mann von seinen Abenteuern im Universum und den Menschen, denen er dort begegnet. Bis der kleine Prinz schließlich wieder zurückkehren muss ...

    ●oooo 1 Feenpunkt


    Kommentare: 2
    5
    Teilen
    A
    AlwaysSeverusSnapevor 6 Monaten
    Zauberhaft!

    Für dieses Buch wurde das Wort "zauberhaft" erfunden!!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    BookloveElvanvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr tiefgründig,immer neuere Bedeutungen die einem zuvor kommen!
    eine Wundervolle Geschichte

    der kleine Prinz...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LindaKathys avatar
    LindaKathyvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eins der schönsten Bücher, die je geschrieben wurden!
    Eines der wunderbarsten Bücher, die je geschrieben wurden!

    Mit dreizehn kam ich bei den Pfadfindern erstmals mit diesem faszinierenden Buch in Berührung - und es ließ mich nicht mehr los. Bis heute habe ich es dutzende Male gelesen und fast immer habe ich wieder etwas Neues darin entdeckt, viele Dinge, die mir mit dreizehn nicht auffielen oder damals für mich noch keine Bedeutung hatten. Als Jugendgruppenleiterin habe ich es oft verwendet, meinen Grüpplingen daraus vorgelesen und mit ihnen darüber geredet, welche Bedeutung die einzelnen Kapitel und Episoden des Buchs haben. Auch Kinder unter zehn Jahren können etwas daraus lernen, wobei ich bei Kindern dieses Alters nicht das ganze Buch vorlesen würde, sondern nur die Teile, die sich schon verstehen können. Bei Jugendlichen in der Pubertät kann man dann das gesamte Buch verwenden und sie werden daraus eine Menge für ihr Leben lernen so wie ich in diesem Alter und auch noch heute mit Mitte dreißig.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Yennys avatar
    Yennyvor 8 Monaten
    Eine Geschichte über Freundschaft

    Der Autor Antoine de Saint-Exupéry erzählt in dieser Geschichte von seiner Begegnung mit dem kleinen Prinzen. Während Saint-Exupéry mit seinem Flugzeug in Afrika notlanden musste, trafe er dort auf einen kleinen blonden Jungen. Dieser berichtet ihm von seiner Reise über sechs Planeten, die er vor seiner Reise zur Erde besucht hat.  Dort ist er merkwürdigen Menschen begegnet: dem König, den Säufer, den Geschäftsmann, den Laternenanzünder und den Geografen. Alle sind bereits so tief in ihren Rollen als Erwachsene versteift und nicht mehr entwicklungsfähig. Doch der kleine Prinz sucht nach mehr und so können wir alle von ihm lernen auf dem Weg zum Erwachsenwerden, was Freundschaft bedeutet.

    Dieses Buch gehört auf die Liste der Bücher, die man gelesen haben muss. Doch anscheinend habe ich viel mehr von dieser getypten Geschichte erwartet. Für ein Kinderbuch ist es meiner Meinung nach viel zu tiefgründig. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Meereszeilens avatar
    Meereszeilenvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Nett für Zwischendurch.
    Nett für Zwischendurch.

    Inhalt:
    Saint-Exupéry musste wegen einem Motorschaden, an seinem Flugzeug, in der Sahara von Afrika landen. Dort traf er dann auf den kleinen Prinzen der in Wirklichkeit auf einen kleinen Planeten wohnt, der nicht mehr als drei Vulkane, eine Blume und immer wieder sprießende Affenbrotbäume hat. Er erzählte dem Piloten seine Geschichte, wie er auf der Suche nach Freunden viele andere kleine Planeten bereist hatte und schließlich zur Erde kam.

    Cover:
    Bei diesem Cover handelt es sich um eine Zeichnung des Autors, was ich besonders schön finde. Darauf zu erkennen ist der kleine Prinz auf seinem kleinen Planeten, umgeben von vielen Sternen und der Sonne. Dabei finde ich das Bild wirklich gut gewählt, denn wenn man das Buch erstmal gelesen hat, versteht man das Cover noch viel eher. Ebenfalls gut gewählt sind Position und Größe des Titels.

    Meine Meinung:
    Ich fand die Idee sehr interessant und war auch schon sehr gespannt auf die Geschichte. Vor allem, weil ich viel Gutes über dieses Buch gehört habe. Viele meinen auch, dass man dieses Buch gelesen haben muss, deswegen habe ich es mir auch geholt. Letztendlich habe ich eine interessante Geschichte erwartet, die mich berühren und überzeugen würde. Doch für mich ist diese Geschichte einfach kein muss.
    Dieses Buch ist definitiv nicht nur für Kinder, denn vor allem Erwachsene werden hier angesprochen. Der Autor erklärt, dass man wegen Pflichtbewusstsein und Überfluss nicht das schöne im Leben vergessen sollte. Er bringt uns auch einiges über die Menschen und ihre Persönlichkeiten bei und bringt uns damit vielleicht sogar zum Nachdenken.
    Der kleine Prinz war ein netter kleiner Geselle. Etwas komisch aber auch recht angenehm. Manchmal hat er vielleicht genervt aber eigentlich war er auch recht weise. Ich mochte ihn aber richtig in mein Herz schließen konnte ich ihn nicht. Den Piloten allerdings auch nicht. Aber man hat auch viel mehr vom kleinen Prinzen gelesen und nicht allzu viel von Saint-Exupéry, weshalb ich es auch nicht schlimm fand, dass ich Ihn nicht in mein Herz schließen konnte. Es waren ja auch nur sehr wenige Seiten, weshalb man Sie beide nicht so gut kennenlernen konnte.
    Der Schreibstil des Autors war flüssig und ich bin förmlich über die Seiten geflogen. Man konnte sich auch alles sehr gut vorstellen, wobei die Zeichnungen, des Autors, gut geholfen haben. Dabei fand ich es wirklich sehr schön, dass der Autor seine eigenen Zeichnungen mit eingebaut hat. Allerdings ist der Schreibstil keinesfalls leicht gehalten und somit für Kinder vielleicht etwas holprig.
    Das Ende war für mich eher unerwartet aber wenn ich ehrlich bin, hab ich mir auch keine Gedanken gemacht. Ich habe einfach nicht daran gedacht, dass das Buch bald Enden würde und irgendwie fand ich ein Ende auch nicht wichtig. Aber für die Geschichte war es ein Ende, mit dem ich mich gut anfreunden kann.

    Fazit:
    Dieses Buch konnte mich leider nicht berühren. Es war aber schön, es mal gelesen zu haben und ist für mich ein gutes Buch für zwischendurch. Besonders schön fand ich, dass es uns einiges über die Menschen und Ihre Persönlichkeiten zeigt. Nochmal lesen würde ich es aber nicht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Knatterflatters avatar
    Knatterflattervor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Herzerwärmende Geschichte die zu Recht in über 180 Sprachen und Dialekte übersetzt wurde.
    Melancholisch schön

    Ein wirklich tolles Buch, welches zahlreiche Lebensweisheiten bereithält und gerade im Erwachsenenalter noch einmal von einer völlig neuen Perspektive betrachtet werden kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AdelheidSs avatar
    AdelheidSvor 10 Monaten
    Ein Buch das von Herzen kommt.

    Der kleine Prinz lebt mit seiner Blume und 3 Vulkanen auf seinem kleinen Planeten. Doch es zieht ihn in die Welt denn er will das Universum verstehen. So trifft er auf verschiedene Charaktere auf verschiedenen Planeten. Auf der Erde trifft er in der Wüste auf einen abgestürzten Piloten. Er erzählt ihm von seinen Reisen. Das Treffen mit dem Fuchs, dem König,.... und bittet ihn, für ihn zu zeichnen und ihm zu erklären.

    Meine Meinung zum Buch: Auch wenn dies ein Kinderbuch ist, so hat es doch auch für Erwachsene auch viel zu bieten. Was zuvor naiv erscheint, hat doch so viel Hintergrund und man erkennt sich und andere in den beschriebenen Personen wieder. Das Menschsein wird von allen Seiten beleuchtet und ist dabei sehr hintergründig. Das wohl bekannteste Zitat des Buches: "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar". Ich liebe dieses Buch, weil es auf so einfache Art und Weise ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann, und das mit einfachen Worten.

    Fazit: Ein zeitloses Kinderbuch, nicht nur für Kinder mit viel Sinn und herzlichen Momenten.

    Kommentare: 2
    38
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    abas avatar

    Weihnachtszeit ist Buchschenkzeit!

    Kennt ihr das auch? Auf einmal sind die Regale der Supermärkte voll mit Lebkuchen, Stollen und Zimtsternen. Plötzlich sind die Straßen in der Stadt hell erleuchtet und wie durch ein Wunder steht der Weihnachtsmarkt da. Mal wieder ist die Zeit ganz schnell vergangen, Weihnachten steht plötzlich vor der Tür und man hat noch nicht alle Geschenke besorgt!

    Wir von LovelyBooks möchten dazu beitragen, dass die Vorbereitungen auf das schönste Fest des Jahres noch schöner und entspannter werden. Deshalb verlosen wir während der ganzen Vorweihnachtszeit Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder!
    Und so kannst du mitmachen:
    Sag uns bis zum 13.12.2015, wem du das zu verlosende Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch genau dieses Buch bekommen muss. Du bist dabei, Indem du dich einfach über den blauen "Jetzt-bewerben"-Button bewirbst und uns deine Geschichte erzählst.
    Gib im Adressfeld bitte unbedingt die Adresse der Person an, die beschenkt werden soll und nicht deine eigene.

    Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckereien, kleinen Überraschungen und einer Grußbotschaft in deinem Namen auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten.

    Zusammen mit dem Insel Verlag verlosen wir 5 Exemplare von "Der kleine Prinz", dem Kultbuch und Weltbestseller von Antoine de Saint-Exupéry, übersetzt von Peter Sloterdijk und von Nicolas Mahler neu illustriert.



    Zum Inhalt
    Ein Flieger muss in der Wüste notlanden und trifft dort den kleinen Prinzen, den es voneinem winzigen Planeten auf die Erde verschlagen hat. Der erzählt ihm von seinem Reisen, sie werden Freunde, und eines Tages ist der kleine Prinz wieder verschwunden. Der Erzähler startet sein repariertes Flugzeug und bittet die Leser: "Schreibt mir schnell, wenn er wieder da ist…"
    Zur Buchverlosung
    SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar
    SusanneUlrikeMariaAlbrecht
    ... verwunderte den kleinen Prinzen sehr.

    Wenn er sie selbst gehabt hätte, wäre es

    ihm möglich gewesen, nicht dreiundvierzig,

    sondern zweiundsiebzig oder sogar hundert

    oder selbst zweihundert Sonnenuntergängen

    an ein und demselben Tage beizuwohnen,

    ohne dass er seinen Sessel hätte rücken müssen.


    ANTOINE DE SAINT-EXUPERY

    Der kleine Prinz

    Zum Thema

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Seine unaufgeregte Übertragung ist prägnant, leicht, erfrischend herb

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks