Das Gedicht 15

von Anton G. Leitner (Hrsg.) 
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Das Gedicht 15
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Gedicht 15"

Die Liebe im 21. Jahrhundert in allen Facetten der Poesie.

Wer hat noch nie im Kreislauf der heißen Herzen seine Runden gedreht: vom Flirt zum Kuss, vom Schmecken zum Lecken, vom Liebeseifer zum Eifersuchtsgeifer, von schmerzlichen Schlüssen zu frischen Küssen! 'In die / Daunen kommt // Bewegung', wenn Verse verführen.

100 Zärtlichkeiten von Ulla Hahn, Helmut Krausser, Peter Maiwald, Matthias Politycki, Said oder Zafer Senocak betören die Sinne. Professor Holzberg serviert zum Vorspiel zwölf köstliche Poesiebonbons aus der griechischen Antike.

Das neue Standardwerk der zeitgenössischen Liebespoesie im deutschen Sprachraum ist ein Muss für alle, die schon verliebt sind oder sich neu verlieben wollen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783929433678
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:170 Seiten
Verlag:Leitner Weßling
Erscheinungsdatum:03.09.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    The iron butterflys avatar
    The iron butterflyvor 9 Jahren
    Rezension zu "Das Gedicht 15" von Anton G. Leitner (Hrsg.)

    Exquisite Anthologie zum Thema "Liebe mit allen Sinnen", Band 15 aus der Reihe "Das Gedicht". Herausgeber Anton G. Leitner schreibt im Editorial "Es ist meine feste Überzeugung: Ein Liebesgedicht, dem es gelingt, allseits bekannte Gefühle auf eine vollkommen neue Weise auszudrücken, kann mehr bewirken als tausend Protesthefte...Und Liebesverse haben schon so manchen Stein erweicht. Denn sie öffnen die Sinne und wirken nachhaltig gegen Vereinzelung, Egoismus und zwischenmenschliche Verrohung."
    Eröffnet wird unter der Rubrik "Vorspiel" mit den Anfängen der sinnlichen Lyrik aus der Antike, gefolgt von Kapiteln, wie "Sehen und Sehnen", "Anziehen und Ausziehen", "Küssen und Schmecken", "Nackte und Akte" sowie "Risse und Schlüsse", findet der dritte Band einer Trilogie der poetischen Lust seinen Abschluss im Essay "Ja, lies mich, schreib mich, reiss mir die Worte einzeln vom Leib!" von Ulrich Johannes Beil.
    Leider kenne ich die ersten beiden Bände der Trilogie noch nicht, bin mir aber nach der Lektüre von Band 15 sicher, dass ich noch weitere Bände aus Leitners Reihe "Das Gedicht" verschlingen werde.
    Vertreten sind Autorinnen und Autoren wie z.B. Ulla Hahn, Nikolaus Dominik, Semier Insayif, Ursula Teicher-Maier, Alma Larsen, Peter Maiwald, Siegfried Völlger, Alec Dreppec, Nora Bossong ...um nur einige zu nennen.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    SVs avatar
    SVvor 8 Jahren
    ChaosQueen13s avatar
    ChaosQueen13vor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks