Anton G. Leitner (Hrsg.) , Friedrich Ani (Hrsg.) Das Gedicht 17

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Gedicht 17“ von Anton G. Leitner (Hrsg.)

Fürchte dich nicht spiele!§Poetische Wege aus der Angst§70 namhafte Schriftsteller wagen lyrische Aufbrüche zum Lebendigsein. Ihre neuen Gedichte beweisen Mut zum Übermut und lassen die Sprachlust aufleben. Es ist so still wenn die angst ihre / knopfaugen öffnet, schreibt Albert Ostermaier, aber Ilma Rakusa hat schon Verse gegen die Angst parat: Schaue das Meer / rieche das Gras / kränke kein Kind / iss keinen Frass. Franzobel, Helmut Krausser, Friederike Mayröcker, Matthias Politycki, Paul Wühr und viele andere Dichter weisen poetische Wege aus der Angst. Sie spielen auf allen Tasten der Wortklaviatur und pfeifen auf die Furcht. In Wahrheit schreckt uns nicht der Wecker aus dem Schlaf, sondern die Angst, der Tag könnte schneller sein als wir, notiert Herausgeber Friedrich Ani in seinem Leitartikel über Panikattacken. Anja Tuckermann, Trägerin des Deutschen Jugendliteraturpreises, präsentiert eine Bonus-Anthologie mit jungen Dichtern. Wenn er den Bohrer in die Hand nimmt / und in meinen Mund steckt, dann fliege ich / mit dem Stuhl zusammen zum Mond. / Ich habe Angst, Zahnarzt, schreibt die achtjährige Victoria.

Stöbern in Gedichte & Drama

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Gedicht 17" von Anton G. Leitner (Hrsg.)

    Das Gedicht 17
    The iron butterfly

    The iron butterfly

    16. July 2010 um 20:55

    Band 17 der Zeitschrift "Das Gedicht" befasst sich mit dem weitläufigen Thema Angst. Unter dem Titel "Fürchte dich nicht - spiele!" werden "99 Gedichte mit Mut zum Übermut" präsentiert. Angst hat viele Gesichter, zahlreiche Ausprägungen und kann jeden erfassen. Nicht nur die Angsthasen unter uns werden angesprochen auch die Mutigen und vermeindlich Starken. Schließlich hat man als Kind nicht nur vor großen schwarzen Hunden Angst, den Autor befällt auch mal die Furcht vor der Leere, der Lehrer gesteht seine Angst vor Schülern. Krankheit, Einsamkeit, Prüfungsstress, Zeitdruck, das Leben an sich... Beeindruckend sind genauso die Beiträge unter der Rubrik "Kleine Menschen, grosse Sorgen". Anja Tuckermann leitet seit zwei Jahrzehnten Schreibwerkstätten, vor allem mit Kindern und Jugendlichen. Neun Beiträge kleiner Schreibkünstler im Alter von 5 - 11 gibt es hier zu bewundern. Wie immer gibt es zum aktuellen Thema noch Essays, diesmal von Friedrich Ani "Das mögliche Glück", Peter Borjans-Heuser "Die Angst des Lehrers vor den Schülern", Nicola Bardola "Doch will ich dir einen Schlußvers weihn" und Kalle Laar "The Sound of Fear". Im Gespräch Friedrich Ani, Anton G. Leitner und Landesbischof Dr. Johannes Friedrich.

    Mehr