Das Gedicht 17

Das Gedicht 17
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Gedicht 17"

Fürchte dich nicht spiele!§Poetische Wege aus der Angst§70 namhafte Schriftsteller wagen lyrische Aufbrüche zum Lebendigsein. Ihre neuen Gedichte beweisen Mut zum Übermut und lassen die Sprachlust aufleben. Es ist so still wenn die angst ihre / knopfaugen öffnet, schreibt Albert Ostermaier, aber Ilma Rakusa hat schon Verse gegen die Angst parat: Schaue das Meer / rieche das Gras / kränke kein Kind / iss keinen Frass. Franzobel, Helmut Krausser, Friederike Mayröcker, Matthias Politycki, Paul Wühr und viele andere Dichter weisen poetische Wege aus der Angst. Sie spielen auf allen Tasten der Wortklaviatur und pfeifen auf die Furcht. In Wahrheit schreckt uns nicht der Wecker aus dem Schlaf, sondern die Angst, der Tag könnte schneller sein als wir, notiert Herausgeber Friedrich Ani in seinem Leitartikel über Panikattacken. Anja Tuckermann, Trägerin des Deutschen Jugendliteraturpreises, präsentiert eine Bonus-Anthologie mit jungen Dichtern. Wenn er den Bohrer in die Hand nimmt / und in meinen Mund steckt, dann fliege ich / mit dem Stuhl zusammen zum Mond. / Ich habe Angst, Zahnarzt, schreibt die achtjährige Victoria.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783929433692
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:144 Seiten
Verlag:Leitner Weßling
Erscheinungsdatum:15.09.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    The iron butterflys avatar
    The iron butterflyvor 8 Jahren
    Rezension zu "Das Gedicht 17" von Anton G. Leitner (Hrsg.)

    Band 17 der Zeitschrift "Das Gedicht" befasst sich mit dem weitläufigen Thema Angst. Unter dem Titel "Fürchte dich nicht - spiele!" werden "99 Gedichte mit Mut zum Übermut" präsentiert. Angst hat viele Gesichter, zahlreiche Ausprägungen und kann jeden erfassen. Nicht nur die Angsthasen unter uns werden angesprochen auch die Mutigen und vermeindlich Starken. Schließlich hat man als Kind nicht nur vor großen schwarzen Hunden Angst, den Autor befällt auch mal die Furcht vor der Leere, der Lehrer gesteht seine Angst vor Schülern. Krankheit, Einsamkeit, Prüfungsstress, Zeitdruck, das Leben an sich...
    Beeindruckend sind genauso die Beiträge unter der Rubrik "Kleine Menschen, grosse Sorgen". Anja Tuckermann leitet seit zwei Jahrzehnten Schreibwerkstätten, vor allem mit Kindern und Jugendlichen. Neun Beiträge kleiner Schreibkünstler im Alter von 5 - 11 gibt es hier zu bewundern.
    Wie immer gibt es zum aktuellen Thema noch Essays, diesmal von Friedrich Ani "Das mögliche Glück", Peter Borjans-Heuser "Die Angst des Lehrers vor den Schülern", Nicola Bardola "Doch will ich dir einen Schlußvers weihn" und Kalle Laar "The Sound of Fear". Im Gespräch Friedrich Ani, Anton G. Leitner und Landesbischof Dr. Johannes Friedrich.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Cams avatar
    Camvor 6 Jahren
    lyroholischs avatar
    lyroholischvor 8 Jahren
    Vanes avatar
    Vanevor 9 Jahren
    ChaosQueen13s avatar
    ChaosQueen13vor 9 Jahren
    SVs avatar
    SVvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks