Anton G. Leitner , Peter Boerboom Ei für zwei

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ei für zwei“ von Anton G. Leitner

Ein Gedichtbilderbuch oder Was aus einem Ei entstehen kann Es begann mit einem Tausch: Der Dichter Anton bot Paula, der Tochter seiner Freunde, ein Gedicht für eine Zeichnung an. Als Vater, Mutter und Kind das Gedicht sahen, entschlossen sie sich, jeden Vers gemeinsam zu bebildern. Aus dem Wort-Ei des Anfangs schlüpfte ein Gedichtbilderbuch für Kinder (ab drei Jahren) und für Erwachsene. Der kleine Band wartet mit vielen Überraschungen auf: mit einem verrückten Huhn, zwei quietschenden Entchen, warmer Schokolade in der Badewanne und einem Dino Saurolophus. Aber das ist noch lange nicht alles…

Stöbern in Kinderbücher

Das wilde Uff jagt einen Schatz

Lustig und turbulent mit vielen Überraschungen

lehmas

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein spannender Kinderkrimi mit Gefahr und Mord, aber auch neuer Freundschaft

Silbendrechsler

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Wieder eine schöne Geschichte rund um Luna und Karlo. Ein neues kleines Abenteuer.

Lesesumm

Gangster School

Eine spannende Geschichte rund um das Internat für die großen Gangster von morgen

anke3006

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Eine wunderschöne Geschichte über ein Mädchen, dass sich mit normalen Alltagsproblemen herumschlagen muss.

Larii-Mausi

Camillas geheime Zauberküche

Zufällig entdeckt und sofort geliebt! Jetzt liest und kocht die ganze Familie und amüsiert sich über Missis und Theos Geschichte. Zauberhaft

annemirl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ei für zwei" von Anton G. Leitner

    Ei für zwei

    lyroholisch

    05. March 2011 um 13:57

    "Ein Gedichtbilderbuch für Kinder und Erwachsene" - so der Klappentext des Bandes "Ei für zwei". Und wirklich: An diesem literarisch-künstlerischen Experiment können sich Groß und Klein erfreuen. Leitners Lust am Wortwitz, das Spiel mit der Sprache, aufgefangen und ergänzt in abwechslungsreichen Illustrationen des generationenübergreifenden Künstlertrios Boerboom / Vogt, machen dieses Buch zu einem sinnlichen Erlebnis. Sicherlich kein klassisches Kinderbuch, aber empfehlenswert für jeden, der über den Tellerrand hinaussehen und sich nicht zuletzt an einem wunderschönen Buch erfreuen möchte.

    Mehr
  • Rezension zu "Ei für zwei" von Anton G. Leitner

    Ei für zwei

    Lektor

    25. February 2011 um 09:11

    Ei, was haben wir denn da? Ein genreübergreifendes Kunststück! Auf 32 Seiten werden die Ausdrucksformen vier verschiedener Künstler zusammengebracht. Die jüngste Beteiligte ist erst neun Jahre alt. Kinder- und Erwachsenenverse über Ei, Ente und Dino (Anton G. Leitner), entzückende Zeichnungen der neunjährigen Paula sowie Aquarelle von Peter Boerboom und Carola Vogt werden in einer Weise arrangiert, die sowohl kleine Kinder als auch im Herzen junggebliebene Erwachsene anspricht. Die Verse regen bereits die Jüngsten zum Nachdenken über sprachliche Feinheiten an. Urzeit oder Uhrzeit? Das Büchlein animiert ebenfalls zum Reflektieren über die Welt. Was kann eigentlich alles aus einem Ei schlüpfen? Gibt es überhaupt Dinos? Das gelbe freundliche Buch ermöglicht erste verständliche Begegnungen mit Dichtkunst und ist durchaus sprachfördernd. Schon kleinste Kinder werden sich gerne dazu anregen lassen, die kurzen Verse nachzusagen. Gleichzeitig können sie so schwierige Worte wie Saurolophus lernen. Fazit: Ein innovatives, sehr geschmackvolles und pädagogisch sowie künstlerisch wertvolles Bilderbüchlein, was dazu beitragen kann, in Kindern gutes stilistisches Empfinden anzulegen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ei für zwei" von Anton G. Leitner

    Ei für zwei

    Claudias-Buecherregal

    24. February 2011 um 14:40

    Der Grundidee des 32 seitigen Kinderbuches gefällt mir sehr gut. Anton Leitner schrieb ein Gedicht, welches dann von einem 9 jährigen Mädchen und ihren Eltern illustriert wurde. So ein Buch habe ich bisher noch nicht gelesen und war gespannt auf die Umsetzung. Leider wurde ich von diesem Werk aber enttäuscht. Die Zeichnungen sind größtenteils wirklich sehr süß und passen auch thematisch immer zu den jeweiligen Teilen des Gedichtes. Dieses hingegen konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Das Gedicht an sich gefällt mir nicht besonders und was ich persönlich ziemlich ungeschickt finde, ist die Aufteilung über die einzelnen Blätter, denn fast jede Verszeile geht über mehrere Seiten. Damit man das Gedicht an sich lesen und verstehen kann ist ein schnelles Umblättern von Nöten. Das wiederum ist aber kontraproduktiv für ein Kinderbuch, bei dem Kinder sich eigentlich die Zeit nehmen sollten, jedes Bild einzeln und in Ruhe zu betrachten und nicht durch die Seiten zu hetzen, um den Text zu verstehen. Es gibt ein paar Wortspiele, die ganz schön sind, eins davon habe ich euch rausgesucht: "In der Urzeit gab's keine Uhrzeit, nur Dinos." aber ansonsten konnte mich das Buch leider nicht begeistern. * Gebundene Ausgabe: 32 Seiten * Verlag: Verlag Sankt Michaelsbund; Auflage: 1. (19. Januar 2011) * Sprache: Deutsch * ISBN-10: 393990581X * ISBN-13: 978-3939905813 * Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 5 Jahre * Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 14,2 x 1 cm

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks