Anton Gill Mythos Babylon

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mythos Babylon“ von Anton Gill

Um kaum eine andere Stadt ranken sich so viele Mythen und Legenden. Ob Schmelztiegel der Völker, Tor der Götter, Sündenbabel oder Wiege der Zivilisation: Babylons Rolle als eine der wichtigsten Städte des Altertums ist unbestritten. "Mythos Babylon" stellt ihre Geschichte von den frühen Dynastien Mesopotamiens im 4. Jahrtausend v. Chr. bis zu ihrer Übernahme im Jahr 539 durch die Perser vor und lässt die Blütezeiten und Niedergänge lebendig werden. Große kulturgeschichtliche Errungenschaften in Handel, Mathematik, Astronomie oder die Entstehung der Keilschrift haben in diesem reich illustrierten Sachbuch genauso ihren Platz wie der Turmbau zu Babel.

Stöbern in Sachbuch

Das andere Achtundsechzig

Ein Buch, welches mit der 68er – Mythen auf wissenschaftlicher Basis aufräumt.

Nomadenseele

Vom Anfang bis heute

Geschichte mal anders ... sehr schön!

EllaWoodwater

Manchmal ist es federleicht

Sehr Persönliches einer tollen Frau

buchstabensammlerin

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Scheiß auf die Meinung anderer und zücke zur Not den Selbstliebe-Rebellen! Für jüngere Mädchen gut geeignet.

Buchverrueggt

Die Freiheit, frei zu sein

Zeitlos aktuell und lässt einen einige aktuelle Entwicklungen vielleicht in einem anderen Licht sehen...

Seralina1989

Leben lernen - ein Leben lang

Ich kenne niemanden, der praktische Philosophie so verständlich erklären kann:Ein Gewinn für jeden, der sein Leben glücklich gestalten will

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mythos Babylon" von Anton Gill

    Mythos Babylon

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. May 2011 um 22:42

    Babylon, die Hochkultur am Euphrat Anfang des 20. Jahrhunderts legte der deutsche Architekt Robert Koldewey 90km südlich von Bagdad einige Ruinen frei, wusste allerdings nicht, dass es sich dabei um einen der bedeutendsten Funde der modernen Archäologie handelte. „Mythos Babylon“ berichtet von dieser Stadt, gleichzeitig aber auch von jeder Hochkultur, die Babylon errichteten. Denn genau da wo Babylon errichtet wurde, zwischen Euphrat und Tigris, dem Zweistromland oder Fruchtbarenhalbmond, entstand nach Meinung vieler Archäologen eine der ersten, wenn nicht sogar die erste, Kulturen der Welt. Bildung und Sprache, Künste und Wissenschaften, Geschäfte und Handel und Feste und Rituale entstanden da, wo Babylon stand. Das von Anton Gill verfasste Buch berichtet genau von all diesen Punkten des babylonischen Lebens und von ihrer Bedeutung für die Entwicklung der Kulturen. Aber auch über damals herrschende politische Situationen berichtet Gill mit ebenso viel Fachwissen wie mit Herz und Hingabe. Mit „Mythos Babylon“ öffnet sich dem Leser eine Welt, die er vorher noch nie betreten hat. Gill stellt Geschichte atemberaubend spannend dar und zeigt dem Leser den Beginn der menschlichen Kultur, dem Produkt der Evolution, das den Menschen von seinen Verwandten im Tierreich unterscheidet. Wahnsinnig gutes Buch! Erstveröffentlichung auf http://literaturecosmos.wordpress.com/

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks