Anton J. Gail Erasmus von Rotterdam

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erasmus von Rotterdam“ von Anton J. Gail

Renaissance und Humanismus haben Europa wesentlich zu dem gemacht, was es ist, vor sich selbst und im Urteil der Welt. So markant nämlich die italienische Erbschaft sein mag in dem, was wir als Renaissance und Humanismus begreifen: europäisch ist ihr Profil, weil der Norden kaum weniger beteiligt an ihrer Entwicklung war als der Süden. Burgundische Kultur, niederländische Devotio moderna, das England der Tudorzeit haben Züge eingebracht in ihr Bild, die über die ästhetische und nationale Selbstgenügsamkeit hinauswiesen. Das ist der Unterschied: während Italien eine renascentia literarum auslöste, eine Neubegründung künstlerischen Schaffens, in paganer Unbeschwertheit, strebte man im Norden danach, antike Philosophie und Geist des Evangeliums zu vereinigen.

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen